Transcription

2SF 5 Jau n hrdW eGFStadtWerke Zeitung NR.O2 JUNI 2016 NR. 00 NOVEMBER2016 23.00. JAHRGANGJAHRGANG Geschenk zum 25. GeburtstagNeues SWFI-Kundencenter für noch besseren ServiceZum Jubiläum der StadtwerkeFinsterwalde GmbH denkt daskommunale Unternehmen natürlich an seine Kunden. Um denService noch schneller und damit besser anbieten zu können,wird das Kundencenter großzügig umgebaut.Teeküche WC Herren WC Damen Großer Konferenzraum UNDENBETREUUNG ARTEBEREICH II Nach zehn Jahren wird esZeit, den Eingangs-, Warte- und Beratungsbereich neu aufzupeppen. „Dazubietet sich unser 25. Geburtstaghervorragend an. Denn der Umbau verspricht nicht nur bessereArbeitsbedingungen für unsereMitarbeiter, sondern ist auch alsGeschenk an unsere Kunden gedacht“, sagt Geschäftsführer Jürgen Fuchs und Andy Hoffmann,ebenfalls Geschäftsführer, ergänzt: „Sie sollen sich bei uns gutaufgehoben fühlen. Durch dieneue Aufteilung können kleinere Anliegen schneller bearbeitetwerden. Zudem gibt es zukünftig separate Beratungsräume.Die räumliche Trennung schafftdie nötige Privatsphäre für dieKundengespräche. Trotzdemsoll die vorhandene helle,freundliche und transparente Atmosphäre durchGlaswände erhaltenwerden.“Flur RESEN AGER OBILE TERMINALS BÜRO BÜRO BÜRO BÜRO BÜRO ARTEBEREICH I Zeiterfassung Hell, freundlich und mit ausreichend Platz für Beratung und Gespräche –so soll das neue Kundencenter gestaltet werden. Grafik: Bauconzeptmen gibt es dann zwei Zimmerfür die Teamleitung und dasMarketing. „Angedacht sindauch sogenannte Stehplätze,an denen einfache Anliegenschnell bearbeitet werdenkönnen“, erklärt AndyHoffmann.EinfacheAnliegen schnellerledigtNach den Umbauarbeiten wird der Empfangnicht mehr nur zu denÖffnungszeiten desKundencenters, sondern zu denen desUnternehmens besetztsein. Bisher muss geklingelt und gewartet werden, bisein Mitarbeiter die Tür öffnet.Empfangsbereich und Tresenwerden verlegt. Der Warte-bereich wird vergrößert und in mehrere Zonen unterteilt. So steht auchPlatz für zusätzliche Informationsflächen zur Verfügung. Neben vier Kundenberatungsräu-Bau in Sommerferien, viel Platzund KlimatisierungBisher kann es im Empfangsund Beratungsbereich mitunterziemlich warm werden, geradewenn die grelle Sommersonnedurch das Oberlicht scheint.Eine Klimatisierung schafftzukünftig angenehme Temperaturen. Auch von außen wirddas Kundencenter zum Blickfang. „Die Scheiben werdenneu und einladend gestaltet“,so Jürgen Fuchs. „Darin wirdsich auch unser neuer Außenauftritt (mehr dazu siehe unten)widerspiegeln.“ Gebaut wird inden Sommermonaten, überwiegend in den Ferien. Über eventuelle Beeinträchtigungen fürKunden und Partner informieren die Stadtwerke rechtzeitig.Spätestens im Herbst soll dasKundencenter dann wieder uneingeschränkt zur Verfügungstehen.EditorialFeiern Sie mit uns!Wir werden 25 Jahre! Das wollen wir natürlich mit Ihnen,liebe Leserinnen und Leser,feiern. Deshalb laden wir alleunsere Kunden, Partner, Gesellschafter, Wegbegleiter undFinsterwalder recht herzlichzur großen Geburtstagspartyam 8. und 9. Juli ins Freibadein. Dort findet erneut dasStundenschwimmen statt, dasin jedem Jahr viele Teilnehmerund Gäste anzieht. Wer nichtnur schwimmen, sondernauch tanzen will, ist bei unserer 90er-Jahre Beachparty mitden Party-Piraten genau richtig. Überhaupt wird einigesgeboten: vom Open Air-Kinoüber den Hochseilgarten bishin zum Kinderprogramm mit„Ecke, Luzi & den Eckids“ sowiedem Stadtwerke BeachCup.Die Schloßbergmusikantenund das preisgekrönte Männerballett des MCE Sängerkarneval heizen die sommerlicheStimmung noch mal so richtigan. Auch einige unserer Partner aus der Region werdendabei sein und zum buntenProgramm beitragen. Darunterunsere „Schwester“, die Wohnungsgesellschaft der StadtFinsterwalde, die ebenfalls indiesem Jahr 25 Jahre alt wird –schon einen herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.Sie sollten sich unsere Geburtstagsparty nicht entgehen lassen. Wir laden Sie rechtherzlich dazu ein und freuenuns auf Sie. Ihr Jürgen Fuchs und Andy Hoffmann, SWFI-GeschäftsführerFoto: SWFI KUNDENINFORMATIONENKUNDENINFORMAT IONENDERDERSTADTWERKESTADT WERKEFINSTERWALDEF INSTERWALDEGMBHGMBH Unser SWFI-Logo: Grüner Hinweis auf Region und saubere EnergienDrei Mal wurde das Signet in denvergangenen 25 Jahren „modernisiert“ und angepasst. Auch aufdie farbliche Gestaltung wurdegeachtet. So steht Grün für dieStadt Finsterwalde, Blau für dieModerne, die Technik und dieFoto: diepiktografen.deVon Anfang an haben sich dieAufgabenfelder der 1991 gegründeten Stadtwerke Finsterwalde im Schriftzug widergespiegelt. Das SF Logo erinnertmit seinen fließenden Bewegungen an Rohrleitungen, z. B. fürdie Medien Strom und Wasser.Dienstleistung. Jetzt hat sich daskommunale Unternehmen für diePrimärfarbe Grün entschieden. DieBegründung liegt nahe: Einerseitssignalisiert das die Energiewende– die Zukunft liegt in den erneuDer erste Entwurf stammt vonJürgen Sniegocki, weiterentwickeltwurde das Logo durch SteffenKazmierczak von der FinsterwalderAgentur „Die Piktografen“.erbaren und ressourcenschonenden Energien. Andererseits betont es die Verbundenheit mit derStadt. Die einzelnen Bereiche derStadtwerke werden farblich unterschieden. Grün kennzeichnetdas gesamte Unternehmen mitden Sparten Strom, Wasser, Gasund Wärme. Die Sparte SF Digitalerstrahlt in Orange und die Bäderbetriebe in Blau. Das moderneLogo befindet sich bereits auf denBriefköpfen der Stadtwerke undsoll auch die Glasfront des Kundencenters zieren.Der erste Entwurf und das endgültige Logo.

2IthemaSTADTWERKE ZEITUNGJuni 2016Fußball-Europameisterschaft hin oder her:Stadtwerke sind immerfür Sie am Ball!Selbst wenn Sie das runde Leder nicht zu La-Ola-Wellen aus demSessel zu reißen vermag, ist doch eines unbestritten: Fußball hältseine Enthusiasten – Junioren wie Senioren, Spieler wie Anfeuerer– auf Trab und ist als Freizeitangebot unverzichtbar. Häufig ist derMannschaftssport für die Kommune sogar identitätsstiftend.Natürlich ist das Engagement von BrandenburgsStadtwerken bei lokalen Fußball-Vereinen auch einMarketinginstrument. KeineFrage. Wie jeder andere Betriebsind kommunale Unternehmendarauf angewiesen, dass mansie und ihre Dienstleistungenkennt. Doch anders als bei prestigeträchtigen Bundesligistenstehen beim Vereinsfußball kleiner Städte und Gemeinden dieüberlebenswichtigen Geldgebernicht gerade Schlange.Deutschlandweit gehören kom-munale Unternehmen zu denwichtigsten Sportförderern vorOrt – die Bedachten sind sowohlSportvereine als auch Einzelsportler im Breiten-, Kinder-, Behinderten- und Leistungssport.Die Nachwuchsförderung liegtihnen dabei besonders am Herzen. Damit zeigen sie die Verbundenheit mit ihrer Region undnehmen ihre gesellschaftlicheVerantwortung wahr.Mit Hilfe einer Umfrage wollteder Verband kommunaler Unter-nehmen (VKU) im Jahr 2014die Unterstützung des regionalen Sportes genauerbeziffern können. Die Ergebnissebeeindruckten: Über 90 Prozentder kommunalen Unternehmenengagieren sich mit jährlichmehr als 113 Millionen Euro vorOrt. Darunter befinden sich aunahmslos alle Herausgeber dieser Zeitung!Weit mehr als die Hälfte des Betrages – nämlich 70,5 MillionenEuro – fließt in die Sportförderungundkommtso den Aktiven direkt zu gute.Befragt nach den Hauptgründenfür ihr Engagement nennen etwadie Stadtwerke Verantwortungfür die Region.Und das tun sie im Sport nichtnur beim Fußball.Fotos: TV 1861 Forst e.V.,SWP/Rücker,Axel Hofmann,FC Schwedt 02,SPREE-PR/Petsch,TSV Chemie Premnitz123456Die Herausgeber dieser Zeitung unterstützen: TV 1861 Forst e. V. ( 1 ) und SV Lausitz Forst e. V. (Stadtwerke Forst GmbH), SC Blau Weiß Energie Prenzlau (Stadtwerke Prenzlau GmbH, 2 ), Blau-Weiß Lubolz (Stadt- und Überlandwerke GmbH Lübben 3 ), FC Schwedt 02 (Stadtwerke Schwedt GmbH, 4 ), „Energie-Cup“ der Schüler (Stadt- und Überlandwerke GmbH Luckau-Lübbenau 5 ), TSV Chemie Premnitz (Stadtwerke Premnitz GmbH, 6 ), SV HerthaFinsterwalde e. V., „Energie-Cup“ der Grundschüler (Städtische Werke Spremberg (Lausitz) GmbH), Spielvereinigung Finsterwalde e. V., SV Blau-Weiss 19 Lichterfeld e. V., SV Blau-Gelb Deutsch-Sorno e. V., Integrationsturnierdes FSV Kirchhain e. V. (alle durch Stadtwerke Finsterwalde GmbH), Jugendförderverein Fußballunion Niederlausitz und ESV Lok Guben (Städtische Werke Guben GmbH/Energieversorgung Guben GmbH), SSV Einheit Perleberge.V. (Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen GmbH, PVU), SV Zehdenick 1920 e. V. (Stadtwerke Zehdenick GmbH).Mit kommunalen Unternehmen sind 91 % zufriedenimpressumHerausgeber: Stadtwerke und Energieversorger aus Finsterwalde, Forst, Guben,Lübben, Luckau-Lübbenau, Perleberg,Premnitz, Prenzlau, Schwedt,Spremberg und ZehdenickRedaktion und Verlag:SPREE-PR, Märkisches Ufer 3410179 Berlin; Tel.: 030 2474680Vertrauen zu verschiedenen Institutionen (in %)Es haben großes bzw. sehr großes Vertrauenzu (zur, zum)755745Quelle: Repräsentative Haushaltskundenbefragung durch forsa, Dezember 2015 Verband kommunaler Unternehmen (VKU)V. i. S. d. P.: Thomas MarquardRedaktionsleitung:Klaus [email protected]: 030 rkschaften48RadioAus der Befragung von 1.000 Bundesbürgern geht hervor: Das Vertrauen zu kommunalen Unternehmen ist sehr hoch. 75 % bringenetwa Stadtwerken oder Wasserversorgern großes Vertrauen ent-gegen. Größer ist das Vertrauennur zur Wissenschaft (Universitäten mit 80 %), der Medizin (Ärztemit 78 %) und zu den Sicherheitsorganen (Polizei mit 77 %).Professor Manfred Güllner, Geschäftsführer des forsa-Instituts,erklärt dies so: „In einer Welt, dieimmer schneller wird, wo dieGlobalisierung immer mehr Wirtschaftszweige und Institution erfasst, ist der Wunsch nach regionaler Nähe und Bindung an heimische Unternehmen stark undschafft Vertrauen.“ Laut der Umfrage sind die Bürger in hohemMaße (zu 91 %) mit den Unternehmen vor Ort zufrieden: 67 %geben an, mit den kommunalenkommunalen UnternehmenDas öffentliche Vertrauen inviele Institutionen und Berufsgruppen sinkt seit Jahren dramatisch. Im Urteil der Bürgerstemmen sich kommunale Unternehmen erfolgreich gegendiesen Trend, so das Ergebniseiner repräsentativen Umfrage,die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag desVerbands kommunaler Unternehmen (VKU) durchgeführt hat.Grafik: SPREE-PRMitarbeit: C. Krickau, A. Kaiser, D. Kühn,K. Maihorn, P. Schneider, J. SchwenkenbecherLayout: SPREE-PR, U. Herrmann (verantwortlich), H. Petsch, G. Schulze,Unternehmen an ihrem Wohnortzufrieden zu sein und 24 % sindsogar sehr zufrieden.„Die Menschen ( ) sind davonüberzeugt, dass kommunaleUnternehmen nachhaltig wirtschaften, die lokale Wirtschaftunterstützen und Vorreiter beierneuerbaren Energien sind“,kommentiert Katherina Reiche,Hauptgeschäftsführerin des Verbandes kommunaler Unternehmen die Ergebnisse. „Vertrauenkommt aber nicht von irgendwoher, sondern ist das Ergebnisder harten Arbeit kommunalerUnternehmen und ihrer knapp250.000 Mitarbeiter.“M. Nitsche, G. SchulzDruck: Druckhaus SpandauArtikel und Bilder sind urheberrechtlichgeschützt. Jede Verwertung ohne Zustimmung der Redaktion ist unzulässig.

land und leuteJuni 2016pernhistoriker würdigenLotte Lehmann als profilierteste Sopranistin ihrerZeit und eine der berühmtestenVertreterinnen des deutschenlyrischen Fachs bis zur Mitte des20. Jahrhunderts. Ihr künstlerisches und pädagogisches Erbelebt mit der LOTTE LEHMANNAKADEMIE in ihrer Geburtsstadtweiter.International erfolgreiche Bühnenprofis vermitteln jungen Talenten in einem 3-Wochen-KursOpern- und Liederrepertoire aufhöchstem Niveau. „Alle unsereDozenten haben über mehrere Jahrzehnte an den größtenBühnen der Welt gearbeitet“,erläutert der künstlerische Leiter Angelo Raciti. „Dank der Expertise und Erfahrung unsererexzellenten Dozenten bekommen die Teilnehmer eine klareEinschätzung ihres Potenzials.Daraus können sie konkretenächste Schritte ableiten undEntscheidungen für eine nachhaltige Karrieregestaltung treffen. Absolventen der Vorjahrebestätigen, dass bei uns eine einzigartige Team- und Gesprächskultur herrscht.“Auftritte bis nachWittenbergeIn diesem Jahr stammen dieKursteilnehmer aus Brasilien,Chile, Deutschland, Frankreich,Großbritannien, Mexiko, denNiederlanden, Norwegen, Rumänien, Spanien, den USA undZypern. Zum Abschluss derAkademie eröffnen die jungenFrauen und Männer die faszinierende Welt des klassischenGesangs für jedermann – in derLotte-Lehmann-Woche. „Unserauf eine Woche angelegtes Kon-D3Sängerisches Rüstzeug – made in Perlebergie scharfen Spitzen kommen bei Comedian OlafSchubert (u. a. „heute show“,ZDF) immer genau daher, woman es gar nicht vermutet.Scheinbar um Formulierungenringend, formuliert der Sachsemit dem immer gleichen RautenPullover seine Wortakrobatik mitHilfe einer fast schon kindlichenNaivität. Seine Pointen – breitgestreut zwischen Klamauk undKabarett – sind jedoch meist nurfür Erwachsene.Olaf Schubert ist am 17. Augustauf der Waldbühne Gehren zuGast. Die 600 Sitzplätze bietendeFreilichtbühne befindet sich wenige Kilometer, in südwestlicherZu Beginn ein regionales Angebot, entwickelte sich in Perleberg ein Kurs mit Meisterklassenniveau. Davon profitieren auch die Freunde klassischer Musikin der Region, mit Konzerten wie traditionell zum Abschluss in der St. Jacobi-Kirche. Foto: Stadt Perlebergzertprogramm misst das Publikum mittlerweile an sehr hohenMaßstäben“, belegt Angelo Raciti die Qualität der Angebote.„Naturgemäß steht das großeOpernrepertoire im Zentrum. Einbesonderes Highlight ist die Abschlussgala im Hotel DeutscherKaiser, die dieses Jahr auf LotteLehmanns 40. Todestag fällt. DasProgramm wird sich dementsprechend an ihren wichtigstenLebensstationen orientieren.“Der szenische Abend wird eineMischung aus Oper, Operette und Musical bieten. Zu denHöhepunkten des großen Abschlusskonzerts in der KircheSt. Jacobi dürften wieder diemehrstimmigen Chorstücke ge-Richtung, von Luckau entfernt.Vorbild beim Bau war im Jahr1938 die Berliner Waldbühne.Zur Wende fiel sie in einen unverdienten Dornröschenschlaf,aus dem sie jedoch dank Fördermitteln im Jahr 2003 erwecktwerden konnte. Nun bietet sie imSommer wieder stimmungsvolleVielfalt für alle Generationen.Weitere Termine für 2016:10.07., 14 UhrSchlossbergmusikanten14. 08., 14 UhrBlasmusikfestWaldbühne GehrenTickets.: 035454 88121www.waldbuehne-gehren.dehören. Beim Auftritt in Wittenberge – in Zusammenarbeit mitden Elblandfestspielen – soll dieOperette nicht zu kurz kommen.Übrigens, sämtliche Kursveranstaltungen sind öffentlich undder Eintritt ist frei!Lotte-Lehmann-Woche 201626. 08. Festliches Eröffnungskonzert29. 08. Filmvorführung „LotteLehmann, Stimme des Herzens“01. 09. Szenisches Konzert derKursteilnehmer03. 09. Großes Abschlusskonzert in St. JacobiInfos zu Aufführungsorten undBeginn unter:www.lotte-lehmann-woche.deSteckbriefAls weltweit gebuchte Sopranistin krönte die 1888 geborene Perlebergerinumjubelte Opern-Inszenierungen vonWagner, Puccini und vor allem Strauss.Lehmann debütierte am HamburgerStadttheater im Lohengrin und wurde mitschwiarsenur 26 an die Wiener Hofoper berufen. NachFoto: v. Bdem Ersten Weltkrieg wurde sie als erste Deutschein die französische Ehrenlegion aufgenommen. Weil Lotte Lehmann ein Exklusiv-Angebot der Nazis ablehnte, emigrierte sie mitihrem jüdischen Ehemann 1938 in die USA. Sie war die erste Frau,die Schuberts „Winterreise“ und Schumanns „Dichterliebe“ aufSchallplatte aufnahm (1941).Nach ihrem Rückzug von der Bühne (1951) widmete sie sich derAusbildung von Opernnachwuchs, schrieb Bücher und malte Bilder. Frei zugängliche Tonaufnahmen finden Sie auf der Internetseite www.lottelehmannleague.org.Foto: Gemeinde HeideblickOhangauf !Ials „weiblicher Caruso“ bezeichnet – lag der Sängernachwuchsbesonders am Herzen. Ihre Heimatstadt hob deshalb 1998 dieLOTTE-LEHMANN-AKADEMIE aus der Taufe. Und lädt während derLOTTE-LEHMANN-WOCHE zu klassischen Konzerten ein.Foto: Amac GarbeVorWie ehrt man einen geschätzten Menschen mit großen Verdiensten am Sinnvollsten? Man führt seine Herzensangelegenheit mitderselben Leidenschaft fort! Der in Perleberg geborenen Operndiva Lotte Lehmann (1888–1976) – in ihrer aktiven BühnenzeitSTADTWERKE ZEITUNGZur Waldbühne Gehren kommen Sie aus RichtungLuckau mit dem Auto über die Bundesstraße B 96 unddie Landesstraße L 561 (Gehren Bergstraße).

informationen von ihrem kommunalen energieversorger4 I SWZ Finsterwalde500. Kunde nutztSF DigitalFitness-Center jetzt im schnellen Netzvon morgenEin Jubiläum, denn dasGesundheits- und Fitness-Studio ist der 500.Kunde, der sich für SF Digital entschieden hat. „Ich binbegeistert vom schnellen Internet und auch die Einrichtung hatproblemlos funktioniert“, sagt RalfWilhelm, Inhaber vom Fit In. „Dieregionale Bindung ist mir persönlich sehr wichtig, da bleibt das Geldhier und ich habe einen direktenAnsprechpartner vor Ort. Top.“Seit November 2014 bietet daskommunale Unternehmen denService an. „Begonnen haben wirmit der Wohnungsgesellschaft“,sagt Peer Mierzwa, TeamleiterKundenservice. „Im Laufe dervergangenen Monate haben sichimmer mehr Kunden für unserAngebot interessiert und davonüberzeugen lassen. Sowohl Unternehmen als auch zahlreiche Privatpersonen nutzen das schnelle Netz für Internet, Telefon undFernsehen.“Mittlerweile kommen die Anfragen nicht nur aus der Sängerstadt,sondern auch aus den umliegenden Ortsteilen. „SF Digital ist absolut zukunftsweisend. Unsere Technologie überzeugt selbst externeFachleute“, sagt Peer Mierzwa,der mit seinem Team u. a. in Finsterwalde Nord unterwegs ist, umüber das Angebot zu informieren.Mit SF Digital sind die Kunden su-Baustellen per Mausklick im BlickDie Bauarbeiten in der Berliner Straße im FinsterwalderStadtzentrum laufen nach Plan.Dennoch sorgt die Grunderneuerung dieser Verkehrsader fürBeeinträchtigungen. Ein neuer Service, den die StadtwerkeFinsterwalde GmbH ab sofortauf ihrer Internetseite anbieten,ist der Baustellenfinder. Der informiert ausführlich über alleBauvorhaben samt Sperrungenund Umleitungen.Ralf Wilhelm (l.) vom Fit In ist der500. Kunde, der sich für SF Digital entschieden hat. Stadtwerke-Geschäftsführer Andy Hoffmann freut sich.perschnell im Internet unterwegs,versenden problemlos große Datenmengen und telefonieren inbester Sprachqualität – gern allesgleichzeitig.Die Produktpalette reicht vonGlasfaser Business Single für extrem schnelle Internetzugängemit 50 Mbit/s und 100 Mbit/s(Download) bis hin zu GlasfaserBusiness Duo mit Telefonflatrate.Ein weiterer Vorteil, den die Nutzerzu schätzen wissen, ist der persönliche Ansprechpartner und Servicedirekt vor Ort. „Allerdings geht derAusbau nur Stück für Stück, wiederzeit in der Berliner Straße, amLangen Damm oder demnächstauch in der Dresdener Landstraße.“Service, Beratung undInformationKundencenter der StadtwerkeFinsterwalde GmbH, unter derTelefonnummer 03531 670 333und unter www.sfdigital.deSeit Mitte April wird die Berliner Straße in der Sängerstadt auf dem Abschnittzwischen Engpass/LeipzigerStraße und August-Bebel-Straßegebaut. „Die Grunderneuerungder Straße war durch die Stadt geplant, deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir unsere Medien gleichmit auf den neuesten Stand bringen“, sagt Thomas Freudenberg,Bereichsleiter Rohrnetze bei denStadtwerken. „Die Wasserleitungen z. B. sind knapp 105 Jahrealt.“ Das kommunale Unternehmen tauscht sowohl die Rohrefür Trinkwasser, als auch die Leitungen für Gas und Strom aus undverlegt zudem Glasfaserkabel fürInternet und Telefon. Im Auftragdes Entwässerungsbetriebes derStadt Finsterwalde werden außerdem die Abwasserleitungenerneuert.Aufträgefür lokale FirmenIm ersten Bauabschnitt, der MitteNovember abgeschlossen werden soll, geschieht das auf einer Länge von rund 210 Metern.Investitionen in Höhe von ca.200.000 Euro sind dafür vorgesehen. Der zweite Bauabschnittbeginnt 2017. Gebaut wird ausschließlich durch lokale Unternehmen. Um die Gas- und Wasserleitungen kümmern sich dieAb sofort kann sich jeder über alle Baustellen in Finsterwalde vorab im Internet informieren. Der Baustellenfinder derSängerstadt hat auch alle Details zur derzeit größten Maßnahme, der Komplettsanierung in der Berliner Straße, parat.Dominika Ramos, Leiterin des Bewässerungsbetriebes derStadt Finsterwalde, und Mitarbeiter von der FinsterwalderBau-Union begutachten die Verlegung des Mischwasserkanals am Kreuzungsbereich zur Leipziger Straße.SF-Mitarbeiter allein. Es ist einesensible Baumaßnahme, ebenweil es unsere Hauptgeschäftsstraße ist.Deshalb sind wir natürlich frohüber das Verständnis der Anwohner und aller Bürger. Natürlich– wo gebaut wird, gibt es auchEinschränkungen. Zwar sind dienicht immer so umfassend wiein dem aktuellen Beispiel in derBerliner Straße. Trotzdem ist eshilfreich, wenn Bewohner undGäste der Stadt sich schon imVoraus informieren können, wasbaustellen- und damit verkehrstechnisch auf sie zukommt.Service fürFinsterwaldeVorbild ist die Stadt Rosenheim inOberbayern. Dort zeigt der Baustellenfinder auf einem Stadtplanim Internet genau an, wo überallgebaut wird und in welchen Straßen es welche Verkehrseinschränkungen gibt. Mit einem Klick aufdie jeweilige Baustelle bekommtman alle wichtigen Details auf einen Blick.Unter der Straßenkarte sind in einer Tabelle alle Vorhaben alphabetisch aufgelistet. Informiertwird über Start und Ende derMaßnahme, den Bauherren, die je-Collage: SPREE-PR, Foto: SF/Nancy Reimschüsselweilige Sparte wie Strom, Wasseroder eben Straßenbau, die Verkehrseinschränkungen und Umleitungen. Bei einigen Vorhabenwird sogar noch erläutert, wie dieZufahrt zu den Grundstücken zuerreichen ist oder ob es eine provisorische Auffahrt für Radfahrergibt. Außerdem umfasst das Angebot nicht nur aktuelle, sondernauch zukünftige Maßnahmen.„Ein Rundum-Service, der unsund die Stadt überzeugt hatund den wir nun auch unserenBürgern und Gästen anbietenwollen“, begründen JürgenFuchs und Andy Hoffmann, dieGeschäftsführer der StadtwerkeFinsterwalde GmbH, die Entscheidung für den Baustellenfinder.Neben dem kommunalen Unternehmen wird die Stadtverwaltung ebenfalls über alleBauvorhaben informieren. „DieBeteiligung weiterer Partner,die Meldungen in das Systemeinzupflegen, ist für die Zukunftdurchaus denkbar“, so AndyHoffmann.Grün unterwegsGrüner Strom vom Dach direkt in die Steckdose und ins Elektroauto: CamillaKrombholz, Auszubildende bei den Stadtwerken Finsterwalde, und TorstenDrescher, Wirtschaftsförderer der Sängerstadt, betanken den gemeinschaftlichen Stadtflitzer. Foto: SF / Nancy ReimschüsselStadtwerke als starker Partnerfür das Finsterwalder SängerfestEs gehört zu den kulturellen Höhepunkten im Stadtkalender– das FinsterwalderSängerfest. Hunderte Künstler, Musiker,Bands und tausendeBesucher zieht es zudem Event. In diesemJahr wird vom 26. bis 28. Augustgesungen, gespielt, getanzt undgefeiert. Damit es immer wiederein Erfolg wird, engagiert sichder Verein „Finsterwalder Sängerfest e. V.“ unermüdlich. Wirsprachen mit der Vereinsvorsitzenden Katrin Gröbe.mas Freudenberg, BereichsleiterRohrnetze. Etwa 20.000 Euro hatdas kommunale Unternehmen inden „grünen“ Energielieferanteninvestiert. Zwei Autos könnengleichzeitig „betankt“ werden.Nicht genutzter Strom wird insNetz eingespeist und dient derVersorgung des Heizhauses aufdem Gelände. „Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt RichtungÖkostrom getan. Der jüngste Beschluss der Bundesregierung, EMobilität zu fördern, bestärkt unsdarin“, so Thomas Freudenberg.Wäre ein solches Fest ohne Unterstützung zu stemmen?Das Fest ist für alle Gäste eintrittsfrei, was nur durch die Spendender Bürger und der Unternehmenmöglich ist. Jeder Besucher kannunser Fest und unseren Verein unterstützen. Das geht direkt vor Ortdurch den Kauf von Losen, unserer Festschrift oder anderer Artikel.Die Stadtwerke Finsterwalde sindeiner unserer treuen Sponsoren.Schon Wochen vorher planen wirgemeinsam die Versorgung desFestes mit den Medien Wasserund Strom. Und auch während derVeranstaltung stehen wir im Falleeines Falles nicht alleine da. Ganzselbstverständlich übernimmtdas Unternehmenschon seit Jahrendie Versorgung desSängerfestes. Unddas ist heutzutageeben nicht mehrdie Regel. Es zeigtdie Verbundenheitzur Heimat, zu unserer Stadt und natürlich zu unserer Veranstaltung und ist auch einDank an die Finsterwalder Kundender Stadtwerke.Worauf können sich die Besucherin diesem Jahr freuen?Wir haben wieder ein unglaublichvielfältiges Programm zusammenstellen können mit vielen Höhepunkten. Ganz sicher werden dieAuftritte von Bands wie Smokie,Alphaville oder Cappuccinos undStars wie Claudia Jung für Begeisterung sorgen. Alle Details zumProgramm gibt es unter www.finsterwalder-saengerfest.de.Dort finden Sie auch ausführlicheAngaben darüber, wie man unseren Verein und damit die Veranstaltung unterstützen kann. Ich hoffe,wir sehen uns alle zum Sängerfest.Durch die umweltfreundlicheAusrichtung des Fuhrparks der SFlassen sich 5 Tonnen CO2 pro Jahreinsparen.Außerdem steht ab sofortauf dem Marktplatz derSängerstadt eine Ladestation für E-Bikes zur Verfügung. Den Schlüssel für die„Fahrrad-Tankstelle“ gibtes bei der Tourist-Info. DerStrom für die Radler ist kostenlos.Heißer DrahtStadtwerkeFinsterwalde GmbHLanger Damm 1403238 FinsterwaldeTelefon: 03531 6700Telefax: 03531 670126Öffnungszeiten:Mo:Di:Mi:Do:Fr:09–13 Uhr13–18 Uhrnach Vereinbarung13–18 Uhr09–13 UhrKundenserviceKontaktTelefon: 03531 670333KundenzentrumDoberlug-KirchhainLeipziger Straße 2903253 Doberlug-KirchhainTelefon: 035322 680992Telefax: 035322 680993Öffnungszeiten:Mi: 09–12 Uhr13–15.45 UhrStörungstelefonrund um die Uhr:03531 2747www.swfi.deClaudia Jung tritt am Samstag,27. August 2016, um 17.00 Uhr auf derHauptbühne Markt auf. Foto: Susanne SiglErfolgreich qualifiziertSolarstrom für die Elektroflitzer der StadtwerkeDank der stadtwerkeeigenenSolartankstelle sind das SF-Elektroauto und der Stadtflitzer, derebenfalls mit Strom fährt, jetztnoch besser versorgt.Die Solartankstelle ist in diesemFall der Carport auf dem Gelände der Stadtwerke Finsterwalde.Der Unterstand, der Platz für dreiFahrzeuge bietet, ist nämlich mitPV-Modulen ausgestattet. „Diesefangen die Sonne ein, wandelndie Energie in Strom um und laden so die Batterien der E-Fahrzeuge auf“, veranschaulicht Tho-Hier spielt die MusikDie Stadt Finsterwalde und dasSängerfest sind untrennbar miteinander verbunden. Was machtdiese Veranstaltung so besonders?Sie wird von Menschen organisiert,die hier leben und arbeiten undalles für den Verein und das Sängerfest geben. Wir alle investierenungezählte Stunden Freizeit, umam letzten Augustwochenende intausende glückliche Gesichter zuschauen. Es wird wieder eine große Vielfalt an Musikgenres geboten, sodass keine Wünsche offenbleiben. Auch die gastronomischeVersorgung kann sich sehen lassenund ist durch die vielen Beteiligtensehr individuell.Foto: Stadt FinsterwaldeNicht nur sportlich und gesund, sondern auch blitzschnell – das Fit In imHeinrichsruher Weg 111nutzt ab sofort dasleistungsfähige Glasfasernetz der Stadtwerke Finsterwalde.Stadtwerke bieten kostenlosen Service für Bewohner und GästeJuni 2016 IMit sehr guten Ergebnissen habendie SF-Mitarbeiter Torsten Marasus (u. l.), Leiter der Bäder, sowieChristoph Elkner (u. r.) vom Abrechnungsservice der Stadtwerkeihr Studium zum Betriebswirtabsolviert. „Damit verstärken siedas hochqualifizierte Know-howin unserem Haus, worauf wir sehrstolz sind“, sagt GeschäftsführerJürgen Fuchs (o. l.). „Beide habendas Studium neben ihrem Beruf gemeistert und mit großemErfolg abgeschlossen“, ergänztGeschäftsführer Andy Hoffmann(o. r.). „Dazu gratulieren wir sehrherzlich.“Foto: SF / Nancy ReimschüsselSF DigitalStörungshotline:03531 670110Servicenummern:Telefon: 03531 670333(Mo–Fr: 08.00–15.45 Uhr)Telefax: 03531 670126www.sfdigital.de5

6Ifussball-em-gewinnspielSTADTWERKE ZEITUNGJuni 2016Woher kommen die bestenKicker Europas?Foto: Hupe/union-foto.deHolt Deutschland nach dem WMnun auch den EM-Titel? Oder wirdSpanien seinen Titel verteidigen?Könnte Geheimfavorit Belgien amEnde triumphieren? Wer weiß es?Welche Teams werden die vierHalbfinalisten dieser Europameisterschaft sein?3 x 2 Karten für ein Heimspiel des 1. FC Union Berlin in der neuenSaison 2016/2017 und ein signiertes Trikot einen signiertenBall der Eisernen!Foto: FC Hansa RostockIn wenigen Tagen beginnt dieFußball-Europameisterschaft inFrankreich. Millionen Fans werdenden Übertragungen folgen.2 x 2 Karten für ein Heimspiel desFC Hansa Rostock in der neuenSaison 2016/2017!Wermindestens zweiTreffer hat, kommt in dieLostrommel für folgende Preise.Geldpreise:1 x 100 Euround1 x 50 EuroGroßes Tippspiel!Senden Sie Ihre Tipps bis spätestens30. Juni – an diesem Tag starten die EMViertelfinal-Partien – an folgende Adresse:SPREE-PRKennwort: EM-GewinnspielMärkisches Ufer 34, 10179 Berlinoderper E-Mail an: [email protected] Glück!3 DVDs „Robinson Crusoe“(STUDIOCANAL, ab 9. Juniim Handel)Ich & die Fußballgang(Coppenrath)111 Gründe, die Nationalmannschaft zu lieben(Schwarzkopf & Schwarzkopf)Schiri–WitzeDie beiden Linienrichter ziehen sichnach dem Spiel um.„Nanu“, fragt der eine erstaunt,„Du trägst ja einen BH und einen Tanga! Seit wann ziehst Dudenn Frauen-Unterwäsche an?“„Seitdem meine Frau die Sachen dummerweise in meinemAuto gefunden hat .“* * *Vor der Meisterschaft müssenalle Schiedsrichter ins Trainingslager. Einer kommt morgens nicht recht in die Gänge.„Sie kommen in dieser Wocheschon zum vierten Mal zu spät“,schimpft der empörte Lehrgangsleiter. „Was folgern wirdaraus?“ Der Langschläfer antwortet gemächlich: „Na, dassheute Donnerstag ist.“* * *Obwohl beim Meisterschaftsspiel 90 Minuten vorbei sind,pfeift der Schiedsrichter nichtab – trotz klarem Ergebnis. Esvergehen weitere 20 Minutenund die Spieler werden langsam unruhig und gereizt. Einemplatzt die Hutschnur: „Was istlos? Haben Sie Ihre Uhr vergessen? Die hängt doch da obenganz groß!“„Oh!“, entfährt es dem Schiri,„tut mir leid, reine Gewöhnung.Ich war früher Beamter. Da wurden Überstunden gut bezahlt!“MMinutenreserveDa die Stromproduzenten denVerbrauch nicht exakt vorausberechnen können, wird die Leistung von Kraftwerken flexibelgesteuert. Wird kurzfristig mehrStrom benötigt als im Netz z

Die Herausgeber dieser Zeitung unterstützen: TV 1861 Forst e. V. (1) und SV Lausitz Forst e. V. (Stadtwerke Forst GmbH), SC Blau Weiß Energie Prenzlau (Stadtwerke Prenzlau G