Transcription

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] und Knapp . 32.Mitarbeiterbefragung . 31.Mitarbeiterbefragung goldene Regeln . 42.Was bringt die Mitarbeiterbefragung . 43.Charakterisierung . 53.Funktionen – Zweck und Nutzen . 61.Diagnostische Funktionen von MAB. 62.Interventionsfunktion . 64.Mitarbeiterbefragung Fragebogen . 75.Beispiel Mitarbeiterbefragung / Muster . 96.Ziele der Mitarbeiterbefragung festlegen . 151.7.Mitarbeitermotivation . 15Mitarbeiterbefragung: erste Schritte der Planung . 161.Datenschutz Mitarbeiterbefragung . 172.Mitarbeiterbefragung Anonymität . 183.Zielgruppe der Befragung. 184.Erreichbarkeit der Mitarbeiter analysieren. 195.Mitarbeiterkommunikation . 196.Fragen formulieren . 207.Mitarbeiterbefragung das richtige Tool . 218.Mitarbeitergespräch . 219.Formen von Mitarbeiterumfragen . 2210.Fragen: Kategorien und Schwerpunkte der Befragung . 2311.Auswertung . 2412.Kommunikation und Einbindung der Mitarbeiter . 2413.Nach der Auswertung: Mitarbeiterworkshop - Ablauf . 2514.Maßnahmen unbedingt umsetzen . 2615.Mitarbeiterbefragung Geschichte und Trend . 2616.Mitarbeiterbefragung: nur mit dem Betriebsrat . 2617.Mitarbeiterbefragung Vorlagen . 271.Vorlage: Das Anschreiben der Befragung . 272.Vorlage: Erklärung zur Datensicherheit und zum Anonymitätsschutz. 28LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected]: Allgemeine Erläuterungen zur Mitarbeiterbefragung . 294.Vorlage: Hinweise zur Beantwortung . 295.Gewinnspiel Mitarbeiterbefragung . 306.Mitarbeiter-Befragung Tipps . 301.Tipp: Früh handeln, Nachfrist vermeiden. 312.Akzeptanz der Mitarbeiter . 323.Fragearten. 334.Fragen formulieren . 345.Dynamik . 346.Variation . 347.Reihenfolge der Fragen . 358.Vorselektierung . 359.Antwortvorgaben . 3510.Plausibilitätsprüfung. 3611.Hilfe für den Teilnehmer . 3712.IP Sperren vermeiden . 381. Kurz und KnappMitarbeiter sind das Fundament eines jeden Unternehmens. Sie sind nicht nur nah dran, sondernmittendrin. Ihre Mitarbeiter haben das meiste Wissen über Ihre Kunden, Ihr Produkt und Ihre Prozesse.Mitarbeitermotivation und die Mitarbeiterzufriedenheit sind entscheidende Erfolgsfaktoren. Durch eineMitarbeiterbefragung kann das Wissen Ihrer Mitarbeiter erhoben und in effiziente Maßnahmenumgewandelt werden. Besonders geeignet hierfür ist der Online-Fragebogen zur Mitarbeiterbefragung.Im Folgenden finden Sie einen Leitfaden zur Mitarbeiterbefragung, mit besonderem SchwerunktMitarbeiterzufriedenheit sowie Fragebogen, Vorlagen und Mustern für Ihre Mitarbeiterbefragung.2. MitarbeiterbefragungDie Mitarbeiterbefragung ist ein sensibles Instrument des Personalwesens (Human Ressources,Personalmanagement.). Im Rahmen der Mitarbeiterbefragung werden Daten von den Mitarbeitern einesUnternehmens erhoben. In der Regel sind eine oder mehrere Personen aus der Personalentwicklung beieinem solchen Projekt eingebunden.LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Mitarbeiterbefragung goldene RegelnFragen richtig formulieren-Die Mitarbeiterbefragung ist ein besonders sensibles Instrument. Selbst kleine Fehler können zueinem erheblichem Akzeptanz- und Vertrauensverlust auf Seiten der Befragten führen.Betriebsrat einbinden-Selbst dort, wo dies nicht laut Betriebsverfassungsgesetz notwendig ist, sollte der Betriebsrateingebunden werden. Dies steigert die Akzeptanz und das Vertrauen.Anonymität sicherstellen-Während Kunden häufig auch an nicht anonymen Umfragen teilnehmen, ist dies beiMitarbeiterbefragung en so gut wie ausgeschlossen. Stellen Sie Einzelergebnisse nichtAbteilungen mit wenigen Mitarbeitern zur Verfügung!Daten schützen-Binden Sie Ihren Datenschutzbeauftragten ein. Nutzen Sie nur Online Softwareanbieter mit Sitz inDeutschland. US Amerikanische Anbieter speichern auch Ihre Daten auf US Servern.Veränderungen akzeptieren-Wenn Sie bereit sind, Veränderungen zu akzeptieren und anzuleiten, gewinnen Sie doppelt: IhreMitarbeiter merken, dass sie ernst genommen werden und Sie können Unternehmensprozesseoptimieren und die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen. Wenn Sie keine Veränderungen wünschen,sollten Sie keine Mitarbeiterbefragung anstoßen, denn in diesem Fall verlieren Sie das Vertrauenund die Motivation Ihrer Mitarbeiter.TIPP: Fragen Sie! Dadurch, dass man jemanden nach seiner Meinung fragt, beteiligt man ihn noch nicht, aberwenn man gar nicht erst fragt, kann man auch niemanden beteiligen.2. Was bringt die MitarbeiterbefragungMitarbeitermotivation und FachkräftebindungSie binden Ihre Fachkräfte aktiv über eine Mitarbeiterbefragung in den Veränderungsprozess desUnternehmens ein und ermöglichen eine Mitgestaltung. Dadurch werden Loyalität Ihrer Beschäftigtenund der Zusammenhalt in Ihrem Unternehmen verbessert werden.FrühwarnsystemDie regelmäßige Mitarbeiterbefragung gibt Ihnen einen steten Eindruck über die Zufriedenheit IhrerMitarbeiter. Entstehende Unzufriedenheit inklusive Ursachen können frühzeitig aufgedeckt werden.Somit können Sie Risiken und Chancen für die Personalentwicklung ebenfalls frühzeitig identifizieren.LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] für die PersonalentwicklungDie Befragungsergebnisse der Mitarbeiterumfrage liefern umfangreiche Hinweise darauf, wie IhreMitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihre Personalarbeit bewerten. Der Vergleich der Ergebnisse mitähnlichen Unternehmen kann überdies als eine Orientierung dienen (Benchmark).VertrauensbildungWenn Ihre Mitarbeiter merken, dass Ihre Antworten ernst genommen werden, dass sie etwas verändernkönnen und dass mit ihren Daten sensibel umgegangen wird, stärkt dies das Vertrauen in IhrUnternehmen.Verbesserung der internen KommunikationÜber die Mitarbeiterbefragung ermöglichen Sie Ihrer Belegschaft, anonymes Feedback zuunterschiedlichen unternehmenspolitischen Fragestellungen zu geben und Unternehmensprozesse zuoptimieren.3. CharakterisierungDie Mitarbeiterbefragung ist ein Instrument zur Erhebung quantitativer Daten von Mitarbeitern einesUnternehmens. Von einer Mitarbeiterbefragung ist immer dann die Rede, wenn folgende zwölf Merkmaleerfüllt sind: Es wird i.d.R. die gesamte Belegschaft befragtDie Befragung erfolgt anhand eines standardisierten FragebogensDie Befragung verläuft anonym und freiwilligZiel ist die systematische Erfassung von Meinungen, Einstellungen, Wünschen oder Erwartungender BeschäftigtenDer Inhalt bezieht sich auf Themenbereiche des EFQM-ModellsDie Ergebnisse der Umfrage werden schnell (innerhalb von 2-4 Wochen) ermittelt und enthaltenspezifische Auswertungen mit verschiedenen VergleichenDie Umfrage findet in regelmäßigem Turnus (1-2mal jährlich) stattBeim Reporting werden Entwicklungen im Jahresvergleich berichtetDie Vorgesetzten kommunizieren zeitnah die zentralen Problemfelder und stoßen die Ableitungkonkreter Veränderungsmaßnahmen anDie Ergebnisanalyse deckt Problembereiche auf, an denen konkrete VerbesserungsmaßnahmenansetzenDie Effektivität der Veränderungsmaßnahmen ist bei der darauffolgenden Befragung ebenfallsGegenstand der BewertungDie Befragung flankiert übergeordnete Innovations- oder Veränderungsstrategien. Sie ist u. a. alsDatenlieferant in weitere Kennzahlensysteme eingebunden bzw. mit diesen verknüpftLamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Funktionen – Zweck und NutzenMitarbeiterbefragungen haben zwei zentrale Funktionen – Informationsgewinnung und Einleitung vonVeränderungsprozessen. Zunächst wird Feedback aus Beschäftigtensicht zu den arbeits- undleistungsrelevanten Aspekten der Tätigkeit erbeten (Diagnosefunktion). Danach werdenOptimierungspotenziale erkannt und realisiert (Interventionsfunktion). Die Mitarbeiterbefragung ist nichteinfach nur Erhebung und erschöpft sich nicht allein als kurzfristiges Projekt mit einem Fragebogen imMittelpunkt. Vorlauf- und Folgeprozesse sind ebenfalls Bestandteile.4. Diagnostische Funktionen von MABAnalyse-, Evaluations- und Kontrollfunktion. Analyse und Evaluation sind klassische Funktionen derMitarbeiterbefragung. Ob Analyse oder Evaluation hängt allein vom Zeitpunkt ab: Untersucht man denVeränderungsprozess im Nachhinein, so ist dies eine Evaluation, im Vorfeld spricht man von Analyse. DieKontrollfunktion ist keine Evaluation. Hierbei werden Maßnahmen überprüft. Wenn bspw.Zielvereinbarungen getroffen wurden, kann mit der Befragung deren Durchführung überprüft undbewertet werden.Analysefunktion: Information über die Situation im Unternehmen (z. B. Arbeitszufriedenheit, Betriebsklima,Führungsstil etc.)Stärken-Schwächen-Analysen (z. B. Personal- und Informationspolitik, Weiterbildungs-angebote)Bestandsaufnahme und Bedarfsermittlung für konkrete Projekte (z. B. Umstrukturierung)Analyse spezifischer Problemstellungen (z. B. Kranktage, Qualitätsbewusstsein)Evaluationsfunktion: Information über Veränderungen und Entwicklungen im UnternehmenBeurteilung von Managementstrategien und -instrumentenBeurteilung von konkreten Einzelmaßnahmen oder GestaltungsprojektenKontrollfunktion: Überprüfung der Durchführung und Umsetzung von konkreten MaßnahmenÜberprüfung von (verändertem) Verhalten von Vorgesetzten/Führungskräften In Anlehnung aninstrumentelle Funktionen von MAB5. InterventionsfunktionDie Interventionsfunktion knüpft auf Grundlage der Zielsetzung und Weiterverwendung der Ergebnisse anLamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] eigentliche Befragung an. Dabei stellt bereits die Befragung selbst eine Intervention dar.Interventionsfunktion: Kommunikation – unternehmensweit, top-down und bottom-upVermittlung der Unternehmens- bzw. FührungsphilosophieInitiierung von Reflexions- und AustauschprozessenAbleitung und Umsetzung von Veränderungsprozessen auf Basis der Ergebnisse4. Mitarbeiterbefragung FragebogenFolgendes müssen Sie beachten, um den Fragebogen für eine erfolgreiche Mitarbeiterbefragung erstellenzu können:Die Regeln des FragebogensDer Fragebogen muss anonym sein-Erfragen Sie nicht mehr als drei strukturelle Merkmale (bspw. Dauer der Betriebszugehörigkeit,Organisationseinheit und die Hierarchieebene).Die Kommunikation muss stimmen-Vermitteln Sie Ihren Mitarbeitern die Wichtigkeit der Erhebung der personenbezogenen Datenindem Sie der Belegschaft die Vorteile verdeutlichen.Auswertung ohne Pflichtfragen ermöglichen-Der Fragebogen sollte so konstruiert sein, dass die Auswertung auch ohne die Beantwortungeinzelner Fragen möglich ist. Pflichtfragen senken die Rücklaufquote.Passen Sie das Layout an-Achten Sie auf eine optisch ansprechende und professionelle Gestaltung des Fragebogens.Wenden Sie das Unternehmensdesign (Corporate Design) an.Inhaltliche Aspekte des FragebogensEingabefragen einsetzen-Mit Eingabefragen brechen Sie die Starrheit der Auswahlfragen auf und bieten die Möglichkeit,eigene Antworten zu formulieren. Somit können Sie nicht nur tiefere Erkenntnisse sammeln,sondern auch die Rücklaufquoten erhöhen. Denn Sie werden niemals für alle Mitarbeiter alleAntwortoptionen richtig vorhersagen können. Ohne Eingabefrage („Eigene Antwort“, „Sonstiges“,LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected]„Kommentarfeld“) hat der Mitarbeiter manchmal nur die Auswahl zwischen nicht zutreffenderAntwortoption oder keine Antwortoption.Fragebogen kürzen-Nicht alle Fragen sind für jeden Mitarbeiter relevant. Setzen Sie daher Dynamiken ein, wieSprünge oder Sichtbarkeiten, um jedem Mitarbeiter die für ihn relevanten Fragen anzuzeigen.Somit verkürzen Sie die individuelle Befragung, ohne wichtige Fragen auszulassen.Dynamiken einsetzen-Mit Dynamiken können Sie auch mit einem Fragebogen unterschiedliche Mitarbeitergruppen ineinem Fragebogen befragen. Leiten Sie einfach die Mitarbeiter bspw. je nach Position oderAbteilung auf die jeweils relevanten Fragen. Der Vorteil – alle Ergebnisse sind in einerMitarbeiterbefragung und können einfach und schnell verglichen werden.Attribute einsetzen-Mithilfe der Attribute können Sie Ergebnisse einfacher auswerten (Bsp.: Zeige nur Ergebnisse vonMitarbeitern mit Attribut „Abteilung XY“) und Teilnehmer auf verschiedene Umfragepfade lenken(Seiten und Fragen nur sichtbar für Attribut XY).Fragen und Gestaltung des FragebogensDie Fragenanzahl liegt in der Regel zwischen 20 und 80 Fragen. Somit kann der Fragebogen innerhalb von10-30 Minuten von der Belegschaft beantwortet werden. Regelmäßig eingesetzt werden die neunFragenbereiche der European Foundation for Quality Management (EFQM):-Wie sehr sind Sie mit der Führungskompetenz Ihres Vorgesetzten zufrieden?Wie sehr sind Ihnen die Ziele Ihrer Abteilung deutlich?Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer persönlichen Weiterbildung?Wie sehr zufrieden sind Sie mit der Unternehmenskommunikation - bekommen Sie alleInformationen um arbeiten zu können?Wie sehr haben Sie die Möglichkeit, Einfluss auf die Verbesserung von Arbeitsabläufen zunehmen?Wie stark achtet Ihre Abteilung auf die Zufriedenheit ihrer Kunden?Wie sehr sind Sie zufrieden mit der Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung derMitarbeiterzufriedenheit in Ihrem Bereich?Wie sehr sind Sie mit dem gesellschaftlichen-sozialen Engagement Ihres Unternehmenszufrieden?Wie sehr sind Ihnen die Ergebnisse, Erfolge und Gewinne des Unternehmens bekannt?Weitere Fragen und Themen können sich anschließen.LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Beispiel Mitarbeiterbefragung / MusterDer folgende Musterfragebogen für Mitarbeiterbefragung wurde durch das Institut der deutschenWirtschaft Köln zusammen mit dem RKW (Rationalisierungs- und Innovationszentrum der DeutschenWirtschaft) Kompetenzzentrum in Eschborn entwickelt. Das Ziel ist, aktuelle Probleme bei derRekrutierung und Bindung von MINT-Fachkräften aufzudecken sowie Hinweise zur Problemlösung zuliefern. Mit Hilfe der Ergebnisse kann durch die Personalberater des jeweiligen Unternehmens einezugeschnittene Strategie herausgefiltert werden.Mitarbeiterbefragung Muster:1.1 Arbeitsplatz und Arbeitssituation(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Ich bin zufrieden mit meinen Karriere- und Aufstiegschancen.Ich habe die Handlungsspielräume, die ich für meine tägliche Arbeit brauche.Unsere Arbeitsumgebung trägt zum Wohlbefinden bei.Ich kann Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren.Unsere Arbeitszeiten sind flexibel (genug).Ich werde angemessen bezahlt.Leistung lohnt sich generell in unserem Unternehmen.Ich fühle mich grundsätzlich weder über- noch unterfordert.1.2 Stört Sie etwas besonders bei Ihrer Arbeit?Nein, nichtsJa, und zwar (bis zu sieben Antworten möglich): zu viel Administration schnell wechselnde Aufgaben zu große Arbeitsmenge zu viele Aufgaben sind parallel zu bearbeiten unzureichende Informationen zur Ausführung meiner Tätigkeiten unklare ErwartungenLamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] häufige Unterbrechungen fehlende Planbarkeit der Arbeitsaufgaben umständliche Arbeitsabläufe/Doppelarbeit zu lange Entscheidungswege zu wenig Zeit der/des Vorgesetzten hinderliche Organisationsstruktur fehlendes Wissen fehlende Erfahrung eingeschränkte Verfügbarkeit technischer Unterstützung eingeschränkte Verfügbarkeit personeller Unterstützung starker Termindruck/Zeitdruck habe Probleme, meinen Urlaub zu nehmen zu viele Überstunden zu viel Arbeit am Wochenende Sonstiges (bitte kurz erläutern)2.1 Kommunikation(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Ich fühle mich über die Entwicklungen, die unser Unternehmen betreffen, ausreichend informiert.Der Informationsfluss zwischen den Mitarbeitern funktioniert gut.Der Informationsfluss zwischen Mitarbeitern und Führungskräften funktioniert gut.Die Unternehmensführung macht die strategische Ausrichtung des Unternehmens deutlich.2.2 Worüber möchten Sie in erster Linie mehr wissen?LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Wünscheüber Folgendes (bis zu vier Antworten möglich): über Informationen, die meine Tätigkeit betreffen über Informationen, die mein(e) Abteilung/Team betreffen über Entwicklungen, die meine Tätigkeit betreffen über Entwicklungen, die mein(e) Abteilung/Team betreffen wie die Ergebnisse meiner Arbeit im Weiteren genutzt werden welche Ergebnisse bei der Arbeit meiner Abteilung/meines Teams herauskommen über die Arbeit anderer Abteilungen/Teams über unsere Produkte/Dienstleistungen über personelle Veränderungen, z. B. Neueinstellungen, Versetzungen über Entscheidungen der Geschäftsleitung über die Strategie/Ziele meiner Abteilung/Team über die Arbeit des Betriebsrats (falls vorhanden) Sonstiges (bitte erläutern)3.1 Zusammenarbeit/Betriebsklima(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Ich kann in unserem Unternehmen Probleme und heikle Themen offen ansprechen.In unserem Unternehmen herrscht eine positive Arbeitsatmosphäre.Wenn bei uns Fehler passieren, ist die wichtigste Frage nicht „Wer war es?“, sondern „Wie können wir denFehler in Zukunft vermeiden?“.Eigeninitiative und -verantwortung sind in unserem Unternehmen wichtig.Bei uns zählt die Kompetenz des Einzelnen und nicht etwa Geschlecht, Herkunft oder Alter.Die Zusammenarbeit innerhalb unseres Unternehmens funktioniert aus meiner Sicht insgesamt gut.LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Welche Maßnahmen sollte unser Unternehmen ergreifen, um die Zusammenarbeit/dasBetriebsklima deutlich zu verbessern? Bitte nennen Sie maximal 3 Maßnahmen:4.1 Führung und Vorgesetzte(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Unsere Führungskräfte sind glaubwürdig und leben vor, was sie sagen. zeigen eine angemessene Anerkennung für gute Arbeit. formulieren klare Ziele und setzen Prioritäten. fördern den Gemeinschaftsgeist. beziehen ihre Mitarbeiter/innen angemessen in Entscheidungen mit ein, die deren Arbeit betreffen. sind offen für Ideen und Vorschläge. fördern eigenverantwortliches Handeln.4.2 Was würden Sie sich wünschen, dass sich am Führungsverhalten ändern sollte? Bitte nennen Siemaximal 3 Maßnahmen:5.1 Know-how und Wissensaustausch(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Ich besitze das nötige Know-how für meine tägliche Arbeit.Unsere Mitarbeiter/innen haben insgesamt ein hohes fachliches Know-how.Bei neuen Anforderungen im Arbeitsprozess werde ich angemessen unterstützt.Bei uns wird die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter/innen gefördert.LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] habe genügend Zeit, um mein Arbeitswissen aktuell zu halten.Ich nutze die vorhandenen Freiräume, um mein Arbeitswissen aktuell zu halten.Bei uns helfen sich die Mitarbeiter/innen gegenseitig und geben ihr Wissen weiter.5.2 Hindert Sie etwas besonders daran, sich weiterzubilden?Nein, nichtsJa, und zwar (bis zu drei Antworten möglich): Weiterbildungsmaßnahmen werden in unserem Unternehmen nicht angeboten. Weiterbildungsmaßnahmen werden mir nicht angeboten. Mein/e Vorgesetzte/r stellt mich für Weiterbildungsaktivitäten nicht frei. Weiterbildungsangebot entspricht nicht meinem persönlichen Bedarf. Das bestehende Weiterbildungsangebot nutzt mir bei meiner Arbeit nicht viel. Die tägliche Arbeitsbelastung ist zu hoch. Bei der Teilnahme an Weiterbildung bleibt mir zu wenig Zeit für meine Familie/mein Privatleben. Berufliche Weiterbildung wird vom Unternehmen nicht anerkannt. Sonstiges (bitte erläutern)6.1 Innovation(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Unser Unternehmen schafft Rahmenbedingungen für kreatives Arbeiten.Ich fühle mich ermutigt, Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen.Meine Ideen und Vorschläge werden berücksichtigt.Bei uns werden neue Ideen schnell aufgenommen und umgesetzt.6.2 Welche Maßnahmen sollte unser Unternehmen ergreifen, um die Rahmenbedingungen für Ideenund Verbesserungsvorschläge weiterzuentwickeln? Bitte nennen Sie maximal 3 Maßnahmen:LamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Gesamtzufriedenheit(trifft zu – trifft überwiegend zu – teils teils – trifft überwiegend nicht zu – trifft nicht zu – weiß nicht)Ich komme gerne zur Arbeit.Meine Arbeit ist nicht einfach nur ein Job.Ich würde unser Unternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen.Ich würde mich wieder in unserem Unternehmen bewerben, wenn ich es heute nochmals zu entscheidenhätte.Ich engagiere mich gerne für unser Unternehmen.Ich sehe mich auch in fünf Jahren noch in unserem Unternehmen.7.2 Welche Maßnahmen sollte unser Unternehmen ergreifen, um für Sie persönlich attraktiver zuwerden? Bitte nennen Sie maximal 3 Maßnahmen:8 Statistische AngabenHinweis: Die statistischen Angaben in dieser Befragung sind erforderlich, um besondere Probleme undAnliegen einzelner Mitarbeiter und Arbeitsgruppen erkennen zu können. Es werden nur Ergebnisse fürstatistische Gruppen (mindestens 5 Personen), nicht für einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermittelt.Auch findet keine Kombination über mehrere demografische Variablen statt.Geschlecht: weiblich, männlichFührungsverantwortung: Ja, NeinHaben Sie eine Aus- bzw. Weiterbildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oderTechnik absolviert: Ja, NeinHöchster beruflicher Abschluss: ohne Berufsausbildung, Berufsausbildung, Hochschulabschluss, gkeit: unter 3 Jahre, 3-10 Jahre, mehr als 10 JahreLamaPoll Frankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 www.lamapoll.de [email protected]

www.lamapoll.deLamano GmbH & Co. KGFrankfurter Allee 69 10247 Berlin(030) 120 88 512 [email protected] Ziele der Mitarbeiterbefragung festlegenDie Mitarbeiterbefragung ist ein wesentlicher Ausgangspunkt, jegliche Änderungen im Unternehmenanzustoßen. So verschieden diese Änderungen sein können, so unterschiedlich können auch die Ziele derBefragung sein:-Verbesserung der ArbeitsatmosphäreErhöhung der Motivation der BeschäftigtenSenkung des Krankenstandes der BelegschaftErhöhung der Bindung und Senkung der FluktuationVerbesserung der FührungUnterstützung des QualitätsmanagementsBegleitung von VeränderungsprojektenErkennen von Risiken und SchwachpunktenDas Ziel der Mitarbeiterbefragung ergibt sich häufig aus konkretem Anlass: Sie merken beispielsweise,dass der Krankenstand jährlich zunimmt, dass die Produktivität bestimmter Bereiche nachlässt oder Sieplanen Umbaumaßnahmen und möchten die Belegschaft einbinden.Wer sollte an der Zielfestlegung beteiligt sein?Die Projektgruppe „Mitarbeiterbefragung“ sollte die Belegschaft bereits in der Planung ganzheitlicheinbinden. Das bedeutet, dass die Unternehmensleitung, die Vertretung der Mitarbeiter oder derBetriebsrat, die Personalabteilung, der Datenschutzbeauftragte und auch Vertreter(innen) der Fach- undFührungskräfteebene involviert sein müssen. Unter Umständen sollte die Presse- oder die EDV-Abteilungeingebunden werden – für Design, Umsetzung und Kommunikation der Umfrage. Alternativ ist auch einStab denkbar, der durch oben genannte Abteilungen unterstützt wird. Die Unternehmensleitung sowie diedirekten Führungskräfte sollten diese Unterstützung fördern und sicherstellen.Ziele festlegenDie Ziele der Mitarbeiterbefragung sollten präzise, verständlich und vor allem realistisch sein. Bei derPilotdurchführung empfehlen wir dringend, keine allzu hohen Ziele zu verfolgen und die Auswertung imAuge zu behalten. Ein frühes Scheitern kann den gesamten Befragungsprozess für eine lange Zeit alseffizientes Werkzeug disqualifizieren.Die Geschäftsleitung sollte zu Beginn Ihre Erwartungen klar und deutlich gegenüber der Belegschaftkommunizieren. Achten Sie darauf, keine übersteigerten Erwartungen zu wecken und trotzdem dieMotivation zu erzeugen, am Veränderungsprozess mitzuwirken.1. MitarbeitermotivationMitarbeitermotivation ist ein häufiges Ziel von Mitarbeiterbefragungen. De

Kommunikation und Einbindung der Mitarbeiter. 24 13. Nach der Auswertung: Mitarbeiterworkshop . Besonders geeignet hierfür ist der Online-Fragebogen zur Mitarbeiterbefragung. . - Wie sehr sind Sie mit dem gesellschaftlichen-sozialen Engagement Ihres Unternehmens zufrieden?