Transcription

Zusatzkarteninhaber ProfiCardDie HORNBACH Baumarkt AG als Ihr Anbieter und Servicepartner für Waren und Die Landesbank Hessen Thüringen Girozentrale („Helaba“) als Herausgeberin der ProfiCard erhebt und speichert Ihre Daten aus diesem Zusatzkartenantrag und darüber hinaus während der LaufzeitDienstleistungen rund um Ihr Projekt erhebt und speichert Teile Ihrer Daten des des Zusatzkartenvertrages weitere Daten zum Zwecke des Zahlungsverkehrs und der Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen nach Maßgabe des Art. 6 Absatz 1 Buchstabe b DS-GVO und der AllgemeinenKartenantrags sowie die beim Einsatz der ProfiCard entstehenden Daten bezüglich Bedingungen der HORNBACH ProfiCard.des getätigten Einkaufs. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte dem gesonderten Aufgrund des besonderen Services, den die HORNBACH Baumarkt AG Ihnen im Bereich Beratung u.a. hinsichtlich der Bezahlung Ihrer Einkäufe bietet (siehe hierzu Teil A der Allgemeinen Bedingungen fürHORNBACH Informationsblatt.die HORNBACH ProfiCard), ist es erforderlich, dass die Helaba der HORNBACH Baumarkt AG weitere sensible Bankdaten übermittelt. Insoweit befreie ich die Helaba vom Bankgeheimnis.Die Einzelheiten zu den erhobenen, gespeicherten und übermittelten Daten, insbesondere den sensiblen Bankdaten, entnehmen Sie bitte dem Teil A. der beigefügten Allgemeinen Bedingungen für die HORNBACH ProfiCard sowie dem gesonderten HORNBACH Informationsblatt.Firmierung des UnternehmensName des Unternehmens:(Name inkl. notwendiger Zusätze wie z. B. Niederlassung, Franchise, Konzernzugehörigkeit)6 0 0 3 8 8 0 1Gültigkeitsdatum: M M / J JHauptkarte-Nr.:Persönliche Angaben der Zusatzkarteninhaber Herr   Frau   Titel: Herr   Frau   Titel:Name:Name:Vorname:Geb.-Datum:Vorname:T T MM J J J JStaatsangehörigkeit:T T MM J J J :Straße, Haus-Nr.: Straße, Haus-Nr.: PLZ:Ort:Verhältnis zum o. g. Unternehmen: (freiwillige Angabe) InhaberPLZ:Ort:Verhältnis zum o. g. Unternehmen: (freiwillige Angabe) Inhaber Geschäftsführer Vertretungsberechtigter MitarbeiterGewünschter Verfügungsrahmen:Darf Verfügungsrahmen des Hauptkarteninhabers nicht überschreiten Geschäftsführer Vertretungsberechtigter Mitarbeiter Gewünschter Verfügungsrahmen:Darf Verfügungsrahmen des Hauptkarteninhabers nicht überschreiten So soll mein Name auf der Karte erscheinen (max. 23 Zeichen):So soll mein Name auf der Karte erscheinen (max. 23 Zeichen):Ich habe die Allgemeinen Bedingungen für die HORNBACH ProfiCard sowie die darin in Teil A.2. enthaltenen Hinweise zum Datenschutzgelesen und erkenne diese durch meine Unterschrift an. Die in Teil A.2. enthaltenen Einwilligungen in die Datenübermittlung, insbesonderean HORNBACH, erkläre ich mit der Maßgabe, dass sie sich auf meine persönlichen Daten aus dem Zusatzkartenantrag, Vertrags- oderKartensperren, den eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmen der Zusatzkarte während der Laufzeit des Vertrages beziehen.Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner obigen Angaben im Zusatzkartenantrag.Ich bin mit der beschriebenen Verwendung meiner Angaben durch die HORNBACH-Baumarkt AG und die Helaba sowie derWeitergabe meiner sensiblen Bankdaten (Vertrags- oder Kartensperren sowie eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmender Zusatzkarte) durch die Helaba an die HORNBACH-Baumarkt AG nach Maßgabe der vorgenannten Einwilligungen einverstanden und erkläre diese Einwilligungen mit meiner Unterschrift.Ich habe die Allgemeinen Bedingungen für die HORNBACH ProfiCard sowie die darin in Teil A.2. enthaltenen Hinweise zum Datenschutzgelesen und erkenne diese durch meine Unterschrift an. Die in Teil A.2. enthaltenen Einwilligungen in die Datenübermittlung, insbesonderean HORNBACH, erkläre ich mit der Maßgabe, dass sie sich auf meine persönlichen Daten aus dem Zusatzkartenantrag, Vertrags- oderKartensperren, den eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmen der Zusatzkarte während der Laufzeit des Vertrages beziehen.Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner obigen Angaben im Zusatzkartenantrag.Ich bin mit der beschriebenen Verwendung meiner Angaben durch die HORNBACH-Baumarkt AG und die Helaba sowie derWeitergabe meiner sensiblen Bankdaten (Vertrags- oder Kartensperren sowie eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmender Zusatzkarte) durch die Helaba an die HORNBACH-Baumarkt AG nach Maßgabe der vorgenannten Einwilligungen einverstanden und erkläre diese Einwilligungen mit meiner Unterschrift.Ort/Datum, Unterschrift des ZusatzkarteninhabersOrt / Datum, Unterschrift des Zusatzkarteninhabers Herr   Frau   Titel: Herr   Frau   Titel:Name:Name:Vorname:Geb.-Datum:Vorname:T T MM J J J JStaatsangehörigkeit:T T MM J J J :Straße, Haus-Nr.: Straße, Haus-Nr.: PLZ:Ort:Verhältnis zum o. g. Unternehmen: (freiwillige Angabe) InhaberPLZ:Ort:Verhältnis zum o. g. Unternehmen: (freiwillige Angabe) Inhaber Geschäftsführer Vertretungsberechtigter Mitarbeiter Geschäftsführer Vertretungsberechtigter MitarbeiterGewünschter Verfügungsrahmen:Darf Verfügungsrahmen des Hauptkarteninhabers nicht überschreiten Gewünschter Verfügungsrahmen:Darf Verfügungsrahmen des Hauptkarteninhabers nicht überschreiten So soll mein Name auf der Karte erscheinen (max. 23 Zeichen):So soll mein Name auf der Karte erscheinen (max. 23 Zeichen):Ich habe die Allgemeinen Bedingungen für die HORNBACH ProfiCard sowie die darin in Teil A.2. enthaltenen Hinweise zum Datenschutzgelesen und erkenne diese durch meine Unterschrift an. Die in Teil A.2. enthaltenen Einwilligungen in die Datenübermittlung, insbesonderean HORNBACH, erkläre ich mit der Maßgabe, dass sie sich auf meine persönlichen Daten aus dem Zusatzkartenantrag, Vertrags- oderKartensperren, den eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmen der Zusatzkarte während der Laufzeit des Vertrages beziehen.Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner obigen Angaben im Zusatzkartenantrag.Ich bin mit der beschriebenen Verwendung meiner Angaben durch die HORNBACH-Baumarkt AG und die Helaba sowie derWeitergabe meiner sensiblen Bankdaten (Vertrags- oder Kartensperren sowie eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmender Zusatzkarte) durch die Helaba an die HORNBACH-Baumarkt AG nach Maßgabe der vorgenannten Einwilligungen einverstanden und erkläre diese Einwilligungen mit meiner Unterschrift.Ich habe die Allgemeinen Bedingungen für die HORNBACH ProfiCard sowie die darin in Teil A.2. enthaltenen Hinweise zum Datenschutzgelesen und erkenne diese durch meine Unterschrift an. Die in Teil A.2. enthaltenen Einwilligungen in die Datenübermittlung, insbesonderean HORNBACH, erkläre ich mit der Maßgabe, dass sie sich auf meine persönlichen Daten aus dem Zusatzkartenantrag, Vertrags- oderKartensperren, den eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmen der Zusatzkarte während der Laufzeit des Vertrages beziehen.Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner obigen Angaben im Zusatzkartenantrag.Ich bin mit der beschriebenen Verwendung meiner Angaben durch die HORNBACH-Baumarkt AG und die Helaba sowie derWeitergabe meiner sensiblen Bankdaten (Vertrags- oder Kartensperren sowie eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmender Zusatzkarte) durch die Helaba an die HORNBACH-Baumarkt AG nach Maßgabe der vorgenannten Einwilligungen einverstanden und erkläre diese Einwilligungen mit meiner Unterschrift.Ort/Datum, Unterschrift des ZusatzkarteninhabersOrt / Datum, Unterschrift des ZusatzkarteninhabersOrt / Datum, rechtsverbindliche Unterschrift(en) des UnternehmensNamen inDruckbuchstaben:Ort / Datum, Unterschrift des HauptkarteninhabersBitte nicht beschriften – für interne ZweckeMarkt-Nr.9902747 Stand/as of 09/19Unterschriften

Allgemeine Bedingungen für die HORNBACH ProfiCardUnternehmen haben die Möglichkeit, kostenfrei auf Antrag eine HORNBACH ProfiCard nach Maßgabe der folgenden Bedingungen und bei ausreichender Bonität zu erhalten.HORNBACH und die Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (nachstehend „Helaba“ oder „Bank“) sind Partner bei der HORNBACH ProfiCardund bieten Ihnen jeweils die in den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Leistungen und Services an.A. Leistungen Ihrer ProfiCard und hierzu erforderliche Hinweise zumDatenschutz und zur Datenverwendung1. Leistungen und Datenverwendung von Helaba und HORNBACHDie Helaba ist im Rahmen dieser Zusammenarbeit die Emittentin (Herausgeberin; verantwortliche Stelle) der ProfiCard, die eine Zahlungsfunktionhat. Die Einzelheiten hierzu finden Sie in Teil B. dieser Allgemeinen Bedingungen für die ProfiCard. Die Ingenico Marketing Solutions GmbH, HughGreene-Weg 2, 22529 Hamburg ist in diesem Kartenvertrag Erfüllungsgehilfe der Helaba und daher weitere verantwortliche Stelle. Zu diesemZweck erheben, verarbeiten und nutzen die verantwortlichen Stellen dienachfolgend beschriebenen Daten. Zur Herausgabe der ProfiCard ist eserforderlich, dass die Helaba die im Kartenantrag unter Ziffer 1. bis 6.,8. und 9. erhobenen Daten zum Zwecke der Bonitätsprüfung und darüberhinaus während der Laufzeit des Kartenvertrages Daten zum Zwecke desZahlungsverkehrs und der Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen nachMaßgabe des Art. 6 Absatz 1 Buchstabe b DS-GVO erhebt und speichert.Im Zusammenhang mit den von der Helaba erhobenen und verarbeitetenDaten haben Sie die nachstehenden Rechte: Recht auf Auskunft über diebetreffenden personenbezogenen Daten, Recht auf Berichtigung oderLöschung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruchgegen die Verarbeitung. Daneben besteht ein Beschwerderecht. Bei allenAnliegen, auch im Zusammenhang mit den Bankdienstleistungen derProfiCard, erreichen Sie die Helaba unter: HORNBACH CardService,Postfach 500772, 22707 Hamburg, per E-Mail an: [email protected], telefonisch unter 040 - 734 404 702 oder perFax an 040 - 734 404 282. Bei Fragen zum Thema Datenschutz erreichenSie den Datenschutzbeauftragten der Landesbank Hessen-ThüringenGirozentrale, unter der Anschrift: Neue Mainzer Straße 52 - 58, 60311Frankfurt am Main oder per E-Mail an [email protected] stellt Ihnen insbesondere über die Kundenkarte eine besondere Serviceleistung, auch im Hinblick auf die Bezahlung Ihrer Kartenumsätze, zur Verfügung. Im Rahmen dieser besonderen Serviceleistung stehtIhnen ein ProfiCard-Berater als individueller Ansprechpartner zur Verfügung. Dies setzt eine stetige Optimierung der Verkaufs- und Dienstleistungsprozesse voraus. Aus diesem Grund ist es erforderlich, dass HORNBACH auch auf die unter Ziff. 1.2. genannten sensiblen Bankdaten Zugrifferhält.1.1. HORNBACH versteht sich als Ihr Anbieter und Servicepartner fürWaren und Dienstleistungen rund um Ihr Projekt. Um dies durch eine effiziente Abwicklung abzurunden, verbessert HORNBACH stetigdie Prozesse z.B. bei der schnellen Abwicklung Ihrer Warenlieferungen ohne Kontenabfrage. Um das Angebot regelmäßig zu optimierenund an die Kundenbedürfnisse anzupassen, führt HORNBACH darüber hinaus für seine Kunden Werbe- und Marketingmaßnahmendurch.Hierzu ist es erforderlich, dass HORNBACH die im Kartenantrag unterZiffer 1. bis 5., 7. und 9. gemachten Angaben erhebt und speichert.1.2. Als Ihr Berater und Servicepartner bietet Ihnen HORNBACH einenkundenorientierten Kartenservice an. Hierzu gehört neben einer effektiven Abwicklung Ihrer Einkäufe auch eine Beratung hinsichtlich derBezahlung Ihrer Einkäufe bei HORNBACH über die Helaba.HORNBACH unterstützt Sie bei der Beantragung bedarfsgerechterVerfügungsrahmen, um die ProfiCard weitestgehend einsetzen zukönnen. Hierzu ist ein Zugriff auf Ihren persönlichen Verfügungsrahmen, welchen die Helaba Ihnen mitgeteilt hat, und dessen Auslastungerforderlich.Durch den Zugriff auf den Bestand offener Kartenumsätze hatHORNBACH die Möglichkeit, Sie bei der Klärung dieser offenen Kartenumsätze mit der Helaba zu unterstützen und Sie auch generell beider Lösung kundenspezifischer Probleme, wie z.B. ausstehender oderüberfälliger Zahlungen im Rahmen der ProfiCard unterstützend zubegleiten. Der Einsatz Ihrer Kundenkarte wird zu Analysezwecken dokumentiert.Um diesen Service zu ermöglichen ist es erforderlich, dassHORNBACH die hierzu erforderlichen Bankdaten von der Helabaerhält. Hierzu gehören Daten über eine Konten-, Vertrags- oderKartensperre; Daten über den eingerichteten und nutzbaren Verfügungsrahmen sowie Daten über den Mahnstatus/ Inkassotätigkeit.Bei Anregungen oder Fragen zu diesem Service erreichen Sie HORNBACH bequem per E-Mail: [email protected] CASH MANAGEMENT/ CARD SERVICES ISSUING SEPTEMBER 20192. Hinweise zum Datenschutz2.1. Einwilligung in die Datenübermittlung an HORNBACHDie Helaba und HORNBACH erheben, speichern und übermitteln Datennach Maßgabe der Ziffer A.1. dieser Allgemeinen Bedingungen für dieProfiCard.Ich bin/ Wir sind damit einverstanden, dass die Helaba und HORNBACHnach Maßgabe der Ziffer A.1. dieser Allgemeinen Bedingungen für dieProfiCard die dort genannten Daten erheben, speichern und übermitteln. Indiesem Rahmen entbinde(n) ich/ wir die Helaba zugleich vom Bankgeheimnis. Ich/ Wir bestätige(n) dies mit der/ den auf der Vorderseite desKartenantrages geleisteten Unterschrift(en).2.2. Einwilligungen in die Datenübermittlung an das im Kartenantraggenannte kontoführende Institut und die HIT Hanseatische InkassoTreuhand GmbHHiermit ermächtige(n) ich/ wir die Helaba, das im ProfiCard-Kartenantraggenannte kontoführende Institut über diesen ProfiCard-Kartenantragzwecks Bearbeitung sowie zur weiteren Betreuung im Rahmen des ProfiCard-Kartenvertrages zu unterrichten. Das mit diesem Kartenvertrag verbundene Ausfallrisiko ist bei der HIT Hanseatische Inkasso-TreuhandGmbH abgesichert. Deshalb ermächtige(n) ich/ wir die Helaba im Rahmendieses Vertrages, die zur Beurteilung der Bonität erforderlichen Angabenaus dem Kartenantrag laufend an die HIT Hanseatische Inkasso-TreuhandGmbH zu übermitteln. Ich/ Wir bestätige(n) dies mit der/ den auf derVorderseite des Kartenantrages geleisteten Unterschrift(en).Die Helaba und HORNBACH werden die Daten nicht an sonstige Dritteweitergeben, sofern Sie nicht ausdrücklich eingewilligt haben.2.3. Unterrichtung über die Verwendung von Adressdaten beimScoringVor Annahme des von Ihnen gestellten Antrags für die HORNBACH ProfiCard führt die Helaba ein Scoring durch und verwendet hierzu u.a. IhreAdressdaten.2.4. Information über Ihr Widerrufsrecht nach Art. 21 Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage der Erfüllung eines Vertrages)erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Absatz 4 DS-GVO, das dieHelaba zur Bonitätsbewertung oder für Werbezwecke einsetzt.Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtetwerden an:HORNBACH CardServicePostfach 50077222707 HamburgTelefon: 040 - 734 404 702Telefax: 040 - 734 404 282E-Mail an: [email protected] Widerspruch bei WerbungSie haben das Recht, der Verarbeitung oder der Nutzung Ihrer Daten fürZwecke der Werbung oder der Meinungs- und Marktforschung zu widersprechen.2.6. SCHUFA-Klausel zu Kreditkartenanträgen und Einwilligung in dieDatenübermittlung an die CreditreformDie Helaba übermittelt im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobenepersonenbezogene Daten über die Beantragung, die Durchführung undBeendigung dieser Geschäftsbeziehung sowie Daten über nicht vertragsgemäßes oder betrügerisches Verhalten an die SCHUFA Holding AG,Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden und übermittelt im Rahmen der Beantragung bonitärer Leistungen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, ggf.Voranschrift sowie Anfragegrund) zum Zweck der Bonitätsprüfung an dieWirtschaftsauskunftei Creditreform Münster Riegel & Riegel KG, Scharnhorststr. 46, 48151 Münster. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sindArtikel 6 Absatz 1 Buchstabe b und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f derDatenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Übermittlungen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO dürfen nur erfolgen,soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der Helaba oder Drittererforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Datenerfordern, überwiegen. Der Datenaustausch mit der SCHUFA und derCreditreform dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§ 505a des Bürgerlichen Gesetzbuches, § 18a des Kreditwesengesetzes).Der Kunde befreit die Helaba insoweit auch vom Bankgeheimnis.SEITE 1 VON 4

Die SCHUFA verarbeitet die erhaltenen Daten und verwendet sie auchzum Zwecke der Profilbildung (Scoring), um ihren Vertragspartnern imEuropäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiterenDrittländern (sofern zu diesen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission besteht) Informationen unter anderem zur Beurteilungder Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Nähere Informationen zur Tätigkeit der SCHUFA können dem beigefügten SCHUFAInformationsblatt nach Art. 14 DS-GVO entnommen oder online unterwww.schufa.de/datenschutz eingesehen werden.Die bei der Creditreform vorliegenden Informationen werden an die Helabaübermittelt. Die Creditreform wird den Kunden nicht gesondert über dieerfolgte Datenübermittlung an die Helaba benachrichtigen.Bei der Creditreform kann jederzeit auf Anforderung eine Auskunft über diedie eigene Person betreffenden gespeicherten Daten verlangt werden, diediese der Helaba zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit weitergibt.Die Creditreform stellt die Daten ihren Vertragspartnern nur zur Verfügung,wenn diese ein berechtigtes Interesse an der Datenübermittlung im Einzelfall glaubhaft darlegen. Die übermittelten Daten werden ausschließlich zudiesem Zweck verarbeitet und genutzt.Weitere Informationen zu den bei der Creditreform vorliegenden Informationen und zur Datenverarbeitung bei Creditreform können der beigefügtenCreditreform-Information nach EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Betroffene entnommen oder online unter www.creditreformmuenster.de/EU-DSGVO eingesehen werden.B. Die Zahlungsfunktion Ihrer ProfiCardI. Allgemeines1. VertragspartnerEmittentin der ProfiCard ist die Helaba (nachfolgend „Bank“), Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, eingetragen beim Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main (HRA 29821) und beim Handelsregister des Amtsgerichts Jena (HRA 102181).2. Zustandekommen des ProfiCard-KartenvertragesDurch das Ausfüllen und Unterzeichnen des Antragsformulars beantragtder auf dem Kartenantrag genannte gewerbliche Kunde bzw. das dortgenannte Unternehmen (nachfolgend „Unternehmen“) für den auf demKartenantrag genannten Hauptkarteninhaber der ProfiCard (nachfolgend„Hauptkarteninhaber“) die Ausstellung der ProfiCard mit Zahlungsfunktionfür gewerbliche Kunden (nachfolgend auch „Karte“) zur Nutzung für denoder die auf dem Kartenantrag genannten Haupt- und Zusatzkarteninhaber(nachfolgend zusammen „Karteninhaber“). Die Helaba (nachfolgend„Bank“) wird, ausreichende Bonität des Unternehmens vorausgesetzt, dieKarte an den Hauptkarteninhaber ausgeben. Lehnt die Bank den Antragab, wird sie das Unternehmen hierüber schriftlich unterrichten. In diesemFall kommt kein Vertragsverhältnis mit der Bank zustande.Das Unternehmen hat weiterhin die Möglichkeit, durch Ausfüllen und Unterzeichnen des Antragsformulars eine sogenannte Interimskarte zu beantragen, falls die zur Prüfung der Legitimation erforderlichen Unterlagenvollständig vorliegen. Die Interimskarte wird von der Bank, entsprechendeBonität des Unternehmens vorausgesetzt, kurzfristig erteilt und bietetbereits vor der Übergabe der endgültigen Karte die Möglichkeit zum bargeldlosen Bezahlen von Waren und Dienstleistungen bei sämtlichen Bauund Gartenmärkten von HORNBACH („HORNBACH“) und den am HORNBACH Kundenkartenprogramm teilnehmenden Partnerunternehmen(„Partnerunternehmen“) im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Lehntdie Bank den Antrag ab, wird das Unternehmen kurzfristig unterrichtet. Indiesem Fall kommt kein Vertragsverhältnis mit der Bank zustande. Für dieInterimskarte gelten die nachstehenden Bedingungen für die Karte entsprechend. Die Interimskarte wird ungültig mit der Übersendung der endgültigen Karte.3. VerwendungsmöglichkeitenDie ProfiCard berechtigt – entsprechende Bonität des Unternehmensvorausgesetzt – im Rahmen des dem Unternehmen eingeräumten Verfügungsrahmens zum bargeldlosen Bezahlen von Waren und Dienstleistungen bei sämtlichen HORNBACH Baumärkten (nachfolgend „HORNBACH“)und den am HORNBACH Kundenkartenprogramm teilnehmenden Partnerunternehmen im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach nähererMaßgabe dieser Bedingungen.4. Mitteilungen und Vollmacht für den HauptkarteninhaberSoweit Mitteilungen (z.B. monatliche Abrechnungen, Änderungen desVerfügungsrahmens, Kündigung) der Bank an das Unternehmen im Rahmen dieses Kartenvertrages erfolgen, werden diese ausschließlich an dasUnternehmen z. Hd. des Hauptkarteninhabers gerichtet. Soweit im Zusammenhang mit dem Kartenvertrag Erklärungen durch den Hauptkarteninhaber vorgenommen werden, wirken diese für das Unternehmen. DasUnternehmen bevollmächtigt hiermit den Hauptkarteninhaber, Mitteilungenund Erklärungen der Bank mit Wirkung für das Unternehmen entgegenzunehmen bzw. solche des Unternehmens gegenüber der Bank abzugeben.Der jeweils benannte Hauptkarteninhaber gilt gegenüber der Bank soHELABA CASH MANAGEMENT/ CARD SERVICES ISSUING SEPTEMBER 2019lange als berechtigt, Mitteilungen und Erklärungen für das Unternehmenentgegenzunehmen oder abzugeben, wie eine anderslautende schriftlicheErklärung dem HORNBACH CardService, Postfach 500772, 22707 Hamburg, Fax 040 - 734 404 282 nicht zugegangen ist.5. Einsatz und Akzeptanz der ProfiCardDie ProfiCard kann in Bau- und Gartenmärkten von HORNBACH und denPartnerunternehmen innerhalb des Gebiets der Bundesrepublik Deutschland verwendet werden. Bei jedem Einsatz der Karte ist ein Beleg zu unterzeichnen. Die Unterschrift auf dem Beleg muss mit der auf der Karteübereinstimmen. Bei Benutzung der Karte leistet das Personal vonHORNBACH Hilfestellung. Die Karte darf nur innerhalb des Verfügungsrahmens und nur in einer Art und Weise genutzt werden, die unter Beachtung der finanziellen Verhältnisse des auf der Karte genannten Unternehmens jederzeit einen Ausgleich der Kartenumsätze bei Fälligkeit gewährleistet. Die Karte darf außerdem nicht verwandt werden, wenn sich dasUnternehmen mit seinen Zahlungsverpflichtungen ganz oder teilweise inVerzug befindet.6. Autorisierung des Zahlungsauftrags und Zahlungsverpflichtungdes Karteninhabersa) Autorisierung des ZahlungsauftragsDurch Unterzeichnung eines Belegs, der bei Nutzung der ProfiCard erstelltwird und auf dem die Kartendaten und die Umsatzdaten vermerkt sind,erteilt der Karteninhaber der Bank einen Zahlungsauftrag und autorisiertdiesen.b) Bearbeitung von Zahlungsaufträgen durch die BankDie Bank wird den Auftrag ausführen, wenn dieser durch den jeweiligen Karteninhaber autorisiert und der vereinbarte Verfügungsrahmen eingehalten wurde.Liegen die Ausführungsvoraussetzungen nicht vor, wird die Bank denAuftrag nicht ausführen und den Karteninhaber über das Terminal, an demdie Karte eingesetzt wird, über die Nichtausführung und, soweit möglich,deren Gründe unterrichten.c) Unwiderruflichkeit von ZahlungsaufträgenMit der Autorisierung erteilt der Karteninhaber seine Zustimmung zur Ausführung eines Zahlungsauftrags. Ein Widerruf des Zahlungsauftrags istdanach nicht mehr möglich.d) ZahlungsverpflichtungDie Bank wird auf Grund eines wirksamen Zahlungsauftrags die bei Nutzung der Haupt- und/ oder Zusatzkarte entstandene, sofort fällige Forderung von HORNBACH gegen das auf der Haupt- und/ oder Zusatzkarteangegebene Unternehmen bezahlen, sofern kein Ablehnungsgrund vorliegt. Das Unternehmen ist seinerseits verpflichtet der Bank diese Forderungsbeträge zu erstatten.Auch wenn die jeweiligen Karteninhaber die finanzielle Nutzungsgrenzenicht einhalten, ist die Bank berechtigt, den Ersatz der Aufwendungen vondem Unternehmer zu verlangen, die aus der Nutzung der Karten entstehen.e) VerzugszinsenKommt das Unternehmen mit Zahlungen, die das Unternehmen aufgrunddieses Kartenvertrages schuldet, in Verzug, ist der geschuldete Betrag mit5%-Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz nach § 247 BGB zu verzinsen, soweit die Bank keinen höheren oder das Unternehmen keinenniedrigeren Schaden nachweist.f) Abrechnung und FälligkeitDie Bank führt für das auf der Karte genannte Unternehmen ein separatesKonto (nachfolgend „Kartenkonto“). Dem Kartenkonto werden sämtlicheUmsätze in Zusammenhang mit dem Einsatz der Karte und eventuellerZusatzkarten als Forderungen der Bank belastet. Alle vom Unternehmenan die Bank im Rahmen dieser Geschäftsbeziehung gezahlten Beträgewerden dem Kartenkonto gutgeschrieben.Sofern auf dem Kartenkonto Umsätze verbucht wurden, erhält das Unternehmen mindestens einmal monatlich über alle mit der Karte und sämtlichen Zusatzkarten seit der letzten Abrechnung getätigten Umsätze eineAbrechnung. Mit Erstellung der Abrechnung ist der am Ende der Abrechnung ausgewiesene Saldo („Abrechnungsbetrag“) in einer Summe fällig.Das Unternehmen ist verpflichtet, die monatliche Abrechnung unverzüglichnach Erhalt auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Etwaige Einwendungengegen die Abrechnung muss das Unternehmen der Bank unverzüglichschriftlich mitteilen. Wenn das Unternehmen der monatlichen Abrechnungnicht innerhalb von sechs Wochen nach deren Zugang widerspricht, gilt dieAbrechnung - auch gegenüber HORNBACH und den Partnerunternehmen- als richtig und vollständig genehmigt. Auf diese Rechtsfolge wird die Bankdas Unternehmen bei Erteilung der monatlichen Abrechnung jeweils besonders hinweisen. Das Unternehmen kann auch nach Fristablauf eineBerichtigung der Abrechnung verlangen, muss aber dann beweisen, dasseine Belastung des Kartenkontos zu Unrecht erfolgt ist oder eine demUnternehmen zustehende Gutschrift zu Unrecht nicht erteilt wurde. Eventuelle Schadensersatzansprüche der Bank, die sich daraus ergeben, dassSEITE 2 VON 4

Umsätze auf Grund verspäteter Erhebung von Einwendungen von derBank nicht mehr rückbelastet werden können, bleiben unberührt.Jeder Diebstahl oder Missbrauch muss unverzüglich bei der Polizei angezeigt werden.Der Unternehmer kann auch am Service „Online-Monatsabrechnung“teilnehmen. Eine papierhafte Abrechnung wird dann nicht erstellt. Es gelten in diesem Falle die Bedingungen zum „Online CardService“, die imInternet unter www.hornbach.com zur Verfügung stehen.d) Mitteilung wesentlicher Angaben und ÄnderungenDas Unternehmen wird die Bank unverzüglich über alle Änderungen derzur ordnungsgemäßen Abwicklung des Geschäftsverkehrs wesentlichenUmstände des Unternehmens (wie z.B. Firma, Adresse, Bankverbindung(bei SEPA-Firmenlastschrift-Mandat), Eigentumsverhältnisse i.S.d. § 1Abs. 6 GwG, Ausscheiden eines Haupt- oder Zusatzkarteninhabers ausdem Unternehmen, etc.) informieren. Das Unternehmen wird die Bankebenfalls unverzüglich informieren, wenn sich die finanzielle Lage desUnternehmens wesentlich verschlechtert. Darüber hinaus können sichweitere gesetzliche Mitteilungspflichten ergeben.g) ZahlungsmodalitätenDer Unternehmer kann den Abrechnungsbetrag mittels Überweisung oderim SEPA-Firmenlastschriftverfahren begleichen.Sofern zwischen dem Unternehmen und der Bank das SEPAFirmenlastschriftverfahren vereinbart ist, ist die Bank berechtigt, den fälligen Abrechnungsbetrag dem vom Unternehmen angegebenen Girokonto(„Abrechnungskonto“) durch SEPA-Firmenlastschriften zu belasten. Diesgilt auch für etwaig anfallende, der Bank zustehende Verzugszinsen undsonstige nach diesem Vertrag der Bank geschuldeten Beträge. Das Unternehmen verpflichtet sich, der Bank und seinem das Abrechnungskontoführenden Kreditinstitut ein rechtsverbindlich unterzeichnetes SEPAFirmenlastschrift-Mandat unverzüglich nach Antragstellung zukommen zulassen. Die Bank wird das Unternehmen mindestens fünf Kalendertage vorAbbuchung über den Abbuchungsbetrag unterrichten, oder, sofern dasUnternehmen am Service „Online-Monatsabrechnung“ teilnimmt, dieseInformation im Online-Portal entsprechend zur Abholung bereit stellen.Das Unternehmen ist verpflichtet, auf dem Abrechnungskonto jeweils fürausreichend Deckung Sorge zu tragen, so dass die gemäß diesem Kartenvertrag geschuldeten Abrechnungsbeträge von der Bank regelmäßig eingezogen werden können. Das Unternehmen hat für jede von ihm zu vertretende Lastschriftenrückgabe die von dem kontoführenden Institut berechneten Gebühren zu tragen und zusätzlich den der Bank entstandenenAufwand gemäß anhängendem Preis- und Leistungsverzeichnis zu ersetzen.7. VerfügungsrahmenBei Zustandekommen des Kartenvertrages wird die Bank dem Unternehmen den festgelegten Verfügungsrahmen schriftlich mitteilen. Das Unternehmen wird seinerseits den Hauptkarteninhaber über den Verfügungsrahmen unterrichten. Der Verfügungsrahmen bezieht sich auf die Karteund sämtliche Zusatzkarten gemeinschaftlich. Die Bank ist nicht verpflichtet, den auf dem Kartenantrag angegebenen, gewünschten Verfügungsrahmen einzuräumen.Die Bank kann den Verfügungsrahmen jederzeit an veränderte Umständeanpassen, insbesondere auch herabsetzen. Hierbei wird sie auf die berechtigten Belange des Unternehmens Rücksicht nehmen. Jede Änderungdes Verfügungsrahmens wird dem Unternehmen schriftlich mitgeteilt. EineÜberschreitung des Verfügungsrahmens ist grundsätzlich nicht zulässig.Eine Duldung der Überschreitung des Verfügungsrahmens – auch einewiederholte – durch die Bank erhöht diesen nicht. Im Falle der Überschreitung des Verfügungsrahmens ist der den Verfügungsrahmen überschreitende Betrag unabhängig von einer monatlichen Abrechnung sofort

1.1. HORNBACH versteht sich als Ihr Anbieter und Servicepartner für Waren und Dienstleistungenrund um Ihr Projekt. Um dies durch ei-ne effiziente Abwicklung abzurunden, verbessert HORNBACH stetig die Prozesse z.B. bei der schnellen Abwicklung Ihrer Warenlieferun-gen oh