Transcription

SelbstdarstellungRHÖN-KLINIKUM AGCampus Bad Neustadt a. d. SaaleSalzburger Leite 197616 Bad Neustadt a. d. SaaleAnschrift des KrankenhausesPJ-Betreuung/ PJKoordinationSelbstdarstellung desKrankenhausesGesamtzahl PlanbettenAnzahl der PJ PlätzePJAusbildungsfachangebotAn der PJ-Ausbildungbeteiligte Kliniken/FachabteilungenDienstkleidung/ EssenSalzburger Leite 197616 Bad Neustadt a. d. SaaleProf. Dr. med. B. GriewingWeitere Auskünfte:RHÖN-KLINIKUMCampus Bad NeustadtSekretariat Prof. Dr. med. Bernd GriewingSalzburger Leite 197616 Bad Neustadt a. d. SaaleTelefon: 09771 65-1593Telefax: 09771 65-1843E-Mail: [email protected] RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt arbeiten unterschiedliche medizinische Fachdisziplinen in direkter Nachbarschaft eng zusammen. SiebenKliniken sind an einem Standort unmittelbar vernetzt: die Herz- und GefäßKlinik, die Frankenklinik zur Rehabilitation von Herz-Kreislauf-Patienten, dieKlinik für Handchirurgie, die Neurologische Klinik, die PsychosomatischeKlinik und die Saaletalklinik mit zwei zusätzlichen Einrichtungen der Suchttherapie sowie die Rhön Kreisklinik.Bis zum Jahr 2018 wird der Klinikstandort Bad Neustadt a. d. Saale einenumfassenden Wandel erleben. Aktuell entsteht ein umfangreicher Neubaumit dem Anspruch, neue wegweisende Maßstäbe in der Patientenversorgung, in der medizinischen Ausstattung und in der KrankenhausArchitektur zu setzen. Der Großteil der Kliniken soll unter einem Dach zusammengefasst werden, um eine noch stärkere Vernetzung der Behandlungsschwerpunkte zu ermöglichen.978 Betten11Herzchirurgie, Innere Medizin, Kardiologie, Neurologie, PsychosomatikKlinik für Herz- und Gefäßchirurgie der Herz- und Gefäßklinik Bad NeustadtPsychosomatische KlinikNeurologische KlinikKlinik für Kardiologe der Herz- und Gefäßklinik Bad NeustadtKlinik für Innere Medizin der RHÖN KreisklinikBereitstellung der Arbeitskleidung, Kostenlose Verpflegung1

lichkeitenKostenlose Unterbringung im Personalwohnheim400 Nein2

Klinik für HerzchirurgieChefarztSekretariatPJ-Betreuung in derFachklinikSelbstdarstellung derKlinikPJ PlätzeBettenanzahlSchwerpunkte derKlinikProf. Dr. med. Anno DiegelerTelefon 09771 66-24 17Fax 09771 65 98 92 [email protected] Prof. Dr. med. A. DiegelerOA Dr. med. W. ReentsDie Klinik für Herzchirurgie an der Herz- und Gefäß-Klinik Bad Neustadtzählt zu den großen Kliniken für Herzchirurgie in Deutschland und Europa.Hier werden jährlich mehr als 2.500 Operationen am offenen Herzendurchgeführt sowie 700 Herzschrittmacher und Defibrillatoren implantiert.Unser operatives Spektrum umfasst die komplette Herzchirurgie im Erwachsenenalter mit Ausnahme der Herz-Transplantationschirurgie. Unsermedizinisches Angebot ist individuell an das jeweilige Risikoprofil des Patienten angepasst. Daneben kombinieren wir bewährte Standardkonzeptemit innovativen Techniken, wenn ein Nutzen für den Patienten zu erwartenist. Unser Ziel ist es, jeden einzelnen Patienten optimal zu versorgen. Wirsind in Deutschland wie auch international mit den führenden innovativenZentren eng vernetzt.2152 Betten (89 Betten Normalstation; 27 Betten Intermediate-Care-Station;36 Betten Intensivstation)Gesamtes Spektrum der Herzchirurgie im Erwachsenenalter mit Ausnahmeder Herztransplantation- Therapie der ischämischen Herzerkrankung- Koronare Bypasschirurgie- Komplett arterielle Revaskularisation- Offpump koronare Bypasschirurgie- Endoskopische Entnahme der Vena saphena magnaChirurgie der strukturellen Herzerkrankung- Rekonstruktive Operation der Mitralklappe- Minimal-invasive Mitralklappenrekonstruktion- Aortenklappenersatz in minimal-invasiver Technik unter Verwendungnahtfreier Klappen- Mehrfach Klappenerkrankungen mit Schwerpunkt auf die Tricuspidalklappenrekonstruktion- Klappenerhaltende Rekonstruktion der AortenklappeChirurgische Behandlung der fortgeschrittenen Herzinsuffizienz- Ventrikuläre Reduktionsplastik- Links- und rechtsventrikuläre Unterstützungssysteme als „bridge totranspant“ bzw. „to destination“Chirurgie der Aorta ascendens und des Aortenbogens- Rekonstruktive Chirurgie der Aorta ascendens und des Aortenbogensunter spezieller cerebraler PerfusionstechnikChirurgie der Herzrhythmusstörungen- 1-,2- und 3-Kammer Schrittmachersysteme- 1-,2- und 3-Kammer ICD Systeme- CRT-Therapie- Lasergestützte SondenextraktionZentrum für Intensivmedizin gemeinsam mit der Klinik für AnästhesieDiagnostisches Aufnahmezentrum- Assistsystemambulanz3

Lehrangebote/ Veranstaltungen für StudentenDiensteFreizeitausgleich- StudienzentrumInterdisziplinäres TranskatheterherzklappenprogrammKlinische Ausbildungsschwerpunkte nach standardisiertem Curriculum undMentoringkonzept- Anamneseerhebung- Kardiale Diagnostik- EKG- Transthorakale Echokardiographie und TEE- Eigenständige Patientenbetreuung auf der Normalstation- Delegation von Aufgaben unter ärztlicher Supervision auf Intermediatecare und Intensivstation- Selbstständiges Durchführen von Legen von Zugängen- Erlernen von chirurgischen Basistechniken- Primärversorgung von Wunden- Eröffnen und Verschluss von Weichteilgewebe- Chirurgische Assistenz bei komplexen herzchirurgischen Eingriffen- Teilnahme an den klinischen Visiten- Teilnahme an den Fallvorstellungen- Monatliche Morbiditäts- und Mortalitäskonferenz- Monatliches Fortbildungsangebot (CME zertifiziert)Angebot zur freiwilligen Teilnahme am Bereitschaftsdienst/NachdienstIntensivstationJa, Freizeitausgleich ist möglich4

Klinik für KardiologieChefarztSekretariatPJ-Betreuung in derFachklinikSelbstdarstellung derKlinikPJ PlätzeBettenanzahlSchwerpunkte derKlinikLehrangebote/ Veranstaltungen für StudentenDiensteFreizeitausgleichProf. Dr. med. Sebastian Kerber(Klinik für Kardiologie I mit nicht-invasiver Bildgebung)Prof. Dr. med. Thomas Deneke(Klinik für Kardiologie II mit interventioneller Elektrophysiologie)Sekretariat Prof. Dr. med. S. KerberTel. (09771) 66 2302Fax (09771) 65 98 iologie-bad-neustadt.deSekretariat Prof. Dr. med. T. DenekeTel. (09771) 66 2602Fax (09771) 65 98 [email protected] Prof. Dr. med. S. KerberCA Prof. Dr. med. T. DenekeUnsere Klinik gliedert sich in die Klinik für Kardiologie I mit nicht-invasiverBildgebung und die Klinik für Kardiologie II mit interventioneller Elektrophysiologie, sowie ein sportmedizinisches Leistungszentrum zur sportmedizinischen Beratung von Kaderathleten, Leistungssportlern, Freizeitsportlernund Herzpatienten. Neben einer Normal- und einer MonitorÜberwachungsstation verfügen wir über eine zertifizierte Chest-Pain-Unit,eine Synkopen-Kollaps-Unit und eine Herzinsuffizienzstation für Patientenmit fortgeschrittenen Stadien der Herzinsuffizienz. Die Klinik für Kardiologieist eng verknüpft mit anderen Kliniken in Bad Neustadt, insbesondere mitden Kliniken für Kardiochirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin sowiedem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie. Jährlichwerden mehr als 16.000 echokardiographische Untersuchungen inkl. Stressechokardiographie, Tissue-Doppler, Transösophageale-Echokardiographie,mehr als 5.000 Herzkatheteruntersuchungen, mehr als 1.400 Koronarangioplastien und bis zu 800 Katheterablationen durchgeführt. Hinzu kommenmehr als 300 Schrittmacher- und 150 ICD-Implantationen (in Kooperationmit der Klinik für Kardiochirurgie).3141 Betten (Normal- und Monitor-Überwachungsstation, zertifizierteChest-Pain-Unit, Synkopen-Kollaps-Unit, Herzinsuffizienzstation)- Koronare Herzkrankheit- Herzklappenfehler- Herzinsuffizienz- Herzrhythmusstörungen- Internistische Intensivmedizin- Transkatheterprogramm für Aorten- und MitralklappenfehlerRegelmäßige Lehrveranstaltungen für Studierende. Zusätzlich die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an internen Veranstaltungen.Angebot zur freiwilligen Teilnahme am BereitschaftsdienstJa, Freizeitausgleich möglich5

Klinik für NeurologieChefarztSekretariatPJ-Betreuung in derFachklinikSelbstdarstellung derKlinikPJ PlätzeBettenanzahlSchwerpunkte derKlinikProf. Dr. med. Dipl. Psych. Matthias Keidel (Akutneurologie, Stroke Unit,neurologische Intensivmedizin)Dr. med. Volker Ziegler (Frührehabilitation)Dr. med. Alfred Baumgarten (Weiterführende Rehabilitation/AHB)Sekretariat Prof. Dr. med. Dipl. Psych. M. KeidelT. 09771 908-8759F. 09771 [email protected] Prof. Dr. med. Dipl. Psych. M. KeidelOA Dr. med. Erich HiermannDie Neurologische Klinik Bad Neustadt ist eines der größten neurologischenKompetenzzentren in Europa. Sie ist ein Fachkrankenhaus für neurologische Akut- und Rehabilitationsmedizin. Das Team ist auf das gesamteSpektrum neurologischer Diagnostik und Therapie spezialisiert.Akutneurologisch behandeln wir alle neurologischen Krankheitsbilder deszentralen und peripheren Nervensystems einschließlich Muskelerkrankungen in einem Einzugsgebiet von rund 300.000 Einwohnern (LandkreiseRhön-Grabfeld, Bad Kissingen und Haßberge). Außerdem ist die neurologische Intensivmedizin eine unserer besonderen Kompetenzen. Kernstückder diagnostischen Versorgung ist die klinische Neurophysiologie, insbesondere die Elektroneuro- und -enzephalographie, die Neurosonographieund die Neuroradiologie. In der Notaufnahme steht unser Team zur Versorgung von Notfallpatienten rund um die Uhr zur Verfügung. Die überregionale Stroke-Unit mit zehn Betten ist wesentlicher Bestandteil des integrativen Schlaganfallzentrums mit ausgewiesener Expertise in diesemKrankheitsbild.2284 Betten (89 Betten Akutneurologie – 10 davon überregionale StrokeUnit-Betten und 24 Intensivmedizin Betten; 74 Betten Frührehabilitation;121 Betten Weiterführende Rehabilitation/AHB)Akutneurologische Stationen- Diagnostik und Therapie aller neurologischen Störungen (z. B. peripheres Nervensystem Schmerztherapie, Muskelerkrankungen)- Epileptologie: Epilepsiestation mit 10 Betten und 2 Videomonitoringplätzen und 2 Epilepsierehabilitationsplätze. Interdisziplinäres Epilepsiefachteam (Ärzte, Epilepsienurse, Therapeuten)- Bewegungsstörungen / Parkinson: Überregionales zertifiziertes Parkinsonzentrum mit interdisziplinärer Akut- und Langzeitbehandlung imParkinsonteam (Ärzte, Parkinsonnurse, Therapeuten)Entzündliche ZNS-Erkrankungen / Immunologie: DMSG zertifiziertesMS-Zentrum mit MS-Unit mit interdisziplinärem Fachteam (Ärzte, MSNurse, Therapeuten). Behandlung mit dem gesamten Spektrum derImmuntherapie.Intensivstation- Eigenständige neurologische Intensivstation mit 24 Betten.- Behandlung schwerbetroffener Patienten (Schlaganfall Meningitis,Status epilepticus) bis hin zum schweren Schädel-Hirn-Trauma, Komaund Einleitung einer intensivmedizinischen neurologischfrührehabilitativen Behandlung.- Es kommen alle modernen Verfahren der Intensivmedizin zur Anwen-6

-dung: Differenzierte Beatmungs- und Kreislauftherapie (u.a. PiCCOSystem), PEG-Anlage, dilatative Tracheotomie, Broncho- und Gastroskopien.Notfallteam des HausesStroke Unit und IC- Überregionale zertifizierte Comprehensive Stroke Unit mit 10 Bettensowie IC-Station mit 10 Betten.- Interdisziplinäre Behandlung von akuten Stroke Patienten in Kooperation mit den Fachkliniken auf dem Campus Bad Neustadt (z. B. Neuroradiologie, Gefäßchirurgie, Kardiologie) sowie der Neurochirurgie (ca.1000 Patienten/Jahr).Außerdem werden überwachungspflichtige Patienten ohne Intensivstatus mit akutem entzündlichem ZNS Prozess, Status epilepticus, akutemDelir und Parkinson behandelt.Notfallaufnahme und Vorstationäre Ambulanz- Neurologisch fachspezifische Notaufnahme mit allen erforderlichendiagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten (ca. 2200 Patientenkontakte /Jahr).- Ambulanz mit ca. 1500 Patienten pro Jahr. Breites Spektrum an neurologischen Erkrankungen, wie beispielsweise periphere Nervenkrankheiten, neuroimmunologische Erkrankungen, Parkinson und Epilepsie.Lehrangebote/ Veranstaltungen für StudentenNeurologische Rehabilitation- Integratives neurologisches Rehabilitationskonzept. Der Rehabilitationsbereich verfügt über die Phasen B, C und D: von der Frührehabilitation über die Weiterführende Rehabilitation (WFR) bis zur Anschlussrehabilitation (AHB)- ICF basierte Behandlung von neurologischen Patienten im multidisziplinären Team mit dem Ziel, die Selbständigkeit des Patienten und dieArbeitsfähigkeit bzw. Erwerbsfähigkeit wieder herzustellen und einefamiliäre und berufliche Wiedereingliederung vorzubereiten und zu realisieren.Klinische Ausbildungsschwerpunkte nach standardisiertem Curriculum undMentoringkonzept- Anamneseerhebung, klinisch-neurologische Untersuchungstechniken- Eigenständige Patientenbetreuung unter Supervision mit Visiten, eigenständigem Erstellen von Diagnostik, Therapieschemata und Epikrisen.- Selbstständiges Durchführen von medizinischen und diagnostischenMaßnahmen unter Überwachung und Anleitung von Fachärzten- Teilnahme an allen internen u. externen Fortbildungen erwünscht (wöchentliche Fallvorstellung) sowie wöchentliche mikrobiologische Visitein Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Gießen/Marburg- Teilnahme an Notfall- und Reanimationstraining in Zusammenarbeitmit dem Simulatorzentrum auf dem Campus Bad Neustadt- Erlernen von Basiskenntnissen und Durchführung in der Befundung undBeurteilung der Neurologischen Zusatzdiagnostik (Ultraschall, Elektrophysiologie, EEG, Neuroradiologie)- Erlernen und Verbessern praktischer Fertigkeiten, z.B. Braunülenanlage, Kathetertechniken, Maskenbeatmung, Intubation, Einsatz von La-7

rynxtubus.Wechsel in die verschiedenen Fachbereiche möglich: Stroke Unit, Notfallambulanz, Intensivstation, Akutneurologische Station, Epilepsiestation, Frührehabilitation, Weiterführende Rehabilitation und Anschlussrehabilitation.- Auf Wunsch Erstellung eines individuellen und ausführlichen Zeugnisses am Ende des TertialsAngebot zur freiwilligen Teilnahme am BereitschaftsdienstJa, Freizeitausgleich ist möglich-DiensteFreizeitausgleich8

Psychosomatische KlinikChefarztSekretariatPJ-Betreuung in derFachklinikSelbstdarstellung derKlinikPJ PlätzePlanbettenSchwerpunkte derKlinikLehrangebote/ Veranstaltungen für StudentenDiensteFreizeitausgleichProf. Dr. med. Martin SiepmannDr. med. Dagmar StelzTelefon 09771 / 67-73001Telefax 09771 / -neustadt.deÄD Prof. Dr. med. M. SiepmannDr. med. D. StelzDie Psychosomatische Klinik Bad Neustadt ist eine Fachklinik für psychischeund psychosomatische Erkrankungen. Sie wurde 1975 als erste Klinik ihrerArt in Bayern eröffnet. In den ersten zehn Jahren leistete die Klinik Pionierarbeit auf dem Gebiet der Psychosomatik, da das Fach noch relativ unbekannt und eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung nicht gegeben war. So wurden in der Klinik Generationen von Psychotherapeutenausgebildet, die dann im ambulanten Bereich zur Verbesserung der Versorgungsstruktur beitrugen. Die Klinik hatte zu Beginn Akut- und Reha-Bettenmit 3 Abteilungen: Internistische Psychosomatik, Psychosomatik der 2.Lebenshälfte und Neurologisch-Psychiatrische Psychosomatik.In den 1990er Jahren erfolgte eine Umorientierung: Bedingt durch die bessere Versorgung auf dem Gebiet der Psychosomatik, sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich, wurde die Klinik Teil einer Behandlungskette und übernahm in dieser speziell Funktionen wie z. B. Krisenintervention. Im Mai 2016 bezog die Klinik neue, moderne Räumlichkeiten direktam Kurpark. Mit dem Umzug wurde das Angebot um eine Tagesklinik mit20 Plätzen erweitert.2240 Betten- Essstörungen- Affektive Störungen- Schmerzstörungen- Somato-psychische Erkrankungen- Somatisierungsstörung- Gerontopsychosomatik- Psychotraumatologie- Reifungskrisen junger MännerRegelmäßige Lehrveranstaltungen für Studierende. Zusätzlich die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an internen Veranstaltungen.Angebot zur freiwilligen Teilnahme am BereitschaftsdienstJa, Freizeitausgleich möglich9

Klinik für Innere MedizinChefarztSekretariatPJ-Betreuung in derFachklinikSelbstdarstellung derKlinikPJ PlätzePlanbettenSchwerpunkte derKlinikLehrangebote/ Veranstaltungen für StudentenDiensteFreizeitausgleichDr. med. Rainer KuhnTel.: 09771/ 907 201Fax: 09771/ 907 [email protected] Dr. med. R. KuhnDie RHÖN-Kreisklinik Bad Neustadt ist eine Klinik der Grund- und Regelversorgung und verfügt über 225 stationäre Betten und acht teilstationäreDialyseplätze, die sich auf 7 Allgemeinstationen, eine Intensivstation undeine Intermediate-Care-Station („Zwischenintensiv“) verteilen. Die Klinikfür Innere Medizin der RHÖN-Kreisklinik bietet ein breitgefächertes Diagnose- und Behandlungsspektrum an für Erkrankungen des Magens und desDarmes, der Speiseröhre, der Bauchspeicheldrüse, der Leber, der Gallenblase und Gallenwege sowie der Niere. Die teilstationäre und stationäreDialyseeinheit besteht aus 8 teilstationären Dialyseplätzen, an denen allegängigen Dialyseverfahren angewendet werden. Nach Bedarf können nephrologische Patienten auch stationär behandelt werden. Seit dem 1. September 2010 besteht auf dem Dach der RHÖN-Kreisklinik eine Palliativstation, die acht schwer kranken Menschen eine ganzheitliche Behandlungbietet.288 Betten (80 Betten stationär, 8 Betten Palliativstation)- Erkrankungen des Magens und des Darmes, der Speiseröhre, derBauchspeicheldrüse, der Leber, der Gallenblase und Gallenwegesowie der Niere- Gastroenterologie- Endoskopie- Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus)- Nephrologie mit teilstationärer DialyseRegelmäßige Lehrveranstaltungen für Studierende. Zusätzlich die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an internen Veranstaltungen.Angebot zur freiwilligen Teilnahme am BereitschaftsdienstJa, Freizeitausgleich möglich10

Campus Bad Neustadt a. d. Saale Salzburger Leite 1 97616 Bad Neustadt a. d. Saale Anschrift des Kran-kenhauses Salzburger Leite 1 97616 Bad Neustadt a. d. Saale . arbeit auf dem Gebiet der Psychosomatik, da das Fach noch relativ unbe-kannt und ei