Transcription

SIMATICSTEP 7 V5.5 PROGRAMMIERSOFTWARE für SIMATIC S7 /M7 / C7Installations- und BenutzungshinweiseDiese Hinweise sind Aussagen in anderen Dokumenten in der Verbindlichkeitübergeordnet.Bitte lesen Sie die Hinweise sorgfältig durch, da für Sie wichtige Informationen für dieInstallation und Nutzung von STEP 7 V5.5 enthalten sind.Wichtige Ergänzungen in dieser Version sind kursiv und mit dem Hinweis "Neu ab dieserVersion" hervorgehoben.Achten Sie bitte beim Ausdrucken der Datei darauf, dass die Ränder bei DIN A4Hochformat links und rechts auf etwa 25 mm Breite eingestellt sind.

InhaltsverzeichnisInstallations- und arfVerträglichkeit mit anderen Software-ProduktenRational ClearCaseNetzwerkeinstellungen beim Einsatz anderer .14.24.34.44.54.5.14.5.2Installation von STEP 7 V5.5Hochrüsten einer älteren STEP 7 VersionLicense Key von STEP 7 V5.5Deinstallation von STEP 7 V5.5Weiterführende InstallationshinweiseVerwendung einer Wheel-MouseHinweise zur Verwendung von Kommunikationskarten in PCs/PGsBenutzungshinweise (Release Notes)5Neuerungen und Änderungen gegenüber früheren Versionen6Hinweise zur Projektierung und zum 266.277Normerfüllung von STEP 7AllgemeinesNutzung von hsel der verschiedenen STEP 7-VersionenBibliotheken und BeispielprojekteSIMATIC ManagerBehandlung von SymbolenHardware-Konfigurierung (zentral)Hardware-Konfigurierung (PROFIBUS DP)Hardware-Konfigurierung (PROFINET IO)Redundante Peripherie: Kanalgranulare RedundanzHardware ATIC M7Kontaktplan, Funktionsplan und Anweisungsliste, ReferenzdatenTexte übersetzenTexte mehrsprachig verwaltenKonvertierung von S5-Programmen in S7-ProgrammeKonvertierung von TI-Programmen in S7-ProgrammeHochverfügbare SystemeHinweise zur Verwendung fremdsprachiger ZeichensätzeHinweise zum Einsatz von SIMATIC LogonKommandoschnittstelleTCI – Tool Calling InterfaceBesonderheiten zum Betriebssystem MS Windows 7Hinweise zur Dokumentation

InstallationshinweiseDie Installationshinweise enthalten wichtige Informationen, die Sie für die Installation derSoftware STEP 7 V5.5 benötigen. Lesen Sie diese Hinweise bitte vor der Installation.1LieferumfangDie im Lieferumfang enthaltene DVD beinhaltet eine komplette STEP 7 Version V5.5sowie verschiedene optionale Komponenten.Die STEP 7-Version ist 5-sprachig und ablauffähig unter den in Kap. 3.1 aufgeführtenBetriebssystemen.Die STEP 7-Version V5.5 wird auf einer DVD "STEP 7 V5.5" im nachfolgenddargestellten Lieferumfang mit einer Floating-, einer Upgrade, einer Rental- oder einerTrial-License ausgeliefert:STEP 7 V5.5 (Floating License)Bestellnummer: 6ES7810-4CC10-0YA5Der Lieferumfang dieses Paketes umfasst: 1 STEP 7 DVD 1 License Key USB Memory Stick 1 Certificate of License 1 ProduktinformationSTEP 7 V5.5 Upgrade (Floating License) (V3/V4/V5.x V5.5)Bestellnummer: 6ES7810-4CC10-0YE5Der Lieferumfang dieses Paketes umfasst: 1 STEP 7 DVD 1 License Key USB Memory Stick 1 Certificate of License ProduktinformationenSTEP 7 V5.5 Rental License (50h)Bestellnummer: 6ES7810-4CC10-0YA6Der Lieferumfang dieses Paketes umfasst: 1 STEP 7 DVD License Key USB Memory Stick 1 Certificate of License 1 ProduktinformationSTEP 7 V5.5 Trial License (14 Tage)Bestellnummer: 6ES7810-4CC10-0YA7Der Lieferumfang dieses Paketes umfasst:

1 STEP 7 DVDInhalt der STEP 7 DVDSetup.exeLiesmich.rtf (5-sprachig)Liesmich OSS.rtf (5-sprachig)Ordner CD 1 (Installation) STEP 7 V5.5 Automation License Manager S7PCT V2.1Ordner CD 2 Hinweise zum Produkt "Was ist neu" Hinweise zum Produkt "Neue Baugruppen" Hinweise zum Produkt "Zentrale Installation" Handbuch "Getting Started: Erste Schritte und Übungen mit STEP 7" Handbuch "Programmieren mit STEP 7" Handbuch "Hardware konfigurieren und Verbindungen projektieren mit STEP 7" Handbuch "Anlagenänderungen im laufenden Betrieb mittels CiR" Handbuch "Automatisierungssystem S7-400H - Hochverfügbare Systeme" Handbücher "NCM S7" Handbuch "Von S5 nach S7" Handbuch "Kontaktplan (KOP) für S7-300/400" Handbuch "Anweisungsliste (AWL) für S7-300/400" Handbuch "Funktionsplan (FUP) für S7-300/400" Handbuch "Standard- und Systemfunktionen für S7-300/400" Handbuch "Standard- und Systemfunktionen für TI S7-Konverter" Handbuch "PID-Control" Handbuch "PID Temperature Control" Verträglichkeitsliste SIMATIC iMap STEP 7 Addon Beschreibung der Kommandoschnittstelle Neu ab dieser Version: Sourcecode der OSS-Software (Ordner "Open SourceSoftware")Die Handbücher sind in installierbarer Form im Ordner CD 2 enthalten und optional nachder STEP 7-Installation auf Ihrem Rechner verfügbar. Wenn Sie die Handbücher nichtinstallieren, können Sie diese auch jederzeit auf dem Datenträger einsehen. Ordner "Optional Components"

-Ordner "Communication Blocks"Dokumentation der Bausteine FETCH/WRITE-FBs 210 und 220.Neu ab dieser Version:-Ordner "S7 Web2PLC"Applikation zum Erstellen und Aufbereiten anwenderdefinierter Webseiten für denWebserver der CPU.-Ordner "S7 Block Privacy"Applikation zum Verschlüsseln von Bausteinen.Hinweise:Ein mit Block Privacy geschützter Baustein kann nur in folgende CPUs geladenwerden:2-S7-300- und ET 200-CPUs ab Firmware V3.2-S7-400-CPUs ab Firmware V 6-Ein mit "Block Privacy" geschützter Baustein wird in den Referenzdaten-Listennicht berücksichtigt! Dies müssen Sie bei der Erstellung von geschütztenBausteinen beachten. Die dort verwendeten globalen Variablen können nicht indie Referenzdaten-Liste eingetragen werden, daher sollten in geschütztenBausteinen keine globalen Variablen verwendet werden.Hardware-VoraussetzungenUm mit STEP 7 V5.5 arbeiten zu können, benötigen Sie ein Programmiergerät oder einenPC mit folgenden Mindestanforderungen bzgl. Prozessorleistung, Speicherausbau undGrafik:Betriebssystemhat minimale Anforderungen an:ProzessorSpeicherausbauGrafikMS Windows XPProfessional600MHz512 MB *)XGA 1024x76816 Bit FarbtiefeMS WindowsServer 20032.4 GHz1 GBXGA 1024x76816 Bit FarbtiefeMS Windows 7Professional1 GHz1GB **)XGA 1024x76816 Bit FarbtiefeMS Windows 7Ultimate1 GHz1GB **)XGA 1024x76816 Bit FarbtiefeMS Windows 7Enterprise1 GHz1GB **)XGA 1024x76816 Bit Farbtiefe*) empfohlen wird ein Speicherausbau von mindestens 1 GB**) empfohlen wird ein Speicherausbau von mindestens 2 GBBearbeiten Sie umfangreichere STEP 7-Projekte oder HW-Konfigurationen mit z.B.mehreren hundert Baugruppen (CPU, Slaves, Peripherie.), sollten Sie einProgrammiergerät oder einen PC mit der zur Zeit gängigen Leistungsfähigkeit verwenden.Bei Einsatz eines PCs benötigen Sie zusätzlich einen externen Prommer für SIMATICMemory Cards / MMC, falls Sie Ihre Anwenderprogramme in EPROMs auf diesen Medien

speichern wollen und eine SIMATIC NET-Anschaltung, wenn Sie mit Ihrem PC OnlineFunktionen zum Automatisierungssystem nutzen möchten.Neu ab dieser Version: Ab STEP 7 V5.5 können Sie den USB-Prommer einsetzen, ohneweitere Software zu installieren. Die notwendige Funktionalität ist in STEP 7 integriert.Weitere Hinweise zu MS Windows 7:Der "Aero Glass Style“ erfordert eine leistungsstarke Grafikkarte. Voraussetzung: DirectX9-fähig 128 MB separater Grafikspeicher Die Leistung der Architektur des Grafiksystems kann deutliche Einflüsse auf dieLeistung von STEP 7 triebssystemeSTEP 7 V5.5 ist eine 32-Bit-Applikation, deren Einsatz auf folgenden Betriebssystemenfreigegeben ist: MS Windows XP Professional SP2 oder SP3 MS Windows Server 2003 SP2 / R2 SP2 standard edition als Arbeitsplatzrechner Neu ab dieser Version: MS Windows 7 32 Bit Ultimate, Professional und Enterprise(Standard-Installation). Der Windows XP-Modus unter Windows 7 ist jedoch nichtfreigegeben.Die Ablauffähigkeit von STEP 7 auf nachfolgenden Betriebssystemen ist nichtsichergestellt, der Einsatz erfolgt auf eigene Verantwortung: MS Windows XP Professional mit SP1 MS Windows Server 2003, SP1, SP1 R2 MS Windows Vista Ultimate, Business und Enterprise MS Windows Server 2008 std. Edition SP1 und SP2STEP 7 V5.5 ist nicht installierbar und somit nicht ablauffähig unter: MS Windows 3.1 MS Windows for Workgroups 3.11 MS Windows 95 MS Windows 98 MS Windows Millennium MS Windows NT 4.0 MS Windows 2000 MS Windows XP Home MS Windows XP Professional (ohne SP) MS Windows Vista Home Basic, Premium MS Windows Vista 64 Bit Versionen MS Windows 7 64 Bit Versionen

Wichtige Zusatzhinweise: Besonderheit bei der Installation auf MS Windows Server 2008:Zum Konfigurieren der PG/PC-Schnittstelle oder zum Installieren von HardwareSupport Packages sind Administrator-Rechte erforderlich. Die Rechte einesBenutzers aus der Benutzergruppe "Siemens TIA Engineer" sind nicht ausreichend. Besonderheit bei der Installation auf MS Windows 7: Beachten Sie die Hinweise imAbschnitt "Besonderheiten zum Betriebssystem MS Windows 7" bezüglich derBenutzergruppe "Siemens TIA Engineer.Internet-ExplorerVorausgesetzt wird unter allen Betriebssystemen der MS-Internet-Explorer 6.0 (oderhöher).Anzeigen von PDF-DateienNeu ab dieser Version: Um mitgelieferte PDF-Dateien zu lesen, benötigen Sie einen PDFReader, der mit PDF 1.7 kompatibel ist (ISO32000-1:2008 PDF).SicherheitseinstellungenIn Projektverzeichnissen müssen bei nicht exklusiver Nutzung durch nur einen AnwenderSchreibrechte für alle weiteren zu berechtigenden Benutzer vergeben sein. Diese Rechtemuss ein Administrator einrichten.Hinweis: Die im Betriebssystem standardmäßig verfügbaren Rechte in Verzeichnissenhängen vom verwendeten Betriebssystem ab. Weiterhin vergeben Tools zur Erstellungvon Partitionen eigene Sicherheitsrichtlinien.RuhezustandDer Wechsel in den Ruhezustand wird von STEP 7 prinzipiell zugelassen. DerRuhezustand darf jedoch nicht ausgelöst werden, wenn Online-Verbindungen geöffnetsind oder mit STEP 7-Applikationen auf Projekte über Netzwerk zugegriffen wird. Im Fallevon Online-Verbindungen könnten diese unbeabsichtigt unterbrochen werden. Im Fallevon geöffneten Projekten auf Netzlaufwerken kann es zu Datenverlusten kommen. Ausdiesen Gründen sollten Sie die Energieoptionen für das Betriebssystem in der WindowsSystemsteuerung so einstellen, dass der Ruhezustand nicht automatisch (zeitgesteuert)ausgelöst werden kann. Benutzerseitige manuelle Auslösung sollte in den genanntenFällen unterbleiben.3.2SpeicherbedarfSpeicherbedarf von STEP 7STEP 7 V5.5belegt je nach Installationsumfang und der Anzahl installierter Sprachenzwischen ca. 650 MB und 900 MB Speicherplatz auf Ihrer Festplatte. Der genaue Wertist ferner abhängig von Ihrem Betriebssystem und dem auf Ihrem PG/PC verwendetenFilesystem.Auslagerungsdatei von MS WindowsDie unterstützten Windows-Betriebssysteme benötigen für die Auslagerungsdatei (SwapDatei) je nach Speicherausbau zusätzlich freien Speicherplatz auf der Festplatte(typischerweise auf Platte C:). Sie sollten mindestens den doppelten Wert desHauptspeichers freihalten. (Beispiel: bei Hauptspeicherausbau von 512 MB benötigt mannoch 1024 MB freien Plattenspeicherplatz für die Swap-Datei nach der Installation vonSTEP 7). Je nach Projektgröße kann es notwendig sein, dass z.B. beim Kopieren einesgesamten Projektes eine größere Swap-Datei benötigt wird (zusätzlich 2x Projektgröße

auf der Festplatte). Falls der freie Speicherplatz für die Auslagerungsdatei zu kleingewählt wird, kann es zu Fehlern (u.U. zu Programmabstürzen) kommen. Weitere,gleichzeitig mit STEP 7 ablaufende Windows-Applikationen (z.B. MS Word) benötigenzusätzlichen Plattenspeicherplatz für die Auslagerungsdatei.Um sicherzustellen, dass die erforderliche Größe für die Auslagerungsdatei auch wirklichzur Verfügung steht, soll die Mindestgröße der Auslagerungsdatei auf den obengenannten Wert eingestellt werden. Einstellbar ist dies über MS Windows (z.B. WindowsXP Professional) in der Task-Leiste Start Einstellungen Systemsteuerung (unterSystem Erweitert Systemleistung Einstellungen erweitert).Auf dem Laufwerk, auf dem die Projektdaten liegen, müssen Sie für ausreichend freienSpeicherplatz sorgen. Wenn während einer Operation (z. B. Übersetzung einer AWLQuelle in Bausteine) der Speicherplatz nicht ausreicht, kann es zur Zerstörung derProjektdaten kommen. Ferner ist es empfehlenswert, die Projektdaten nicht auf demLaufwerk abzulegen, auf welchem sich die Windows-Auslagerungsdatei befindet.3.3Verträglichkeit mit anderen Software-Produkten3.3.1Rational ClearCaseSTEP 7-Projekte dürfen nicht auf ClearCase-Laufwerken liegen, d.h. auf Laufwerken, diemit einer ClearCase-View verbunden sind (MVFS).3.3.2Netzwerkeinstellungen beim Einsatz anderer Software-ProdukteWenn Sie andere SW-Produkte (z.B. T-Online) auf einem PG/PC mit STEP 7 betreiben,so beachten Sie bitte weitere Hinweise über die Netzwerkeinstellungen im Kapitel"Nutzung von Netzlaufwerken“.3.4Online-DokumentationIn STEP 7 V5.5 ist die Online-Hilfe zweigeteilt.Hinweise zum unmittelbaren Bedien- und Funktionskontext erhalten Sie auf Basis derbekannten Windows-Hilfe.Die funktionsübergreifenden Inhalte der Online-Hilfe basieren auf dem HTML-Format.4Installation4.1Installation von STEP 7 V5.5Sie können STEP 7 V5.5 über eine bestehende Installation von STEP 7 V5.1, V5.2, V5.3oder V5.4 unter Beachtung der zulässigen Betriebssysteme (vgl. 3.1) installieren. DieseSTEP 7-Versionen und Optionspakete zu diesen Versionen brauchen vorher nichtdeinstalliert zu werden.Vor Start des Setups beenden Sie bitte alle Applikationen (z. B. MS Word usw.) undschließen Sie das Fenster "Systemsteuerung", da Sie MS Windows nach Abschluss derInstallation von STEP 7 V5.5 zur vollständigen Eintragung aller Systemvariablen neustarten müssen.Legen Sie die STEP 7-DVD in das Laufwerk ein. Die Installation von STEP 7 erfolgt überein benutzergeführtes Setup. Das Installationsprogramm startet nach dem Einlegen derSTEP 7-DVD automatisch. Haben Sie diese Funktion bei Ihrem Rechner ausgeschaltet,

starten Sie das Setup-Programm mit dem MS Windows Explorer durch Doppelklick aufdas Programm SETUP.EXE im Root-Verzeichnis.Wählen Sie in der Komponentenauswahlbox STEP 7, den Automation License Managerund ggf. weitere Komponenten aus, die Sie installieren möchten.Wenn Sie bei der Installation von STEP 7 den vom Setup vorgeschlagenenInstallationspfad ändern möchten, achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht direkt auf einRoot-Verzeichnis (z.B. D:) Ihres Rechners installieren, sondern zumindest einübergeordnetes Verzeichnis wie "Step7" beibehalten, beispielsweise D:\Step7.Daraufhin erfolgt die Installation der ausgewählten Komponenten.Zu den im Verlauf des Setups erforderlichen Benutzereingaben hier noch einige Hinweise: Das Laufwerk, auf dem Sie Ihr STEP 7 V5.5 - System installieren, kann frei gewähltwerden. Auf manchen PCs/PGs kann die Laufwerk-Auswahl nicht über dieAuswahlliste erfolgen. Tragen Sie im zugehörigen Eingabefeld dann einfach dasLaufwerk mit der Pfadangabe ein (z. B. "e:\Siemens\Step7"). Beachten Sie bitte, dassauch alle STEP 7-Optionspakete auf diesem Laufwerk installiert werden müssen!Ausreichend Plattenspeicherplatz (siehe Kapitel "Speicherbedarf") muss vorhandensein. Bitte vermeiden Sie, STEP 7 auf einem SUBST-Laufwerk einzurichten. Bevor Sie STEP 7 V5.5 nutzen, muss MS Windows neu gestartet werden. Erst dannwerden alle

1 License Key USB Memory Stick 1 Certificate of License Produktinformationen STEP 7 V5.5 Rental License (50h) Bestellnummer: 6ES7810-4CC10-0YA6 Der Lieferumfang dieses Paketes umfasst: 1 STEP 7 DVD License Key USB Memory Stick 1 Certificate of License