Transcription

Businessletter 2017 11Typische Lesezeit: 12 MinutenThemen In eigener SacheRückblick auf die Autoverwertertagung 2017 - ein voller ErfolgHerzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Siegfried Kohl Up to date - Die AV-Welt im UmbruchKriterien für die Anschaffung eines E-AutosScheitert die E-Mobilität am Fehlen der notwendigen Rohstoffe?Die Idee vom klimafreundlichen SpritE-Autos als Stromspeicher für das Stromnetz?Gigafabrik für Autoakkus in DeutschlandMazda setzt auf Elektroauto mit WankelmotorLohnt sich eine Investition in die Entwicklung?Paris weitet das Fahrverbot ausToshiba stellt Super Charge Ion Battery vorErfahrungsbericht einer Familie über PEUGEOT iONErster autonomer E-Bus unterwegs

Hamburg hat die beste LadeinfrastrukturAudi schafft Verbrenner 2025 ab Automobilhersteller & HandelUmstrukturierung bei Opel Betriebswirtschaft & RechtVorsicht vor Abzock-Masche bei eBay Kleinanzeigen Aus unserer BrancheEinsatzübungen bei der AV ZeestowGroßbrand bei AV in SiegenErneuter Brand auf Bitterfelder Schrottplatz Neue ecar PartnerHerzlich Willkommen Firma H. Carnuth KGHerzlich Willkommen PKW-Verwertung KIESOWHerzlich Willkommen Auto-BöhlerHerzlich Willkommen Auto HellasHerzlich Willkommen Schäper Josef Schrott- und Autoverwertung SchrottpreiseRückrufeHighlight des JahresTermineIn eigener SacheVielen Dank für die tolle Veranstaltung mit über 300 Besuchern anbeiden Tagen!Traditionell wurden an den beiden Veranstaltungstagen wieder viele sehr interessanteFachvorträge geboten. Unter den vielen bekannten Ausstellern fanden sich auch einigeneue aus den Bereichen Werkzeuge (mit Demonstrationswagen vor Ort), Reparatur KfzElektronik, Autobatterien und betriebliche Altersvorsorge. Der am weitesten angereisteAussteller war diesmal, neben der Firma SEDA aus Österreich, die Firma Yallotrade ABaus dem etwa 1.500 Kilometer entfernten Stockholm.

Erstmalig gab es eine Podiumsdiskussion mit Experten vom UBA, Automobilherstellernund Autoverwertern. Diese wagten einen Blick in die Zukunft bezüglich der Entwicklungvon E-Mobilität und autonomen Fahren mit den möglichen Folgen für die AV Betriebe.Ein weiterer Schwerpunkt lag auf den Neuerungen des Verwertungsnachweises. Zum01.10.2017 gab es einige gesetzliche Änderungen und neue Formularvorgaben. Auf derTagung wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es zu Regressforderungen kommenkann, sofern weiterhin der veraltete Verwertungsnachweis genutzt wird.An dieser Stelle zur Info für Sie: Zum ThemaVerwertungsnachweis ist nun eine weitere Einschränkung inSicht:Dritte Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und andererstraßenverkehrsrechtlicher Vorschriften zum 01. Oktober 2017 - unter § 15Verwertungsnachweis:". es darf ein Fahrzeug, dass mit Verwertungsnachweis außer Betrieb gesetzt wurde, ni c h t mehr zugelassen werden. Eine Verwendung des Fahrzeuges im öffentlichenStraßenverkehr kommt nicht mehr in Betracht, auch nicht mitKurzzeitkennzeichen oder Roten Kennzeichen."Für unseren Alltag bedeutet dies, dass wir offiziell keine Probefahrten mit denFahrzeugen mehr machen dürfen, sobald für das Fahrzeug einVerwertungsnachweis vorliegt.Wir stehen dazu mit dem Umweltbundesamt in Kontakt und berichten erneut über dasThema. Weitere Informationen zur Tagung finden Sie auf der Homepage www.deutscheautoverwerter.de

Eine weitere Neuerung zum Verwertungsnachweis:Die neuen gesetzlichen Regelungen des Verwertungsnachweises ab 01.10.2017 ziehenunter anderem nach sich, dass die Verwertungsnachweise bei der Behörde nicht mehrabgestempelt werden müssen. Nachträglich ist die Information allerdings wichtig, wannund wo der Verwertungsnachweis eingereicht wurde.Für unsere ecar-Partner haben wir aus diesem Grund zwei neue Felder im Bereich"Annahmepositionen" eingefügt. Hier tragen Sie das Datum und das zuständigeStraßenverkehrsamt ein. So lässt sich auch später der korrekte Ablauf nachvollziehen.Weitere Informationen dazu finden Sie hier.Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Siegfried KohlDas ecar-Team sendet Siegfried Kohl, Vorsitzender der FAR, ganz herzlicheGlückwünsche zum Geburtstag!Erfahren Sie in den BDSV Verbandsnachrichten mehr über Herrn Kohl (Seite 4)Up to date - Die AV-Welt im UmbruchKriterien für die Anschaffung eines E-Autos: Was bewegt Autofahrer im Hinblick aufdie Anschaffung eines Elektro-Fahrzeuges? Eine Umfrage der GfK im Auftrag von Tank &Rast hat folgendes ergeben:

Quelle: obs/Autobahn Tank & RastWeitere Informationen dazu finden Sie hier.Scheitert die E-Mobilität am Fehlen der notwendigen Rohstoffe? Zwar gibt esweltweit genug Lithium, Kobalt, Graphit und Nickel für die Batterieproduktion, allerdingskönnten die Vorkommen nicht rasch genug erschlossen werden. Das könnte zu einemEngpass und einer Preissteigerung führen. Ein großes Problem, insbesondere bei Kobalt,ist, dass dieser Rohstoff häufig unter extrem unsozialen Bedingungen abgebaut wird.Weiterhin ist ungeklärt, wo der ganze zusätzliche Strom für die Vielzahl der E-Autosherkommen soll. Lesen Sie dazu hier mehr.Die Idee vom klimafreundlichen Sprit: Synthetische Kraftstoffe lassen sich ausWasserstoff und Kohlendioxid herstellen. Aus diesem künstlichen Rohöl können vielerleiflüssige Kraftstoffe weiterverarbeitet werden. Bei optimaler Produktion wird dabei nur soviel Kohlendioxid freigesetzt, wie zuvor gebunden worden ist. Wird der Wasserstoff nichtaus Erdgas produziert, sondern per Elektrolyse mit Ökostrom, dann wäre der WasserstoffCO2-neural. Allerdings gibt es noch einige offene Fragen, die geklärt werden müssen.Lesen Sie mehr dazu hier.E-Autos als Stromspeicher für das Stromnetz? Hat das Stromnetz durch viel Sonneund Wind zu viel Strom, dann werden beispielsweise Windenergieanlagen abgeschaltet.Ist die Nachfrage zu hoch, dann werden zusätzliche Generatoren genutzt, um den Bedarfzu decken. Die Idee ist nun, das das E-Auto bei Nichtnutzung permanent am Stromkabelhängt als Puffer. Somit nimmt der Akku überschüssigen Strom auf und speist diesen beiEngpässen wieder ins Netz ein. Und das soll dem Fahrer einen finanziellen Vorteil

bringen, denn überschüssiger Strom ist wesentlich günstiger als benötigter Strom. Das"Vehicle to Grid" ist keine bloße Theorie mehr, es gibt in Dänemark und Großbritannienbereits Pilot-Projekte. Lesen Sie hier dazu mehr.Abmahnungen vorbeugen - AGB und Rechtstexte immer aktuell!Shop-Recht für Verwerter & Teilehändler!Verbraucherrechterichtlinie, ODR-Plattform und Art. 246 BGBEG? Kennen Sie bestimmt!Oder?Beugen Sie teuren Abmahnungen vor! Seien Sie als Verwerter rechtssicher gutaufgestellt! Reagieren Sie richtig auf Abmahnungen und vermeiden Sie unnötige Risiken!Wir sind auf Online-Shops, Wettbewerbsrecht und Schutzrechte spezialisierteRechtsanwälte. Wir helfen Ihnen bei allen Rechtsfragen rund um Shop und eBay sowiebei Ärger mit Konkurrenten und Wettbewerbsverbänden. Schnell, kompetent undpraxisgerecht. Für Verwerter und Teilehändler bieten wir auch AGB und WiderrufsRechtstexte mit Aktualisierung zu günstigen Konditionen. Sprechen Sie uns an - wir sindgerne für Sie da!BBS RechtsanwälteBrandstwiete 4620457 HamburgTel.: 040 - 34 9999 [email protected] für Autoakkus in Deutschland: Holger Gritzka, früherer Manager vonThyssenKrupp, hat in den vergangenen Monaten ein Konsortium aus 17 Unternehmenund Forschungsinstituten gegründet, die TerraE Holding. Aufgebaut werden soll eineGroß-Serienanfertigung von Lithium-Ionen-Zellen in Deutschland, eine Gigafabrik fürAutoakkus. Über den Standort ist noch nicht entschieden. Ende 2019 soll die Produktionstarten. Hier gibt es mehr zum Thema Gigafabrik für Autoakkus

Mazda setzt auf Elektroauto mit Wankelmotor: Mazda plant ein Elektroauto mit demWankelmotor auszustatten, berichtet die Fachzeitschrift "Automotive News". AlsStromerzeuger sei das Aggregat hervorragend geeignet, es sei kräftig und kompakt, dazuauch vibrationsarm, so Mazda-Antriebschef Mitsuo Hitomi. Mazda plant in zwei Jahrensein erstes Elektrofahrzeug auf den Markt zu bringen. Lesen Sie dazu hier mehr.Lohnt sich eine Investition in die Entwicklung? Keine Frage, der Markt ist imUmbruch. Der Physiker Richard Randoll ist überzeugt, dass in neun Jahren nur nochAutos mit sauberem und leisem Batterieantrieb auf Deutschlands Straßen unterwegssind. Eine gute Aussicht zum Investieren? Hier werden zwei Firmen vorgestellt, die sichzumindest vielversprechend anhören!Paris weitet das Fahrverbot aus: Zum Jahr 2024 sollen die Dieselfahrzeuge aus Parisverschwinden, das hatte die Stadt schon vor einiger Zeit entschieden. Pünktlich zu denolympischen Sommerspielen 2030 sollen in der Hauptstadt nun auch keine Benzinermehr fahren. Mehr dazu lesen Sie hier.Toshiba stellt Super Charge Ion Battery vor: Innerhalb von sechs Minuten soll dieSuper Charge Ion Battery für eine Reichweite von 320 km aufgeladen sein.Voraussichtlich 2019 sollen die Akkus auf den Markt kommen, die mit 50Ah nach über5000 Ladezyklen noch gut 90 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazitäten haben. WelcheTechnik dafür angewandt werden soll, lesen Sie hier.Erfahrungsbericht einer Familie über PEUGEOT iON: Seit gut 4 Jahren ist dieFamilie mit dem PEUGEOT iON unterwegs und hat mit ihm über 65 000 km zurückgelegt.Wie die Familie damit gefahren ist, lesen Sie hier.Erster autonomer E-Bus unterwegs: Im niederbayerischen Bad Birnbach setzt zumersten Mal die Bahn ein autonom fahrenden Bus ein. Zur Zeit ist der Bus mit einerGeschwindigkeit von 15 km/h unterwegs und hat Platz für 6 Passagiere. Mehr dazu lesenSie hier.Hamburg hat die beste Ladeinfrastruktur: Hamburg hat zurzeit 774 öffentlichzugängliche Ladepunkte und liegt damit ganz weit vorn. Anschließend folgen Berlin mit628 und Stuttgart mit 402 Ladepunkten. Deutschlandweit stehen einem Ladepunktzurzeit neun voll- oder teilelektrisch betriebene Autos gegenüber. Mehr dazu lesen Siehier.Audi schafft Verbrenner 2025 ab: Ab 2025 soll es kein neues Audi-Modell mehr mitreinem Verbrennungsmotor geben. Mehr dazu lesen Sie hier.Automobilhersteller & HandelUmstrukturierung bei Opel: Nachdem PSA in diesem Jahr Opel übernommen hat, plantder PSA-Konzernchef Carlos Tavares eine grundlegende Sanierung der Tochterfirma. Eswerden die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt, die für einen Neuanfang nötig seien.Wie sich Opel zukünftig bei der E-Mobilität aufstellt, wird noch bekannt gegeben. Mehrdazu lesen Sie hier.Betriebstwirtschaft & Recht

Vorsicht vor Abzock-Masche bei eBay Kleinanzeigen: Sie verkaufen einen relativteuren Artikel, dieser soll per Scheck bezahlt werden. Womöglich kommt der Käufer nochaus dem Ausland. Dann seien Sie auf der Hut. In letzter häufen sich die Betrugsfälle beieBay Kleinanzeigen. Wie das genau funktioniert lesen Sie hier.Der ecar business-letter empfiehlt:Hensel Recycling – Ihr professioneller Partner im KatalysatorenRecyclingKontaktdaten:Hensel RecyclingMühlweg 1063743 AschaffenburgTel.: 49 6028 1209944eMail:[email protected]: http://www.hensel-recycling.com/Anzeige

Aus unserer BrancheEinsatzübungen bei der AV Zeestow: Die Kameraden der Brieselanger Feuerwehr undAnwärter der Feuerwehr Bredow übten jüngst den Einsatz von Schere und Spreizer aufdem Gelände der AV Zeestow. Lesen Sie dazu hier mehr.Großbrand bei AV in Siegen: 12.10.2017 - Die Feuerwehr kämpft stundenlang mitmassiver Qualmentwicklung. Bis unters Dach sind die Werkstatt- und Lagerhallen derHTS voll mit brennbaren Material. Immer wieder kommt es zu Explosionen.Wahrscheinlich hatte ein Funkenflug Kraftstoff entzündet, das Feuer breitete sich schnellin den Hallen aus. Weitere Information und Bilder finden Sie hier.Erneuter Brand auf Bitterfelder Schrottplatz: Bei der AV Barec hat es EndeSeptember wieder gebrannt, diesmal standen 5 Fahrzeuge in Flammen. Bereits im Januarwaren bei der AV rund 220 schrottreife Autos verbrant. Den kompletten Bericht lesen Siehier.Neue ecar PartnerFirmaH. Carnuth KGSachsenring 2394315 StraubingOnline unter: www.carnuth.deIn Ostbayern befindet sich dieser neue Partner, der ein breites Leistungsspektrumanbietet. Neben der Verwertung von Altfahrzeugen werden hier Stahl- und MetallRecycling und Industrie-Demontage angeboten, sowie Altpapier und Industriemüllkompetent verwertet.FirmaPKW-Verwertung KIESOWHalskestrasse 2822113 HamburgOnline unter: www.kiesow-auto.deIm hohen Norden befindet sich die PKW-Verwertung Kiesow, die sich erfolgreich umUnfall- und Gebrauchtfahrzeuge, sowie den An- und Verkauf von Ersatzteilen kümmert.

FirmaAuto-BöhlerOttostraße 676227 KarlsruheOnline unter: www.auto-boehler.de"Wir machen alles rund ums Fahrzeug. Wo immer es ein Problem gibt, wir helfen!Schnell, kompetent und umfassend." Dieser Leitspruch von Karl Böhler, der 1918 dasUnternehmen gründete, gilt noch heute in dem Familienbetrieb!FirmaAuto HellasHeinrich-Hertz-Str. 376694 Forst (Baden)Online unter: www.auto-hellas.deDiesen neuen ecar-Partner finden wir in Baden-Württemberg. Das Hauptgeschäft ist derAnkauf und Verkauf von Gebraucht- und Unfallfahrzeugen und deren Verwertung bis hinzum Ersatzteilverkauf, der heutzutage hauptsächlich im Internet stattfindet.FirmaSchäper Josef Schrott- und AutoverwertungAhrenhorst 2548324 Sendenhorst-AlberslohIn der idyllischen Kleinstadt Albersloh, in der Nähe von Münster, gibt es einen weiterenneuen ecar Partner.Wir freuen uns auf eine gute und langfristige Zusammenarbeitmit unseren neuen ecar-Partnern! Herzlich willkommen in der starkenecar-Gemeinschaft!

SchrottpreiseSorteAugust 2017 in /tSeptember 2017 in /tOktober in /t2/8 hrott)231,8260,2240,7Quelle: BDSVRückrufeAchtung: Wir warnen vor dem Weiterverkauf als gebrauchtes AutoersatzteilLesen Sie bitte die Artikel zu Rückrufaktionen der Automobilhersteller und wenden Siesich bei Fragen direkt an den betreffenden Automobilhersteller.Keinesfalls sollten Sie die betroffenen Teile weiterverkaufen.Im Fall von Airbags empfehlen wir dringendst, von jeglichem Weiterverkauf abzusehen.Highlight des Jahres12. Tagung der Autoverwerter am 01. und 02. Oktober 2018Nach der Tagung ist vor der Tagung. Safe the date! AktuelleInformationen erhalten Sie unter gnis01. & 02. Oktober201812. Tagung der Autoverwerter inHohenroda30.11.2017 rwerter.de/

Zu guter LetztWir testen die Darstellung unseres Newsletters auf uns zur Verfügung stehendenAusgabegeräten mit der Standard-Software. Sollten Sie trotzdem Probleme haben,können Sie die PDF-Datei aus unserem Archiv herunterladen: http://newsletter.ecareuropa.com. Die aktuellste Ausgabe findet sich immer hinter dem obersten Eintrag. ZumLesen der Datei benötigen Sie einen PDF-Reader wie zum Beispiel den Acrobat Reader,den Sie hier erhalten: https://get.adobe.com/de/reader.Bewerten Sie diesen Newsletter - wir freuen uns über ihre Meinung!Sie haben Themen, über die Sie gerne in unserem Newsletter lesen würden? Sie habenVorschläge für die kommende Autoverwertertagung in Hohenroda? Sie möchten eineAnzeige schalten? Sie möchten mit uns in Kontakt treten, weil Sie der Meinung sind, auchmal Lob aussprechen zu können? Kein Problem. Wenden Sie sich per Mail oder auchtelefonisch (0160-90570395) an uns.Die nächste Ausgabe unseres Businessletters erscheint am 01.12.2017- Das Team der K.a.p.u.t.t. GmbHGesendet von K.a.p.u.t.t. GmbH, Haderslebener Straße 1g, 25421Pinneberg, Telefon 0160-90570395, Mail [email protected] abbestellen

Herzlich Willkommen PKW-Verwertung KIESOW Herzlich Willkommen Auto-Böhler Herzlich Willkommen Auto Hellas Herzlich Willkommen Schäper Josef Schrott- und Autoverwertung Schrottpreise Rückrufe Highlight des Jahres Termine In eigener Sache Vielen Dank für die to