Transcription

Auswertung der Daten aus der ECORDA-Vertragsdatenbank zu Innovativer öffentlicherBeschaffung im Horizont 2020-Arbeitsprogramm 2016/17Stand der Datenbank: 28.2.2018Stand der Auswertung: 16.07.2018Inhalt1.Einführung . 22.Graphiken zur statistischen Verteilung . 4I.Anteile der Instrumente, Zuwendungen und Beteiligungen im Überblick . 4II. Instrumente und Zuwendungshöhe in absoluten Zahlen pro Land . 7III. Beteiligungen pro Land nach Instrument . 10IV. Themen- und landesbezogene Nutzung der drei Instrumente insgesamt . 13V. Koordination . 163.Liste der Ausschreibungen und geförderte Projekte (Übersicht) . 204.Abbildungsverzeichnis . 251

1. EinführungDie Datengrundlage für die vorliegenden Statistiken bilden 18 geförderte Projekte im Bereich der innovativen öffentlichen Beschaffung imHorizont 2020-Arbeitsprogramm 2016/17. Es sind drei Förderinstrumente, die von den Projektnehmern gewählt werden konnten: PPIPCPCSAPublic Procurement for innovative SolutionsPre-commercial ProcurementCoordinating and support ActionAn den 18 geförderten Projekten sind insgesamt 186 Partner (Hochschulen, öffentliche Beschaffer, Forschungsinstitute etc. sog.„Beteiligte/Beteiligungen“) EU-weit beteiligt.Im Arbeitsprogramm 2016/17 wurden 16 Ausschreibungen mit PPI-/PCP- oder CSA-Bezug zu Themen aus den Bereichen Gesundheit,Umwelt, IKT, Sicherheit, Transport und Infrastrukturen veröffentlicht. Drei der 16 Ausschreibungen erhielten keine Förderung (EE-192017 (Energie), SCI-PM-19-2017 (Gesundheit) und SC5-27-2016 (Umwelt)). Im Rahmen der 13 Ausschreibungen wurden die 18erwähnten Projekte gefördert.Eine Liste der Ausschreibungen und geförderten Projekte findet sich am Ende dieser Auswertung.Die wichtigsten Aussagen, die sich aus der statistischen Auswertung ergeben, lauten wie folgt:I.II.Instrumente und Beteiligungen1. 186 beteiligte europäische Institutionen erhielten ca. 106 Millionen Euro.2. PCP ist mit über der Hälfte das am stärksten genutzte Instrument (Abb. 1 u. 2).3. Spanien weist die höchste Anzahl an Beteiligungen auf (Abb. 3).Instrumente und Zuwendungshöhe pro Land4. Nach Instrumenten erhielt Griechenland bei PCP, Deutschland bei CSA und Italien bei PPI jeweils die höchsteGesamtzuwendungssumme (jedoch liegt DEU bei Beteiligungen an dritter Stelle, Abb. 4-6).2

III.IV.V.Beteiligungen nach Land und Instrument5. Spanien hat bei der Nutzung der Instrumente von PCP und PPI, Deutschland bei CSA die Nase vorn (Abb. 7).6. Öffentliche Forschungseinrichtungen und öffentliche Träger sind die Hauptbeteiligten (Abb. 8).Themen- und landesbezogene Nutzung der Instrumente7. PCP wird vor allem in den Themenbereichen Sicherheit, Gesundheit und IKT durchgeführt. CSA sind im Bereich ICT besondersstark (Abb. 9).8. PPI-/PCP- und CSA-Instrumente wurden in erster Linie in den Bereichen Sicherheit, IKT und Gesundheit gefördert (Abb. 9).9. CSA sind am stärksten im Bereich IKT; PCP am stärksten im Bereich Gesundheit und Sicherheit sowie PPI am stärksten imBereich Gesundheit vertreten (Abb. 9)10. Die Beteiligungen pro Land variieren stark nach Themen (Abb. 10).11. Griechenland hat insgesamt die meisten Zuwendungen (über PCP) erhalten, ca. 17 Millionen Euro (Abb. 4 und Abb. 11).Koordination12. Deutschland stellt die höchste Anzahl an Koordinatoren (Abb. 12 und 13).3

2. Graphiken zur statistischen VerteilungI.Anteile der Instrumente, Zuwendungen und Beteiligungen im ÜberblickAbbildung 1: Aufteilung der Projekte nach Instrument (18 Projekte)CSAPCPPPIAbbildung 1 zeigt die anteilsmäßige Verteilung der verschiedenen Instrumenten CSA, PCP und PPI an den 18 Projekten. Von den 18geförderten Projekten ist PCP das am stärksten genutzte Instrument.4

Abbildung 2: Zuwendungen in absoluten Zahlen pro Instrument an Gesamtförderung in EuroCSAPCPPPIAuch bei den absoluten Zuwendungen vereinnahmt PCP den Löwenanteil, hingegen sind die CSA-Maßnahmen in absoluten Zuwendungenvergleichsweise gering ausgestattet.5

Abbildung 3: Anzahl der Beteiligungen pro Land35302520Anzahl Teilnehmer / Land151050AT BE BG CH CY CZ DE DK EE EL ES FI FR HU IEILIT LT LU NL NO PT RO SE SI TR UKSpanien hat die höchste Beteiligungsrate mit 30 Beteiligungen, gefolgt von Italien (20) und Deutschland (19). Die 19 deutschenBeteiligungen arbeiteten in 12 Projekten mit.6

II.Instrumente und Zuwendungshöhe in absoluten Zahlen pro Landa. PCPAbbildung 4: Fördervolumen pro Land für PCP-MaßnahmenMillionen EURInstrument RODEHUCYDKCHSIILLTBGGriechenland hat das größte Volumen an Zuwendungen für PCP mit knapp 18 Millionen Euro erhalten, Deutschland liegt an 17. Stelle, miteinem absoluten Anteil von weit weniger als 1 Million Euro. Der durchschnittliche Zuwendungsbetrag liegt unter 2 Millionen Euro.7

b. CSAAbbildung 5: Fördervolumen pro Land für CSA-MaßnahmenMillionen EURInstrument TNOELIELUEEUKHUDeutschland hat das größte Volumen an Zuwendungen für CSA mit knapp 1,6 Millionen Euro erhalten. 18 Nationen haben diesesInstrument genutzt. Der durchschnittliche Zuwendungsbetrag liegt unter 500.000 Euro.8

c. PPIMillionen EURAbbildung 6: Fördervolumen pro Land für PPI-Maßnahmen121086420ITFRDEESNLUKItalien, Frankreich und Deutschland vereinen zu fast gleichen Teilen den mit Abstand größten Anteil an absoluten Zuwendungen für PPI,durchschnittlich 8,5 Millionen Euro. Nur die oben dargestellten sechs Länder beteiligen sich an PPI.9

III.Beteiligungen pro Land nach InstrumentAbbildung 7: Anzahl der beteiligten Institutionen nach Instrument und Land252015CSAPCP10PPI50ESITDE NL BEELFRPTSEFIUK NO AT DK EECY BGIEHUILLTLU CZ RO CHSITRSpanische Teilnehmer nutzen PCP am stärksten, doch schlägt sich dies nicht bei der Höhe der absoluten Zuwendungen nieder (s. Abb. 4).Deutsche Institutionen nutzen das Instrument der CSA am stärksten, PPI wird von Spanien und Italien am häufigsten genutzt.10

Abbildung 8: Beteiligungen unterschieden nach Organisationstyp pro Land353025Organisationstyp REC20Organisationstyp PUBOrganisationstyp PRC15Organisationstyp OTH10Organisationstyp HES50ES IT DE NL BE EL FR PT SE FI UK NO AT DK EE CY BG IE HU IL LT LU CZ RO CH SI iche e Forschungseinrichtungen und öffentliche Träger sind die Hauptbeteiligten.11

Tabelle 1: Beteiligungen verschiedener Organisationstyp pro T10SE10FI9UK8NO4AT4DK4EECY, BG, IE, HUjeweilsIL, LT, LU, CZ,RO, CH, SI, TRjeweilsGesamt321186Spanien, Italien und Deutschland führen die Tabelle der Beteiligungen insgesamt an. Ost- und südosteuropäische Länder bilden dasSchlusslicht.12

IV.Themen- und landesbezogene Nutzung der drei Instrumente insgesamtAbbildung 9: Nutzung der Instrumente, sortiert nach PILEITSPACE0SECURITYTPTKlimaschutz, Umwelt,Ressourceneffizienz undRohstoffeGesundheit, demografischerWandel und nologien –Informations- n RaumfahrtSichere Gesellschaften – Schutzder Freiheit und SicherheitEuropas und seiner BürgerIntelligenter, umweltfreundlicherund integrierter VerkehrPCP wird vor allem in den Themenbereichen Sicherheit, Gesundheit und IKT durchgeführt. CSA sind im Bereich IKT besonders stark.13

Abbildung 10: Beteiligungen pro Land und TYTPT20ESITDENLBEELFRPTSEFIUKATDKDiese Abbildung zeigt die Verteilung der Beteiligungsanzahl nach Thema und Land. Spanien liegt mit 30 Beteiligungen vorn, aufDeutschland entfallen 19 Beteiligungen.14

Millionen EURAbbildung 11: Fördervolumen nach Thema und A6HEALTHENV420ELITFRDENLESPTSEBEFIDie Abbildung zeigt die kumulierte Verteilung der Fördervolumina nach Land. Den größten Anteil der Förderung erhält Griechenland, dieim Bereich Sicherheit viele Fördergelder aquirierten. Der hohe Anteil der Beteiligungen Deutschlands und auch Spaniens schlägt sich nichtin der Gesamtfördersumme nieder: in den meisten Themen ist DEU deutlich unterrepräsentiert, nur bei den Forschungsinfrastrukturenerhält DEU gemeinsam mit ITA und FR den mit Abstand größten Anteil.15

V.KoordinationAbbildung 12: Beteiligungen absolut und Rolle der Teilnehmenden im mer1050DE ELFIFR NL BE DK ESITSE TR AT BG CH CY CZ EE HU IEILLT LU NO PT RO SI UKDie Abbildung zeigt die Gesamtzahl der Beteiligungen sowie die Aufteilung dieser nach deren Rolle (Koordinatoren undPartner/Teilnehmer im Projekt). Deutschland ist besonders stark bei den koordinierenden Tätigkeiten.16

Abbildung 13: CSA-Beteiligungen absolut und Rolle der Teilnehmenden im er20CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSA CSAAT BE DE DK EEELESFIFR HU IEITLU NL NO PTSE UKDie Abbildung zeigt alle Mitgliedstaaten, die CSA genutzt haben. Deutschland hat den höchsten Anteil an CSA-Koordinationen übernommen.17

Abbildung 14: PCP-Beteiligungen absolut und Rolle der Teilnehmenden im er0PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCP PCPBE BG CH CY CZ DE DK EEELESFIFR HU IEILITLTNL NO PT RO SESITR UKDie Abbildung zeigt alle Mitgliedstaaten, die das Instrument PCP genutzt haben (hier stellen wieder die Beteiligungen die Summe ausKoordination und Teilnehmern dar).18

Abbildung 15: PPI-Beteiligungen absolut und Rolle der Teilnehmenden im ilnehmer10,50PPIPPIPPIPPIPPIPPIDEESFRITNLUKDie Abbildung zeigt alle Mitgliedstaaten, die das Instrument PPI genutzt haben, dieses Instrument wurde nur in sechs Ländern umgesetzt,Koordinatorenrollen gab es nur in Deutschland und Spanien.19

3. Liste der Ausschreibungen und geförderte Projekte (Übersicht)ActionAusschreibung/ TOPIC descriptionType lautTOPIC/ ECSAMG-4.4-2016Facilitating public procurement of innovativesustainable transport and mobility solutions inurban areasFacilitating public procurement of innovativesustainable transport and mobility solutions inurban areasBuyZETSupport Procurements for Innovativetransport and mobility solutions in CityEnvironmentCSAICT-33-2017Innovation procurement networksCSAICT-33-2017Innovation procurement networksPROCURE2INNOVATE procure2innovate: European network ofcompetence centresfor innovation procurementLEA20BuyZET – Procurement of innovativesolutions for zero emission urban delivery ofgoods and servicesLEARNING TECHNOLOGY ACCELERATOR

ActionAusschreibung/ TOPIC descriptionType lautTOPIC/ AYSOPCPSC1-PM-12-2016 PCP - eHealth innovation in empowering thepatientStandardisation of situational AwarenesssYstems to Strengthen Operations in civilprotectionPCPSC1-PM-12-2016 PCP - eHealth innovation in empowering thepatientProEmpowerPCPSC1-PM-12-2016 PCP - eHealth innovation in empowering thepatientNICHTINGALELifestyle intervention in the perioperativeprocess through digital servicePCPSC1-PM-12-2016 PCP - eHealth innovation in empowering thepatientSTARSEmpowering Patients by Professional StressAvoidance and Recovery ServicesSituational awareness systems to support civilprotection preparation and operational decisionmaking21Procuring innovative ICT for patientempowerment and self-management for type2 diabetes mellitusConnecting Patients and Carers usingwearable sensor technology

ActionAusschreibung/ TOPIC descriptionType lautTOPIC/ ream services for public authoritiesMARINE-EOPCPICT-34-2016Pre-Commercial Procurement openSMART.METBridging Innovative Downstream EarthObservation and Copernicus enabledServices for Integrated maritimeenvironment, surveillance and securityPCPSC5-26-2017Pre-commercial procurement on soildecontaminationPOSIDONPOlluted SIte DecontaminatiON - PCPPCPICT-27-2017System abilities, SME & benchmarking actions,safety certificationFABULOSPre-Commercial Procurement of Futureautonomous bus urban level OperationSystemsPCPSEC-13-BES2017Next generation of information systems tosupport EU external policiesCIVILnEXITNext generation of information systems tosupport EU external policies22PCP for Water Smart Metering

ActionAusschreibung/ TOPIC descriptionType lautTOPIC/ roadband communication systemsBroadWayPCPSEC-09-FCT2017Toolkits integrating tools and techniques forforensic laboratoriesSHUTTLEInnovation activity to develop technologiesto enable a pan-European interoperablebroadband mobile system for PPDR,validated by sustainable testing facilitiesPPIEINFRA-21-2017 Platform-driven e-infrastructure innovationPPI4HPCPPISC1-PM-13-2016 PPI for deployment and scaling up of ICTsolutions for active and healthy ageingRITMOCOREPPIEE-19-2017Public Procurement of Innovative Solutions forenergy efficiency23Scientific High-throughput and UnifiedToolkit for Trace analysis by forensicLaboratories in EuropePublic Procurement of Innovative Solutionsfor High-Performance ComputingArrhythmias monitoring and comprehensivecareKeine Förderung

ActionAusschreibung/ TOPIC descriptionType lautTOPIC/ CallEcordaIdentifierAcronymTitelPPISC1-PM-19-2017 PPI for uptake of standards for the exchange ofdigitalised healthcare recordsKeine FörderungPPISC5-27-2016Keine FörderungPreparing for pre-commercial procurement(PCP) and/or public procurement of innovativesolutions (PPI) in support of climate action,environment, resource efficiency and rawmaterials24

4. AbbildungsverzeichnisABBILDUNG 1: AUFTEILUNG DER PROJEKTE NACH INSTRUMENT (18 PROJEKTE). 4ABBILDUNG 2: ZUWENDUNGEN IN ABSOLUTEN ZAHLEN PRO INSTRUMENT AN GESAMTFÖRDERUNG IN EURO . 5ABBILDUNG 3: ANZAHL DER BETEILIGUNGEN PRO LAND . 6ABBILDUNG 4: FÖRDERVOLUMEN PRO LAND FÜR PCP-MAßNAHMEN. 7ABBILDUNG 5: FÖRDERVOLUMEN PRO LAND FÜR CSA-MAßNAHMEN . 8ABBILDUNG 6: FÖRDERVOLUMEN PRO LAND FÜR PPI-MAßNAHMEN . 9ABBILDUNG 7: ANZAHL DER BETEILIGTEN INSTITUTIONEN NACH INSTRUMENT UND LAND . 10ABBILDUNG 8: BETEILIGUNGEN UNTERSCHIEDEN NACH ORGANISATIONSTYP PRO LAND . 11ABBILDUNG 9: NUTZUNG DER INSTRUMENTE, SORTIERT NACH THEMEN . 13ABBILDUNG 10: BETEILIGUNGEN PRO LAND UND THEMA . 14ABBILDUNG 11: FÖRDERVOLUMEN NACH THEMA UND LAND . 15ABBILDUNG 12: BETEILIGUNGEN ABSOLUT UND ROLLE DER TEILNEHMENDEN IM PROJEKT . 16ABBILDUNG 13: CSA-BETEILIGUNGEN ABSOLUT UND ROLLE DER TEILNEHMENDEN IM PROJEKT . 17ABBILDUNG 14: PCP-BETEILIGUNGEN ABSOLUT UND ROLLE DER TEILNEHMENDEN IM PROJEKT. 18ABBILDUNG 15: PPI-BETEILIGUNGEN ABSOLUT UND ROLLE DER TEILNEHMENDEN IM PROJEKT . 1925

Ansprechpartner: Dr. Gesa Bälz und Pamela WeberDLR Projektträger: Ein verlässlicher Partner für Forschung, Innovation und Bildung.Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)Projektträger Europäische und internationale Zusammenarbeit GrundsatzabteilungPostadresse: Heinrich-Konen-Straße 1 53227 BonnBesucheradresse: Heinrich-Konen-Straße 5 53227 BonnDr. Gesa BälzTelefon 49 228 3821-1547 [email protected] WeberTelefon 49 228 3821-2024 [email protected] Publikation wurde im Auftrag von KOINNO (Kompetenzzentrum innovative Beschaffung, https://www.bme.de/initiativen/koinno) erstellt.26

Umwelt, IKT, Sicherheit, Transport und Infrastrukturen veröffentlicht. Drei der 16 Ausschreibungen erhielten keine Förderung ( EE-19-2017 (Energie), SCI-PM-19-2017 (Gesundheit) und SC5-27-2016 (Umwelt)). Im Rahmen der 13 Au