Transcription

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungWas du als Elektronik-Profi alles brauchstBevor es losgehen kann mit TU-it-yourself-Projekten, schauen wir uns zunächst einmaldie Grundausrüstung von Elektronik-Profis an. Das kennst du vom Basteln: OhneWerkzeug wie eine Schere, guten Kleber und ohne Baumaterialien, angefangen von Pappeund Kunststoffteilen bis hin zu Federn und Perlen, geht es nicht.In der Elektronik brauchen wir außer Werkzeug und Bauteilen auch noch ein Messgerät: Wirwollen schließlich wissen, ob die Spannung, die wir brauchen, auch da ist. Leider sieht mandas ja nicht mit bloßem Auge, aber man kann es messen. Auch für die Fehlersuche ist einMessgerät äußerst nützlich. Das wirst du merken, wenn du mit deinem ersten Projektbeginnst.Werkzeuge erleichtern das LebenOhne ein paar wichtige Werkzeuge kommen Elektroniker nicht zurecht. Wir empfehlen direine Grundausstattung, die du auch später noch gebrauchen kannst. Das eine oder andereWerkzeug haben deine Eltern vielleicht auch schon.dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin1

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungDie Bezugsquellen im Anhang verraten dir, wo du alles bestellen kannst. Wir empfehlen dieInternet-Versandhändler Segor, Reichelt und Pollin. Manchmal hilft auch Conrad weiter.Conrad hat auch viele Filialen, wo man einmal hingehen kann. Die Preise galten 2020, als wirdas hier geschrieben haben. Sie können sich natürlich im Lauf der Zeit auch ändern.Krokodilklemmen sind sehr praktisch, wenn duBauteile miteinander verbinden möchtest. Auchzum Messen kannst du sie gut gebrauchen. Esgibt sie als Sets mit 10 Stück. Ein Set reicht aus.Ein Steckbrett (auch Steckplatineoder Steckboard genannt, auf engl.Breadboard) brauchst du für dieExperimente: Ein Schaltplan lässtsich schnell in eine Schaltungumsetzen, indem du die Batterie unddie Bauteile in Löcher desSteckbretts steckst, die miteinanderdurch Kupferkabel verbunden sind.So kannst du die Funktion vonBauteilen verstehen, ohne dass duimmer gleich löten musst. Du kannstso viel schneller etwas umsteckenund ausprobieren.Auch für Projekte ist ein Steckbrettsehr nützlich, weil du so Fehler inder Schaltung schon vor dem Lötenerkennst. Für die Experimente undProjekte im Buch reicht ein kleinesSteckbrett.Auf der Zeichnung vom Steckbrettsiehst du, welche Löcher durchKupferkabel verbunden sind: AlleLöcher an der roten senkrechtenLinie außen sind miteinanderverbunden; genauso alle Löcherentlang der blauen Linie.2dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungIn die rote Leiste wird üblicherweise ein Verbindungskabel zum Pluspol der Batterie gesteckt.In die blaue Leiste kommt das (meist schwarze) Kabel zum Minuspol der Batterie. DiePluspol- und Minuspol-Leisten gibt es zweimal, links und rechts außen. Im inneren Teil sindimmer fünf Löcher quer miteinander verbunden. In der Mitte gibt es einen großenZwischenraum.Mit einem Seitenschneider kannst du Kabelzerschneiden und die Beinchen von Bauteilennach dem Anlöten kürzen.Eine Spitzzange (flache Backen, abgerundeteSpitze) ist praktisch, weil du damit Kabel gutbiegen kannst und später beim Löten einBauteil festhalten kannst, ohne dir am heißenDrahtbeinchen weh zu tun.Wenn du Bauteile in Steckbretter oder später zum Löten in Platinen stecken möchtest, musstdu die Beinchen vorher rechtwinklig zurechtbiegen. Das geht von Hand, wenn du geschicktbist, oder mit der Spitzzange.Ganz besonders gut und einfachgeht es aber, wenn man dasBauteil über eine Biegelehre legt.Dann werden die Beinchen exaktrechtwinklig nach unten gebogen.dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin3

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungWenn man Kupferkabel kauft, ist dieses normalerweise mit einer Kunststoffisolierungummantelt. Die möchtest du an den Enden gerne loswerden, damit du die Kabelenden in einSteckbrett stecken oder löten kannst. Das Entfernendes Kunststoffs gelingt mit viel Übung undVerletzungsgefahr mit einem Messer.Sicherer ist es, eine Abisolierzange zu verwenden:Ein Teil der Zange greift die Kunststoffisolierungund ritzt sie rundherum ein, ein anderer Teil ziehtdann den losen Kunststoffschlauch am Ende vomDraht, ohne ihn zu beschädigen.Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit, bereitsvorgeschnittene und an den Enden abisolierteDrahtstücken zu kaufen. Es gibt sie als Set mit Drähten in verschiedenen Längen inverschiedenen Farben. Meistens wird das Set dann als Steckbrückensortiment bezeichnet, weildu mit den Drähten im Steckbrett Brücken für den Strom bauen kannst.Als nächstes kommen ein paar Werkzeuge dran, die du zum Löten brauchst. Wie du richtiglötest, erklären wir dir in unserer TU-it-yourself-Anleitung zum Löten.4dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungZum Löten brauchst du natürlich einen Lötkolben. Ein Einsteigermodell genügt, wenn dunicht stundenlang löten willst. Einige Elektronikhändler (z.B. Conrad) bieten Einsteigersetsan. Da ist außer einem Lötkolben eine Halterung mit einem Schwämmchen zum Abputzen derLötspitze, eineEntlötpumpe und etwasLötzinn enthalten. Mitder Entlötpumpe kannstdu Fehler reparieren,indem du Lötstellenerhitzt und das flüssigeLötzinn wie mit einemStaubsauger wiederabsaugst. So könnenfalsch eingelöteteBauteile wieder gelöstwerden.Alle Bauteile lötest du am besten auf eine Platine. Das ist eine dünne Kunststoffplatte mitLöchern für die Bauteile und leitenden Kupferbahnen auf der Unterseite. Damit sindautomatisch die Beinchen von Bauteilen leitend miteinander verbunden, die in dieselbeKupferbahn gelötet wurden.Für die Projekte in diesem Buch brauchst du daher sogenannte Streifenraster-platinen.Beim Löten hältst du den Lötkolben in der einen Hand und das Stück Lötzinn, das geschmolzen werden soll, in der anderen. Nun brauchst du eigentlich noch eine dritte und manchmaleine vierte Hand, um das Bauteil und die Platine zu halten.dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin5

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungDafür gibt es ein Hilfsmittel,das man sinnvollerweise auchDritte Hand nennt. Bei derLuxusausführung gibt es außereiner Krokodilklemme auchnoch eine verstellbarebeleuchtete Lupe an einemHalter, damit du die meistrecht kleinen Teile auch gutsiehst.Wenn du Adleraugen hast und die Lupe nicht brauchst, dann reicht auch eine Dritte Hand –Marke Eigenbau – aus zwei bis drei Wäscheklammern, die auf ein Brettchen befestigtwurden.Elektronische Bauteile: Was ist wofür?Außer den Werkzeugen brauchst du natürlich auch Bauteile. Immer wenn in einem Projektein neues Bauteil benötigt wird, dass du noch nicht kennst, dann wird dieses Bauteil genauerklärt. Mit einem oder zwei Experimenten lernst du es dann selber gut kennen, bevor du esim Projekt verwendest.6dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungDie Bauteileliste im Anhang enthält die Bauteile für alle Projekte und zeigt, wie viele dujeweils brauchst und wo du sie bekommen kannst. Dann musst du nicht für jedes Projekt neueinkaufen/bestellen.Dein wohl wichtigstes Bauteil ist die Batterie. Wirverwenden fast immer eine 9V (neun Volt)-Blockbatterie alsEnergiequelle, manchmal aber auch eine Knopfzelle, die vielkleiner und flacher ist.Ein weiteres ganz wichtiges Bauteil, was du in fast allen Experimenten und Projektenbrauchst, ist der Widerstand. Wie der Name schon sagt, setzt dieses Bauteil dem StromflussWiderstand entgegen undreduziert die Stromstärke,zum Beispiel damitempfindliche Bauteile wieLEDs nicht kaputt gehen.Die LED (Leuchtdiode) gibt es in mehreren Farben. Siesind sehr nützlich und werden als optische Signale invielen elektronischen Schaltungen eingebaut. Toll istauch, dass sie sehr wenig Strom verbrauchen.Wenn du es in deiner Schaltung mal nicht leuchten lassenmöchtest, sondern akustische Signale bevorzugst, dannbrauchst du einen Piezo-Signalgeber, auch Summer oderPieper genannt. In diesem Bauteil wird mit elektrischerEnergie eine ganz dünne Keramikscheibe schnell hin undher bewegt. Das hören wir als (manchmal recht nervigen)Piepton.dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin7

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungPraktisch ist manchmal auch ein Kondensator.Dieses Bauteil gibt es in verschiedenen Bauformen.Ein Kondensator kann elektrische Energie speichernund später wieder abgeben, so dass eine Schaltungganz kurz ohne Batterie funktioniert.Ein Bauteil für Fortgeschrittene ist der Transistor. Dukannst ihn als Schalter einsetzen oder um die Strom-stärkezu verstärken. Wir benutzen ihn später zum An- undAusschalten von Blinklichtern und für die Steuerung vonMotoren bei Elektromobilen.Das Multimeter: Messen, was du nicht siehstDas praktischste Messgerät für elektronische Schaltungen ist das Multimeter (auf deutsch:»Vielfach-Messgerät«). Wie derName schon sagt, kann man damitnicht nur eine Größe (z.B. Spannung)messen, sondern mehrere.Ein Digitalmultimeter hat eineDigitalanzeige (LCD-Display) undzwei Kabel, deren Spitzen (genanntMessspitzen oder Prüfspitzen) du andas zu messende Bauteil haltenmusst. An einem Drehknopf kannstdu einstellen, welche Größe dumessen willst (z.B. Strom oderSpannung). Im Display werden danneine Zahl und die Einheit angezeigt.Beachte, dass Kommazahlen miteinem Punkt statt einem Kommaangezeigt werden. Das hat sichinternational so durchgesetzt.Die Einheit in deinem Displayoberhalb der Zahl ist beim Messensehr wichtig.8dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungSpannung misst du in Volt (V). Aber manchmal ist die gemessene Spannung so klein, zumBeispiel. sieben Tausendstel Volt, dass man dafür eine Abkürzung verwendet: Millivolt (mV).Anstatt für sieben Tausendstel Volt 0.007 V anzuzeigen, zeigt das Multimeter die Zahl 7 großim Display und die Einheit mV klein darüber an. So spart es sich ein paar Nullen.Umgekehrt gibt es beispielsweise die Abkürzung Kilovolt (kV) für 1000V. Um wieviel Volthandelt es sich also, wenn im Display die Zahl 7 steht und darüber klein als Einheit kV?Richtig, es sind 7 kV, also 7000 Volt. Wieder ein paar Nullen gespart Dieses Vorgehen kennst du übrigens schon vom Messen von Strecken, wo es auch nicht egalist, ob du sieben Millimeter (mm) misst oder sieben Kilometer (km). Abkürzungen wie Milliund Kilo- kommen überall vor. Im Kasten findest du eine Übersichtstabelle über allemöglichen Abkürzungen von ganz kleinen bis hin zu ganz großen Teilen und Vielfachen.Vorsicht: Ein vergessenes oder überlesenes k oder M ist häufig der Grund dafür, warumunsere aufgebaute Schaltung nicht das tut, was sie tun soll!Teile und Vielfache und ihre AbkürzungenDie Tabelle mit den Abkürzungen für die Teile und Vielfache ist im Grunde eineUmrechnungstabelle. 1 kA entsprechen 1000 A.Nimm an, du hast eine Stromstärke von 3,4 kA. Das »A« (Ampere) ist die Grundeinheit.Wenn du den Wert in Ampere umrechnen willst, dann schaust du in der Tabelle in der Zeile»Kilo-«, mit welchem Faktor du den kA-Wert multiplizieren musst: In der Faktor-Spaltesteht die Zahl 1000, also rechnest du 3,4 mal 1000 und erhältst 3400 A.Wenn dein Multimeter eine sehr kleine Spannung anzeigt, zum Beispiel 7,5 mV, so erhältstdu den entsprechenden Wert in der Grundeinheit V, wenn du 7,5 mal 0,001 rechnest, wasdann 0,0075V ergibt.VorsilbeAbkürzungFaktorGiga-G1000 000 000Mega-M1000 000 001Nano-n0,000 000 001dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin9

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungFür die Experimente und Projekte unserer TU-it-yourself-Reihe reicht ein Digitalmultimeter derunteren Preisklasse (ca. 15–25 Euro), das folgende Eigenschaften hat: automatische Abschaltfunktion (dann entlädt sich die Batterie nicht, wenn du das Gerätaus Versehen mal eingeschaltet lässt), Gleichspannungsmessung von 0 bis 100V (oder mehr, auch wenn wir in diesenSpannungsbereich nicht vordringen werden), Widerstandsmessung von 0 bis 10 MOhm (oder mehr), akustische Durchgangsprüfung (es piept, wenn zwischen den Messspitzen eine Leitungbesteht), Diodentestfunktion (Dioden sind leider ab und zu mal kaputt, was du mit dieser Funktionherausfinden kannst), Batteriewarnung (das Gerät warnt, wenn seine Batterie fast leer ist), Automatisches Einstellen des Messbereichs (Auto Range). Hier stellt das Multimeterselber fest, ob der Wert besser als Milli-, Kilo- oder Mega-Größe angezeigt werden sollte,und zeigt die Einheit klein über der Zahl an.Experiment »Spannung einer Batterie messen«So kannst du nachmessen, ob derAufdruck »9V« oder »1,5V« auf einerBatterie wirklich stimmt.1. Lege eine passende Batterie in dasMultimeter, falls es neu ist, undstecke die beiden Messleitungenan.Das rote Kabel kommt in die (meistrote) Buchse, die mindestens mit Vbeschriftet ist, das schwarze Kabelsteckst du in die (meist schwarze)COM-Buchse.2. Schalte als nächstes das Gerät mitdem Drehschalter ein und stellegleichzeitig die Größe ein, diegemessen werden soll.10dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungFür die Spannungsmessung drehst du den Schalter auf »DC« (engl. Direct Current fürGleichspannung).Es gibt auch eine zweite Art Spannung, bezeichnet mit »AC« (engl. Alternate Current fürWechselspannung). Mit Wechselspannung beschäftigen wir uns in unsere Projekten nicht,aber wenn du neugierig bist, dann schau dir den Text im Kasten unten an. Dort gibt eseine kleine Erklärung für Profis.3. Halte nun die beiden Mess-spitzen an die beiden Pole der Batterie.4. Lies den Wert und die Einheit im Display ab.Der Messwert sollte dem Aufdruck auf der Batterie entsprechen, wenn sie noch voll ist.Wenn sie schon gebraucht ist, kann es sein, dass sie weniger Spannung hat. Auf unseremBild hat die 9V-Blockbatterie sogar eine Spannung von etwas mehr als 9V.dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin11

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungGleichspannung und WechselspannungBei Gleichspannung (DC, direct current) bewegen sich die Elektronen immer indieselbe Richtung von einem Pol zum anderen. Das ist zum Beispiel beiStromkreisen mit Batterie der Fall. Die Spannung bleibt unverändert gleich. DasSchaltzeichen für Gleichspannung im Schaltplan sieht so aus:Bei Wechselspannung (AC, alternate current) ändert sich sowohl die Höhe derSpannung regelmäßig als auch die Richtung, in der die Elektronen fließen. Wirsprechen von einem Wechselstrom. Die Änderung der Spannungswerte kannst dudir vorstellen wie auf einer Achterbahn: Mal sind sie ganz hoch, dann gehen sierunter und werden ganz klein, und dann gehen sie wieder hoch.Das lässt sich gut als Kurve darstellen, sie heißt Sinuskurve. Du kannst den Verlaufder Spannung von links nach rechts an der Kurve ablesen.Die waagerechte Linie in der Mitte zeigt zu welchen Zeiten die Spannung vonpositiven Volt-Werten (größer als Null) in negative Werte (kleiner als Null)übergeht und umgekehrt. Auf dem Bild siehst du zwei komplette Auf-und-AbBewegungen (Schwingungen). Je mehr Schwingungen in einer Sekunde passieren,desto höher ist die sogenannte Frequenz.Wechselstrom lässt sich besser über weite Strecken (z.B. inHochspannungsleitungen) übertragen. Darum wird das elektrische Stromnetz inDeutschland mit Wechselspannung betrieben. Die Spannung an unseren Steckdosenbeträgt 230 Volt mit einer Frequenz von 50 Schwingungen proSekunde. In Schaltplänen findest du die Sinuskurve auch imSchaltzeichen für Wechselspannung:12dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungAnhang: Werkzeuge, Bauteile und Bastelmaterial besorgenDamit du alles gut findest, haben wir hier die Werkzeuge und Bauteile, die du brauchst, inzwei Listen alphabetisch aufgeschrieben.Wir haben für dich auch schon herausgefunden, wo du die Sachen kaufen kannst – nämlichbei den Internet-Versandhändlern Reichelt, Segor, Pollin Conrad und Opitec.Reichelt: /Pollin:https://www.pollin.de/Conrad: /Die Firma Conrad hat in vielen Städten auch Filialen, wo du hingehen kannst. Mancheskannst du auch über Amazon bestellen.Der Einfachheit halber haben wir die genauen Bezeichnungen und die Artikelnummern beiden Werkzeugen und Bauteilen schon dazu geschrieben. Manchmal findest du auch nochHinweise, worauf du beim Kauf achten musst.Die Preise sind nur grobe Richtlinien und waren aktuell, als wir das hier geschrieben haben.In den folgenden Einkaufslisten geben wir dir hinter dem Namen des Werkzeugs oderBauteils manchmal Hinweise, worauf du beim Kauf achten musst. Danach kommt unsereKaufempfehlung, und zwar in der FormHändler / Modell (Name und Artikelnummer) / Preisangabe.WerkzeuglisteAbisolierzangeHinweis: sollte für Draht von 0,5mm bis 4mm Durchmessergeeignet seinPollin / Abisolierzange B.nr.500060 / 4,25 Reichelt / Abisolierzange Art.nr. KN1101160 /16,95 dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin13

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungBiegelehreReichelt / Biegelehre / 0,95 Conrad / Abbiegevorrichtung Kemo / 1,38 Dritte Hand mit LupeSegor/ Helping Hand/ 5,90 Reichelt / HALTER ZD-10D / 4,75 Pollin / Helfende Hand mit Lötkolbenständer/ 4,95 IsolierbandSegor / ISOBAND Temflex SW 15mm x 10m / 1,00 Reichelt / ISOBAND SW 15mm x 10m / 0,50 Pollin / Isolierband, EN 60454-3-1 15mm x 10m / 0,90 KrokodilklemmenSegor/ Krokoklemmen-Set 10-tlg. / 2,90 Reichelt/ Verbindungsleitungs-Satz 10-tlg. Art.-Nr.: MK612S / 1,99 Pollin/ Messleitungen mit Krokodilklemmen 10-tlg.B.nr.830012 / 1,50 Löt-SetReichelt/ STATION ZD-99 / 12,95 Pollin/ Löt-Starterset B.nr.500149/ 9,80 Conrad/ Basetech ZD30B Lötkolbenset/12,99 14dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungMultimeterReichelt/ Multimeter Art.nr. UT131A / 19,95 Reichelt/ Multimeter Art.nr. PEAKTECH 1020A /24,50 Conrad/ Voltcraft VC175SE Hand-Multimeter digital,B.-Nr. 2112721-YS/ 24,99 Conrad/ Pro’sKit 3 3/4 Autorange Digital MultimeterB.-Nr. 800647158-YS /24,99 SeitenschneiderSegor / HAT-109 / 4,20 Reichelt / Art.nr. MAN 10701 / 3,80 Conrad / B.nr. 819972 – YS / 3,99 SpitzzangeHinweis: sollte eine abgerundete Spitze haben (auch»Flachrundzange«)Pollin / Spitzzange B.nr. 500522 / 3,25 Reichelt / Spitzzange MAN10705 / 3,80 Conrad / Spitzzange B.nr. 820008 / 3,65 dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin15

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungSteckbrettReichelt / STECKBOARD S4 / 4,25 Segor / Protoboard 400 / 4,80 Conrad / Steckbrett B.nr.: 802556391 – YS / 2,45 SteckbrückensortimentPollin / Steckbrückensortiment B.nr. 510523 /3,95 Segor / Drahtbrücken Protoboards DRBR140 /6,50 Reichelt / STECKBOARD DBS / 4,60 BauteilelisteDie Bauteileliste enthält alle Bauteile und Bastelmaterialien für alle Projekte und zeigt, wieviele Teile du jeweils brauchst und wo du sie bekommen kannst. Dann musst du nicht fürjedes TU-it-yourself-Projekt neu einkaufen.Abstandsklebeband (2mm)Opitec / Abstandsband beidseitig klebend, 2mm, Art.Nr.: 438832 / 1,59 Projekt: Glückwunschkarte 1xAbstandsklebepads (2mm, 4mm)Opitec / Abstandhalter, 2mm, Art.-Nr.: 405305/ 1,59 Amazon / Meyco Doppelseitige 3D Klebepads, 2mm /2,99 Projekt: Glückwunschkarte 1x16dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungBlockbatterie 9V9V-Blockbatterien (Typ »E-Block 9 Volt Batterie 6LR«) bekommstdu günstig in allen Supermärkten und bei Elektronikhändlern.Nimm am besten eine Packung mit mehreren Batterien, da du siefür viele der Projekte benötigst.Projekte: LED-Geist 1x, Heißer Draht 1x, BlinkendeWeihnachtskugel 1x, Elektromobil 1x, alleSteckbrettexperimente 1xBatterieclip für 9V-BlockSegor / Batterieclip I-Form/ 0,40 ab 10 StückReichelt / Batterieclip Art.-Nr.: CLIP HQ9V / 0,67 proStückPollin / Druckknopfanschluss B.nr. 270188 / 0,21 ab10 StückProjekte: LED-Geist 1x, Heißer Draht 1x, BlinkendeWeihnachtskugel 1xBatteriehalter für 9V-BlockSegor / Batteriehalter 9V Block / 2,60 Reichelt / Batteriehalter 9V Block Art.-Nr.: HALTER 1X9VS/ 0,93 Conrad / Batteriehalter 9V Block B.nr. 079686 - 62 / 1,90 Projekte: LED-Geist 1x, Heißer Draht 1x, Elektromobil 1xDiode 1N4001Reichelt / Gleichrichterdiode Art.-Nr.: 1N 4001/ 0,02 Conrad / Gleichrichterdiode B.nr. 162213 - 62/ 0,02 Projekte: Elektromobil 1xdEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin17

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungElektromotor mit Getriebe und ReifenHinweis: Es gibt sehr ähnliche zweiachsigeGetriebemotoren für die gleichen Reifen unter demNamen »TT-Motor« über Amazon bei chinesischenHändlern. Diese Motoren sind zwar günstiger, habenaber höhere und teilweise sehr unterschiedlicheDrehgeschwindigkeiten.Opitec/ Getriebemotor, ein Abtrieb, 120:1 Art.-Nr.:213704/ 2,29 Opitec/ Luftreifen auf Felge, groß ø 70 mm Art.-Nr.:815560/ 1,49 Projekte: Elektromobil, je 2xKippschalterReichelt / Artikel-Nr.: RND 210-00471, Sub-Miniatur-Kippschalter, 1x,Ein-Ein/ 1,60 Segor / MS-244, Sub-Min.Kippschalter 1xUM, 3A-125V MIYAMAM5x0,5 / 2,80 Pollin / Kippschalter MTS-101-A2, Bestellnr. 420430/ 0,65 Projekte: LED-Geist 1x, Heißer Draht 1x, Weihnachtskugel 1xKnopfzelle 3VDie Knopfzelle bekommst du auch manchmal günstig inSupermärkten und bei Elektronikhändlern. Achte auf dieBezeichnung der Knopfzelle:3V Typ 2032.Reichelt / Knopfzelle CR2032, 3V, 1 Stk. B CR 2032 / 0,40 Pollin / Knopfzelle CR2032, 3V, 3 Stk. B.nr. 271113 / 1,10 Projekt: Glückwunschkarte 2xKondensator (Elektrolytkondensator 10 µF)Reichelt / Artikel-Nr.: RAD 10/35, Elko, radial, 10 µF, 35 V, RM2,0, 85 C, 2000h, 20% / 0,02 Segor / ELRA 10u-50/105 /6,3x7 / 0,08 pro Stück ab 10 Stck.Pollin / Elko JAMICON, 10 µF/63 V - RM 2, Bestellnr.: 210029/0,04 Projekt: Heißer Draht 1x, Blinkende Weihnachtskugel 2x18dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungKondensator (Elektrolytkondensator 100 µF)Reichelt / RAD 100/16 , Elko, radial, 100 µF, 16 V, RM 2,5, 85 C, 2000h, 20%/ 0,02 Segor / ELRA 100u-16/105 /6,3x7 / 0,12 pro Stück ab 10 Stck.Pollin / Elko JAMICON, 100 µF - 50 V - 105 C, Bestellnr.: 210708/ 0,15 Projekt Blinkende Weihnachtskugel 2xKupferklebebandAmazon/ Selbstklebendes Kupferband / ab 7,99 Projekt: Glückwunschkarte 1xLeuchtdiode (LED)Hinweis: Verwende immer LEDs mit einem Durchmesser von5mm. Für die Apfelbatterie empfehlen wir LEDs in einerStromstärke von 10 mA. Für alle anderen Experimente undProjekte empfehlen wir 20 mA-LEDs. Für dieGlückwunschkarte empfehlen wir warmweiße SMD-LEDs derBauform 1206.Rote LED:Segor / LED 5 rt-dif (10mA) oder LED 5 rt-dif/2,5cd (20 mA)/ 0,24 pro Stück ab 25 Stck.Reichelt / Artikel-Nr.: LED 5MM RT, 20mA/ 0,07 Gelbe LED:Segor / LED 5 ge-dif (10mA) oder LED 5 ge-dif/2,5cd (20 mA) / 0,21 pro Stck ab 25 Stck.Reichelt / Artikel-Nr.: FR LED-5-YE-DIF / 0,09 Projekte: LED-Geist 3x, Heißer Draht 1x, Weihnachtskugel 3x, BlinkendeWeihnachtskugel 2x, Blinkender LED-Geist 2x SMD-LED:Segor / LED 1206 ww/450mcd (Bauform 1206 warmweiß) / 0,30 Projekt: Glückwunschkarte 2xdEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin19

TU-it yourself: Elektronik-GrundausstattungReflexkoppler CNY70 (auch genannt Optokoppler)Segor/ CNY70 Reflexkoppler / 1,20 Reichelt / CNY70 Optokoppler Art.-Nr.: CLIP CNY 70 / 0,75 Conrad / CNY70 Reflective Optical Sensor B.nr. 800201610 - 62 / 3,03 für 5 StückProjekt: Elektromobil 1xSchaltdrahtSegor / Schaltdraht YV 0,5mm schwarz und rot / je1,90 für 10mPollin / Schaltdraht YV 0,5mm schwarz (B.nr.560348) und rot (B.nr. 560353) / je 1,99 für 25mProjekte: Heißer Draht, ElektromobilSilberdrahtSegor / S 1,0 (25m) oder 25m CU-Draht versilbert, Ø 1mm /9,90 Reichelt / Silberdraht mit Kupferkern, Ø 1 mm, 5 m / 3,05 Pollin / Kupferdraht versilbert, Ø 1 mm, 10 m, B.nr. 560092 /4,95 Projekt: Heißer Draht 1x 1mSummer, Signalgeber (auch Pieper genannt)Segor / TDB 5 PN, Signalgeber 4.7V/30mA / 2,00 Reichelt / SUMMER TDB 05, Elektromagnetischer Summer / 0,99 Projekt: Heißer Draht 1xStreifenrasterplatineSegor / Streifenraster 710/5-50x100 / 7,20 für 10StückReichelt / Streifenrasterplatine Art.-Nr.: H25SR050/ 6,90 für 10 StückPollin / Streifenrasterplatine B.nr. 440457 / 6,50 für 10 StückProjekte: Heißer Draht 1x, Elektromobil 1x20dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin

TU-it-yourself: Elektronik-GrundausstattungTransistor BC 548Segor / BC548 B / 0,05 (Mindeststückzahl: 10 Stück)Reichelt / BC 548B / 0,03 Pollin / BC 548B B.nr. 130110 / 0,02 Projekt: Blinkende Weihnachtskugel 2xTransistor BD679Segor / BD679 A / 0,50 Reichelt / BD679 Darlington Transistor Art.-Nr.: BD 679 / 0,28 Projekt: Elektromobil 2xWiderstände (Leistung 0,25W, Reihe E12)Wir empfehlen für alle Projekte außer dem Elektromobilein Set mit allen gängigen Widerständen (610 Stck.) derE12-ReihePollin / Widerstands Sortiment Bestellnr.221464/ 7,25 Reichelt/ Sortiment E12-Widerstände, Art.-Nr.: K/RES-E12 / 7,30 Projekte: LED-Geist, Heißer Draht, Blinkende Weihnachtskugel Widerstände (Leistung 1W) für das Projekt ElektromobilFür das Projekt Elektromobil sollten besser 1Watt-Widerstände für die Werte 6,8 Ω und 150Ω verwendet werden. Sie vertragen höhere Stromstärken ohne heiß zu werden: Für den 1,8kΩ-Widerstand reicht eine Leistung von 0,25 W. Er kann aus dem E12-Set genommenwerden.6,8 Ω-Widerstand (1W):Conrad/ Metallschicht-Widerstand 6,8 Ohm 1 W, B.nr. 419303 - 62 / 0,18 150 Ω-Widerstand (1W):Reichelt/ Dünnschichtwiderstd. axial, 1 W, 150 Ohm, Art.-Nr.: VI MBE04140C1500/ 0,14 Conrad/ Metallschicht-Widerstand 150 Ohm 1 W, B.nr. 1585432 - 62/ 0,07 dEIn Labor, Fakultät IV, Technische Universität Berlin21

du Fehler reparieren, indem du Lötstellen erhitzt und das flüssige Lötzinn wie mit einem Staubsauger wieder absaugst. So können falsch eingelötete Bauteile wieder gelöst werden. Alle Bauteile lötest du am besten auf eine Platine. Das ist eine dünne Kunststoffplatte mit Löcher