Transcription

BILDUNGSPROGRAMMder BauwirtschaftBaden-Württemberg2019 / 2020

Foto: EtiAmmos / AdobeStock.com--ANMELDUNGBitte melden Sie sich über unsere Webseite unter www.seminare.bauwirtschaft-bw.de,per E-Mail oder telefonisch an.

3Bildungsprogramm der Bauwirtschaft2019/2020Bitte an alle IhreMitarbeiter/innenweitergeben.Vielen Dank.Liebe Leserin,Lieber Leser,vor Ihnen liegt die aktuelle Ausgabe des Bildungsprogramms der Bauwirtschaft Baden-Württemberg.Darin finden Sie wieder ein umfangreiches Angebot an Kursen, Seminaren und Lehrgängen für Sie undIhre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.Angesichts des Fachkräftemangels ist die Mitarbeiterbindung an das eigene Unternehmen ein enormerWettbewerbsvorteil. Langfristige Personalbindung geschieht am einfachsten über das Aufzeigen persönlicher Entwicklungsmöglichkeiten im Betrieb. Außerdem verhelfen gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Unternehmen zu einer höheren Produktivität und damit zu wirtschaftlichem Erfolg. Nutzen Sie deshalb unsere verbandseigenen Bildungsangebote gerade jetzt!Das umfangreiche Angebot bezieht sich im Speziellen auf weiterführende Kenntnisse für Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter in der Bauwirtschaft und ist somit auf Ihre betrieblichen Bedürfnisse angepasst. VieleLehrgänge bestehen aus einer Kombination von Theorie und Praxis, damit die Umsetzung auf der Baustelle und im Büro möglichst rasch und reibungslos erfolgen kann.Wir hoffen, dass in unserer Themenpalette für Sie das Richtige dabei ist. Wenn Sie noch weitere Anregungen haben, stehen Ihnen die im Katalog genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnerjederzeit gern zur Verfügung.Wir freuen uns auf Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!Ihre Bauwirtschaft Baden-WürttembergMarkus BöllPräsident

4INHALTSVERZEICHNIS KURSE NACH THEMENINFORMATIONSVERANSTALTUNGEN DES VERBANDES11Unternehmensmanagement und Marketing12Sozialkasse der Bauwirtschaft (SOKA-BAU)1213Wichtiges und Aktuelles aus dem Verband14Was Sie beachten müssen, um auch in Zukunft rechtssicher mit Mails und Dokumenten umzugehen!15Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz16Workshop Gefährdungsbeurteilung16Arbeitskreise17Seminar für Betriebsräte der Bauwirtschaft (Bauhauptgewerbe)17Jungunternehmer n20Herbst-Treff in Karlsruhe20Winterseminar in Loßburg20Winterseminar im Europa-Park20Gipfelseminar in Sölden20Winterseminar Fachverband Fußbodenbau Baden-Württemberg21Unternehmensmanagement und Marketing22Der Werkzeugkasten für den Chef22Unternehmensnachfolge23Finanz- und Rechnungswesen24Basiswissen Betriebswirtschaft24Reise durch die Betriebswirtschaft25Baulohn – Grundlagen26Baulohn – Aktuelle Änderungen28Kommunikation und Medien29Der gute Ton am Telefon29Erfolg als Führungskraft30Zeitgemäße Korrespondenz mit Stil32Zukunft gestalten statt Zukunft verwalten33Was bedeutet der digitale Wandel für den eigenen Betrieb?34Organisation35Digitale Unternehmenskultur35Effizientes Arbeiten36

5Personal37Erfolgreich durch professionelle Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation37Arbeitsvorbereitung und Baustellenorganisation38Aufmaß und Bauabrechnung (Hochbau und Tiefbau)38Nachtragsmanagement und Nachtragskalkulation40VOB – Schriftverkehr für Bauleiter41Wirtschaftliches Denken für Baustellenführungskräfte42RECHT43Bau- und Vergaberecht44Der Privatkunde von A (wie Angebot) bis Z (wie Zahlungseingang)44Die VOB von A – Z45Mängel, Mängelrechte und Abnahmeprobleme46Umgang mit lückenhafter und fehlerhafter Ausschreibung47Wirtschafts-, Umwelt- und Verkehrsrecht48Verkehrsrecht – Transport – Ladungssicherung – chrechnen52Vorbereitung Vorarbeiter Tief- und Hochbau53Vorarbeiter54Vorarbeiter Hochbau und Bauen im Bestand54Vorarbeiter Tiefbau (Erd-, Straßen- und Kanalbau)55Werkpolier56Werkpolier Hochbau Teil 1 – Baubetrieb, Mitarbeiter-Führung, Bautechnik Grundlagen56Werkpolier Hochbau Teil 2 – Bautechnik, Spezialqualifikation Hochbau und Bauen im Bestand57Werkpolier Tiefbau Teil 1 – Baubetrieb, Mitarbeiter-Führung, Bautechnik Grundlagen58Werkpolier Tiefbau Teil 2 – Bautechnik, Spezialqualifikation Erd-, Straßen- und Kanaltiefbau59Werkpolier Tiefbau Teil 2 Bautechnik, Spezialqualifikation Rohrleitungsbau60Geprüfter Polier61Geprüfter Polier Teil AEVO61Geprüfter Polier Teil 162Geprüfter Polier Teil 2 und 363Schlüsselfertiges Bauen64

6Bauleiter65Geprüfter Bauleiter65Weiterbildung für gewerbliche Führungskräfte66Die Kommunikation des Poliers auf der Baustelle66Führung auf der Baustelle I67Führung auf der Baustelle II68Hohe Produktivität auf der Baustelle69TECHNIK71Hochbau73Abdichten im Hochbau74Abdichtung Gebäudehülle, Bautrockenlegung75Brandschutz und Mauerwerk76Basiswissen Lehmbau77Lehm – der natürliche und gesunde undstücksentwässerung80Maßtoleranzen im Hochbau81Sachverständiger für Schäden an Gebäuden82Wärmebrücken – Berechnen am PC83Wärmebrücken – nicht immer ein Verlust84Wärmeschutz – Feuchteschutz – Schallschutz – Bauphysik in Theorie und wissen Pflastern88Basiswissen Asphaltoberbau89Mängelfreier Asphalteinbau90Asphalt in der Praxis91Instandsetzung von Flächen im Asphaltoberbau92Asphaltmischgüter und deren Anwendung93E-Schein Asphalt94Kanalbau und Tiefbau95Sanierung von Schächten und Schachtabdeckungen96

7Ausbau99Der Bauleiter als Ausbaukoordinator in vier Modulen100Grundlagen Fassaden, Fenster, Türen & typische Schäden auch f. Flach- und Steildachbau101Lüftungskonzepte für Wohngebäude wachung im Innenausbau104Schadensfreie Planung u. Ausführung von Blechanschlüssen an WDVS und Putzfassaden105Schnittstellen im Ausbau106Trockenbau: Leistungsbeschreibung, fachgerechte Montage und Abnahme107Betonbau109Basiswissen Beton110Betontechnologie heute112Düsenführer113Fachgerechter Bewehrungseinbau in der Praxis114Sichtbeton in der frischungs-Lehrgang für Betonprüfter / Vorkurs E-Schein-Ausbildung118E-Schein Lehrgang119E-Schein Fortbildung für E-Schein Inhaber und SIVV-Weiterbildung123Leitungstiefbau125Abnahme von Druckprüfungen an Gasrohrleitungen126Abnahme von Druckprüfungen an Wasserrohrleitungen127GW 15 – Nachumhüllen von Rohrleitungen, Armaturen und Formstücken nach DVGW-ArbeitsblattModule A B, Lehrgang inkl. Prüfung128GW 15 – Verlängerungsprüfung zum Nachumhüllen von Rohren, Armaturen und Formstückengemäß DVGW-Arbeitsblatt (Modul A und B)129GW 128 – Erst-Schulung: Einfache vermessungs-technische Arbeiten an Versorgungsnetzengemäß DVGW und/oder VDE/FNN Hinweis S 128130GW 128 – Verlängerung: Vermessungstechnische Arbeiten: Einfache Vermessungstechnische Arbeitenan Versorgungsnetzen gemäß DVGW131

8GW 129 / S 129 Praxis: Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen– mit Baggerschadensdemonstrationsanlage132GW 129 / S 129 Theorie: Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen133134GW 330 – PE-Schweißer gemäß DVGW135GW 330 – Verlängerungsprüfung für PE-Schweißer gemäß DVGW-Arbeitsblatt136137Kathodischer Korrosionsschutz von Gas- und Wasserversorgungsanlagen138Bauphysik139Bauphysik kompakt140Bauphysik an Detaillösungen dargestellt141Bodenmechanik u. Grundbau/Rissarten u. deren Klassifizierung in Bauwerken u. -teilen142Energieberater als KfW-Sachverständige143Erdarbeiten ATV DIN 18300 Neufassung144Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz145Sachkunde Asbest gemäß TRGS 519 Anlage 4C146Fortbildung für Sachkundige Asbest gemäß TRGS 519 Anlage 3147Fortbildung für Sachkundige Asbest gemäß TRGS 519 Anlage 4149Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, Modul 1: Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse (SIGEKO)150Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, Modul 2: Spezielle Koordinatorenkenntnisse (SIGEKO)151Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SIGEKO) Auffrischung152Befähigungsnachweise und Unterweisungenen153Befähigungsnachweis für Baumaschinenführer154Befähigungsnachweis zum Führen eines Teleskopstablers – Stufe 2A – Drehbarer Oberwagen (DIN EN1459-2)155Befähigungsnachweis zum Führen eines Teleskopstaplers – Stufe 2B – Einsatz mit Arbeitskorb (DIN EN1459-3)156Einweisung an kleinen Erdbaumaschinen157Führerschein für Gabelstapler158Jährliche Sicherheitsunterweisung für Bagger-Laderfahrer159Jährliche Sicherheitsunterweisung für Gabelstaplerfahrer160Jährliche Unterweisung für Baumaschinenführer161Jährliche Unterweisung für Gabelstaplerfahrer162Jährliche Unterweisung für Kranführer163Jährliche Unterweisung für Kranführer und Prüfung von Anschlagmitteln164PMBC – Grundkurs auf Basis der DIN 18533165

9Sachstandsfeststellungen, Bewertung, Dokumentation – Erstellen eines Gutachtens166Sicheres Arbeiten nach DGUV Regel 100-500 (Kapitel 2.31) Arbeiten an Gasleitungen167Staplerführerschein Grundausbildung Frontstapler168Unterweisungslehrgang für erfahrene Kranführer169Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA)170Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA)171Verkehrssicherung von Arbeitsstellen (RSA) an allen Straßen inkl. BAB172weitere technische Themen175Basiswissen Vermessen176Digitale Bildbearbeitung von Schäden177Grundlagen des Sachverständigenwesens und Baurecht178Schäden an Fassaden, Trockenbaukonstruktionen und 2Ihre ne Teilnahmebedingungen185Notizen186

10ANMELDUNGBitte melden Sie sich über unsere Webseite unter www.seminare.bauwirtschaft-bw.de an.

Foto: Thaut Images / hmensmanagement und MarketingArbeitssicherheit und GesundheitsschutzArbeitskreise121617

12Infoveranstaltungen / Unternehmensmanagement und MarketingInfoveranstaltung-Sozialkasse der Bauwirtschaft(SOKA-BAU)IHR NUTZENSie erhalten Informationen zu den geregelten Verfahren der SOKA-BAUund dem zusätzlichen Angebot der Leistungen.05.12.201909:00 – 12:00 UhrKOMZET Bau BühlSiemensstraße 477815 BühlWESENTLICHE SEMINARINHALTETarifliche Rentenbeihilfe für die Generation 50 Anspruchsvoraussetzung Leistungen der Rentenbeihilfe10.12.201909:00 – 12:00 UhrDie Tarifrente BauBildungszentrum Bau MannheimWaldpforte 31-3768305 MannheimSozialkassenbeiträge Wer ist beitragspflichtig und wie sind die Daten zu melden? Mindestlohn in der Bauwirtschaft11.12.201909:00 – 12:00 UhrBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.Holbeinstraße 1679100 Freiburg12.12.201909:00 – 12:00 UhrBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.Hohenzollernstraße 2570178 StuttgartUrlaub für gewerbliche Arbeitnehmer im Baugewerbe Spezielle, auf die besondere Situation von Arbeitnehmern der Bauwirtschaft abgestimmte Regelung Mindesturlaubsvergütung für Zeiten von Arbeitsausfällen ohne Lohnanspruch bei Krankheit und Bezug von Saison-KugBerufsbildung Die Förderung der betrieblichen sowie überbetrieblichen Ausbildungund die Urlaubsregelung gewerblicher Arbeitnehmer im AuslernjahrOnline-Anwendung Das Bau-Portal: [email protected] OnlineSicherungskonten Kostengünstige Absicherung von Guthaben aus ArbeitszeitkontenDie Teilnahme ist kostenfrei.inkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee.Betriebliche Altersvorsorge (BAV) in der BauwirtschaftAktuelle Themen werden kurzfristig aufgenommen.ZIELGRUPPEUnternehmer, Unternehmerfrauen, kaufmännische Mitarbeiter, SteuerberaterVERANSTALTERBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

Infoveranstaltungen / Unternehmensmanagement und MarketingInfoveranstaltung-Sozialkasse der Bauwirtschaft(SOKA-BAU)IHR NUTZENSie erhalten Informationen zu den geregelten Verfahren der SOKA-BAUund dem zusätzlichen Angebot der Leistungen.17.06.202009:00 – 12:00 UhrWESENTLICHE SEMINARINHALTEBildungszentrum Bau MannheimWaldpforte 31-3768305 MannheimTarifliche Rentenbeihilfe für die Generation 50 Anspruchsvoraussetzung Leistungen der Rentenbeihilfe23.06.202009:00 – 12:00 UhrDie Tarifrente BauSozialkassenbeiträge Wer ist beitragspflichtig und wie sind die Daten zu melden? Mindestlohn in der BauwirtschaftUrlaub für gewerbliche Arbeitnehmer im Baugewerbe Spezielle, auf die besondere Situation von Arbeitnehmern der Bauwirtschaft abgestimmte Regelung Mindesturlaubsvergütung für Zeiten von Arbeitsausfällen ohne Lohnanspruch bei Krankheit und Bezug von Saison-KugBerufsbildung Die Förderung der betrieblichen sowie überbetrieblichen Ausbildungund die Urlaubsregelung gewerblicher Arbeitnehmer im AuslernjahrOnline-Anwendung Das Bau-Portal: [email protected] OnlineBildungszentrum Bau DonaueschingenHumboldtstr. 978166 Donaueschingen24.06.202009:00 – 12:00 UhrBildungszentrum Bau GeradstettenOberer Wasen 4-1073630 Remshalden25.06.202009:00 – 12:00 UhrHandwerkskammer UlmOlgastraße 7289073 UlmSicherungskonten Kostengünstige Absicherung von Guthaben aus ArbeitszeitkontenDie Teilnahme ist kostenfrei.Betriebliche Altersvorsorge (BAV) in der Bauwirtschaftinkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee.Aktuelle Themen werden kurzfristig aufgenommen.ZielgruppeUnternehmer, Unternehmerfrauen, kaufmännische Mitarbeiter, SteuerberaterVERANSTALTERBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

14Infoveranstaltungen / Unternehmensmanagement und MarketingInfoveranstaltung-Wichtiges und Aktuelles ausdem VerbandIHR NUTZEN22.01.202014:00 – 20:00 UhrEin kompakter Überblick für Mitglieder der Bauwirtschaft BadenWürttemberg e. V.Messe FreiburgEmmy-Noether-Straße 279110 Freiburg im BreisgauUnternehmer müssen sich regelmäßig mit Informationen in verschiedenenBereichen versorgen. Die vorliegende Veranstaltung gibt einen akutellenÜberblick zu wichtigen Themenbereichen Ihres Verbandes.06.02.202013:30 – 19:00 UhrMARCHIVUM MannheimArchivplatz 168169 MannheimNutzen Sie auch im Anschluss den gemeinsamen Imbiss zum Erfahrungsaustausch.WESENTLICHE SEMINARINHALTEDie Themen im Detail können Sie unter www.seminare.bauwirtschaft-bw.debei den Inhalten zu dieser Veranstaltung einsehen.13.02.202013:30 – 19:00 UhrStadtpalais StuttgartKonrad-Adenauer-Straße 270173 StuttgartZIELGRUPPEUnternehmer, Unternehmerfrauen, Geschäftsführer/BetriebsleiterDie Teilnahme ist kostenfrei.inkl. Seminarunterlagen, chaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

Infoveranstaltungen / Unternehmensmanagement und MarketingInfoveranstaltung-Was Sie beachten müssen,um auch in Zukunft rechtssicher mit Mails undDokumenten umzugehen!IHR NUTZENChancen und Herausforderungen der DigitalisierungDer Begriff der "Digitalisierung" und die hierdurch gestellten Herausforderungen sind aus dem unternehmerischen Alltag nicht mehr weg zu denken.Doch welche Bedeutung und welche Folgen hat der digitale Wandel fürden eigenen Betrieb und welche steuerlichen Anforderungen stellt die Finanzverwaltung an die elektronische Buchführung (GoBD)?In dem Vortrag möchten wir aber nicht nur über die neuen Pflichten aufklären, sondern auch über neue Chancen und Möglichkeiten informieren,wie Sie Ihr betriebliches Belegwesen und Ihre elektronische Buchführungmittels neuer Technologien effizienter und kostengünstiger gestalten können.Denn die Finanzverwaltung hat sich erstmals auch zu Themen wie dem ersetzenden Scannen von Belegen und der elektronischen Rechnungsstellungmit relativ konkreten Vorgaben geäußert. Auf Sie kommt also nicht bloßUmsetzungsaufwand zu, sondern auch die Möglichkeit, sowohl bestehende Abläufe zu überprüfen als auch innovative neue Prozesse rechtssicherin Ihre betrieblichen Abläufe zu integrieren.Gemeinsam wollen wir Sie fit für den digitalen Wandel machen und Ihnenpraxisnah aufzeigen, wie Sie Ihr Unternehmen auch in Bezug auf Buchführung und Steuern erfolgreich ins digitale Zeitalter führen!21.11.201909:00 – 12:00 UhrKOMZET Bau BühlSiemensstraße 477815 Bühl21.01.202009:00 – 12:00 UhrBildungszentrum Bau GeradstettenOberer Wasen 4-1073630 RemshaldenDie Teilnahme ist kostenfrei.inkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee.WESENTLICHE SEMINARINHALTE GoBD in der Praxis: Wie sehen die GoBD aus und welche Unternehmen sind betroffen? Prüfungssichere Archivierung: Welche speziellen Anforderungen werden an die elektronische Archivierung gestellt und wie können dieseumgesetzt werden? Warum ist eine Verfahrensdokumentation so wichtig? Wer brauchtwelche und wie muss diese eigentlich aussehen? "Hier tut s meistens weh" – Wie wirken sich die Anforderungen derGoBD auf die Betriebsprüfung aus?ZIELGRUPPEUnternehmer, Geschäftsführer/Betriebsleiter, Unternehmerfrauen, kaufmännische MitarbeiterVERANSTALTERBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

16Infoveranstaltungen / Arbeitssicherheit und dungsbeurteilungIHR NUTZEN22.11.201909:00 – 16:00 UhrBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.Holbeinstraße 1679100 Freiburg19.02.202009:00 – 16:00 UhrBG Bau – Berufsgenossenschaft derBauwirtschaftFriedrich-Gerstlacher-Str. 1571032 BöblingenEin Muss für BaubetriebeIm Workshop wird den Teilnehmern gezeigt, wie man in der Praxis an dieErstellung einer Gefährdungsbeurteilung herangeht.Es sollen die für die teilnehmenden Betriebe zu erstellenden, individuellenGefährdungsbeurteilungen begonnen und bereits im Betrieb vorhandeneArbeiten weitergeführt werden. Ferner wird besprochen, ob durch vorhandene Unterlagen Teile bereits im Betrieb erstellt sind, so dass Doppelarbeiterspart wird. Weiter wird vermittelt, wie der Gefährdungsbeurteilungszyklus weiter gelebt werden kann/muss. Ferner werden Praxishinweise für dieUnterweisung in den Betrieben gegeben.Die am Workshop beteiligten Referenten unterstützen und betreuen die anwesenden Firmenvertreter bei der praktischen Arbeit im Workshop.10.03.202009:00 – 16:00 UhrFür Betriebe bis zu 50 Beschäftigte, die bei der BG Bau die "alternativebedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung"gewählt haben, wird die Veranstaltung als 8 Lehreinheiten umfassendeFortbildung anerkannt.Bildungszentrum Bau MannheimWaldpforte 31-3768305 MannheimWESENTLICHE SEMINARINHALTEDie Teilnahme ist kostenfrei.inkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee. Systematik einer Gefährdungsbeurteilung im Baubetrieb Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung am eigenen Laptop Klärung von individuellen betrieblichen Problemen mit der Gefährdungsbeurteilung und der UnterweisungBitte bringen Sie einen Laptop mit CD-ROM-Laufwerk mit. Falls kein Laptopmit CD-ROM-Laufwerk vorhanden ist, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.ZIELGRUPPEUnternehmer, Arbeitsschutzverantwortliche, FührungskräfteVERANSTALTERBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

Infoveranstaltungen / ArbeitskreiseSeminar für Betriebsräte der Bauwirtschaft(Bauhauptgewerbe)IHR NUTZENFür Betriebsratsmitglieder unserer Mitgliedsbetriebe führen wir wiederein Betriebsräteseminar in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk derBaden-Württembergischen Wirtschaft durch. Der Verband BauwirtschaftBaden-Württemberg e.V. übernimmt die Kosten für das Seminar, einschl.der Unterkunft und Verpflegung, so dass für die Mitgliedsfirmen, welcheihre Betriebsräte zu diesem Seminar entsenden, ausschließlich Kosten fürdie Anreise entstehen.WESENTLICHE SEMINARINHALTE Aktuelles aus Rechtsprechung und Tarifpolitik „Abschluss und Gestaltung von Betriebsvereinbarungen“,Frau Dr. Nägele-Berkner, Richterin am Arbeitsgericht Heilbronn Besuch des Arbeitsgerichts Informative Fachvorträge rund um die Themen Betriebsverfassungsrecht und PersonalwesenZIELGRUPPEBetriebsräte der Mitgliedsbetriebe der Bauwirtschaft Baden-Württemberg10.02.2020 – 12.02.202009:00 – 17:00 UhrHaus Steinheim – Bildungsstätteder BauwirtschaftAm Lehrhof71707 SteinheimDie Teilnahme ist kostenfrei.inkl. Tagungsgetränke, Verpflegung undÜbernachtungZu diesem Seminar lädt die BauwirtschaftBaden-Württemberg e.V. die Betriebsräteihrer Mitgliedsbetriebe recht herzlich ein.Begrenzte Teilnehmerzahl. Begrenzungauch pro Firma vorbehalten.VERANSTALTERBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

18Infoveranstaltung / ArbeitskreiseJungunternehmer TreffenIHR NUTZEN13.09.2019 – 14.09.201914:00 – 14:00 UhrErfahrungsaustausch – KontakteInteressierten Jungunternehmern, die vor der Herausforderung der Übernahme eines Betriebes stehen oder erst vor kurzem einen Betrieb übernommen haben, bietet die Bauwirtschaft Baden-Württemberg eine Plattformfür Erfahrungsaustausch und Kontakte in ungezwungener Atmosphäre an.Die Veranstaltung ist kostenfrei.Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.Neuer Graben 2189073 UlmDie Teilnahme ist kostenfrei.Ein gemeinsamer Auftakt findet in Ulm und Umgebung mit freundlicherUnterstützung zweier Mitgliedsbetriebe statt.Treffpunkt: BBW Bezirksstelle, Neuer Graben 21, 89073 UlmHotelkontingent (Selbstbucher) vorhanden.Nutzen Sie diese Plattform für sich und die Zukunft Ihres Unternehmens!Bei Interesse – auch an Folgeterminen –nehmen wir gerne Ihre Kontaktdaten auf.Bitte senden Sie eine E-Mail an:[email protected] SEMINARINHALTE Baustellenbesichtigung vor OrtErkundungstour: per Segway durch UlmBericht: Digitalisierung im BaubetriebBesuch eines Betriebes mit Einblicken in den Arbeitsalltag einesJungunternehmers TALTERBauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. 49 711 64853-0Nadine [email protected]

Foto: wellphoto / ymposienUnternehmensmanagent und MarketingFinanz- und RechnungswesenKommunikation und MedienOrganisationPersonalArbeitsvorbereitung und BaustellenorganisationANMELDUNGANMELDUNGBitte meldenBitte meldenSie sichSieübersich unsereüber unsereWebseiteWebseiteunter .bauwirtschaft-bw.de,per E-Mailper E-Mailoder telefonischoder telefonischan. an.20222429353838

20Unternehmerseminare.DER Treffpunkt baden-württembergischer Bauunternehmer mit Impulsen, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch rund um die Unternehmensführung.Herbst-Treffin KarlsruheWinterseminarim Europa-Park10. - 11.10.201923. - 25.01.2020Winterseminarin LoßburgGipfelseminarin Sölden17. - 18.01.202029.01. - gsaustausch,Networking, Tipps undInfos unter Kollegen sindunbezahlbar.Aktuelle Themen mittollen Referenten, sobleibe ich am Puls derZeit und fühle mich gutinformiert.Durch Unternehmerseminare entwickle ich michpersönlich und betrieblich weiter.Durch die Mitwirkung derBauunternehmer bei derThemenfindung, sind dieseSeminare speziell auf unsereBedürfnisse ausgerichtet.Es entstehen kollegialeFreundschaften mitoffenen Gesprächenzu bauspezifischenThemen.

Unternehmensführung / Unternehmersymposien21Winterseminar Fachverband FußbodenbauBaden-WürttembergIHR NUTZENIm Namen des Fachverbandes Fußbodenbau Baden-Württemberg, der Innung Estrich und Belag Württemberg, der Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. sowie derLandesfachgruppe Estrich und Belag des Landesverbands Bayerischer Bauinnungen sind Sie recht herzlich zum 47. Unternehmensführungs-Seminar nach Weilerim Allgäu eingeladen. Es erwartet Sie neben interessanten aktuellen Themen ausdem Bereich der Technik, des Rechts und der Unternehmensführung eine angenehme und entspannte Atmosphäre für den kollegialen Austausch, für den es imAlltag kaum Gelegenheit gibt.WESENTLICHE SEMINARINHALTE Johannes Warth mit "Mut tut gut und es geht A.U.F!"Betriebliches GesundheitsmanagementPraktische Vorführung technischer GeräteBaurechtliche ThemenUmgang mit Gutachten und GutachternKampagne "Meisterhaft"23.01.2020 – 25.01.2020Hotel Tannenhof im AllgäuLindenberger Str.3388171 Weiler im AllgäuDie Seminarkosten werden mit derdetaillierten Einladung im Herbst 2019bekannt gegeben.Anmeldung bis 13.12.2019ZIELGRUPPEUnternehmerinnen und Unternehmer, Unternehmerfrauen, JungunternehmerVERANSTALTER 49 7153 9386-0Servicegesellschaft der Bauwirtschaft [email protected] VersicherungsmaklerGmbH & Co. KGSindbadweg 170567 StuttgartTelefon 0711 161 66 - 0Telefax 0711 161 66 - petentVertrauensvollIhr Spezialist für alle Versicherungen rund um den Bau

22Unternehmensführung / Unternehmensmanagement und MarketingDer Werkzeugkasten für den Chef05.12.201909:00 – 17:00 UhrKompetenzzentrum für Ausbau undFassadeSiemensstraße 871277 Rutesheim09.01.202009:00 – 17:00 UhrBildungszentrum Bau MannheimWaldpforte 31-3768305 MannheimIHR NUTZENUm dauerhaft erfolgreich zu sein, reicht es nicht nur hervorragende Bauleistungen zu erbringen. Trotz der guten Baunachfrage in den letzten Jahren hat sich dies deutlich gezeigt. Der Unternehmer muss viel mehr dieRahmenbedingungen auf den Prüfstand stellen, die er selbst beeinflussenkann. Hierbei helfen praxisbewährte Werkzeuge für eine ziel- und erfolgsorientierte Unternehmensführung, die in dieser Veranstaltung dargestelltund intensiv geübt werden.Der Teilnehmer lernt in diesem Intensivseminar anhand vieler konkreterÜbungen, welche aus der konkreten Unternehmenspraxis stammen, diebewährten Instrumente und Methoden für die dauerhafte Unternehmenssicherung anzuwenden, so dass er diese für die eigene betriebliche Praxis unddamit für die Abwendung von Risiken und Gefahren besser umsetzen kann.WESENTLICHE SEMINARINHALTEMitglied: 370,00 Nichtmitglied: 465,00 zzgl. USt.ESF-Förderung möglichinkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee und Mittagessen. Die externen und internen RahmenbedingungenDie Grundlagen der zielorientierten UnternehmensführungDer Werkzeugkasten für den Chef:Jährliche Feststellung des zu erreichenden ZielsDie MindestgewinnermittlungDie Grundlagen für die UnternehmensplanungEinfache Unternehmensplanung mit SystemDer monatliche Soll-Ist-VergleichKalkulation und Preisbildung im WettbewerbErhöhung der Deckungsbeiträge pro AuftragNachkalkulation der AufträgeDie Liquidität jederzeit fest im GriffZIELGRUPPEUnternehmer, Geschäftsführer/Betriebsleiter, Führungskräfte, JungunternehmerVERANSTALTERServicegesellschaft der Bauwirtschaft mbH 49 7153 [email protected]

Unternehmensführung / Unternehmensmanagement und n-Regelung-DurchführungIHR NUTZENDie Nachfolge ist eine strategische Entscheidung des Unternehmers wiedie Wahl eines neuen Geschäftsfeldes oder die Gründung eines weiterenStandortes – mit dem Unterschied, dass sie nur ein einziges Mal getroffenwird: jeder gute Unternehmer muss sich daher sorgfältig und rechtzeitigum die Planung der Nachfolge kümmern. Genauso muss sich jeder Nachfolger und Existenzgründer gut und fundiert auf die neue Aufgabe und aufdie Übernahme vorbereiten.Erhalten Sie einen Überblick und Einblick sowie Expertentipps zu den wesentlichen Themenbereichen, die es im Sinne einer guten Unternehmensnachfolge zu beachten gilt.WESENTLICHE SEMINARINHALTE12.02.202009:00 – 17:00 UhrTagungszentrum QuadriumKirchheimer Str. 7073249 WernauMitglied: 296,00 Nichtmitglied: 370,00 zzgl. USt.inkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee und Mittagessen.Was ist zu beachten und wie kann eine gute Nachfolge gelingen? Ziele, Gestaltungsvarianten, Herausforderung Erbschaftsteuer Notfall- und Nachfolgeplanung Den richtigen Nachfolger / das richtige Unternehmen für die Übernahme finden Wert und Preis eines Unternehmens Die erfolgreiche Umsetzung in der Praxis – best practiceZIELGRUPPEUnternehmer, Existenzgründer, Jungunternehmer, aft der Bauwirtschaft mbH 49 7153 [email protected]

24Unternehmensführung / Finanz- und RechnungswesenBasiswissen Betriebswirtschaft12.11.201909:00 – 17:00 UhrTagungszentrum QuadriumKirchheimer Straße 7073249 WernauIHR NUTZENVom Mindest-Gewinn bis zum VollkostensatzEs werden alle relevanten, betriebswirtschaftlichen Bestandteile für eineerfolgreiche Betriebsführung besprochen und praxisnah erarbeitet. Vorkenntnisse sind nicht nötig.WESENTLICHE SEMINARINHALTE06.02.202009:00 – 17:00 UhrKompetenzzentrum für Ausbau undFassadeSiemensstraße 871277 RutesheimMitglied: 370,00 Nichtmitglied: 465,00 zzgl. USt.ESF-Förderung möglich Erarbeiten von Checklisten, anhand derer alle wichtigen Zahlen berechnet und genau dimensioniert werden Ableiten einer genauen Jahresplanung sowie Liquiditätsplanung Der Weg zum Mindest-/Wunsch-Gewinn Der Plan-Ist-Vergleich zur kurzfristigen Analyse von Abweichungen Berechnungen für wichtige Informationen hinsichtlich Vollkostendeckendem Stundensatz und Anzahl "verkaufbarer Stunden"Um möglichst praxisrelevant zu arbeiten, können die Teilnehmer gerne ihreBWAs, Summen- und Saldenlisten sowie die Jahresabschlüsse mitbringen.ZIELGRUPPEUnternehmer, Unternehmerfrauen, Geschäftsführer/Betriebsleiter, Führungskräfte, kaufmännische Mitarbeiterinkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke,Pausenkaffee und Mittagessen.VERANSTALTERServicegesellschaft der Bauwirtschaft mbH 49 7153 [email protected]

Unternehmensführung / Finanz- und RechnungswesenReise durch die BetriebswirtschaftIHR NUTZENDer Basiskurs gibt einen Überblick über die relevanten Kennzahlen,Finanzplanung, Liquiditätsrechnung, Kalkulation, Umsatz- und Gewinnberechnung.Ziel ist es, einen Einblick in die betriebswirtschaftlichen Steuerungsinstrumente und deren Beherrschung in der Praxis zu geben, Angst vor den"Zahlen" zu nehmen, selbstbewusst aufzutreten, ein kompetenter Gesprächspartner zu werden und mit dem Steuerberater oder der Bank auf Augenhöhe reden zu können.Sie erkennen, was Sie von Ihrer Steuerberatung oder Buchhaltung einfordern dürfen. Sie lernen die Vorteile und den Aufbau einer Unternehmensplanung kennen. Sie berechnen Ihre Preise und Stundensätz

Winterseminar Fachverband Fußbodenbau Baden-Württemberg 21 Unternehmensmanagement und Marketing 22 Der Werkzeugkasten für den Chef 22 Unternehmensnachfolge 23 Finanz- und Rechnungswesen 24 Basiswissen Betriebswirtschaft 24 Reise durch die Betriebswirtschaft 25 Baulohn – Grundlagen