Transcription

RFunk-Alarmanlage Protect 6XXXBedienungsanleitung17.12.2012 de/de

Olympia Business Systems Vertriebs GmbHZum Kraftwerk 145527 Hattingen

InhaltEinleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5Allgemeine Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Benutzerinformationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5Sprache wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Haftungsausschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5PIN Code . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5Datum/Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16Produktmerkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6Individuelle Ansage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6Aktivierung der internen Telefonwähleinheit mit Ansagefunktion . . . . 17Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7Bedeutung der Symbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7Installation Basiseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8Hinweise zur Auswahl des Montageortes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8Basiseinheit vorbereiten und anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8Aufstellen der Basiseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9Wandmontage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9Bedienelemente und Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10Tastenfunktionen Basiseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10Displaysymbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11LED Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Tastenfunktionen Funk-Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Menüstruktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13BEDIENUNGS‐ANLEITUNGNotrufnummer speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18Auslöseverzögerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19Scharfstellverzögerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19Alarmdauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20Tastenton ein/aus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20Display-Kontrast einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20Funk-Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21Flut- und Rauchmelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21Übersicht der Überwachungsfunktionen . . . . . . . . . 22Überwachungsfunktionen ein-/ausschalten . . . . . . . 22Alarm-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23Zuhause-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23Lautloser Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23Unscharf-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24DcASeite 3

InhaltPanik-Alarm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24Notruf (SOS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24Fernzugriff per Telefon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25Werkseinstellungen herstellen (RESET) . . . . . . . . . . 26Sensoren registrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27Sensoren abmelden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27Systemerweiterung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27Batteriewechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28Funk-Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28Basiseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28Regelmäßige Wartung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . 29Basiseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29Hinweise zur Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31Basiseinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31Funk-Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31Technische Änderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31CE-Zeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32Seite 4DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

ie Alarmanlage ist ein passives Sicherheitsprodukt und für die Abschre ckung konzipiert. Zur Vermeidung und Verhinderung von Einbrüchen undDiebstählen sind zusätzliche Vorkehrungen zu treffen. Informationenhierzu sind bei allen Beratungsstellen der Polizei erhältlich.Lieber Kunde,wir freuen uns, dass Sie sich für das Funk-Alarmanlage mit Notruf-, Panik-,Reinhör- und Freisprechfunktion der Protect 6XXX-Serie von Olympia ent schieden haben. Sollte sich an Ihrem Gerät wider Erwarten eintechnisches Problem ergeben, beachten Sie bitte folgende Punkte:SSSSDie Garantiezeit für Ihr Gerät beträgt 24 Monate.Bewahren Sie unbedingt den Kaufbeleg und die Originalverpackungauf.Sollte ein Problem auftreten, rufen Sie bitte zuerst unsere Hotlinean: 0180 5 007514 (Kosten aus dem dt. Festnetz bei Drucklegung:14 ct/Min., maximal 42 ct/Min. aus den Mobiltelefonnetzen). Oftkann unser Fachpersonal telefonisch helfen.Kann jedoch der Fehler telefonisch nicht beseitigt werden, bitten wirSie, das Gerät in der Originalverpackung an folgende Anschrift zusenden:Service-Center HattingenZum Kraftwerk 145527 HattingenGarantiereparaturen können nur mit beigefügtem Kaufbeleg er folgen.Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.Mit freundlichen GrüßenIhre Olympia Business Systems Vertriebs GmbHBEDIENUNGS‐ANLEITUNGLesen Sie diese Bedienungsanleitung vor dem Anschluss und der erstma ligen Inbetriebnahme sorgfältig durch. Die Bedienungsanleitung hilft IhnenAnwendungsfehler zu vermeiden und gleichzeitig alle technischen Möglich keiten des Funk-Alarmanlage voll auszunutzen.HaftungsausschlussWir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen, diesich auf technische Eigenschaften sowie die hier vorliegende Dokumenta tion beziehen. Das in dieser Dokumentation beschriebene Produkt unddessen Zubehör unterliegen einer ständigen Verbesserung und Weiter entwicklung. Aus diesem Grund behalten wir uns das Recht vor,Komponenten, Zubehör, technische Spezifikationen sowie die hier vor liegende Dokumentation des Produkts ohne vorherige Ankündigung je derzeit zu ändern.Bestimmungsgemäße VerwendungDie Funk-Alarmanlage der Protect 6XXX-Serie ermöglicht Ihnen dieÜberwachung von Räumen und Häusern, soweit durch die örtlichen Gege benheiten eine sichere Funkstrecke zu den Sensoren (z. B. Tür-/Fenster kontakte, Rauchmelder) sichergestellt ist. Außerdem müssen alle Türenund Fenster mit Tür-/Fensterkontakten versehen sein. Voraussetzung füreine bestimmungsgemäße Verwendung ist die sachgemäße Installationsowie die Beachtung und Einhaltung der Hinweise dieser Bedienungs anleitung.Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Eigen mächtige Veränderungen oder Umbauten, die nicht in dieser Bedienungs anleitung beschrieben sind, sind nicht zulässig und führen zur Beschädi gung dieses Produkts. Darüber hinaus können Gefahren, wie z. B. Kurz schluss, Brand, elektrischer Schlag etc. nicht ausgeschlossen werden.DcASeite 5

Produktmerkmale / fangDrahtloses Alarmanlagen-Set mit Notruf-, Panik-, Reinhör- undFreisprechfunktionMit Sendefunktion zur Aktivierung von Außensirenen usw.Integrierte Telefonwähleinheit mit AnsagefunktionBis zu 10 Alarmrufnummern und 1 Notrufnummer (SOS) speicher Funk-FernbedienungIndividuelle Einzelansage bei telefonischer Meldung für jeden Sen sor mit bis zu max. 10 Sekunden LängeBatterienAutomatische Wahl der nächsten Rufnummer bei “besetzt”MontagematerialFreisprechen an der Basiseinheit bei SOSBedienungsanleitungTelefonischer (stiller) Alarm/Sirenenalarm einzeln bzw. kombinier bar wählbarGroßes LC-Display, 1 Zeile numerisch in 7-Segment mit 24 Stellen,1 Zeile alphanumerisch in 5x7 Punktmatrix mit 13 Stellen, 9 Sym bole für Zustandsanzeigen13x Alkaline AAA1x Lithium CR2430 3 VSchrauben, Dübel, Klebeband1Bitte prüfen Sie den Verpackungsinhalt genau. Sollte etwas fehlen oderdurch den Transport beschädigt sein, dürfen Sie das drahtloseAlarmanlagen-Set NICHT in Betrieb nehmen! Wenden Sie sich in diesemFall mit dem Kaufbeleg an Ihren Fachhändler oder direkt an das OLYMPIAService-Center.Displaybeleuchtung in gelb und blauHINWEIS:Heben Sie die Verpackung Ihres Geräts auf,damit es bei einem eventuellen Versand nichtbeschädigt wird.HINWEIS:Diese Bedienungsanleitung bezieht sich aufdie Basiseinheit der Alarmanlage. Die Senso ren sind in gesonderten Anleitungen be schrieben.Warnung bei niedrigem Ladezustand der Batterien (Basiseinheitund alle registrierten Sensoren)Stromausfallsicherung in der BasiseinheitBasiseinheit fernbedienbarAusbaufähig für den Betrieb von max. 32 SensorenEinfache Einbindung neuer Sensoren/Rauchmelder im Plug-andPlay-VerfahrenSeite 6DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

SicherheitshinweiseSicherheitshinweiseWichtige SicherheitshinweiseBedeutung der SymboleUm einen zuverlässigen Umgang mit dem drahtlosen Alarmanlagen-Set zugewährleisten, beachten Sie bitte folgende Sicherheitshinweise:WARNUNG:Weist auf eine möglicherweise gefährliche Si tuation hin, die von schwerwiegenderenVerletzungen bis hin zum Tod führen kannVORSICHT:Weist auf eine möglicherweise gefährliche Si tuation hin, die zu geringfügigen oder leichtenVerletzungen führen kann, wenn sie nicht ge mieden wird.HINWEIS:Weist auf eine möglicherweise gefährliche Si tuation hin, die zu Sach- und Umweltschädenführen kann, wenn sie nicht gemieden wird.SSSSSSWenn Sie sich bei Montage und Installation nicht sicher sind bzw.Zweifel über die Funktionsweise bestehen, wenden Sie sich an eineFachkraft. Nehmen Sie Montage und Installation nicht selbst vor.Öffnen Sie nie das Gerät! Benutzen Sie das Gerät nie in nassemZustand oder in der Nähe von Badewannen, Duschen oder Ähnli chem.Lassen Sie Reparaturen an defekten Geräten ausschließlich vomKundendienst vornehmen.Der Netzadapter der Basiseinheit darf nie mit feuchten oder nassenHänden angefasst werden.Sollte der Netzadapter Beschädigungen aufweisen, ist vor demHerausziehen die zugehörige Netzsteckdose über den Sicherungs kasten stromlos zu schalten.Das drahtlose Alarmanlagen-Set und Verpackungsmaterialien sindkein Spielzeug für Kinder.HINWEIS:BEDIENUNGS‐ANLEITUNGDcADiese Bedienungsanleitung enthält wichtigeHinweise zur Inbetriebnahme und Hand habung. Legen Sie bei der Weitergabe des Ge räts an Dritte unbedingt die Bedienungs anleitung bei.Seite 7

InstallationBasiseinheit vorbereiten und anschließenInstallation BasiseinheitHINWEIS:Hinweise zur Auswahl des MontageortesSSSSDie Basiseinheit sollte an einem zentralen Ort (z. B. im Flur einerWohnung/eines Hauses) mitten im Überwachungsbereich montiertoder aufgestellt werden, um alle Funkstrecken kurz zu halten.Die Alarmanlage kann auch ohne Telefonan schluss betrieben werden. Im Alarmfall erfolgtjedoch keine Aktivierung der internen Telefon wähleinheit!NetzsteckdosePlatzieren Sie die Basiseinheit dort, wo eine Netzsteckdose(230 V / 50 Hz) und eine Telefonanschlussdose (für die integrierteTelefonwähleinheit) zur Verfügung stehen.Wählen Sie einen Ort innerhalb des geschützten Bereichs, damitsich keine Einbrecher der Basiseinheit nähern und diese manipu lieren können.Die Basiseinheit und der Netzadapter dürfen nicht in feuchten Räu men (Keller, Badezimmer usw.) oder in unmittelbarer Nähe vonWärmequellen betrieben werden.SDie Montage/Aufstellung der Basiseinheit sollte nicht auf oder inunmittelbarer Nähe von großen Metallgegenständen oderelektrischen Störquellen erfolgen, da sich sonst die Funkreichweiteverringert.Beispiele für StörquellenMetallgegen ständeelektrische otorenStahlbetonwändenicht abgeschirmte, elektronische GeräteMetalltürenSeite 11Stecker1. Lösen Sie mit einem Schraubendreher die Schraube des Batterieund Anschlussbuchsenfachs auf der Unterseite der Basiseinheit.2. Entfernen Sie den Deckel des Batterie- und Anschlussbuchsenfachs.3. Stecken Sie den RJ11-Stecker in die Buchse der Basiseinheit.4. Legen Sie drei Batterien Alkaline AAA in das Batteriefach ein (Polungbeachten!).5. Stecken Sie den Netzadapter in die Basiseinheit.6. Setzen Sie den Deckel auf das Batterie- und Anschlussbuchsenfach.7. Schrauben Sie die Schraube wieder fest.DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

InstallationAufstellen der BasiseinheitWandmontageSie haben die Möglichkeit das Gerät in einer bedienerfreundlichen Schräg lage aufzustellen. Verwenden Sie dazu die zwei mitgelieferten Aufsteller(1), die Sie an der Rückseite der Basiseinheit in die Aussparungen für dieWandhalterung (2) einrasten müssen.Nachdem Sie einen geeigneten Platz für Ihre Basiseinheit ausgewählthaben, können Sie mit der Montage beginnen.1WARNUNG:2HINWEIS:Lebensgefahr durch elektrischen Schlag oderGasexplosion. Achten Sie darauf, dass Sienicht versehentlich Strom- oder Gasleitungenbeschädigen.Achten Sie auch auf Wasserleitungen.1. Schrauben Sie am vorgesehenem Montageort zwei Schrauben imAbstand von 100 mm waagerecht in die Wand. (Je nach Beschaffen heit der Wand müssen Sie zuerst zwei Löcher bohren und dieSchrauben mithilfe von Dübeln befestigen.)2. Drehen Sie die Schrauben mit einem Schraubendreher so weit ein,dass der Abstand von der Unterseite des Schraubenkopfes bis zurWand etwa 3 mm beträgt.3. Hängen Sie die Basiseinheit über die Schrauben ein.4. Stecken Sie den TAE-Stecker in die Buchse N der Telefonanschluss dose Ihres Telefonanschlusses.5. Stecken Sie den Netzadapter in eine ordnungsgemäß installierte230 V / 50 Hz Netzsteckdose. Die Basiseinheit ist betriebsbereit.BEDIENUNGS‐ANLEITUNGDcASeite 9

Bedienelemente und AnzeigenTastenfunktionen BasiseinheitBedienelemente und AnzeigenDie Basiseinheit besitzt eine Notruftaste für Notfälle und eine Paniktastebei direkter Bedrohung. Die Funk-Fernbedienung besitzt eine Taste, diewahlweise als Notruf- oder Paniktaste konfiguriert werden kann (sieheKonfiguration Funk-Fernbedienung).Die Betätigung der Paniktaste löst zur Abschreckung sofort einakustisches Alarmsignal aus, unabhängig davon, ob die Alarmanlagescharf- oder unscharf geschaltet ist. Der Alarm kann über die Basiseinheitoder über die Funk-Fernbedienung gestoppt werden (siehe Unscharf-Mo dus auf Seite 28 im Kapitel Überwachungsfunktionen).Die Betätigung der Notruftaste aktiviert die interne Telefonwähl einheit, sofern im Vorfeld Telefonnummern eingegeben und gespeichertwurden (siehe Konfiguration interne Telefonwähleinheit mit Ansage funktion). Die Aktivierung erfolgt unabhängig davon ob die Alarmanlagescharf- oder unscharf geschaltet ist. Nacheinander werden zuerst die Not rufnummer und dann bis zu 10 gespeicherte Rufnummern gewählt. Derangerufene Teilnehmer wird durch eine Ansage dazu aufgefordert, dieTaste [1] auf seinem Telefon zu drücken. Die Freisprechfunktion an derBasiseinheit wird automatisch aktiviert und ermöglicht die Kommunikationzwischen Ihnen und dem angerufenen Teilnehmer.TasteFunktion Notruftaste: Aktivierung der internen Telefonwähleinheit Bestätigung Paniktaste: Löst ein akustisches Alarmsignal aus Ruft das Menü auf; Aufwärtsbewegung im Menü;erhöht die Lautsprecherlautstärke im Freisprechmodus Ruft den Speichermodus für die Telefonnummern auf;Abwärtsbewegung im Menü;verringert die Lautsprecherlautstärke imFreisprechmodus Unscharf-Modus: Die Anlage wird unscharf geschaltet;beendet das Menü und stoppt den Countdown Lautloser Modus: Die Anlage wird scharf geschaltet;im Alarmfall Aktivierung der internen Telefonwähleinheit;löscht Zahlen und BuchstabenAlarm-Modus: Die Anlage wird scharf geschaltet;im Alarmfall akustisches Alarmsignal und Aktivierung derinternen TelefonwähleinheitSeite 10DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

Bedienelemente und AnzeigenDisplaysymboleZuhause-Modus: Die Anlage wird scharf geschaltet;bei Einbruch akustischer Alarm0-9, *, #Nummerntaste: bei Betätigung der #-Taste 3s wird eineWahlpause von 2s aktiviert*Im Textmodus: Umschaltung zwischen Groß- undKleinschreibung#àáâÇ0 [email protected]/%*# O§¿¡1“Tap” ? ! 1 , . : ; “ ' ( ) { ef3èéêë4GHI4ìíîÏghi4ìíîï5JKL5 jkl5 m Alarmfall kein akustischesAlarmsignal; interneTelefonwähleinheit aktiv.Alarm-ModusIm Alarmfall akustisches Alarmsignal;interne Telefonwähleinheit aktiv.Zuhause-ModusIm Alarmfall akustisches Alarmsignal.NorufInterne Telefonwähleinheit aktiv.aZeitverzögerungZeitverzögerung aktiviert. TastensperreTastensperre aktiviert. InterneTelefonwähleinheitaktivVerbindung wird hergestellt. DcAErklärungLautloser ge wird aufgenommen. SpeicherplatzanzeigeGibt den Speicherplatz derTelefonnummern wieder.hSpeichersymbol BatterieanzeigeBatteriekapazität Basiseinheit niedrig.Seite 11

Bedienelemente und AnzeigenLED ÜbersichtTastenfunktionen ngsversorgungobere LED(rot)untere LED(gelb)obere LED(rot)untere odusleuchtetausausausLautloser ModusAlarm-ModusTaste Alarm-Modus: Bei Einbruch akustisches Alarmsignal undAktivierung der internen Telefonwähleinheit Seite 12FunktionNotruf- oder Panikfunktion (kann wahlweise an derBasiseinheit konfiguriert werden)DcAZuhause-Modus: Bei Einbruch akustisches AlarmsignalTastensperre Basiseinheit aufheben;Alarmsignal stoppen;Alarmanlage unscharf schalten.Lautloser Modus bei gleichzeitiger Betätigung der TastenAlarm-Modus und Zuhause-ModusBEDIENUNGS‐ANLEITUNG

MenüstrukturMenüstruktur ÜbersichtRegistrierenAuslöseverz.Magn. Sens.01AufnahmeFernbed.1AufnahmeSuchenMagn. lut & RauchmStandardImmer AnFernbed.TasteFernbed:Notr.Fernbed:PANIKPIN Code1234BEDIENUNGS‐ANLEITUNGDcASeite 13

DanskPortuguêsEnglishFrançaisSeite :00DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

KonfigurationSprache wählenKonfigurationSie haben die Möglichkeit zwischen verschiedenen Sprachen zu wählen:Allgemeine HinweiseHINWEIS:Für die Bedienung der Basiseinheit muss zu nächst die Tastensperre aufgehoben werden.Hierfür wird ein 4-stelliger PIN Code benötigt.Ihren voreingestellten gerätespezifischen PINCode finden Sie im Batteriefach der Basis einheit.Die Tastensperre schaltet sich automatisch nach 10 Sekunden ein, wennkeine Tastenbetätigung ausgeführt wird. Sie können die Tastensperreauch manuell über die Taste einschalten.Die Notruf- und Paniktasten sind von der Tastensperre ausgeschlossenund können immer betätigt werden!Bedienung:SSSDas Menü wird über einen kurzen Tastendruck der Menü-Taste aufgerufen.Die Navigation erfolgt über die Pfeiltasten und .Bestätigungen erfolgen mit . Falls im entsprechenden Menüein Wert eingestellt wurde, wird dieser übernommen und gespei chert.Eingegebene Texte oder Zahlen können mit korrigiertwerden.SDurch einen kurzen Tastendruck der Taste gelangen Siezur vorherigen Menüebene.Erfolgt 10 Sekunden keine Tastenbetätigung, wird das Menüautomatisch verlassen und die Tastensperre aktiviert.BEDIENUNGS‐ANLEITUNGPIN CodeUm den PIN Code zu ändern gehen Sie wie folgt vor:SS1. Geben Sie Ihren gerätespezifischen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Das Menü wird über einen kurzen Tastendruck der Menü-Taste aufgerufen.3. Wählen Sie den Menüpunkt Sprache aus. Bestätigen Sie mit .4. Wählen Sie mit den Tasten und die gewünschteSprache aus.5. Bestätigen Sie mit . Sie gelangen zurück in das Hauptmenü.6. Mit verlassen Sie das Menü.1. Geben Sie Ihren gerätespezifischen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Das Menü wird über einen kurzen Tastendruck der Menü-Taste aufgerufen.3. Wählen Sie den Menüpunkt PIN Code aus. Bestätigen Sie mit . Auf dem Display erscheint der voreingestellte PIN Code.Die erste Ziffer blinkt. Geben Sie Ihren persönlichen 4-stelligen PINCode ein.4. Bestätigen Sie mit . Sie gelangen zurück in das Hauptmenü.5. Notieren Sie Ihren neuen PIN Code und bewahren Sie diesen sicherauf.6. Mit verlassen Sie das Menü.DcASeite 15

KonfigurationDatum/Uhrzeit einstellen1. Geben Sie Ihren persönlichen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Das Menü wird über einen kurzen Tastendruck der Menü-Taste aufgerufen.3. Wählen Sie den Menüpunkt Datum/Uhrzeit aus. Bestätigen Sie mit .4. Im Display erscheint: 01-01-20105. Geben Sie über das Tastenfeld der Basiseinheit Tag, Monat und Jahrein. Bestätigen Sie mit .6. Im Display erscheint: 00:007. Geben Sie die Uhrzeit in Stunden und Minuten ein.8. Bestätigen Sie mit . Sie gelangen zurück in das Hauptmenü.9. Mit verlassen Sie das Menü.Individuelle AnsageHINWEIS:Für jeden Sensor (Tür-/Fensterkontakt, Rauch melder) kann eine individuelle Ansage von biszu max. 10 Sekunden aufgenommen werden.Die Standardansage wird durch Ihre individu elle Ansage ersetzt und bei Aktivierung derTelefonwähleinheit wiedergegeben!4. Wählen Sie mit den Tasten und die unterschiedli chen Sensoren aus. Bestätigen Sie mit .5. Der erste Buchstabe des gewählten Sensors blinkt. Sie können denSensor umbenennen (z. B. Balkontür, Küchenfenster, etc.). Bestä tigen Sie mit .6. Eingegebene Texte oder Zahlen können mit wieder gelöschtwerden.7. Im Display erscheint Aufnahme. Bestätigen Sie mit .8. Sprechen Sie eine individuelle Ansage für den ausgewählten Sensorauf das Gerät (z. B. Balkontür).9. Bestätigen Sie mit , um die Aufnahme zu beenden.HINWEIS:Wenn Sie nicht mit bestätigen, wird dieAufnahme automatisch nach 10 Sekunden be endet.10. Ihre individuelle Ansage wird wiedergegeben. Sie gelangen zurück indas Hauptmenü.11. Mit verlassen Sie das Menü.Um die individuelle Ansage für die einzelnen Sensoren aufzunehmen,gehen Sie wie folgt vor:1. Geben Sie Ihren persönlichen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Das Menü wird über einen kurzen Tastendruck der Menü-Taste aufgerufen.3. Wählen Sie den Menüpunkt Übersicht aus. Bestätigen Sie mit .Seite 16DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

KonfigurationAktivierung der internen Telefonwähleinheit mitAnsagefunktionDie interne Telefonwähleinheit ist generell deaktiviert, wenn von Ihnenkeine Telefonnummern eingegeben und gespeichert wurden.Sie können bis zu 10 individuelle Telefon- oder Handynummern von Ver trauenspersonen wie z. B. Angehörigen, Freunden oder Nachbarn einge ben. Im Alarmfall wählt die interne Telefonwähleinheit diese Telefonnum mern automatisch in eingegebener Reihenfolge (beginnend mit Speicher platz 0) nacheinander an und gibt den Status über die Ansage der Senso ren wieder. Bei “besetzt” oder wenn keine Verbindung aufgebaut wird, wirdautomatisch die nächste Telefonnummer gewählt. Insgesamt werden 3Wahlzyklen durchgeführt!Die interne Telefonwähleinheit wird deaktiviert, wenn ein angerufener Teil nehmer den Anruf entgegennimmt und die Zifferntaste [1] auf seinem Tele fon betätigt oder wenn 3 Wahlzyklen durchlaufen wurden.HINWEIS:Speichern Sie möglichst viele Telefonnum mern. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit imAlarmfall eine Ihrer Vertrauenspersonen zu er reichen. Speichern Sie z. B. nur zwei Rufnum mern, die im Alarmfall möglicherweise beidebesetzt sind, ist der Wahlzyklus schnell be endet!HINWEIS:Vergessen Sie nicht die Personen darüber zuInformieren, dass Sie im Alarmfall automatischdurch Ihre Alarmanlage angerufen werden undstimmen Sie sich mit Ihnen über das Verhaltenim Alarmfall ab.BEDIENUNGS‐ANLEITUNGFür die Eingabe der bis zu 10 Telefonnummern stehen Ihnen die Speicher plätze 0-9 (Taste bis ) zur Verfügung. Jede Telefonnummerkann bis zu 24 Zeichen/Ziffern lang sein. Zusätzlich kann zu jeder Tele fonnummer ein Name mit bis zu 13 Zeichen/Buchstaben eingegebenwerden.HINWEIS:Verwenden Sie nicht die öffentlichen Notruf nummern (112)!HINWEIS:Nicht gerechtfertigte Einsätze von Polizei, Feu erwehr und Rettungseinsatzkräften sind kos tenpflichtig!Sie speichern die Telefonnummern wie folgt:1. Geben Sie Ihren persönlichen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Betätigen Sie die Taste . Im Display erscheintSpeichertaste.3. Wählen Sie einen Speicherplatz (Taste - ) aus. WennSie noch keine Telefonnummer gespeichert haben, erscheint im Dis play die Information Leer. Bestätigen Sie mit .4. Geben Sie die Telefonnummer inklusive der Vorwahl ein. BestätigenSie mit .5. Geben Sie zu der Telefonnummer den entsprechenden Namen ein.Bestätigen Sie mit .6. Mit verlassen Sie das Menü.DcASeite 17

KonfigurationNachdem Sie die Telefonnummern eingegeben haben, sollten Sie sicher stellen, dass diese für den Alarmfall korrekt eingegeben wurden. Dies kannerfolgen, indem Sie einen lautlosen Alarm auslösen. Die von Ihnen ausge wählten Telefonnummern werden in programmierter Reihenfolge nachein ander gewählt.1. Geben Sie Ihren persönlichen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Mit der Betätigung der Taste wird der lautlose Modus ak tiviert. Im Display wird der lautlose Modus, nach Ablauf der ausge wählten Scharfstellverzögerung, durch das Zeichen dargestellt.3. Lösen Sie nun an einem beliebigen Tür-/Fensterkontakt (z. B. Tür/Fenster öffnen) den lautlosen Alarm aus.HINWEIS:Sie können eine Notrufnummer speichern, die bei Betätigung der Taste auf der Basiseinheit oder je nach Konfiguration der Taste aufIhrer Funk-Fernbedienung zuerst angerufen wird. Danach werden die biszu 10 gespeicherten Rufnummern nacheinander gewählt (siehe Ak tivierung der internen Telefonwähleinheit mit Ansagefunktion).Sie speichern die Notrufnummer wie folgt:Im lautlosen Modus ertönt kein akustischesAlarmsignal. Das Display leuchtet gelb auf undgibt Ihnen Auskunft über den ausgelösten Sen sor. Nach Ablauf der Auslöseverzögerung wirddie interne Telefonwähleinheit aktiviert.S Der angerufene Teilnehmer nimmt den Hörer ab und die individuellfür den Sensor aufgenommene Ansage wird wiedergegeben.S Der angerufene Teilnehmer wird dazu aufgefordert, die Ziffern taste [1] auf seinem Telefon zu betätigen. Die Reinhörfunktion wirdaktiviert. Diese Funktion ermöglicht es dem Teilnehmer in denRaum, in dem sich die Basiseinheit befindet, hineinzuhören.S Führt der angerufene Teilnehmer innerhalb von 24 Sekunden keineFunktion aus, wird automatisch die nächste Rufnummer gewählt.S Der lautlose Modus wird beendet, wenn Sie die Taste auf IhrerFunk-Fernbedienung betätigen, Ihren PIN Code an der Basiseinheiteingeben und mit bestätigen oder wenn der angerufeneTeilnehmer die Verbindung beendet.Seite 18Notrufnummer speichernHINWEIS:Verwenden Sie nicht die öffentlichen Notruf nummern (112)!HINWEIS:Nicht gerechtfertigte Einsätze von Polizei, Feu erwehr und Rettungseinsatzkräften sind kos tenpflichtig!1. Geben Sie Ihren persönlichen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Betätigen Sie die Taste . Im Display erscheintSpeichertaste.3. Wählen Sie als Speicherplatz die Taste aus. Wenn Sie nochkeine Telefonnummer gespeichert haben, erscheint im Display dieInformation Leer. Bestätigen Sie mit .4. Geben Sie die Telefonnummer inklusive der Vorwahl ein. BestätigenSie mit .5. Geben Sie zu der Telefonnummer den entsprechenden Namen ein.Bestätigen Sie mit .6. Mit verlassen Sie das Menü.DcABEDIENUNGS‐ANLEITUNG

gerungDer Alarm löst verzögert aus, damit beim Eintritt durch die Hausein gangstür die Möglichkeit besteht, die Alarmanlage unscharf zuschalten,bevor das akustische Alarmsignal und die interne Telefonwähleinheit ak tiviert werden. Sie können eine Auslöseverzögerung von 0 bis 240 Se kunden einstellen.Sie können eine Scharfstellverzögerung von 0 bis 240 Sekunden auswäh len. Nach Ablauf dieser Zeit wird die Alarmanlage scharf gestellt. In diesemZeitraum müssen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus durch die alarmgesi cherte Tür verlassen. Für die Dauer der eingestellten Verzögerungszeitertönt jede Sekunde ein Signalton an der Basiseinheit.Löst einer der Sensoren aus,muss die Anlage in diesem Zeitraum unscharfgeschaltet werden, damit kein Alarm ausgelöst wird.Sie können wählen, ob in dieser Zeit von der Basiseinheit ein Signaltonertönt.1. Geben Sie Ihren persönlichen PIN Code ein. Bestätigen Sie mit .2. Das Menü wird über einen kurzen Tastendruck der Menü-Taste aufgerufen.3. Wählen Sie den Menüpunkt Auslöseverz. aus. Bestätigen Sie mit .4. Wählen Sie de

Die Funk-Alarmanlage der Protect 6XXX-Serie ermöglicht Ihnen die Überwachung von Räumen und Häusern, soweit durch die örtlichen Gege benheiten eine sichere Funkstrecke zu den Sensoren (z. B. Tür-/Fenster kontakte, Rauchmelder) sichergestellt ist. Außerdem müssen alle T