Transcription

Wir sind Ihre Bank.Kundeninformation der Raiffeisenbank München-Süd eGAusgabe 23/8. Jahrgang – MAR 2012Themen in diesem Schaukastl: 17 Monate geschenkt – Gewinnen Sie 17 Monate lang 7.500,- Euro Die Genossenschaft – Ein Gewinn für alle Forstenried feiert Eingemeindung – 100 Jahre in München Unsere Kunden – Benjamin Grund – Der singende Helmverkäufer Unsere neue Spendenkampagne – Ihre Stimme für Ihren Verein Die Vorsorgevollmacht, Ihr „vorletzter Wille“ – So sichern Sie Ihre Rechte Das Frühjahr – Ein idealer Zeitraum für FastentageMit Sonderbeilage „Unsere Geschäftsstellen“RaiffeisenbankMünchen-Süd eG

Der VorstandVerehrte Kundinnen und Kunden,Ihre Raiffeisenbank München-Süd eG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 zurück. Trotz der anhaltendenTurbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten konntesich unsere Bank im Markt sehr gut behaupten und innahezu allen Geschäftsbereichen deutlich zulegen. Besonders freuen wir uns, dass unser neuer Versicherungsdienstvon unseren Kunden sehr gut angenommen wird. Die kompetente und unabhängige Betreuung auch in Versicherungsfragen werden wir weiter ausbauen. Sechs engagierteKolleginnen und Kollegen betreuen unsere Kunden in allenFragen rund um die Absicherung von Vermögen, Risikenund in der privaten wie betrieblichen Altersvorsorge.2012 jährt sich zum hundertsten Mal die Eingemeindungvon Forstenried nach München. Mit einem ganzjährigen ambitionierten Programm feiert Forstenried diesen Jahrestag.Auch unsere Bank beteiligt sich gerne an den Feierlichkeiten. Am 29. März sind die Mundartler zu Gast im Veranstaltungssaal unserer Bank hier in Forstenried. Ihr Programm„Da unsa is da Scheena – Geschichten wo Forstenried derNabel der Welt ist“ wurde speziell für diesen Abendgeschrieben. Den Eintrittspreis in Höhe von 10,- Euro proPerson spenden wir in voller Höhe an die Arbeitsgemeinschaft der Forstenrieder Vereine.Heinz Schneider und Georg Hagensick17 Monate in denen die Volksbanken und RaiffeisenbankenIhnen einen festen monatlichen Betrag zahlen, mit demSie Ihre laufenden Kosten und Ihren Lohn decken können.17 Monate in denen Sie sorgenfrei das tun können, was Sieschon immer tun wollten. Vergessen Sie also nicht an unseremGewinnspiel teilzunehmen.Wer schon einmal gefastet hat weiß: Man fühlt sich wie neugeboren. Wie Sie richtig fasten lesen Sie auf Seite 8.„Gut behelmt“ sollte man als Motorradfahrer schon sein. Beiunserem Kunden Benjamin Grund finden Sie bestimmt denpassenden Helm für Ihren Kopf. Sei es zum Motorrad fahrenoder saisongerecht jetzt zum Ski fahren.Das ganze Jahr begleiten wir mit einem Spendensparbriefdie Feierlichkeiten. Forstenrieder helfen Forstenriedern. Pro1.000,- Euro Anlagesumme spendet unsere Bank 2,- Euro fürhilfsbedürftige Familien oder soziale Projekte in Forstenried.Über die Spendenvergabe entscheiden wir gemeinsam mitHerrn Hans Bauer, Vorsitzender des örtlichen Bezirksausschusses und dem Pfarrer der Kirchengemeinde Heilig Kreuz,Herrn Pater Michael.Wer in der Familie schon einmal mit dem Problem konfrontiert war, hat leidvoll erfahren müssen, wie problematisch esist, wenn im Fall der Fälle keine Vorsorgevollmacht oderPatientenverfügung vorliegt. Mit Rücksicht auf die Familienangehörigen empfiehlt es sich deshalb rechtzeitig entsprechende Verfügungen zu erlassen. Tipps und Ratschläge dazufinden Sie in der aktuellen Ausgabe.17 Millionen Mitglieder für die Volksbanken und Raiffeisenbanken. 17 Monate für Sie. Gewinnen Sie als Mitglied beiuns im „Internationalen Jahr der Genossenschaften.“Viel Spaß beim Lesen.Georg HagensickVorstandsvorsitzenderaft:hcsdenlieMitg profitier n.jetzt gewinneundHeinz SchneiderVorstandGewinnen Sie17 Monate lang7.500,- Euro17 Millionen Mitglieder bei den Volksund Raiffeisenbanken in Deutschland,17 Monate für Sie:Nutzen Sie die Kraft unserer genossenschaftlichen Organisation und gewinnenSie als Mitglied unserer Bank 17 Monate

Die GenossenschaftUnsere MitgliederNeueGesichtergesucht!Ein Gewinn für alleDie Vereinten Nationen haben 2012 zum Internationalen Jahr der Genossenschaftenausgerufen. Damit wollen sie auf die weltweite Bedeutung von Genossenschaftenaufmerksam machen und ihre Rolle für die wirtschaftliche und soziale Entwicklungvieler Länder betonen.Der weltweite Erfolg der Genossenschaften ist eindrucksvoll: Über 800 Millionen Menschen in über 100 Ländernsind inzwischen in Genossenschaften organisiert und profitieren rund um denGlobus von ihren Möglichkeiten. Genossenschaften stabilisieren regionale Wirtschaftskreisläufe und sorgen für lokaleBeschäftigung.Genossenschaften auf der ganzen Weltwerden das UNO-Jahr zum Anlass nehmen, um sich gemeinsam zu präsentieren und die genossenschaftliche Idee inden Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zurücken.Auch für unsere Bank steht das Jahr2012 ganz im Zeichen der Genossenschaft und unserer Mitglieder. FreuenSie sich auf exklusive Veranstaltungen,Gewinnspiele und Angebote von denenSie, unsere Mitglieder, profitieren. EineMitgliedschaft, die sich lohnt!Mitglied werden kann jeder Kundeunserer Bank, der eine aktive Geschäftsverbindung im Sinne einer regelmäßigen Kontonutzung bei uns unterhält.Zeit für alles, was Sie antreibt. 17 Monate, in denen wir Ihnen einen festenmonatlichen Betrag zahlen, mit dem SieIhre laufenden Kosten und Ihren Lohndecken können und in denen Sie sorgenfrei Ihrem Antrieb folgen können.Und so gehts:Die Teilnahmekarte für das Gewinnspielkönnen Sie sich online auf www.geldganz-einfach.de ausdrucken oder in unseren Geschäftsstellen abholen. Der Restist ganz einfach: Teilnahmekarte aus-füllen und die Mitgliedschaft vonIhrem Berater bestätigen lassen.Und falls Sie noch kein Mitglied sind,informieren Sie sich über die vielen Vorteile einer Mitgliedschaft, werden SieMitglied und nehmen Sie dann am Gewinnspiel teil.Bei Fragen zum Gewinnspiel oder zurMitgliedschaft stehen Ihnen unsere Berater jederzeit zur Verfügung.Machen Sie mit!Das Jahr 2012 steht auch bei der Raiffeisenbank München-Süd eG ganz imZeichen der Genossenschaft und ihrerMitglieder. Wenn Sie bisher auf unsereInternetseite www.geld-ganz-einfach.degegangen sind, wurden Sie von denfreundlichen Gesichtern unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßt.In diesem Jahr möchten wir Gesichter derMenschen vorstellen, die unsere Bankebenfalls zum Erfolg führen – unsereMitglieder. Und dafür suchen wir Sie!Egal ob jung oder alt – wenn Sie Mitgliedsind und Lust haben, ein neues Gesichtunserer Bank zu sein, dann melden Siesich bei Frau Kleinsteuber unter der Telefonnummer 0 89 / 7 59 06-730.Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

PIN verwaltenForstenried feiert EingemeindungWählenSie Ihre PINselbst!Wir haben die VR-BankCard für Siejetzt noch komfortabler gemacht. Seitdem 1. Februar 2012 können Sie IhrePIN nach Wunsch selbst wählen.Damit ist der Einsatz der Karte nochleichter und bequemer. Sie könnenIhre PIN kostenlos an allen Geldautomaten der Volksbanken- und Raiffeisenbanken mit dem neuen Auswahlpunkt „PIN verwalten“ ändern.100 Jahre in MünchenDie neue PIN gilt dann statt der alten.Vermeiden Sie dabei aber bitte einfache und naheliegende Nummern,wie Ihr Geburtsdatum. Die bisherigenSorgfaltspflichten für Karte und PINgelten auch für Ihre neue PIN.In diesem Jahr feiert Forstenried ein großes Jubiläum. Der 100. Jahrestag derEingemeindung nach München. Damals war Forstenried ein kleines Dorf mit 783Einwohnern. Die Stadt München brauchte dringend Land um den Waldfriedhof zuerweitern und wollte die Grundstücke von Gut Fürstenried kaufen. Da dieseLändereien politisch zur Gemeinde Forstenried gehörten, verhandelte die Stadt mitder Gemeinde über die Eingemeindung des Dorfes nach München.Bei Fragen stehen Ihnen unsere Serviceberater gerne zur Verfügung.Die Forstenrieder versprachen sich dadurch einen erheblichen Fortschritt undträumten davon, dass die Trambahnendlich bis Forstenried fährt. Das lehnteder Stadtrat allerdings sofort ab.Laut Erzählungen erlaubten sich mehrere junge Burschen anlässlich der Eingemeindung am 31.Dezember 1911 einenkleinen Scherz. Am Abend erschienen siein altmodischer Bauerntracht im Gasthaus „Alter Wirt“ und verschwandenkurz vor zwölf Uhr wieder. Einige Minuten später kamen dann alle als nobleStadtleute zurück in die Gaststube.Forstenrieder SpendenSparbriefForstenriederhelfen ForstenriedernForstenried konnte sich noch viele Jahreseinen Dorfcharakter bewahren. In den50er Jahren setzte dann eine rege Bautätigkeit ein, und heute wohnen rund17.000 Menschen im Stadtteil.Hohe Zinsen und Hilfe, die ankommt.Pro 1.000,- EUR SpendenSparbriefspenden wir 2,- EUR angemeinnützige und mildtätigeEinrichtungen in Forstenried.**Telefon 0 89-75 90 60,für 18 Monate*www.geld-ganz-einfach.de2%p.a.* Konditionen freibleibend; Stand: 20. Februar 2012; DasAngebot gilt nur für Beträge, die in den letzten 6 Monaten nicht auf Konten Depots bei der RaiffeisenbankMünchen-Süd eG angelegt waren und nur für Personen,die ihren Wohnsitz im direkten Geschäftsgebiet unsererBank haben. Mindestanlage 1.000,- EUR, maximalerAnlagebetrag 150.000,- EUR pro Person.** Die Auswahl der Spendenempfänger trifft ein Komitee ausVertretern unserer Bank, der Arbeitsgemeinschaft derForstenrieder Vereine, des Bezirksausschusses 19 sowieder katholischen Kirche Heilig Kreuz, vertreten durchPater Michael.Das örtliche Vereinsleben hat in Forstenried einen hohen Stellenwert. Anlässlichder 100-Jahr-Feier stehen viele Aktivitäten auf dem Programm. Natürlich beteiligt sich auch die RaiffeisenbankMünchen-Süd eG an den Feierlichkeiten.EinladungAm Donnerstag, den 29. März 2012 erwartet Sie ein Erzählabend mit denMundArtlern Wilma Stiftinger undMuck Stelzle in der Hauptstelle IhrerRaiffeisenbank. Ihr Programm „Da unsais da Scheena – Geschichten, wo Forstenried der Nabel der Welt ist“ wurdespeziell für diesen Abend geschrieben.Karten sind in unseren Geschäftsstellenin der Liesl-Karlstadt-Straße 28 und imForum Fürstenried-Ost, ForstenriederAllee 59, erhältlich. Das Eintrittsgeld von10,- EUR wird der Arbeitsgemeinschaftder Forstenrieder Vereine für ihre bemerkenswerte Vereinsarbeit gespendet.Das komplette Festprogramm der Forstenrieder Ortsvereine finden Sie auchauf unserer Internetseite www.geldganz-einfach.de oder in unserer App.

Unsere KundenBenjamin Grund –Der singende HelmverkäuferWenn man Benjamin Grund sieht, kommt man nicht darauf, dass er in der Volksmusik daheim ist – T-Shirt, Jeans, Turnschuhe und fast zwei Meter groß. Singt eraber, wird einem sofort klar, dass diese tolle Tenorstimme etwas Besonderes ist.Das musikalische Talent wurde BenjaminGrund bereits in die Wiege gelegt. SeinGroßvater war Film- und Fernsehkomponist. Er schrieb u.a. die Titelmusik zurFernsehserie „Funkstreife Isar 12“. SeineOma meldete Benjamin im Alter vonsechs Jahren beim „Tölzer Knabenchor“an. Später wechselte er dann zu den„Regensburger Domspatzen“, wo er bis1999 als Solist sang. Heute ist BenjaminGrund Tenor-Sänger volkstümlicherMusik. Sein bisher größter Erfolg war am17. August 2000 der erste Platz in der„Volkstümlichen Hitparade“. Zudemwar er schon viermal beim „Grand Prixder Volksmusik“ vertreten. Leider kamdanach der Zivildienst. „Der hat mich einbisschen aus der Erfolgswelle rausgerissen“, sagt Benjamin Grund. In dieser Zeitbegann er auch zu komponieren.Neben der Musik hat Benjamin Grundnoch eine zweite Leidenschaft. Das Motorradfahren. Auch das Hobby hat erzum Beruf gemacht und sich einen kleinen Traum erfüllt. 2011 eröffnete derpassionierte Motorradfahrer ein Fach-geschäft für Motorrad- und Rollerhelme.„Es macht mir Spaß die Freizeit mit demBeruf zu verbinden“, sagt er.Leider passen Volksmusik und Motorradfahren nicht für alle Menschen zusammen. Aber Benjamin Grund hat sichans Erklären gewöhnt. Auf die Frage,warum er sich ausgerechnet für dieVolksmusik entscheiden hat, antworteteer: „Für mich gibt es keine richtige oderfalsche Musik sondern nur gute undschlechte Ausführung. Ich bin kein Typfür Rockmusik. Ich müsste mich auf derBühne verstellen. Für mich ist die Volksmusik eine ehrliche Art von Musik. DieLeute gehen noch in die Geschäfte undkaufen Tonträger anstatt sich die Musikim Internet downzuloaden.“HELMAUSSTELLUNGBald geht die Motorradsaison wiederlos. Ein perfekt passender Helm ist dabeibesonders wichtig. Aber Helm ist nichtgleich Helm! In der Zeit vom 15. März bis30. April 2012 möchten wir Ihnen individuelle Helme präsentieren. Im Ausstel-lungsbereich in unserer Hauptstelle erwarten Sie besondere Motorrad- undRollerhelme. Zudem dürfen Sie sich aufeinen Klassiker unter den Motorrädernfreuen: eine „Norton“. Die Ausstellungist während unserer Geschäftszeiten fürjeden zugänglich.Wir freuen uns auf Ihren Besuch.easyCredit-Card – immer flexibel unterwegsJetzt gibt es eine Kreditkarte, die vielmehr kann als bisherige Karten. Mit derinnovativen easyCredit-Card haben Sieeine Kreditkarte für die Ausgaben desAlltags zur Hand. Brauchen Sie aber einmal überraschend mehr Geld, nutzenSie einfach die integrierte Finanzreserve.Diese steht Ihnen mit der Geld-SofortFunktion im Handumdrehen zur Verfügung. Gemeinsam legen wir denKreditrahmen fest. Das können bis zu15.000,- EUR auf Abruf sein. Ob undwann Sie diesen beanspruchen, entscheiden Sie selbst. Die Rückzahlung istals Einmalzahlung oder bequem verteiltauf bis zu 60 Monatsraten möglich.Ganz wie Sie wünschen.Sondertilgungen sind jederzeit zugelassen. Ihre verbleibende Finanzreservereduziert sich automatisch um den inAnspruch genommenen Betrag. Das istfair und schützt vor Überschuldung.Ihr Berater informiert Sie gerne ausführlich im persönlichen Gespräch. immer gut,wenn manReserven hat!

SpendenkampagneSo sichernSie IhreRechte!Ihre Stimme fürIhren VereinDie Unterstützung des sozialen Lebensin unserer Region ist uns sehr wichtig.Regelmäßig spenden wir an Organisationen und Vereine in unserem Geschäftsgebiet. Dabei werden wir vonIhnen, unseren Kunden, unterstützt. Mitdem Kauf von Gewinnsparlosen tragenauch Sie Ihren Teil zu diesen Spendenbei. Ein Teil des Lospreises ist nämlich fürsoziale Zwecke bestimmt.Mit unserer neuen Spendenkampagne„Ihre Stimme für Ihren Verein“ sollenunsere Kunden zukünftig mitbestimmen, wer einen Teil unserer Spendengelder bekommt. In den letzten Wochenhaben wir eine 2.000,- EUR Spende imInternet ausgeschrieben, und örtlicheSportvereine konnten sich mit ihren Projekten darum bewerben.Jetzt sind Sie gefragt! Die fünf bestenProjekte stehen ab sofort im Internetunter www.geld-ganz-einfach.de zumVoting bereit. Wählen Sie Ihren Lieblingsverein oder Ihr Lieblingsprojekt!Der Verein mit den meisten Stimmenbekommt die ausgelobte Spende von2.000,- EUR für die Vereinskasse.Neben den örtlichen Sportvereinenwollen wir im Laufe des Jahres auchanderen eingetragenen Vereinen dieMöglichkeit zur Teilnahme an unsererSpendenkampagne geben.Deshalb der Hinweis an alle Vereine:Schauen Sie hin und wieder auf unsererInternetseite nach. Dort haben Sie danndie Möglichkeit sich bei uns mit IhremProjekt zu bewerben.Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was geschieht, wenn Sie verunglücken oder ernsthaft erkranken?Wer kümmert sich dann um Sie undIhr Vermögen? Die meisten Menschenmeinen, dass dann automatisch derEhepartner oder ein Kind handeln darf.Ein fataler Irrglaube! Nach bundesdeutschem Recht haben nämlich nurEltern gegenüber ihren minderjährigenKindern ein umfassendes Sorgerechtund damit die Befugnis zu einer Vertretung und Entscheidung in allen Angelegenheiten. Bei einem Volljährigenhingegen können Angehörige nur inzwei Fällen entscheiden oder Erklärungen abgeben: entweder wenn sie gerichtlich bestellter Betreuer sind oderauf Grund einer rechtsgeschäftlicherteilten Vollmacht.WARUM EINE VORSORGEVOLLMACHTSO WICHTIG IST!Existiert keine Vorsorgevollmacht, bedeutet das ganz konkret, dass der Ehepartner für seinen im Krankenhausliegenden und handlungsunfähigenPartner keine rechtsverbindlichen Handlungen vornehmen, ja noch nicht einmal Briefe oder Pakete in Empfangnehmen darf. Kann jemand nicht mehrfür sich selbst handeln, wird stattdessenein gerichtlicher Betreuer bestellt, dersich um alle privaten und vermögensrechtlichen Belange kümmert. Das kannmitunter auch eine vollkommen fremdeund vom Betreuungsgericht eingesetztePerson sein. Die meisten Menschenscheuen dies zu Recht. Schließlich willkaum jemand, dass womöglich einewildfremde Person in kostenpflichtiger

Die Vorsorgevollmacht – Ihr „vorletzter Wille“Weise vollumfassenden Einblick in alleprivaten und finanziellen Angelegenheiten bekommt. Ein Betreuer muss zudemfür viele Handlungen erst die Genehmigung des Gerichts einholen und diesemgegenüber jährlich Rechnung legen. AllesUmstände, die ein Tätigwerden relativschwerfällig gestalten.Wer diese unglückliche Situation verhindern möchte, muss rechtzeitig eine Vorsorgevollmacht errichten. Nur mit derErteilung einer Vorsorgevollmacht kanndie Bestellung eines nicht gewünschtenBetreuers im Regelfall verhindert werden. Die Errichtung einer Vorsorgevollmacht sichert Sie ab, dient der Vermeidung einer rechtlichen Betreuung undspart überdies Kosten. Schließlich mussein Betreuer aus dem Vermögen der zubetreuenden Person bezahlt werden.Eine Vorsorgevollmacht ist übrigens nichtaltersabhängig, sondern in jeder Alterslage geboten. Schließlich können auchjunge Menschen – z. B. infolge eines Unfalles – ganz oder vorübergehend in dieLage versetzt werden, dass sie die Belange des täglichen Lebens nicht mehralleine regeln können.Die Errichtung einer Vorsorgevollmachtermöglicht Ihnen ein hohes Maß anSelbstbestimmung: Sie können selbst entscheiden, welche Vertrauensperson sichim Ernstfall um Sie kümmern soll. Bei derBenennung einer oder mehrerer Bevollmächtigter, die bereit sind, im Bedarfsfallzu handeln, können Sie sich von Ihrenpersönlichen Wünschen und Bedürfnissen leiten lassen und auch zusätzlicheAnweisungen erteilen, wie Ihre Ange-legenheiten geregelt werden sollen. Erteilt werden kann eine Vollmacht beispielsweise für Bankgeschäfte, für denAbschluss von Verträgen oder für die Vertretung vor Gericht. Auch in Gesundheitsangelegenheiten ist eine Vorsorgevollmacht sehr sinnvoll: geht es zum Beispiel um eine Einwilligung in eine Operation oder stehen riskante medizinischeBehandlungen an, kann Ihr Vertreter fürSie entscheiden.WIE ERRICHTE ICH EINE VORSORGEVOLLMACHT?Jeder Mensch ist verschieden, kein Sachverhalt ist gleich. Entscheidend ist deshalb, dass die Vollmacht individuell aufIhre Bedürfnisse und Ihre besonderefamiliäre und vermögensrechtliche Situation zugeschnitten ist. Aus diesem Grundsollten Sie bei der Erstellung der Vollmacht mit größter Sorgfalt vorgehen undkeinesfalls Einheitsvordrucke, wie Sie zuhauf im Internet kursieren oder in Infobroschüren abgedruckt sind, verwenden.Um die unerwünschte Bestellung einesgerichtlichen Betreuers zu verhindern,sollte die Vollmacht umfassend erteiltund nicht an Bedingungen geknüpftwerden. Sie kann für verschiedene Bereiche unterschiedliche Vertreter vorsehenoder aber auch besonders wichtige Bereiche mehreren Vertretern zusammenzuordnen. Kontrollmomente könnenzudem durch die Benennung von Ersatzoder Kontrollbevollmächtigten oder überdie Errichtung interner Regelungen erzielt werden. Natürlich müssen auch dievon Ihnen vorgesehenen Vertrauenspersonen informiert und gefragt werden, obsie das Amt annehmen wollen.Es empfiehlt sich, parallel zur Vorsorgevollmacht Bankvollmachten zu erteilenund diese inhaltlich aufeinander abzustimmen. In jedem Fall sollten Sie IhreHausbank rechtzeitig von der Errichtungder Vorsorgevollmacht in Kenntnis setzen und sich bestätigen lassen, dass dieseauch anerkannt wird.An besondere Formvorschriften ist dieErrichtung an sich nicht geknüpft. Einenotarielle Beurkundung ist nur vorgeschrieben, wenn Immobilienbesitz oderGmbH-Anteile betroffen sind. Aber auchin allen anderen Fällen empfiehlt sich ausGründen der Rechtssicherheit eine notarielle Beurkundung. Die Beurkundungskosten sind dabei überschaubar: derHöchstbetrag liegt aktuell bei großenVermögen von mehr als 500.000 EUR beigedeckelten 403,50 EUR plus Umsatzsteuer und Auslagen.Damit das Betreuungsgericht im Ernstfallvon der Existenz der Vorsorgevollmachterfährt, sollten Sie die Urkunde zudemim elektronischen Register der Bundesnotarkammer in Berlin registrieren lassen. Dazu werden einmalig Gebühren inHöhe von derzeit ab 8,50 EUR fällig.Bei der Erstellung Ihrer persönlichenUrkunde berate ich Sie gerne und strukturiere anschließend, hierauf abgestimmt, auch Ihren letzten Willen: IhrTestament.Julia Roglmeier, RechtsanwältinFachanwältin für Erbrecht, zertifizierteTestamentsvollstreckerin

Wie neugeboren durch FastenRaiffeisenbank München-Süd eG, Liesl-Karlstadt-Straße 28, 81476 MünchenDeutsche PostINFOPOSTDas Frühjahr,ein idealer Zeitraumfür Fastentage!„Die vornehmste und wirkungsvollste Art aber, Euren inneren Arztwirken zu lassen, besteht im Weglassen aller Nahrung, also in derEntsorgung des Körpers und dem damit verbundenen Wachwerden wunderbarer Heilkräfte!“ So der griechische Arzt Hippokrates.Guten Morgen! InEngland heißt dasFrühstück „breakfast“ – Fastenbrechen.In der Regel fastet jeder Mensch überNacht bis zu 12 Stunden. Der Körperbraucht diese Nahrungspause für seinennormalen Biorhythmus. Denn das Glückbesteht nicht in Essen und Trinken allein!Mehrere Tage richtig Fasten ist etwasganz Besonderes. Seit Menschengedenken gehört das Fasten zum normalenLebenslauf. Alle Religionen haben es zueinem Grundelement ihrer Lehre gemacht. Immer mehr Menschen fastenauch heute wieder und sind begeistert.Fasten heißt nicht hungern, sondern ausseinen eigenen Körperreserven leben.Wer hungert, fastet nicht!WAS WIR DURCH FASTEN,BEWEGUNG UND ENTSPANNUNGGEWINNEN KÖNNEN: durch Fasten „aus dem Zuviel unsererkonsumbetonten Zeit“ herausfinden Fasten ermöglicht uns den Einstiegin eine bewusste Lebens- und Ernährungsweise mehr Energie und Mut zurNeuorientierungFasten zur Erhaltung der körperlichenund geistigen Leistungsfähigkeit Der Körper entgiftet in einermit Schadstoffen belasteten Umwelt Fasten als Hilfe zur Lösung ausder Abhängigkeit von Genussmitteln Fasten als angenehme und ungefährliche Methode, überflüssige Pfundeloszuwerden Fastentage gehören mir ganz allein,ich kann das Leben neu entdecken! NUTZEN SIE DIE CHANCE!Für den Einstieg in das Erstfasten brauchen Sie nicht mehr als Neugierde,etwas Mut und Lust am Entdecken!Damit Sie Ihre Fastenwoche richtig angehen empfehlen wir Ihnen das Buch:„Wie neugeboren durch Fasten“ vonDr. med. Hellmut Lützner, erschienen imGU-Verlag.Unsere Vorstände gehen mit gutemBeispiel voran! Herr Hagensick geht seit20 Jahren einmal im Jahr zum Fastenwandern und bringt so seine Selbstheilungskräfte auf Trab. Er möchte dieseTage der inneren Einkehr nicht mehrmissen! Auch sein Kollege Heinz Schneider hat im Oktober letzten Jahres dasFasten für sich entdeckt. „Ich fühlte michbereits nach einer Woche wie neu geboren. Und zu keinem Zeitpunkt habe ichHunger verspürt.Kundeninformation derRaiffeisenbank München-Süd eGwww.geld-ganz-einfach.deAusgabe 23Jahrgang 8März 2012Auflage 13.000Besonderswertvoll war fürmich, dass ichmeine Ernährungumgestellt habeund dadurchnachhaltigmeine Fitnessverbessernkonnte.“Liebe Leserin, lieber Leser,Herausgeber: Raiffeisenbank München-Süd eGVerantwortlich für den Inhalt: Heinz Schneider und Karsten LörschErscheinungsweise vierteljährlich. Nachdruck mit Quellenangabegestattet. Alle Informationen und Nachrichten werden nach bestemWissen erarbeitet. Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr.Irrtum und Änderungen vorbehalten.wenn Sie Fragen,Anregungen, Wünscheoder auch Kritik zu denThemen in dieserSCHAUKASTL-Ausgabehaben, rufen Sie an oderkommen Sie vorbei undsprechen Sie mitRedaktionsadresse: Raiffeisenbank München-Süd eG, Redaktion SCHAUKASTLLiesl-Karlstadt-Straße 28, 81476 München, Tel: 0 89-75 90 60,Fax: 0 89-75 90 68 16, E-Mail: [email protected] Mandy KleinsteuberTelefon: 0 89-75 90 60Tun Sie etwasfür IhrenKörper.Er wird esIhnendanken.VielErfolgaufIhremFastenweg!

Sonderbeilage „Unsere Geschäftsstellen“Kundeninformation der Raiffeisenbank München-Süd eGAusgabe 23/8. Jahrgang - MAR 2012Wir sind vor Ort Nähe schafft Vertrauen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserenGeschäftsstellen stehen Ihnen persönlich mit Rat und Tat zur Seite.RaiffeisenbankMünchen-Süd eG

und immerpersönlich für Sie da.Verehrte Kundinnen und Kunden,auch in dieser Ausgabe des Schaukastls stellen wir Ihnen die Mitarbeiterinnen undMitarbeiter unserer Geschäftsstellen vor. Die Damen und Herren sind für Sie vor Ort –in Forstenried, Fürstenried, Martinsried, am Partnachplatz und in Thalkirchen sowie inden beiden Geschäftsstellen Neuried und Pullach, die wir Ihnen in dieser Ausgabevorstellen.Die Pflege partnerschaftlicher Nähe zu unseren Kundinnen und Kunden in der Regionund die bedarfsorientierte Beratung haben hohe Priorität. Nähe, Zuverlässigkeit undServicebewusstsein sind für alle Kolleginnen und Kollegen selbstverständlich. So wie jedeKundin oder jeder Kunde individuell ist, sind es auch unsere Geschäftsstellen. Sie werdengeprägt durch die jeweilige Gemeinde oder den Stadtteil.Das damalige Bauerndorf Neuried wurde 1818 eine selbständigeGemeinde. In den letzten Jahren hat sich die Gemeinde mitrasanter Geschwindigkeit entwickelt und ist ein moderner,liebenswerter Ort im Münchner Süden geworden, in den es immermehr junge Familien zieht. Neuried grenzt im Süden an denForstenrieder Park. Das in dem Waldgebiet liegende ForsthausKasten lädt im Sommer zu geselligen Biergartenbesuchen ein.Östlich des Parks liegtPullach. Am Isarhochuferkann man hier nebenerholsamen Spaziergängen auch beim Radfahren, Baden oder auf demFloß die Seele baumelnlassen. Die Isar ist aberauch ein beliebter Ort Geschäftsstelle NeuriedGeschäftsstelle PullachzumFischen.Unsere Filiale befindet sich imOrtskern der Gemeinde,am wunderschönen Kirchplatz, umgeben vom Bürgerhaus undder alten Kirche sowie einigen Wirtshäusern und Cafés.Also – viel Spaß bei unserer aktuellen Vorstellungsrunde mitMenschen, für die ihr Beruf mehr ist als nur ein „Job“ und die inder jeweiligen Geschäftsstelle persönlich für Sie vor Ort sind –für Ihre Wünsche und für Ihre Ziele.

Geschäftsstelle NeuriedSabine Lerche„Ich bin ein echtes Münchner Kindl und beruflich meinerHeimatstadt immer treu geblieben. Nach dem Abitur absolvierte ich erst einmal eine Ausbildung zur Versicherungskauf-Brigitte Lieglfrau. Meinen weiteren Wissensdurst stillte ich im Anschlussmit einem BWL-Studium. Fast zwei Jahrzehnte war ich dann„Ich begann meine Ausbildung bei der Raiffeisenbankbei einer Münchner Privatbank im Kreditwesen, im Wesent-München-Süd eG am 1. September 1973. Mittlerweile bin ichlichen auf der Marktseite, tätig.38 Jahre im Unternehmen.Die Lust auf ein breite-Nach fünf Jahren inres Betätigungsfeld undder Hauptstelle in Fors-mehr Eigenverantwor-tenried stehe ich unse-tung führte mich Enderen Kunden seit 332010 zur RaiffeisenbankJahrenMünchen Süd als Reprä-schäftsstelle Neuriedsentantin der Geschäfts-mit Rat und Tat zurstelle Neuried. Hier kannSeite. Wenn man soichVollenlange Zeit in einerausdeminderGe-schöpfen und mit mei-Filiale ist, kennt manner Persönlichkeit undjeden Kunden sowiemeinemFachwissendessen Geschichte. Dahelfen, die finanziellennimmt man sich gerneGeschicke und damitmal Zeit für ein per-letztendlich die Lebens-sönliches Gespräch amqualität unserer Kund-Schalter.schaft zu optimieren.Und gerade das zeichIn meiner Freizeit binnet unsere kleine Bankich beim Joggen, aufaus. Der Mensch bzw.dem Mountainbike undder Kunde steht imauf dem Motorrad aktiv.Mittelpunkt. Ich fühleGerne möchte ich auchmich hier sehr wohl.am Arbeitsplatz immerIch freue mich nochin Bewegung bleibenauf viele schöne Jahre,und frischen Wind ein-die ich bei der Raiff-ziehen lassen. Und dieeisenbank München-Möglichkeit habe ichSüd mit meinen Kun-bei der Raiffeisenbankden verbringen kann.“München-Süd eG.“

Geschäftsstelle NeuriedAlessandro Meo„Ich erkannte schon relativ früh in der Schule, dass mich derKaren Radollkaufmännische Bereich und das Thema Wirtschaft und Finanzen sehr interessiert. Diese Vorliebe und den regelmäßigen„2004 hat mich mein Weg nach München geführt. Meine Aus-Umgang mit Menschen wollte ich bei der Wahl meinesbildung habe ich in Berlin bei einer Privatkundenbank absol-Berufes realisieren.viert und war dort noch einige Jahre tätig.AufderSuchenachSeitzwei Jahren bineinem Ausbildungsplatzich bei der Raiffeisen-bin ich dann auf die An-bank München-Süd eGzeige der Raiffeisenbankals ServicemitarbeiterinMünchen-Süd gestoßen.tätig.Mittlerweile bin ich seitfast zehn Jahren hierAnfangswurdeichsechshauptsächlich als Sprin-Jahre in der Zweigstellegerin eingesetzt. Ichin Neuried.fand es spannend im-tätigundfastmer wieder in anderenIch erarbeite gerne TagGeschäftsstellen auszu-für Tag individuelle Lö-helfen und so alle Kol-sungen für meine Kun-leginnen und Kollegenden. Egal, ob es das The-sowie viele verschie-ma Geldanlage oder Zu-dene Kunden kennen-kunftsvorsorge betrifft.zulernen.Zudem herrscht in derBank eine tolle Arbeitsat-Seit einem Jahr bin ichmosphäre unter den Kol-nun in der Geschäfts-legen und der Vorstandstelle Neuried. Und derhat immer ein offenesstetige Wechsel in dieOhr für jeden Mitarbei-anderen Filialen fehltter. Ich bin sehr froh, hiermir überhaupt nicht. Estätig sein zu dürfen.“freut mich wenn dieKunden in die Bankkommen und mich mitNamen begrüßen. Mankennt sich und das istdie beste Vorraussetzung für eine guteKundenbeziehung. Ichbin froh und dankbar,hier im Hause arbeitenzu können.“

Geschäftsstelle PullachThomas Mährlein„Meine Banklaufbahn habe ich im Jahr 1987 bei einer Groß-Georg Gillessenbank begonnen. Nach der Ausbildung durfte ich schon injungen Jahren Verantwortung übernehmen und viele inter-„Mit wachsender Aufmerksamkeit, Offenheit und einer Spuressante Aufgaben begleiten. Aber im Laufe der Jahre mussteHumor begleite ich meine Kunden im Raiffeisenverbund seitich feststellen, dass sich für mich die Privatbanken von meinendem Jahr 1985. Seit 1992 darf ich zusammen mit meinenWerten einer fairen Kundenberatung leider entfernt hatten.Kolleginnen u

Menschen vorstellen, die unsere Bank ebenfalls zum Erfolg führen – unsere Mitglieder. Und dafür suchen wir Sie! Egal ob jung oder alt –wenn Sie Mitglied sind und Lust haben, ein neues Gesicht unserer Bank zu sein, dann melden Sie sich bei Frau Kleinsteuber unter der Tele-fonnumm