Transcription

JugendfeuerwehrFreiwillige Feuerwehr der Stadt GeiselhöringAlfred-Heindl-Straße 594333 GeiselhöringNachwuchsgewinnung der FFW GeiselhöringSehr geehrte Damen und Herren,mein Name ist Thomas Singer, ich bin 24 Jahre alt, Elektrotechnik Student und seit 01.06.2012Jugendwart der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geiselhöring. Auf den folgenden Seiten möchte ichIhnen unseren Denkansatz zur Nachwuchsgewinnung und mit der „Geburtstagskarte“ die Lösungunserer Nachwuchssorgen näher bringen. Zur Vereinfachung wird auf die weibliche Form verzichtetund nachfolgend von dem „Jugendlichen“ die Rede sein.Im Zeitraum von 2010 bis 2012 konnten wir im Prinzip keine Neuaufnahmen in unsererJugendgruppe verbuchen. Die logische Konsequenz war altersbedingt das stetige Schrumpfenunserer Jugendgruppe auf einen besorgniserregenden Tiefststand von zwei Jugendlichen. Nachdemauch eine Plakat und Flyer Aktion keine neuen Mitglieder anlockte, bildeten einige Mitglieder derFFW Geiselhöring einen Arbeitskreis zum Thema.Das Ziel war es, Ursachen zu finden, die es uns erschwerten neue Mitglieder gewinnen zu können.Aus unserer Sicht lassen sich die Ursachen konkret in drei Schwerpunkte zusammenfassen:1. Die Jugendfeuerwehr wird aus Unwissenheit falsch interpretiertKonkret hatten einige Jugendliche aus unserem Ort folgenden Eindruck: „ die müssenFeuerwehrautos waschen und das Feuerwehrhaus putzen und dafür soll ich auch nochbezahlen “2. Jugendliche fühlen sich nicht persönlich betroffen, angesprochen und eingeladen!Die Jugendlichen denken nicht von sich aus über eine Mitgliedschaft und deren Vorzügenach, bis sie direkt auf die Idee gebracht werden, indem man sie persönlich anspricht.3. Wertschätzung und Persönlicher NutzenIn der Zeit der elektronischen Medien, ist es schwierig Jugendliche überhaupt noch für etwaszu begeistern. Sind sie jedoch erst einmal „im Boot“ gefällt es den meisten sehr gut.Auf der Grundlage dieser Kernprobleme basiert unser 3-stufiges Konzept, welches nachhaltig unsereNachwuchssorgen aus dem Weg räumen soll:1. DieJugendgruppepräsentieren2. Jugendlichepersönlicherreichen3. Jugendlichebegeistern &integrierenNachdem die von uns definierten Ursachen und darauf abgestimmten Lösungen von allgemeiner Artsind, lassen sich unserer Gedanken auch auf andere Orte übertragen. Ob als Denkanstoß oderIdeenquelle, dieses Konzept könnte auch anderen Feuerwehren als Grundstein dienen. Unsere Idee,die Jugendlichen persönlich zu erreichen, ist einfach zu realisieren und kann nachhaltig vonJedermann durchgeführt werden.

1. DieJugendgruppepräsentieren2. Jugendlichepersönlicherreichen3. Jugendlichebegeistern &integrierenWissen die Jugendlichen aus meinem Ort, dass es eine Jugendfeuerwehr gibt?(und was in den Gruppenstunden gemacht wird?)1. Möglichkeiten die Jugendgruppe/Feuerwehr in der Öffentlichkeit zu präsentieren: Brandschutzerziehung in Schule und KindergartenWir als örtliche Feuerwehr stellen uns im Zuge der Brandschutzerziehung vor. (Bild 1) Einrichtung einer KinderfeuerwehrDie Kinder werden einmal pro Monat spielerisch zu Feuerwehrthemen hingeführt, wobei der Spaß imVordergrund steht. Integration im KonfirmationsunterrichtAls eine Unterrichtseinheit des Konfirmationsunterrichts besuchen die Konfirmanden die Gruppenstunde. UnterBerücksichtigung der Feuerwehraspekte werden hier gesellschaftliche Verpflichtungen, Werte und der Spaß amEhrenamt Feuerwehr vermittelt. Beteiligung am Ferienprogramm der SchuleDie Schüler der örtlichen Mittelschule, aller Klassen, können sich im Ferienprogramm zu verschiedenenVeranstaltungen einschreiben. Das Programm der Feuerwehr ist dabei immer sehr gut besucht. (Bild 2) Stand am BürgerfestDie Jugendgruppe organisiert und betreibt einen Stand am jährlichen Bürgerfest. (Bild 3)Beispiele: Fruchtsaftbar, Kegelbahn, Spritzhäuschen, usw. Stand am FeuerwehrfestDie Jugendgruppe organisiert und betreibt einen Stand am jährlichen Feuerwehrfest. (Bild 4)Beispiele: Schokofrüchte, Kinderschminken, Feuerwehrvorführung, Gerätehausführungen, usw. FacebookEigene Jugendfeuerwehr Facebook Seite, die von den Jugendlichen selbst gestaltet und vom Jugendwart lediglichüberwacht wird. https://www.facebook.com/JFGeiselhoering (Bild 5) PrintmedienUmfangreiche Plakat und Flyer Aktion auf Grundlage der Werbekampagne des Landes Feuerwehr Verbandes inallen örtlichen Geschäften und besonders von Jugendlichen besuchten öffentlichen Plätzen. Christbaumsammelaktion (in Planung)Angebot an die Bevölkerung, die Christbäume abzuholen und zu entsorgen FazitZiel sollte es sein, das Interesse der Jugendlichen zu wecken, indem man sich als aktive Gruppepräsentiert.

1. DieJugendgruppepräsentieren2. Jugendlichepersönlicherreichen3. Jugendlichebegeistern &integrierenFühlen sich die Jugendlichen in meinem Ort angesprochen und eingeladen?2. Jugendliche persönlich ansprechen und eventuelle Fragen klärenUm Jugendliche auf die Jugendfeuerwehr aufmerksam zu machen, versuchten wir zunächst eineumfangreiche Plakataktion. Obwohl wir explizit mit einer Einladung zur nächsten Gruppenstundegeworben haben, war kein nennenswerter Effekt bemerkbar. Uns wurde bewusst, dass man dieJugendlichen nur erreichen kann, wenn man sie direkt und persönlich auf das ThemaJugendfeuerwehr anspricht.Als passende Gelegenheit hierfür erwies sich deren 12. Geburtstag mit Hilfe unsererGeburtstagskarten-Idee: Geburtstagsglückwünsche persönlich überbringenJeder Jugendliche, der Stadt Geiselhöring, der das 12. Lebensjahr erreicht, erhält eineGeburtstagskarte (Bild 7 8). Darin werden die Jugendlichen, gemeinsam mit deren Freunden, zurnächsten Gruppenstunde eingeladen, um sich persönlich einen Eindruck von der Jugendgruppe zuverschaffen. Gleichzeitig wird als Motivation angekündigt, dass sie sich dort ein Geburtstagsgeschenkabholen dürfen. Bei der persönlichen Überbringung der Karte, ergibt sich die Gelegenheit, dieJugendgruppe kurz zu erklären und eventuelle Fragen zu beantworten.Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Jugendlich erstaunt darüber waren, dass es kostenlos ist derFeuerwehr beizutreten. Überrascht sind die meisten auch über die Aktivitäten in derJugendfeuerwehr. Schlagwörter wie „Zeltlager“, „Ausflüge“, „Abzeichen“ und „Aktionen“ weckenmerklich das Interesse der Geburtstagskinder. Eingeladene Jugendliche besuchen die nächste GruppenstundeHier wird besonders darauf geachtet die Besucher aktiv in die Gruppenstunde miteinzubinden. AlsGeburtstagsgeschenk dient ein Mäppchen (Bild 9), welches zugleich als Werbeträger in der Schulezum Einsatz kommt und für Gesprächsstoff sorgt.Zusätzlich zu dem Geschenk erhalten die jungen Besucher und Ihre Freunde auch Informations-Flyerfür die Eltern (siehe Anhang). Darin möchten wir das Vorurteil „Saufverein Feuerwehr“ und damitverbundene Ängste von Eltern aus der Welt schaffen. Es ist mir ein persönliches Anliegen den Elternzu erklären was Feuerwehrarbeit bedeutet, welche Werte wir den Jugendlichen vermitteln und wiepositiv sich die Gemeinschaft auf deren persönliche und charakterliche Entwicklung auswirkt. Erfolge50% der eingeladenen Jugendlichen besuchen die nächste Gruppenstunde um sich das Geschenkabzuholen. Davon wird ca. jeder fünfte Besucher Mitglied der Jugendfeuerwehr.Nicht zu unterschätzen ist auch der positive Effekt in der Öffentlichkeitsarbeit. Mittlerweile sind dieGruppenstunden der Jugendfeuerwehr in unserem Ort unter allen Jugendlichen bekannt. Manchevon ihnen warten förmlich auf die Einladung zur Gruppenstunde.

1. DieJugendgruppepräsentieren2. Jugendlichepersönlicherreichen3. Jugendlichebegeistern &integrierenWarum muss ich meine Jugendlichen begeistern?„Zufriedene Jugendliche kommen wieder. Begeisterte Jugendliche bringen ihre Freunde mit!“3. Begeisterung wecken und Jugendliche in die Feuerwehr einbinden: Regelmäßige und interessante GruppenstundenFinden die Gruppenstunden in zu unregelmäßigen bzw. zu großen Abständen statt, ist es nicht möglich dennötigen Gruppenzusammenhalt auszuprägen.Eine gesunde Mischung aus feuerwehrtechnischer Ausbildung und allgemeiner Jugendarbeit bringt die nötigeAbwechslung in die Gruppenstunden.Nach dem pädagogischen Grundsatz nicht zu über- oder unterfordern, sollten zwar regelmäßig jedoch nicht zuhäufig, Abzeichen der Jugendfeuerwehr abgelegt werden. (Bild 10) T-Shirt mit Jugendfeuerwehr-LogoAls besonders beliebt hat sich unser Jugendfeuerwehr T-Shirt mit eigenem Logo und individuellem Namenherausgestellt, welches die Jugendlichen als Belohnung für pünktliches Erscheinen zur Gruppenstunde erhalten.Kommt ein Jugendlicher pünktlich bekommt er einen Punkt. Bei nicht erscheinen gibt es keinen Punkt. Meldetsich der Jugendliche nicht ab, so wird ein Punkt abgezogen. Bei 10 Punkten wird dem Jugendlichen das T-Shirtausgehändigt. Die Werbewirkung nach außen ist dabei nicht zu vernachlässigen. (Bild 6) AusflügeBeispiele: Zeltlager, Kartfahren, Hochseilgarten, Tag der offenen Tür Feuerwehrschule/Berufsfeuerwehr AktionenBeispiele für Aktionen außerhalb der Feuerwehr: Bürgerfest, Lichternacht, „Sauber Macht Lustig“Das Highlight aus Sicht unserer Jugendlichen war die 24-Stunden-Berufsfeuerwehr-Aktion. Gemeinsam Kochen,Essen, Geräte warten, Schlafen im Feldbettenlager im Lehrsaal und nicht zu Letzt die 3 gestelltenEinsatzsituationen brachten wahnsinnig viel Spaß und Gruppendynamik hervor. Stückweises Einführen in die aktive FeuerwehrUm zu vermeiden, dass die Jugendlichen nach Vollendung des 18. Lebensjahres in die aktive Wehr übertreten undirgendwelche Überraschungen erleben, ist es wichtig, sie auf diesen Übertritt vorzubereiten. Beispielsweisekönnen die Jugendlichen, entsprechend ihrer Fähigkeiten, in die Übungen der aktiven Feuerwehr integriertwerden. Bei Feuerwehrfesten oder Vereinsausflügen sollten die Jugendlichen auch eingebunden sein, wobei hierauch das Engagement und Interesse der Erwachsenen notwendig und hilfreich ist. FazitEs ist keineswegs Notwendig die Jugendlichen mit Ausflügen und Aktionen zu überschütten (Die hier aufgelistetenIdeen fanden in einem Zeitraum von mehreren Jahren statt). Vielmehr sollte das Ziel sein, eine aktiveJugendgruppe zu betreiben, um diese aus Sicht der Jugendlichen attraktiver als „Computerspiele“ und„Abhängen“ zu gestalten. Erreichet wird das, indem man ihnen einen persönlichen Nutzen bietet, welchen sieauch nur hier bekommen können:o das Gefühl einer Gruppe wirklich zuzugehöreno Fähigkeiten und Kenntnisse (die auch für den Alltag interessant sind) erwerben zu können

1. DieJugendgruppepräsentieren2. Jugendlichepersönlicherreichen3. Jugendlichebegeistern &integrieren„Der Schlüssel zum Erfolg“Es gibt viele Feuerwehren, welche regelmäßige Gruppenstunden abhalten und sich an öffentlichenAktivitäten beteiligen. Was ist also der eigentliche Grund, warum sich nicht mehr Jugendlichefreiwillig dazu bereit erklären Mitglied einer Jugendfeuerwehr zu werden?Aus unserer Sicht sind die Bausteine 1 und 3 von grundliegender Notwendigkeit für eine aktiveJugendgruppe. Sie bilden das Fundament einer attraktiven Jugendgruppe.Mit der Geburtstagskarte regen wir die Jugendlichen gezielt an, darüber nachzudenken, selbst eineGruppenstunde zu besuchen. Die Karten selbst sind mit dem individuellen Namen bedruckt, damitsich die Jugendlichen wirklich persönlich angesprochen fühlen. Außerdem haben Sie die Möglichkeitsich ungezwungen (unter Schutz des Vorwandes: „ich bin nur wegen meinem Geburtstag hier“)persönlich einen Eindruck von der Jugendfeuerwehr zu verschaffen.Seit 2012 verteilen wir unsere Geburtstagskarten im Ort, wobei sich mittlerweile gleich zwei sehrpositive Effekte bemerkbar machen:1. Nachhaltig neue Mitglieder in der JugendfeuerwehrInnerhalb eines Jahres wuchs unser Mitgliedertand von 2 auf mittlerweile 15 Jugendliche. Der Zuwachs warerfreulicherweise sehr stetig, was uns eine gewisse Altersverteilung gewährleistet und somit nachhaltig denFortbestand der Jugendgruppe garantiert. Durch die uneingeschränkte Aufnahme von Mädchen und Jungen,sowie auch von zwei ausländischen und einem behindertem Jugendlichen ergeben sich zwar oft besondereUmstände, z. B. die Berücksichtigung der Ernährungskultur der jeweiligen Religion, jedoch stellt diese gemischteGruppe ein großes kulturelles und gesellschaftliches Lernpotential für alle Jugendlichen dar.2. Anonymität der Jugendfeuerwehr wirksam unterbundenWir empfinden es als sehr positiv, dass jeder zweite Jugendliche der Einladung folgt um sich mit der Feuerwehrauseinander zu setzen. Verständlicherweise können sich nicht alle Jugendlichen mit der Feuerwehr identifizieren,jedoch können wir behaupten: Die Geiselhöringer Jugend kennt unsere Jugendfeuerwehr und den Jugendwartpersönlich und weis was Sinn und Inhalt der Jugendfeuerwehr ist.Um Kosten zu sparen werden die Geburtstagskarten von uns selbst gestaltet und gedruckt. DasBedrucken der Mäppchen stellte sich als unkompliziert heraus, weil genügend Druckereien diesenService anbieten. Es ist also prinzipiell jeder Feuerwehr möglich diese Art der Werbung dauerhaftauszuüben.Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und verbleibeMit freundlichen GrüßenThomas SingerJugendwartder freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geiselhöring

AbbildungenBild 1: Schulklasse zu Besuch bei der FeuerwehrBild 2: Schulkinder beim Ferienprogramm

Bild 3: Stand am BürgerfestBild 4: Zubereitung von Schokofrüchten für den Stand am Feuerwehrfest

Bild 5: Facebook Seite der JugendfeuerwehrBild 6: T-Shirt der Jugendfeuerwehr als Belohnung

Bild 7: Geburtstagskarte VorderseiteBild 8: Geburtstagskarte Rückseite

Bild 9: Mäppchen als GeschenkBild 10: Beispiel einer Gruppenstunde (trotz Tiefststand der Mitgliederzahl)

Anhang: Informationen für Eltern

auch eine Plakat und Flyer Aktion keine neuen Mitglieder anlockte, bildeten einige Mitglieder der FFW Geiselhöring einen Arbeitskreis zum Thema. Das Ziel war es, Ursachen zu finden, die es uns erschwerten neue Mitglieder gewinnen zu können. Aus unserer Sicht lassen sich die