Transcription

Abschlussarbeit zum Thema:«(M)Ein motivierender Unterricht»Band 2:Anhang Fragebögen und Auswertungen Unterrichtsvorbereitung UnterrichtsmaterialienRuben FeinMärz 2019 – Januar 2020Klasse 12cBetreuung: Wolfgang Steffen Ruben Fein; Kirchstrasse 8, 8134 Adliswil / Schweiz

InhaltsverzeichnisVorbemerkung. 2Anhang 1: Fragebogen «(M)Ein motivierender Unterricht» . 3Anhang 2: «Rückmeldung und Befragung zu Lektion 1». 10Anhang 3: «Feedback-Fragebogen» . 12Anhang 4: Auswertung Fragebogen: «(M)Ein motivierender Unterricht» . 18Anhang 5: Auswertung «Rückmeldung und Befragung zu Lektion 1» . 28Anhang 6: Auswertung «Feedback-Fragebogen» . 31Anhang 7: Test Lektion 5, Matura . 40Anhang 8: Test Lektion 5, IMS . 43Anhang 9: Rückmeldungen auf die Texte von Lektion 2 . 46Anhang 10: Rückmeldungen auf die Texte im Test . 48Anhang 11: Gespräch mit Denise Mischkulnig . 51Anhang 12: Schriftliches Abfragen Lektion 3; A und B . 53Anhang 13: Vier Gruppenaufträge in Lektion 3. 56Anhang 14-28: Handouts. 61Anhang 29: Nicht verwendeter NZZ-Artikel . 81Anhang 30: Beispiel für eine «Checkliste» . 84Anhang 31: Fahrplan Lektion 1. 85Anhang 32: Fahrplan Lektion 2. 102Anhang 33: Fahrplan Lektion 3. 114Anhang 34: Fahrplan Lektion 4. 125Anhang 35: Fahrplan Lektion 6. 135Seite 1 von 142

VorbemerkungDies ist der zweite Band meiner Abschlussarbeit «(M)Ein motivierender Unterricht». Er bildetden Anhang meiner Abschlussarbeit. Aufgrund seines grossen Umfangs entschloss ich mich,ihn physisch vom theoretischen Teil und der Dokumentation des praktischen Teils zu trennen.In diesem Band sind alle von mir erstellten, für meine Abschlussarbeit relevanten Unterlagenaufgeführt. Die Reihenfolge der Dokumente wurde aus Gründen der Drucklogistik und nichtder zeitlichen oder pädagogischen Logik definiert.Einige Dokumente wurden aus Datenschutzgründen leicht verändert:In den Anhängen 9 (Rückmeldungen auf die Texte von Lektion 2) und 10 (Rückmeldung auf dieTexte im Test) wurden die Namen der SchülerInnen entfernt. In den Anhängen 33 (FahrplanLektion 3) und 34 (Fahrplan Lektion 4) wurden die Namen der SchülerInnen geschwärzt.Seite 2 von 142

Anhang 1: Fragebogen «(M)Ein motivierender Unterricht»Der Fragebogen «(M)Ein motivierender Unterricht» war der erste von insgesamt dreiFragebögen. Er wurde zwischen April und Juni 2019 von 202 SchülerInnen der AtelierschuleZürich ausgefüllt. Die Auswertung dieses Fragebogens diente als Grundlage für dentheoretischen Teil meiner Abschlussarbeit.Seite 3 von 142

Fragebogen «(M)Ein motivierender Unterricht»Mein Name/Vorname:Meine Klasse, mein Bildungsgang:Mein Alter:Mein Geschlecht:Meine Email-Adresse/Telefonnummer:Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten. Zum Dank fürs Mitmachen werden unter allen Teilnehmenden dieserUmfrage drei Teilnehmende ausgelost, die je einen Gutschein für ein Kino- oder einen Theatereintritt oder einenBüchergutschein gewinnen. Die Information erfolgt über Email oder Telefon.Ich hätte gerne: Kino-Eintritt / Theater-Eintritt / Bücher-GutscheinI. Vertraulichkeitserklärung und EinverständniserklärungDieser Fragebogen wird von Ruben Fein absolut vertraulich gehandhabt, nur anonymisiert weiterverarbeitet und erscheintdamit in keiner Version der Abschlussarbeit. Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben für die Abschlussarbeit vonRuben Fein anonymisiert ausgewertet werden und bestätige hiermit, dass alle meine Antworten der Wahrheit entsprechen.Unterschrift/Datum:II. MethodeBitte kreuze jeweils diejenigen Antworten an, welche am meisten auf dich zutreffen; das können auch mehrere sein. Trifft nureine Antwort auf Dich zu, so kreuze nur diese an.Willst Du eine Frage nicht beantworten, steht es Dir selbstverständlich frei, keine Antwort anzukreuzen; in diesem Fall streichebitte die Frage durch, so dass klar ist, dass Du die Frage nicht einfach übersehen hast.Bitte orientiere Dich grundsätzlich an den gegebenen Antworten. Fällt Dir zusätzlich eine Antwort ein, welche nicht vorgegebenist, schreibe sie bitte dazu. Du hast immer die Möglichkeit, eine Anmerkung zu hinterlassen. Bitte benutze dafür den Platzzwischen den Fragen oder gleich hier unten unter «IV. Anmerkungen».III. AufbauDie Umfrage besteht aus sechs Teilen: Teil 1: Unterricht, allgemein; Teil 2: Deutschunterricht; Teil 3: Motivation;Teil 4: Prüfungen; Teil 5: Hausaufgaben; Teil 6: Zur Umfrage.IV. Anmerkungen (falls zu einer bestimmten Frage: Bitte die Fragen-Nr. angeben)Die verarbeiteten, anonymisierten Resultate dieser Umfrage werden Anfang 2020 im Zusammenhang mit der Präsentation derAbschlussarbeit veröffentlicht.Herzlichen Dank für Deine Teilnahme: Ruben Fein / Mai 2019Seite 4 von 142

Teil 1: Unterricht, allgemein1.1. Ich habe das Gefühl, ich lerne vieles, was ich in meinem Leben: nicht brauchen werde selten brauchen werde ab und zu brauchen werde oft brauchen werde kann ich nicht beurteilen1.2. Ich finde, in der Schule wird gelacht. zu wenig genug viel zu viel kann ich nicht beurteilen1.3. Im Unterricht sollte erlaubt sein: Stricken o.ä. Kaugummi kauen Essen Trinken Handybenützung Musikhören (z.B. imselbständigen Übungsteil) kann ich nicht beurteilenSonstiges:1.4. Die Tageszeit, zu der ein Unterricht stattfindet, ist für mich: egal wichtig sehr wichtig kann ich nicht beurteilen1.5. Ich kann mich besser konzentrieren von: 08 - 10 Uhr 10 - 12 Uhr 12 - 14 Uhr 14 - 16 Uhr 16 - 18 Uhr egal, ich kann mich immergleich schlecht konzentrieren egal, ich kann mich immergleich gut konzentrieren1.6. Nach meinem Empfinden sind Unterrichtsstunden oft: viel zu unruhig zu unruhig gerade richtig zu ruhig viel zu ruhig kann ich nicht beurteilen1.7. Nach meinem Empfinden sind Unterrichtsstunden oft: viel zu langweilig zu langweilig gerade richtig spannend zu spektakulär kann ich nicht beurteilen1.8. Kurze Pausen während eines längeren Unterrichts finde ich: schlecht ablenkend überflüssig in Ordnung gut für die Konzentration super kann ich nicht beurteilen1.9. Arbeiten in Gruppen würde ich am liebsten: nie selten ab und zu oft immer kann ich nicht beurteilen oft immer kann ich nicht beurteilen1.10. Arbeiten in Gruppen tun wir: nie selten ab und zu1.11. Ich halte eine Klassengrösse von Personen für ideal. 10 15 20 25 30 35 egal kann ich nicht beurteilen1.12. Zeit für Übungen/selbständige Arbeit haben wir im Unterricht: zu wenig wenig genug viel zu viel kann ich nicht beurteilen1.13. Ich hätte gerne Zeit für Übungen/selbständige Arbeit im Fachunterricht (50 min). keine 10 min 20 min 30 min 40 min kann ich nicht beurteilen1.14. Repetition von Stoff (relativ kurz und überschaubar, um wieder in die Thematik zu finden) finde ich: unnötig langweilig in Ordnung gut/hilfreich wichtig zwingend nötig kann ich nicht beurteilen1.15. Erarbeitet werden sollte die Repetition: gar nicht schriftlich mündlich durch die Lehrperson durch die Schüler und Schülerinnen kann ich nicht beurteilenSeite 5 von 142

1.16. Stress erlebe ich in der Schule wegen Prüfungen oder Leistungsdruck: praktisch nie ab und zu oft sehr oft, ich bin praktisch dauerhaft gestresst kann ich nicht beurteilenTeil 2: Deutschunterricht2.1. Das Fach Deutsch interessiert mich grundsätzlich: nicht nicht sehr nicht mehr/weniger als andere Fächer ziemlich sehr kann ich nicht beurteilenMeine aktuelle Zeugnisnote im Fach Deutsch:2.2. Im Deutschunterricht bearbeite ich am liebsten: klassische Literatur, alte Werke moderne Texte/Werke Grammatik Sprachanalyse Stilkunde Grammatik Sprachanalyse StilkundeSonstiges:2.3. Im Deutschunterricht bearbeiten wir am meisten: klassische Literatur, alte Werke moderne Texte/WerkeSonstiges:2.4. Welche Themen vermisse ich im Deutschunterricht / welche Themen hätte ich gerne mehr? Politik Filme Umgang mit Medien Streitkultur und Verhandeln Humor/Witz Sprachanalyse Politikerreden Stilkunde Comics Grammatik Moderation, Meeting-Kultur keine, alles was mich interessiert, wird behandeltSonstige:2.5. Geprüft werde ich im Deutschunterricht am liebsten: schriftlich durch langeAufsätze durch kurzeAufsätze durchGrammatiktests durch kurze Tests mit z.B. «MultipleChoice» Fragen über Inhalte durchGrammatiktests durch kurze Tests mit z.B. «MultipleChoice» Fragen über Inhalte durch mündlichesAbfragen kann ich nichtbeurteilen2.6. Geprüft werden wir im Deutschunterricht: schriftlich durch langeAufsätze durch kurzeAufsätze durch mündlichesAbfragen kann ich nichtbeurteilen2.7. Wenn ich einen selber geschriebenen Text vorlesen soll, finde ich das: sehr unangenehm, ichversuche mich vor derAufgabe zu drücken unangenehm, aber ichmache, was dieLehrperson verlangt in Ordnung,müsste abernicht sein gut, ich zeige gernallen was ich geleistethabe sehr gut, so kann dieLehrperson meineLeistungen erkennen kann ich nichtbeurteilen2.8. Wenn ich aus einem behandelten Buch vorlesen soll, finde ich das: sehr unangenehm, ichversuche mich vor der Aufgabezu drücken unangenehm, aber ichmache, was die Lehrpersonverlangt in Ordnung,müsste aber nichtsein gut, ich lesegern vor sehr gut, ich will so oftwie möglich vorlesen kann ich nichtbeurteilen2.9. Beim Lesen im Unterricht finde ich es am besten, wenn: jeder fürsich liest ein Schüler/eine Schülerinvorliest und ich leise mitlesen kann ich lautvorlesen darf die Lehrperson vorliest undich leise mitlesen kann niemand vorliest, ich finde,lesen sollten wir Zuhause kann ich nichtbeurteilenTeil 3: Motivation3.1. Ich gehe ins Gymnasium, weil ich nicht weiss, was ichsonst tun sollte von meinen Eltern dazumotiviert wurde mir alle Möglichkeitenoffen lassen will eine Matur brauche fürmeinen Berufswunsch kann ich nicht beurteilenSonstiges:3.2. Ich bin motiviert, in die Schule zu gehen. nicht nicht sehr mässig ziemlich sehr voll kann ich nicht beurteilenSeite 6 von 142

3.3. Wodurch motivieren mich Lehrpersonen? Humor Fairness Hintergrundinformationenzum Stoff klar erkennbareStruktur des Unterrichts Herausforderung klareInformationen zuPrüfungen klareVermittlungdes Themas kann ich nichtbeurteilenSonstiges:3.4. Wodurch demotivieren mich Lehrpersonen? ihre schlechteLaune unklarePrüfungen zu schwierigePrüfungen ihre blödenSprüche keine erkennbare Struktur imUnterrichtsaufbau schlechteLehrmittel kann ich nichtbeurteilenSonstiges:3.5. Durch negative Rückmeldungen seitens Lehrperson fühle ich mich: demotiviert; ich habe keine Lust mehr neutral; es ist mir egal angeregt, mehr zu geben kann ich nicht beurteilen3.6. Durch positive Rückmeldungen seitens Lehrperson fühle ich mich: gut, aber ich gebe mir dann vielleicht keine grosse Mühe mehr,da ich weiss, dass ich sowieso eine gute Note habe neutral, es ist mir egal gut und angeregt, (noch)mehr zu leisten kann ich nicht beurteilen3.7. Durch (zu) wenig Rückmeldungen seitens Lehrperson fühle ich mich: demotiviert; ich fühlemich nicht wahrgenommen neutral; es ist mir egal angeregt; ich versuche, die Lehrperson durch mehrLeistung auf mich aufmerksam zu machen kann ich nicht beurteilen3.8. Durch (zu) viel Rückmeldungen seitens Lehrperson fühle ich mich: demotiviert oder unwohl; ich habe dasGefühl, ständig unter Beobachtung zu sein neutral; es ist mir egal angeregt; ich mag es, wahrgenommen zuwerden und viel Feedback zu erhalten kann ich nicht beurteilen3.9. Durch das Verhalten von Schülerkollegen/-innen fühle ich mich: oft demotiviert oft abgelenkt neutral; sie sind mir gleich bzw. ichbeachte sie nicht oft animiert oft unterstützt kann ich nichtbeurteilen3.10. Wenn ich eine Lehrperson mag, bin ich dadurch grundsätzlich: nicht motivierter als sonst viel motivierter kann ich nicht beurteilen3.11. Wenn ich den Unterrichts-Stil einer Lehrperson mag, bin ich dadurch: nicht motivierter als sonst viel motivierter, aktiv an diesem Unterricht teilzunehmen kann ich nicht beurteilen3.12. Wenn ich ein Fach mag, bin ich dadurch: nicht motivierter als sonst viel motivierter kann ich nicht beurteilen3.13. Ob mich das im Unterricht behandelte Thema interessiert, ist für mich: irrelevant; wenn ich dasFach nicht mag, bin ichsowieso nicht motiviert irrelevant; meineMotivation hängt vonder Lehrperson ab irrelevant;ich bin immermotiviert relevant; ich werdedurch interessanteThemen motiviert sehr relevant; ich finde, dass einUnterricht vor allem aus interessantenThemen bestehen sollte kann ichnichtbeurteilen3.14. Wenn ich keine Lust habe mitzumachen, soll mich die Lehrperson: vom Unterrichtfreistellen durch die Androhung von Strafenzum Mitmachen zwingen in Ruhe lassen,ignorieren aktivieren motivieren kann ich nicht beurteilen3.15. Die Tageszeit hat auf meine Motivation: keinen Einfluss, ich binimmer demotiviert keinen Einfluss, ich binimmer motiviert wenigEinfluss vielEinfluss sehr viel Einfluss, sie ist ausschlaggebendob ich motiviert bin oder nicht kann ich nichtbeurteilenSeite 7 von 142

3.16. Ich bin motivierter um: 8 - 10Uhr 10 - 12Uhr 12 - 14Uhr 14 - 16Uhr 16 - 18Uhr egal; ich bin fast immermotiviert egal; ich bin fast niemotiviert kann ich nichtbeurteilenNimm bitte Stellung zu folgenden Ideen (Antworten bitte kurz begründen):3.17.1. Gut wären mindestens 3 / 4 / 5 Prüfungen pro Fach pro Semester; eine davon als Streichresultat. ja nein kann ich nicht beurteilenBegründung meiner Antwort:3.17.2. Wenn man in einem Fach schlechte Noten hat, sollte man freiwillige Prüfungen absolvieren können, um die Noten zu verbessern. nein ja kann ich nicht beurteilenBegründung meiner Antwort:3.17.3. Es sollte ausgeloste Gemeinschaftsprüfungen in 2-er Teams / 3-er Teams geben. nein ja kann ich nicht beurteilenBegründung meiner Antwort:3.17.4. Gewisse Fächer sollten auf Französisch / Englisch unterrichtet werden. nein ja kann ich nicht beurteilenBegründung meiner Antwort:3.17.5. Überall wo der Lehrplan dies zulässt, sollten im Unterricht aktuelle Themen behandelt werden, und zwar aus: der Politik / dem Sport / der Kultur / der Wirtschaft / der ForschungSonstiges: nein ja kann ich nicht beurteilenBegründung meiner Antwort:3.18. Wie viele meiner Lehrpersonen haben meiner Ansicht nach genügend Lust, die Schüler und Schülerinnen zu motivieren? sehr wenige wenige etwa die Hälfte viele sehr viele kann ich nicht beurteilen3.19. Wie viele meiner Lehrpersonen haben meiner Ansicht nach genügend Eigenmotivation? sehr wenige wenige etwa die Hälfte viele sehr viele kann ich nicht beurteilen3.20. Wie viele meiner Lehrpersonen haben meiner Ansicht nach genügend pädagogische Fähigkeiten? sehr wenige wenige etwa die Hälfte viele sehr viele kann ich nicht beurteilenSeite 8 von 142

Teil 4: Prüfungen4.1. Mündlich abgefragt werde ich am liebsten: nie selten ab und zu oft immer kann ich nicht beurteilen4.2. Mündlich abgefragt werden wir: nie selten ab und zu oft sehr oft kann ich nicht beurteilen4.3. Ich halte generell für sinnvoll: wenige kleinePrüfungen, wenigegrosse Prüfungen einige kleinePrüfungen, wenigegrosse Prüfungen wenige kleinePrüfungen, einigegrosse Prüfungen einige kleinePrüfungen, einigegrosse Prüfungen möglichstviele grossePrüfungen möglichstviele kleinePrüfungen kann ichnichtbeurteilen4.4. Ich halte eine nachträgliche Prüfungsbesprechung für: überflüssig langweilig nicht sehr wichtig, aber ich nehme daran Teil sinnvoll unbedingt notwendig kann ich nicht beurteilen4.5. Ich finde es angenehmer, wenn meine Leistung: in Noten (1-6) bewertet wird durch kurze schriftliche Bemerkungen (schlecht-sehr gut) bewertet wird ist mir egal kann ich nicht beurteilenTeil 5: Hausaufgaben5.1. Wieviel Zeit dürfen Hausaufgaben insgesamt meines Erachtens pro Tag beanspruchen? gar keine 10 - 30 min 30 - 60 min 60 – 90 min 120 min kann ich nicht beurteilen5.2. Sollten Hausaufgaben im Unterricht besprochen werden? nein nicht zwingend; nur wenn es grad passt ja, wenn möglich ja, unbedingt kann ich nicht beurteilen5.3. Durch Hausaufgaben fühle ich mich: demotiviert; ich verbringeungern Zeit mit Hausaufgaben gezwungen; ich finde,sie müssten freiwillig sein verstärkt in der Erkenntnis,ob ich den Stoff genügendbeherrsche sicherer motiviert, selberetwas zu erarbeiten kann ich nichtbeurteilen5.4. Zeit zum Lernen habe ich Zuhause: zu wenig genug sehr viel mehr als genug; für mich könnte Vieles schneller gehen kann ich nicht beurteilen5.5. Freiwillige Übungen für Zuhause: erhalte ich von denLehrpersonen zu wenig erhalte ich von denLehrpersonen genug erhalteich zu viel brauche ichnicht mag ich nicht; «freiwillig» ist meistensja doch nicht freiwillig kann ich nichtbeurteilenTeil 6: Zur Umfrage6.1. Die Möglichkeit, durch meine Teilnahme an dieser Umfrage etwas zu gewinnen, hat mich: nicht interessiert erfreut, aber nicht weiter beeinflusst zusätzlich motiviert, daran teilzunehmen6.2. Was ich beruflich werden will: habe ich keineAhnung weiss ich noch nichtkonkret habe ich grundsätzlicheVorstellungen weiss ich genau kann ich nicht beurteilen6.3. Sollten die Schulverantwortlichen die anonymisierten und zusammengefassten Auswertungen dieser Umfrage zu Kenntnis nehmen? nein ist mir egal wäre sinnvoll ja, unbedingt; das ist mir wichtig kann ich nicht beurteilen6.4. Allgemein finde ich, Lehrpersonen nehmen meine konstruktive Kritik: nicht gut auf zu wenig ernst genügend ernst gut auf ich übe nie Kritik aus kann ich nicht beurteilenSeite 9 von 142

Anhang 2: «Rückmeldung und Befragung zu Lektion 1»Den Fragebogen «Rückmeldung und Befragung zu Lektion 1» füllten die SchülerInnen aus derKlasse 11a-2 zu Beginn der zweiten gemeinsamen Lektion aus. Die Auswertung diente zurVerbesserung meines Unterrichts und ebenfalls als Statusbericht der SchülerInnen, wie es zudiesem Zeitpunkt um ihre Motivation stand.Seite 10 von 142

Rückmeldung und Befragung zu Lektion 1Name (freiwillig): .1. Was hat Dir an der ersten Stunde gefallen / was war interessant / was war hilfreich für den Lernprozess – oder was nicht:sehr gut gefallengut gefallen(sehr interessant /sehr hilfreich)(interessant / hilfreich) Die StimmungDer Autor Byung-Chul Han bzw. dasPortrait zu ihmDer Text / die Texte von B.-C. HanDie abgegebenen HilfsmittelDie Anleitungen und Erkenntnissezum VorgehenDie sprachlichen ErkenntnisseDie textlichen / philosophischenErkenntnisseDie praktischen BeispieleDas gemeinsame LesenDas TempoDie SitzanordnungEinsatz von Beamer etc.nicht so gut gefallengar nicht gefallen(nicht sehr interessant/ nicht sehr hilfreich)(überhaupt nicht interessant / überhauptnicht hilfreich) war ok2. Konntest Du die Hausaufgaben erledigen? Ja Nein: Warum nicht?3. Waren die Hausaufgaben für Dich von der Menge her: viel zu wenig etwas zu wenig gerade gut etwas zu viel viel zu viel4. Wie lange hattest Du ca. zum Lesen der ca. 4 Seiten? weniger als 15min 15-30 min 30-45 min 45-60 min über eine Stunde5. Wie häufig hast Du den in Lektion 1 bereits besprochenen Text nochmals zuhause gelesen? keinmal einmal zweimal dreimal mehr als dreimal dreimal mehr als dreimal6. Wie häufig hast Du den neu zu lesenden Text zuhause gelesen? keinmal einmal zweimal7. Wie viel halfen Dir die abgegebenen Unterlagen («Anregungen zum Textverständnis», «Glossar» und «Zusammenfassungen der wichtigsten Aussagen von Byung-Chul Han») bei den Hausaufgaben (Repetition & Lesen der ca. 4 Seiten)? nicht etwas ok recht viel sehr viel8. Gemäss Deiner eigenen Einschätzung: Wieviel Prozent der ersten Lektion hast Du verstanden? weniger als 25% 25-50% 50-75% mehr als 75%9. Wie motiviert bist Du für die heutige zweite Lektion? sehr motiviert ziemlich motiviert ok nicht sehr motiviert überhaupt nicht motiviertSeite 11 von 142

Anhang 3: «Feedback-Fragebogen»Der «Feedback-Fragebogen» ist der letzte der insgesamt drei Fragebögen. Die SchülerInnender Klasse 11a-2 füllten ihn am Ende der sechsten und somit letzten gemeinsamen Lektionaus. Die Auswertung des «Feedback-Fragebogens» lieferte mir wichtige Erkenntnisse dazu, obund wie mein «Experiment» funktioniert hat.Seite 12 von 142

Feedback-FragebogenMein Name/Vorname:Klasse: 11A-2 / Mein Bildungsgang:Mein Alter:Mein Geschlecht:I. Vertraulichkeitserklärung und EinverständniserklärungDie verarbeiteten, anonymisierten Resultate dieses Fragebogens werden Anfang 2020 im Zusammenhang mit der Präsentation derAbschlussarbeit veröffentlicht. Dieser Fragebogen wird also von Ruben Fein absolut vertraulich gehandhabt, nur anonymisiert weiterverarbeitet und erscheint damit in keiner Version der Abschlussarbeit. Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben für diese Arbeitvon Ruben Fein anonymisiert ausgewertet werden dürfen und bestätige hiermit, dass alle meine Antworten der Wahrheit entsprechen.Unterschrift/Datum:Herzlichen Dank für Deine Teilnahme: Ruben Fein / September 2019II. MethodeBitte kreuze jeweils diejenige Antwort an, welche am meisten auf dich zutrifft; das können auch mehrere sein. Trifft nur eine Antwort aufDich zu, so kreuze nur diese an. Bitte keine widersprüchlichen Angaben ohne Erklärung! Willst Du eine Frage nicht beantworten, steht es Dirselbstverständlich frei, keine Antwort anzukreuzen; in diesem Fall streiche bitte die Frage durch, so dass klar ist, dass Du die Frage nichteinfach übersehen hast. Bitte orientiere Dich grundsätzlich an den gegebenen Antworten. Fällt Dir zusätzlich eine Antwort ein, welche nichtvorgegeben ist, schreibe sie bitte dazu. Du hast immer die Möglichkeit, eine Anmerkung zu hinterlassen. Bitte benutze dafür den Platzzwischen den Fragen oder gleich hier unten unter «III. Anmerkungen».III. Anmerkungen (falls zu einer bestimmten Frage: Bitte die Fragen-Nr. angeben)1. UNTERRICHT1.1. Ruben sagte jeweils am Anfang einer Lektion, was wir in dieser Lektion vorhaben (Ziel) und was wir dabei lernen wollen (Grund).Das empfand ich als : sehr motivierend /sehr hilfreich motivierend /hilfreich etwas motivierend /etwas hilfreich nicht motivierend /nicht hilfreich unnötig kann ich nichtbeurteilen1.2. Die Stimmung / Atmosphäre während den Lektionen empfand ich als : sehr motivierend / sehr gut motivierend / gut etwas motivierend/ eher gut nicht motivierend /nicht gut kann ich nichtbeurteilen1.2.1. Besonders gefallen an der Stimmung / Atmosphäre hat mir:1.2.2. Nicht gefallen an der Stimmung / Atmosphäre hat mir:1.3. Die Dynamik und die Ruhe im Unterricht empfand ich als : sehr gut ausbalanciert / sehrmotivierend ausbalanciert /motivierend zu hektisch /zu dynamisch zu ruhig /langweilig kann ich nichtbeurteilenSeite 13 von 142

2. STOFF (Essay «Zwang der Produktion» von Byung-Chul Han)2.1. Das Essay empfand ich als :2.1.1. thematisch: sehr interessant interessant o.k. eher uninteressant total uninteressant kann ich nicht beurteilen sehr schwierig schwierig o.k. eher einfach sehr einfach kann ich nicht beurteilen2.1.2. sprachlich: sehr schwierig schwierig o.k. eher einfach sehr einfach kann ich nicht beurteilen2.2. Für mich hatte das Essay, so wie wir es behandelten : einen sehr starkenBezug zum Leben einen starkenBezug zum Leben einen Bezugzum Leben eher wenigBezug zum Leben überhaupt keinenBezug zum Leben kann ich nichtbeurteilen überhaupt nicht geholfen,den Stoff zu verstehen kann ich nichtbeurteilen2.3. Der Unterrichtsstil von Ruben hat mir : sehr geholfen, denStoff zu verstehen geholfen, den Stoffzu verstehen eher nicht geholfen, denStoff zu verstehen3. INHALT3.1. In der zweiten Lektion fand die Übung «Text schreiben» statt.3.1.1. Dass ich dabei aus 3 Themen («Sind digitale Beziehungen möglich?» / «Serien sind beliebt» / «Werte werden vermarktet»)aussuchen konnte, empfand ich als : sehr motivierend motivierend o.k. eher nichtmotivierend nichtmotivierend unnötig kann ich nichtbeurteilen3.1.2. Diese Übung «Text schreiben» in der 2. Lektion empfand ich als : sehr interessant interessant o.k. eher uninteressant total uninteressant kann ich nicht beurteilen3.1.3. Zu dieser Übung haben wir von Ruben ein Blatt mit Anregungen erhalten: «Wie schreibt man einen kurzen Text / Aufsatz?». DieseAnregungen empfand ich als : sehr hilfreich hilfreich o.k. eher nicht hilfreich schlecht kann ich nicht beurteilen3.1.4. Ruben hat meinen Text gelesen und dazu einen kleinen Kommentar gemacht zu verschiedenen Aspekten. Diesen Kommentarempfand ich als : sehr hilfreich /sehr motivierend hilfreich /motivierend o.k. eher nicht hilfreich / ehernicht motivierend schlecht kann ich nicht beurteilen3.2. In der dritten Lektion fand die Übung «Text-Abschnitt in Gruppen zusammenfassen» statt.3.2.1. Die Übung «Textabschnitt in Gruppen zusammenfassen» in der 3. Lektion empfand ich als : sehr interessant interessant o.k. eher uninteressant total uninteressant kann ich nicht beurteilen3.2.2. Die Zusammenarbeit in meiner Gruppe während dieser Übung empfand ich als : sehr hilfreich hilfreich o.k. eher nicht hilfreich schlecht kann ich nicht beurteilen3.2.3. Zu dieser Übung haben wir von Ruben ein Blatt mit «Anregungen zum Textverständnis» erhalten: «Wie geht man einenkomplizierten Text an?». Diese Anregungen empfand ich als : sehr hilfreich hilfreich o.k. eher nicht hilfreich schlecht kann ich nicht beurteilenSeite 14 von 142

3.3. In der vierten Lektion fand die Diskussion über den «Morgenspruch» statt.3.3.1. Die Diskussion über den Morgenspruch in der 4. Lektion empfand ich als : sehr interessant interessant o.k. eher uninteressant total uninteressant kann ich nicht beurteilen3.3.2. Die Argumentationen für die Diskussion haben wir in einer Gruppe entwickelt. Die Zusammenarbeit in meiner Gruppe zurVorbereitung der Diskussion empfand ich als : sehr hilfreich hilfreich o.k. eher nicht hilfreich schlecht kann ich nicht beurteilen3.3.3. Zu dieser Übung haben wir von Ruben ein Blatt mit Anregungen erhalten: «Wie könnte eine Diskussion konstruktiv und fairablaufen». Diese Anregungen empfand ich für die Diskussion als : sehr hilfreich hilfreich o.k. eher nicht hilfreich schlecht kann ich nicht beurteilen3.3.4. Während der Diskussion hat Ruben Kommentare gemacht zu verschiedenen Aspekten («warum ist es ein Vorteil, zu beginnen» /«besser zuhören» usw.). Diese Anregungen empfand ich für die Diskussion als : sehr hilfreich hilfreich o.k. eher nicht hilfreich schlecht kann ich nicht beurteilen3.3.5. Durch diese Diskussions-Übung habe ich gelernt, wie man sich in Diskussionen fair und konstruktiv verhalten kann: sehr gut gut etwas nur wenig nicht kann ich nicht beurteilen4. WEITERE HILFSMITTEL4.1. Ruben verteilte in der ersten Lektion den Programm-Überblick über alle kommenden 6 Lektionen. Das empfand ich als : sehr motivierend /sehr hilfreich motivierend / hilfreich etwas motivierend /etwas hilfreich unnötig kann ich nicht beurteilen4.2. Ruben verteilte in jeder Lektion vereinfachte inhaltliche Kurz-Zusammenfassungen der besprochenen Textabschnitte. Das empfandich als : sehr motivierend /sehr hilfreich motivierend / hilfreich etwas motivierend /etwas hilfreich unnötig kann ich nicht beurteilen5. RAUM-SITUATION5.1. Am besten gefallen hat mir die Raumsituation (Einrichtung / Verteilung der Tische) : «U-Form» einzelne «Inseln» (bei denGruppenarbeiten) «Halbkreis»(bei der Diskussion) mir haben alle Raumsituationen gefallen mir hat keine Raumsituation gefallen kann ich nichtbeurteilen5.2. Das Anpassen der Raumsituation je nach Arbeits-Form empfand ich als : sehr gut; eine spannende Abwechslung gut / interessant o.k. unnötig total mühsam kann ich nicht beurteilen6. ARBEITS-FORMEN6.1. Am besten gefallen hat mir die Arbeitsform : Einzelarbeit Gruppenarbeit (Text(Text schreiben) Diskussionzusammenfassen) Gemeinsames Lesen (jede/reinen kurzen Abschnitt) Jede/r für sich lesen Zuhören beim mündlichen Abfragen6.2. Gewünscht hätte ich mir : Mehr Einzelarbeiten Mehr Gruppenarbeiten Mehr Diskussione

Anhang 1: Fragebogen «(M)Ein motivierender Unterricht» Der Fragebogen «(M)Ein motivierender Unterricht» war der erste von insgesamt drei Fragebögen. Er wurde zwischen April und Juni 2019 von 202 SchülerInnen der Atelierschule Zürich ausgefüllt. Die A