Transcription

Curriculum VitaeStand: October 27, 2020Tobias Kärner, geb. 27.12.1982 in Münchberg/BayernDienstanschrift:Professur für Wirtschaftspädagogik, insbesondere Lehr- und Lernprozesse (560A)Institut für Bildung, Arbeit und GesellschaftUniversität HohenheimFruwirthstraße 47D-70593 StuttgartTel. (dienstlich): 0711-459-23240Email: [email protected] und Forschungsschwerpunkte Empirische Lehr-Lern-Prozessforschung (u. a. videobasierte Unterrichtsforschung, Einsatz von Experience Sampling, statistische Analyse von Person-Situations-Dynamiken) Stress, Resilienz und Gesundheitsförderung in Lern- und Arbeitskontexten (u. a. Belastungen undRessourcen von Lehrenden und Lernenden, psychophysiologische Belastungsindikatoren) Technologiegestützte Diagnostik und schulpsychologische Beratung und Intervention an beruflichenSchulen (u. a. softwaregestützte Lernverlaufsdiagnostik und Umgang mit interindividuellen Unterschieden im Unterrichtskontext, Distance Learning) Ausbildungsbedingungen in der zweiten Phase der Lehrer/-innenbildung (u. a. Bewertungstransparenz im Referendariat und professionelle Beziehungsgestaltung zwischen Referendaren/-innenund deren Mentoren/-innen)Wissenschaftliche Qualifikation, Studium und Schulbildung2018Habilitation, Dr. habil., Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Otto-Friedrich-UniversitätBamberg; Thema: Belastungen und Bewältigungsressourcen. Empirisch-analytische Zugänge innerhalb wirtschaftspädagogischer Lehr-Lern- und Handlungsprozesse, Venia Legendi für das FachWirtschaftspädagogik2017B.Sc. Psychologie (Vertiefung in Diagnostik und Beratung), Fakultät Humanwissenschaften,Otto-Friedrich-Universität Bamberg2014Promotion, Dr. rer. pol., Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Otto-Friedrich-UniversitätBamberg; Thema: Erwartungswidrige Minderleistung und Belastung im kaufmännischen Unterricht. Analyse pädagogischer, psychologischer und physiologischer Aspekte2009 M.Sc. Wirtschaftspädagogik mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg2007 Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH) mit dem Schwerpunkt Informationstechnik, Fakultät Ingenieurwissenschaften, Hochschule Hof2002 Fachhochschulreife, Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung, Staatliche Fachoberschuleund Berufsoberschule Hof; zuvor Grundschule, Hauptschule und Realschule Helmbrechts1

Hochschulische Praxisseit 04/2020Vertretung der Professur für Wirtschaftspädagogik, insbesondere Lehr- und Lernprozesse(560A) an der Universität Hohenheimseit 03/2019Privatdozent, Lehrberechtigung für das Fachgebiet Wirtschaftspädagogik, Otto-FriedrichUniversität Bambergseit 10/2017Juniorprofessor für Wirtschaftspädagogik mit dem Schwerpunkt Heterogenität, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Universität Konstanz (beurlaubt ab dem 01.04.2020für die Zeit der Professurvertretung an der Universität Hohenheim)06/2015–09/2017 Wissenschaftlicher Assistent und Akademischer Rat auf Zeit, Professur für Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Karin Heinrichs), Otto-Friedrich-Universität Bamberg10/2009–05/2015Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. DetlefSembill), Otto-Friedrich-Universität Bamberg09/2008–09/2009 Studentische Hilfskraft, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Detlef Sembill), Otto-Friedrich-Universität BambergAußerhochschulische Praxis und Kooperationenseit 03/2020Kooperation mit dem Institut für digitales Management GmbH, Bambergseit 09/2017Kooperation mit der Warptec Software GmbH, Bambergseit 04/2011Kooperation mit der medizinischen Schwerpunktpraxis für Entwicklung und Lernen,Prof. Dr. med. Edgar Friederichs, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin / Psychotherapie, Bamberg10/2015–03/2016Betreuungskraft in einer Wohngruppe für minderjährige und unbegleitete Flüchtlinge(Don Bosco Jugendwerk Bamberg)10/2009–10/2011Kooperation mit dem Campus of Excellence gGmbH, Hof06/2003–09/2009 Betreuungskraft im Wohnheim für psychisch Behinderte mit Eingliederungscharakter,Diakonie Hochfranken Erwachsenenhilfe gGmbH2004–2008Unterschiedliche betriebliche (REHAU AG, RAUMEDIC AG, Sparkasse Hochfranken)sowie schulische Praktika (Private Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderungder Diakonie Hochfranken Berufsbildungswerk gGmbH; Staatl. Fachoberschule undBerufsoberschule Hof)08/2002–05/2003 Zivildienstleistender im Wohnheim für psychisch Behinderte mit Eingliederungscharakter, Diakonie Hochfranken Erwachsenenhilfe gGmbHTätigkeiten in der universitären Selbstverwaltungseit 04/2020Mitglied des Habilitationsausschusses der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften,Universität Hohenheimseit 10/2019Mitglied der Studienkommission für alle Studiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Universität Konstanzseit 10/2017Mitglied des Promotionsausschusses des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Universität Konstanz2

seit 10/2017Mitglied der Zulassungskommission für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik,Universität Konstanzseit 10/2017Mitglied des Prüfungsausschusses für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik,Universität Konstanz10/2015–09/2017Mitglied des Promotionsausschusses der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften,Universität Bamberg03/2010–09/2017 Mitglied der Eignungskommission für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik,Universität Bamberg10/2010–10/2012Fachstudienberater für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, Universität BambergMitgliedschaften in akademischen Vereinigungenseit 09/2018 IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) Computer Society, Technical Committee on Learning Technologyseit 02/2018 Deutscher Hochschulverbandseit 04/2015DGfE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften): Sektion 7 (Berufs- und Wirtschaftspädagogik); Sektion 13 (Differentielle Erziehungs- und Bildungsforschung; Kommission Psychoanalytische Pädagogik)seit 01/2015EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction): SIG (SpecialInterest Group) 14 – Learning and Professional Development; SIG 22 – Neuroscience andEducation; SIG 27 – Online Measures of Learning ProcessesGutachtertätigkeitenZeitschriften- und Sammelbandbeiträge Empirical Research in Vocational Education and Training (Peer-reviewed Journal, Springer) Vocations and Learning: Studies in Vocational and Professional Education (Peer-reviewed Journal,Springer) Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (Peer-reviewed Journal, Franz Steiner Verlag) International Journal of School & Educational Psychology, official journal of The InternationalSchool Psychology Association (ISPA) (Peer-reviewed Journal, Taylor & Francis) International Journal of Environmental Research and Public Health (Peer-reviewed Journal, MDPI) i-Perception (Peer-reviewed Journal, SAGE) Prävention und Gesundheitsförderung (Peer-reviewed Journal, Springer) Beiträge für das Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen ForschungKonferenzbeiträge Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft Junior Researchers of EARLI EARLI SIG 143

Wissenschaftliche Arbeiten und VorträgeQualifikationsarbeiten4. Kärner, T. (2018). Belastungen und Bewältigungsressourcen. Empirisch-analytische Zugänge innerhalb wirtschaftspädagogischer Lehr-Lern- und Handlungsprozesse. (Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Habilitationsschrift) — 2019 ausgezeichnet mit dem Preis der Käthe und Ulrich PleißStiftung für wirtschafts- oder berufspädagogische wissenschaftliche Arbeiten; verfügbar unter: 557w37g23. Kärner, T. (2015). Erwartungswidrige Minderleistung und Belastung im kaufmännischen Unterricht. Analyse pädagogischer, psychologischer und physiologischer Aspekte. Frankfurt a. M.: Lang.(Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Dissertation)2. Kärner, T. (2009). Lehrer-Schüler-Interaktion und emotionale Befindlichkeit im Zeitverlauf. Einezeitreihenanalytische Untersuchung im Rechnungswesenunterricht. (Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Masterarbeit)1. Kärner, T. (2007). Entwicklung eines Prototypen für die Fertigungsfeinplanung mit SAP APO PPDS. In A. Gorbenko, D. Gläßer, & T. Kärner: Stammdatenmanagement und Advanced Planningand Optimizing in der Möbelzulieferindustrie (S. 175–242). (Hochschule Hof: Diplomarbeit)Beiträge in Zeitschriften mit Peer-Review Begutachtungsverfahren22. Kärner, T., Röhrig, F., & Warwas, J. (2020). Situative Anforderungscharakteristika lernprozessbegleitender Diagnostik im Unterricht: Systematisches Literaturreview und Fragebogenentwicklung.erscheint in Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik.21. Sembill, D., & Kärner, T. (2020). Emotionen sind Macht. Analoge und digitale Rhythmen inder Fortschrittsdebatte der beruflichen Lehrpersonenbildung. In K. Heinrichs, K. Kögler, & Ch.Siegfried (Hrsg.), Berufliches Lehren und Lernen: Grundlagen, Schwerpunkte und Impulse wirtschaftspädagogischer Forschung. Digitale Festschrift für Eveline Wuttke zum 60. Geburtstag. [email protected]s- und Wirtschaftspädagogik - online, 1–49. https://www.bwpat.de/profil6 wuttke/sembill kaerner profil6.pdf20. Heinrichs, K., Kärner, T., & Reinke, H. (2020). An Action-Theoretical Approach to the HappyVictimizer Pattern – Exploring the Role of Moral Disengagement Strategies on the Way to Action.Frontline Learning Research, 8(5), 24–46. https://doi.org/10.14786/flr.v8i5.38619. Kärner, T., Warwas, J., & Schumann, S. (2020). A Learning Analytics Approach to Address Heterogeneity in the Classroom: The Teachers’ Diagnostic Support System. Technology, Knowledge andLearning. https://doi.org/10.1007/s10758-020-09448-418. Friederichs, E., Kärner, T., Friederichs, K. M., & Lehmeier, S. (2020). Too much of a good thing?Curvilinear relationships between self-calming and autonomic responses in paediatric patients. Medical Hypotheses, 137, 1–11. https://doi.org/10.1016/j.mehy.2019.10953617. Friederichs, E., Kärner, T., Ratsch, M. W., & Friederichs, K. M. (2019). Resilienz aus multifaktorieller Perspektive – Entwicklung eines 3-Facetten Modells zur Resilienzerfassung in Lern- und Arbeitskontexten. Nervenheilkunde, 38(4), 169–177. https://doi.org/10.1055/a-0828-503616. Kärner, T., Fenzl, H., Warwas, J., & Schumann, S. (2019). Digitale Systeme zur Unterstützung vonLehrpersonen – Eine kategoriengeleitete Sichtung generischer und anwendungsspezifischer Systemfunktionen. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 115(1), 39–65. https://doi.org/10.25162/ZBW-2019-000215. Kärner, T., Bonnes, C., & Schölzel, C. (2019). Bewertungstransparenz im Referendariat. Zeitschriftfür Pädagogik, 65(3), 378–400. https://dx.doi.org/10.3262/ZP19033784

14. Minkley, N., Kärner, T., Jojart, A., Nobbe, L., & Krell, M. (2018). Students’ mental load, stress andperformance when working with symbolic or symbolic-textual molecular representations. Journalof Research in Science Teaching, 55(8), 1162–1187. https://doi.org/10.1002/tea.2144613. Kärner, T., & Warwas, J. (2018). Stress im Unterricht? Prozessanalysen zu Interaktionseffekten unterrichtlicher Anforderungen und individueller Ressourcenbewertungen auf physische und psychische Stresssymptome von Berufsschüler/-innen. Unterrichtswissenschaft, 46(2), 185–214. https://doi.org/10.1007/s42010-018-0014-z12. Reinke, H., Kärner, T., & Heinrichs, K. (2018). Analyse lern- und entwicklungsförderlicher Gestaltungsbedingungen beruflicher Praktika für berufsschulpflichtige Asylsuchende und Flüchtlinge:Befunde einer Tagebuchstudie. Unterrichtswissenschaft, 46(1), 43–60. https://doi.org/10.1007/s42010-017-0008-211. Kärner, T., Minkley, N., Rausch, A., Schley, T., & Sembill, D. (2018). Stress and Resources in Vocational Problem Solving. Vocations and Learning, 11(3), 365–398. https://doi.org/10.1007/s12186-017-9193-810. Kärner, T. (2017). A mixed-methods study of physiological reactivity to domain-specific problemsolving: methodological perspectives for process-accompanying research in VET. Empirical Researchin Vocational Education and Training, 9(10). https://doi.org/10.1186/s40461-017-0054-39. Minkley, N., Ringeisen, T., Josek, L. B., & Kärner, T. (2017). Stress and emotions during experiments in biology classes: Does the work setting matter? Contemporary Educational Psychology, 49,238–249. https://doi.org/10.1016/j.cedpsych.2017.03.0028. Kärner, T., Sembill, D., Aßmann, C., Friederichs, E., & Carstensen, C. H. (2017). Analysis ofperson-situation interactions in educational settings via cross-classified multilevel longitudinal modelling: illustrated with the example of students’ stress experience. Frontline Learning Research, 5(1),16–42. https://doi.org/10.14786/flr.v5i1.1377. Warwas, J., Kärner, T., & Geck, A.-L. (2016). Individuelle und kontextuelle Prädiktoren intrinsischer Lernmotivation von Auszubildenden an beruflichen Schulen. Zeitschrift für Bildungsforschung,6(3), 285–306. https://doi.org/10.1007/s35834-016-0168-x6. Kärner, T., & Kögler, K. (2016). Emotional states during learning situations and students’ selfregulation: process-oriented analysis of person-situation interactions in the vocational classroom.Empirical Research in Vocational Education and Training, 8(12). https://doi.org/10.1186/s40461-016-0038-85. Heinrichs, K., Kärner, T., Ziegler, S., Feldmann, A., Reinke, H., & Neubauer, J. (2016). Die Implementierung neuer Konzepte zur Beschulung von Flüchtlingen und Asylsuchenden. Herausforderungen und Chancen aus organisationstheoretischer Perspektive. Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie, 47(3), 231–241. https://doi.org/10.1007/s11612-016-0329-34. Kärner, T., Steiner, N., Achatz, M., & Sembill, D. (2016). Tagebuchstudie zu Work-Life-Balance,Belastung und Ressourcen bei Lehrkräften an beruflichen Schulen im Vergleich zu anderen Berufen.Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 112(2), 270–294.3. Kärner, T., Egloffstein, M., Binöder, F., Frötschl, C., & Schley, T. (2015). Workload, time-on-task,and learning outcome in online learning for beginning students. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 10(4), 209–231. fd0cec84ba792. Kärner, T., & Warwas, J. (2015). Functional relevance of students’ prior knowledge and situationaluncertainty during verbal interactions in vocational classrooms: evidence from a mixed-methodsstudy. Empirical Research in Vocational Education and Training, 7(11). https://doi.org/10.1186/s40461-015-0023-75

1. Warwas, J., Kärner, T., & Golyszny, K. (2015). Diagnostische Sensibilität von Lehrpersonen imBerufsschulunterricht: Explorative Prozessanalysen mittels Continuous-State-Sampling. Zeitschriftfür Berufs- und Wirtschaftspädagogik,111(3), 437–454.Beiträge in Zeitschriften ohne Peer-Review Begutachtungsverfahren8. Kärner, T. (2021). Emotionen?! erscheint in berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog.7. Kärner, T., Bonnes, C., & Schölzel, C. (2018). Konstruktives Feedback und nachvollziehbare Leistungserwartungen? – Analysen zur wahrgenommenen Bewertungstransparenz im Referendariat.Bildung und Beruf, 1. Jahrgang, August 2018, 108–114.6. Kärner, T., Müller, B., & Heinrichs, K. (2017). Effekte achtsamkeitsbasierter Interventionen zurVerbesserung der Stressbewältigung von Lehrpersonen: eine Zusammenfassung aktueller Forschungsbefunde. Wirtschaft und Erziehung, 69(2), 11–16.5. Heinrichs, K., Kärner, T., Reinke, J., Feldmann, A., & Neubauer (2016). Probleme und Chancender Beschulung von Flüchtlingen und Asylsuchenden an Berufsschulen in Bayern: eine multiperspektivische Bestandsaufnahme. Wirtschaft und Erziehung, 68(5), 195–197.4. Kärner, T., Feldmann, A., Heinrichs, K., Neubauer, J., & Sembill, D. (2016). Herausforderungen beider Beschulung von Asylsuchenden und Flüchtlingen im Rahmen von BAF-Klassen an beruflichenSchulen: Deskriptive Befunde aus einer Interviewstudie. Wirtschaft und Erziehung, 68(2), 58–62.3. Frötschl, C., Golyszny, K., Schley, T., & Kärner, T. (2015). Aus dem richtigen Holz geschnitzt. Professor Dr. Detlef Sembill feiert seinen 65. Geburtstag. Wirtschaft und Erziehung, 67(3), 118.2. Kärner, T., Ülkü, T., & Sembill, D. (2015). Kulturverständnis und sprachliche Heterogenität aus derPerspektive von praktizierenden und angehenden Lehrpersonen. Wirtschaft und Erziehung, 67(1),27–31.1. Golyszny, K., Kärner, T., & Sembill, D. (2012). Unischulprojekt „Belastung und Stress am Arbeitsplatz Schule, insbesondere in Lehr-Lern-Kontexten. Relevanz der Thematik und erste Ergebnisse.Wirtschaft und Erziehung, 64(7), 221–224.Beiträge in Sammelbänden12. Reinke, H., & Kärner, T. (2020). Perspektiven individueller und organisationaler Resilienz beider beruflichen Integration von jungen Geflüchteten. In T. Ringeisen, P. Genkoa, & F. Leong(Hrsg.), Handbuch Stress und Kultur: Interkulturelle und kulturvergleichende Perspektiven (2. Auflage). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-27825-0 40-111. Friederichs, E., Kärner, T., Ratsch, M. W., Friederichs, K., & Heinrichs, K. (2019). Resilienz alsFacettenmodell – Zur Entwicklung einer ergebnisorientierten Resilienzerfassung und Ansatzpunktefür die schulische und betriebliche Resilienzförderung. In K. Heinrichs, & H. Reinke (Hrsg.), Heterogenität in der beruflichen Bildung im Spannungsfeld zwischen Erziehung, Förderung und Fachausbildung (S. 79–93). Bielefeld: wbv.10. Kärner, T., Reinke, H., Frim, A., & Heinrichs, K. (2019). Innere Differenzierung im Unterricht mitjugendlichen Asylsuchenden und Geflüchteten aus der Sicht von Lehrpersonen. In E. Wittmann, D.Frommberger, & U. Weyland (Hrsg.), Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung2019. Schriftenreihe der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft fürErziehungswissenschaft (DGfE) (S. 59–74). Berlin: Budrich. 7266

9. Kärner, T., Warwas, J., & Schumann, S. (2019). Addressing individual differences in the vocationalclassroom: towards a Teachers’ Diagnostic Support System (TDSS). In T. Deißinger, U. Hauschildt,P. Gonon, & S. Fischer (Eds.), Contemporary Apprenticeship Reforms and Reconfigurations. Proceedings of the 8th Research Conference of the International Network for Innovative Apprenticeships (pp.179–182). Zürich: Lit.8. Schumann, S., Kärner, T., & Maué, E. (2018). Integration von jungen Geflüchteten in das deutscheBerufsbildungssystem: Klassenkompositionseffekte und binnendifferenzierende Maßnahmen. InM. Pilz, K. Breuing, & S. Schumann (Hrsg.), Berufsbildung zwischen Tradition und Moderne. Festschrift für Thomas Deißinger zum 60. Geburtstag (S. 83–101). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-24460-6 67. Reinke, H., Klaus, J., & Kärner, T. (2018). Betriebliche Orientierungspraktika und die Befriedigungpsychologischer Grundbedürfnisse junger Asylsuchender und Flüchtlinge. In R. Braches-Chyrek,T. Kallenbach, C. Müller, & L. Stahl (Hrsg.), Bildungs- und Teilhabechancen geflüchteter Menschen.Kritische Diskussionen in der Sozialen Arbeit (S. 113–126). Berlin: Budrich.6. Kärner, T., Warwas, J.,& Heinrichs, K. (2018). Sichtweisen angehender Berufsschullehrkräfte undAusbildender auf Lehren und Lernen: Welche Rolle spielen erlebter elterlicher Erziehungsstil underlebter Unterricht? In E. Wittmann, D. Frommberger, & B. Ziegler (Hrsg.), Jahrbuch der berufsund wirtschaftspädagogischen Forschung 2018. Schriftenreihe der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (S. 11–24). Berlin: Budrich. https://dx.doi.org/10.2307/j.ctvbkk4pm.45. Sembill, D., & Kärner, T. (2018). Bewertung und Ausbalancierung – Heuristiken für onto- undsoziogenetische Schichtungsmodellierungen in der Bildungsforschung. In M. Huber, & S. Krause(Hrsg.), Bildung und Emotion (S. 169–194). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-18589-3 104. Kärner, T., Feldmann, A., Heinrichs, K., Neubauer, J., & Sembill, D. (2017). Flüchtlingsbeschulungan beruflichen Schulen aus der Perspektive von Lernenden und Lehrenden: Eine qualitative Analyse zu Herausforderungen und Bewältigungsmöglichkeiten. In G. Niedermair (Hrsg.), BeruflicheBenachteiligtenförderung. Theoretische Einsichten, empirische Befunde und aktuelle Maßnahmen.Schriftenreihe für Berufs- und Betriebspädagogik, Band 10 (S. 293–311). Linz: Trauner Verlag.3. Sembill, D., Kärner, T., & Frötschl, C. (2015). Blick in die Zukunft – Strukturierung systematischerAntagonismen in vier Schichtungen zwischen ethischen und natürlichen Ressourcen. In D. Sembill(Hrsg.), Blick zurück in die Zukunft. Aufbaujahre der Wirtschaftspädagogik in Bamberg (1999–2015)(S. 80–90). Bamberg: Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge.2. Warwas, J., Rausch, A., Kärner, T., Kögler, K., & Golyszny, K. (2015). Thematische Akzente undmethodische Zugänge in Abschlussarbeiten von Studierenden der Wirtschaftspädagogik. Eine Analyse am Standort Bamberg für die Jahre 2004 bis 2014. In A. Rausch, J. Warwas, J. Seifried, & E.Wuttke (Hrsg.), Konzepte und Ergebnisse ausgewählter Forschungsfelder der beruflichen Bildung –Festschrift für Detlef Sembill (S. 439–455). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.1. Egloffstein, M., Kögler, K., & Kärner, T. (2012). Unterrichtserleben in Notebook-Klassen. Eine explorative Studie im kaufmännischen Unterricht. In R. Schulz-Zander, B. Eickelmann, H. Moser, H.Niesyto, & P. Grell (Hrsg.), Jahrbuch Medienpädagogik 9. Qualitätsentwicklung in der Schule undmedienpädagogische Professionalisierung (S. 223–245). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-531-94219-3 11Arbeitspapiere und Berichte2. Sembill, D., Frötschl, C., & Kärner, T. (2010). Abschlussbericht über die wissenschaftliche Begleitungdes internationalen Schülerprojekts „Zukunft MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft7

und Technik)“. (Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Universität Bamberg: Unveröffentlichter Abschlussbericht).1. Großmann, P., Kärner, T., Maier, Ch., Räther, M., Reisinger, St., Sonnenberg, Ch., Spindler, F.,Witte, B.-Ch., Yanenko, O., Stein, K., & Schmid, U. (2009). Do People Prefer Irrational Ratios? ANew Look at the Golden Section. (Professur Angewandte Informatik/Kognitive Systeme, UniversitätBamberg: Unveröffentlichter Forschungsbericht).Beiträge auf wissenschaftlichen Konferenzen46. Kärner, T., Warwas, J., Weichsler, N., & Krannich, M. (2020). Differenzierende Aufgabenzuweisungen angesichts inkonsistenter diagnostischer schüler/-innenbezogener Informationen – Ein Experimentzum Entscheidungsverhalten angehender Lehrkräfte für berufliche Schulen. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, 09.–10.09.2020, Universität Osnabrück.45. Kärner, T., Bonnes, C., Maué, E., Schmidt, V. & Goller, M. (2020). Transparenz, Fairness, Vertrauen, Ambivalenz im Vorbereitungsdienst: Charakterisierung der professionellen Beziehung zwischen angehenden Lehrpersonen und deren Mentoren/-innen. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, 09.–10.09.2020, Universität Osnabrück.44. Warwas, J., & Kärner, T. (2020). Unterrichtsbegleitende Erfassung von Lernständen und Erlebensqualitäten: Entwicklung und Evaluation eines Client-Server-basierten Unterstützungssystems fürLehrkräfte. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DeutschenGesellschaft für Erziehungswissenschaft, 09.–10.09.2020, Universität Osnabrück.43. Kärner, T., & Höning, J. (2020). Teachers’ experienced classroom demands and autonomic stress reactions: Results of a pilot study. Poster presentation at the EARLI SIG 14 Biennial Conference (8th– 10th July 2020). In G. París, C. Quesada-Pallarès, A. Ciraso-Calí, & H. Roig-Ester (Eds.), Professional learning & development: From innovative research to innovative interventions. Book ofabstracts of the EARLI SIG14 2020 Conference (p. 131). University of Barcelona, Spain. https://dx.doi.org/10.6084/m9.figshare.1251534242. Kärner, T., Bonnes, C., & Schölzel, C. (2019). Konstruktives Feedback und nachvollziehbare Leistungserwartungen im Referendariat? – Analyse interindividueller und schulartspezifischer Unterschiede. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DeutschenGesellschaft für Erziehungswissenschaft, 25.–27.09.2019, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich.41. Kärner, T., & Friederichs, E. (2019). Dynamik – Flexibilität – Resistenz: Entwicklung und Validierung eines 3-Facetten Modells zur Resilienzerfassung in Lern- und Arbeitskontexten. Vortragauf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft fürErziehungswissenschaft, 25.–27.09.2019, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich.40. Kärner, T., Warwas, J., & Schumann, S. (2019). Entwicklung und Evaluation der Bedienerfreundlichkeit eines Informationssystems zur lehrerseitigen Unterstützung der Diagnostik schülerseitiger Lernverläufe. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DeutschenGesellschaft für Erziehungswissenschaft, 25.–27.09.2019, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich.39. Kärner, T., Warwas, J., & Schumann, S. (2019). Teachers’ Diagnostic Support System (TDSS): ASocio-Technical Approach Addressing Diversity in the Classroom. Poster presentation at the 18th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI),12.–16.08.2019, RWTH Aachen University, Germany.8

38. Kärner, T., Warwas, J., & Schumann, S. (2019). Addressing individual differences in the vocationalclassroom: towards a Teachers’ Diagnostic Support System (TDSS). Paper Presentation at the 8th Conference of the International Network on Innovative Apprenticeship (INAP), 21./22.03.2019, University of Konstanz.37. Kärner, T., Bonnes, C., & Schölzel, C. (2019). Wahrgenommene Bewertungstransparenz im Referendariat – Ausprägung und interindividuelle Unterschiede. Vortrag auf der 7. Jahrestagung derGesellschaft für Empirische Bildungsforschung, 25.–27.02.2019, Universität zu Köln.36. Kärner, T. (2018). Anforderungen und personenbezogene Ressourcen im kaufmännischen Unterricht –Empirische Zugänge insb. unter Berücksichtigung physiologischer Reaktivität. Vortrag auf der Jahrestagung der Vereinigung der Professorinnen und Professoren der Wirtschafts- und Berufspädagogik,12.10.2018, Universität Konstanz.35. Kärner, T., Bonnes, C., & Schölzel, C. (2018). Wahrgenommene Bewertungstransparenz im Vorbereitungsdienst an beruflichen und allgemeinbildenden Schulen. Vortrag auf der Jahrestagung derSektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft,03.–05.09.2018, Goethe Universität Frankfurt am Main.34. Kögler, K., & Kärner, T. (2018). „In Rechnungswesen auf ne 3 kommen“ – Zielorientierungen von Lernenden in der Wirtschaftsschule. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, 03.–05.09.2018, Goethe Universität Frankfurt am Main.33. Kärner, T., Fenzl, F., Warwas, J., & Schumann, S. (2018). Funktionen digitaler Systeme zur Unterstützung von Lehrpersonen – Eine systematische Sichtung verfügbarer Systeme. Vortrag auf derJahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, 03.–05.09.2018, Goethe Universität Frankfurt am Main.32. Kärner, T., Reinke, H., & Heinrichs, K. (2018). Innere Differenzierung im Unterricht mit jugendlichenAsylsuchenden und Flüchtlingen aus der Sicht von Lehrpersonen. Vortrag auf der Jahrestagung derSektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft,03.–05.09.2018, Goethe Universität Frankfurt am Main.31. Kärner, T., Minkley, N., Rausch, A., Schley, T., & Sembill, D. (2018). Vocational problem solving:how does it affect stress responses and task interest, and what role do personal resources play? PaperPresentation at the 18. International Conference on Knowledge, Culture, and Change in Organizations, 15./16.03.2018, University of Konstanz, Germany.30. Kärner, T., & Warwas, J. (2018). Stressbegünstigende bzw. -mindernde Bedingungskonstellationen imkaufmännischen Unterricht – Eine Prozessstudie auf Basis des transaktionalen Stressmodells. Vortragauf der 6. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, 15.–17.02.2018, Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz, Universität Basel, Schweiz.29. Minkley, N., Kärner, T., Jojart, A., Nobbe, L., & Krell, M. (2018). Kognitive Belastung, Stress undTestleistung bei der Auseinandersetzung mit molekularen Repräsentationen. Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, 15.–17.02.2018, Pädagogische HochschuleNordwestschweiz, Universität Basel, Schweiz.28. Kärner, T., Heinrichs, K., & Reinke, H. (2018). Umgang mit Heterogenität in der Flüchtlingsbeschulung: Binnendifferenzierung im Unterricht mit jugendlichen Asylsuchenden und Flüchtlingenaus der Sicht von Lehrpersonen. Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Gesellschaft für EmpirischeBildungsforschung, 15.–17.02.2018, Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz, Universität Basel,Schweiz.27. Reinke, H., Kärner, T., & Heinrichs, K. (2018). Individuelle Erlebensqualitäten junger Asyl-suchenderund Flüchtlinge im Rahmen betrieblicher Praktika. Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Gesellschaft9

für Empirische Bildungsforschung, 15.–17.02.2018, Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz, Universität Basel, Schweiz.26. Kärner, T., Kerrmann, M., Hey, S., & Sembill, D. (2017). Elektrodermale und kardiovaskuläre Reaktivität im Prozess domänenspezifischen Problemlösens: Befunde aus einer Mixed-Methods-Studie. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaftfür Erziehungswissenschaft, 25.–27.09.2017, Universität Stutt

Professur für Wirtschaftspädagogik, insbesondere Lehr- und Lernprozesse (560A) Institut für Bildung, Arbeit und Gesellschaft Universität Hohenheim Fruwirthstraße 47 D-70593 Stuttgart Tel. (dienstlich): 0711-459-23240 Email:[email protected]