Transcription

WAREMA Raffstoreantrieb/JalousieantriebTyp D249/259/349/359Einstellanleitung und AnschlussplanNur für FachkräfteGültig ab 16. September 2016Dokumenten-Nummer 816963 [Rev. 5 - de]

InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis1Hinweise zur Sicherheit. 32Inbetriebnahme. 32.12.22.32.4Informationen zu den Endlagen. 3Hilfsmittel für die Inbetriebnahme.3Probefahrt. 4Motorendlagen einstellen.53Antriebsbeschreibung. 63.13.2Antriebstyp. 6Funktion des Antriebs.64Technische Daten. 75Anschlussplan. 75.15.2Bauseitiger Anschluss mit Steckerverbinder. 7Motoranschluss mit Steckverbinder.76Mögliche Fehler. 8Seite 2 8816963 [Rev. 5 - de]/2016-09-16

Hinweise zur Sicherheit1Hinweise zur SicherheitWarnhinweise sind mit diesem Symbol in der Anleitung gekennzeichnet.Anleitung vor dem Gebrauch des Produktesdurchlesen!Sicherheits- und Einstellhinweise beachten!Die grundlegenden Sicherheitshinweise sind Inbetriebnahme2.1Informationen zu den Endlagenuntere MotorendlageDer Antrieb hat eine positionsgesteuerte Endabschaltungunten.obere MotorendlageDer Antrieb hat eine positionsgesteuerte Endabschaltungoben oder die obere Endlage wird durch den Schaltfühlerbegrenzt.Die Anleitung richtet sich an den Monteur (Inbetriebnahme)und die Elektrofachkraft (Anschlussarbeiten).Zulässige TätigkeitenZulässig sind nur Tätigkeiten an dem Produkt, die in dieser Anleitung beschrieben sind. Es dürfen keinerlei sonstige Veränderungen ohne schriftliche Genehmigung vonWAREMA vorgenommen werden.Bestimmungsgemäße VerwendungDer Antrieb ist ausschließlich für den Betrieb nachfolgenderProdukte el für die InbetriebnahmeFahrkabel (Raster)Art.-Nr. stelltaste AB3Einstelltaste AUF2321RaffstoreAußen-Jalousie816963 [Rev. 5 - de]/2016-09-16Seite 3 8

InbetriebnahmeProbefahrtTIEF-Taste drücken.Antrieb stoppt in unterer Endlage.HOCH-Taste drücken.Antrieb stoppt in oberer Endlage.obere EndlageProbefahrtuntere Endlage2.3Probefahrt ist abgeschlossen.Nächster Schritt ist entweder "Endlagen einstellen/nachstellen", wennEndlagen nicht korrekt angefahren werden oder "Antrieb anschließen".Seite 4 8816963 [Rev. 5 - de]/2016-09-16

Inbetriebnahme2.4Motorendlagen einstellenINFONach einer Fahrbewegung von ca. 500 mm (Fahrzeit von ca. 15 Sek.) geht eine gedrückt gehaltene Einstelltaste inSelbsthaltung über.600INFODer Schaltfühler unterbricht den Antrieb nur in Drehrichtung "AUF". Wird bei gedrückter Einstelltaste "AB" über den unteren Umkehrpunkt (abhängig von der Aufzugsbandlänge) hinaus weitergefahren, so fährt das Produkt hoch. Bei Kontakt mit dem Schalterfühlter schaltet der Antrieb jetzt nicht ab.Unterschiene mind. 600 mm vor untere Endlagefahren.Einstelltaste AB drücken und gedrückt halten.20untere EndlageEndlagen EinstellenTIEF-Taste/HOCH-Taste drücken.Einstelltaste AB halten und gleichzeitig TIEFTaste drücken.Untere Endlage anfahren."Klack"HOCH-Taste drücken.Einstelltaste springt hörbar zurück.Endlage ist eingestellt.Nächster Schritt ist entweder obere Endlage einstellen oder nochmals Probefahrt.816963 [Rev. 5 - de]/2016-09-16Seite 5 8

600AntriebsbeschreibungUnterschiene mind. 600 mm vor obere Endlagefahren.obere EndlageEndlagen EinstellenHOCH-Taste/TIEF-Taste drücken.Einstelltaste AUF drücken und gedrückt halten.Einstelltaste AUF halten und gleichzeitig HOCHTaste drücken.Obere Endlage anfahren."Klack"Einstelltaste springt hörbar zurück.TIEF-Taste drücken.Endlagen sind eingestellt.Nächster Schritt ist nochmals Probefahrt.3Antriebsbeschreibung3.1AntriebstypDer Antrieb ist für 230 V/50 Hz ausgelegt und verfügt übereine mechanische Endabschaltung. Die Einstellung derEndlagen wird mittels Einstelltasten am Antrieb vorgenommen.3.2Funktion des AntriebsThermoschutzDie eingesetzten Antriebe sind nicht für Dauerbetrieb geeignet. Der integrierte Thermoschutz schaltet den Antrieb nachca. 4 Minuten ab. Nach ca. 10 bis 15 Minuten ist der Antriebwieder betriebsbereit.Einstellbare EndlagenBeide Endlagen sind einstellbar. In der oberen Endlagekann der Antrieb zusätzlich über einen Schaltfühler abschalten.Seite 6 8816963 [Rev. 5 - de]/2016-09-16

Technische Daten4Technische DatenNenndrehmomentD249D2596 Nm6 NmAbtriebsdrehzahlD349D35910 Nm10 Nm26 U/minNennspannung230 V/50 HzStromaufnahme0,45 A0,42 ALeistungsaufnahme100 W96 WSchutzart0,67 A0,58 A140 W140 WIP 54SchutzklasseIKurzzeitbetrieb (S2)4 Min.Endschalterbereich68 UmdrehungenINFODetailliertere technische Daten können bei WAREMA angefordert werden.5AnschlussplanProdukt und Leitungen vor dem Anschluss spannungsfrei schalten und gegen Wiedereinschalten sichern.HINWEISProduktbeschädigung durch falschen Anschluss.Mehrere Motoren nicht parallel anschließen!5.1Bauseitiger Anschluss mit Steckerverbinderbauseitiger Anschlussbauseitiger Anschluss mit Kupplung (STAK 3)Leitung (empfohlen H05RR-F 4 G 0,75sw Typ WAREMA)33TIEF-Befehl (braun)22HOCH-Befehl (schwarz)11Neutralleiter (blau)Schutzleiter (grün-gelb)5.2Motoranschluss mit SteckverbinderINFOStandard: Steckverbinder an Motorleitung angeschlossen.MotoranschlussM Motorleitung mit Stecker (STAS 3)Motorleitung (H05RR-F 4 G 0,75 swTyp WAREMA)33braun22schwarz11blaugrün-gelb816963 [Rev. 5 - de]/2016-09-16Seite 7 8

6Mögliche FehlerStörung: Antrieb fährt nichtUrsacheHinweisEs liegt keine Spannung an.BehebungSicherung überprüfenoderFahrkabel/Programmierkabel anschließen und Produkt bedienen.Thermoschutz des Antriebs ist aktiv.10 bis 20 Minuten warten, bis der Antrieb abgekühlt ist.Bauseitiger Anschluss fehlerhaft.Klemmbelegung Stecker/Schalter gemäß WAREMA Anschluss überprüfen.Motorleitung ist beschädigt.Antrieb tauschen.Störung: Antrieb fährt in falsche RichtungUrsacheHinweisBauseitiger Anschluss fehlerhaft.BehebungKlemmbelegung Stecker/Schalter gemäß WAREMA Anschluss überprüfen.Störung: Antrieb stoppt nicht an der gewünschten EndlageUrsacheHinweisBehebungMotorendlagen sind falsch eingestellt.Endlagen neu einstellen (sieheSeite 5).Textile Komponenten des Raffstores(Aufzugsbänder und Leiterkordeln)unterliegen einer witterungsbedingtenund zyklusabhängigen Eigenschaftsänderung.Endlagen neu einstellen (sieheSeite 5).Störung: Antrieb steht in oberer Endlage und lässt sich nicht bedienenUrsacheHinweisUntere Endlage falsch eingestellt undüberfahren.BehebungLamellen vom Schaltfühler wegziehen.HOCH-Taste drücken, um Raffstoretiefzufahren.Endlagen neu einstellen (sieheSeite 5).WAREMA Renkhoff SE - Hans-Wilhelm-Renkhoff-Straße 2 - 97828 Marktheidenfeld - Deutschlandwww.warema.de - [email protected]

Raffstore Außen-Jalousie 2 Inbetriebnahme 2.1 Informationen zu den Endlagen untere Motorendlage Der Antrieb hat eine positionsgesteuerte Endabschaltung unten. obere Motorendlage Der Antrieb hat eine positionsgesteuerte Endabschaltung oben oder die obere Endlage wird durch den Scha