Transcription

Prof. Dr. Monika Rathert1. Curriculum Vitae . S.12. Forschung . S.63. Lehre. S.94. Publikationen. S.135. Vorträge. S.166. Betreute Arbeiten . S.227. Akademische Selbstverwaltung . S.261. Curriculum VitaeName:Monika RathertTitel:Prof. Dr.Funktion:Universitätsprofessorin (W2)Geburtsdatum und -ort: 12.07.1972; Steinfurt, NRWAdresse (Büro):Bergische Universität WuppertalZentrum für interdisziplinäre Sprachforschung (ZefiS) &Fachbereich A Germanistik/ LinguistikGaußstr. 2042119 WuppertalTel: 49 (0)202 439 2374Fax: 49 (0)202 439 2124Büro O.08.01Sekretariat: Frau Wiechmann, 49 (0)202 439 2880email: [email protected]: t/Nationalität:deutschFamilienstand:verheiratet, keine KinderSeite 1 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika RathertAkademische Ausbildung:2004Promotion in Linguistik in Tübingen (summa cum laude).Titel der Dissertation: Textures of Time. The Interplay of the Perfect, DurativeAdverbs, and Extended-Now-Adverbs in German and English.1999Magister Artium in Linguistik des Englischen und Allgemeiner Sprachwissenschaft in Tübingen (1,0; mit Auszeichnung)1992-1999Studium in Tübingen (Linguistik des Deutschen und des Englischen, Allgemeine Sprachwissenschaft, Deutsche und Englische Neuere Literatur, Rhetorik, Biochemie) und Homburg (Humanmedizin)1992Abitur (1,0)Rufe und Listenplätze:Listenplatz 3 für die W2-Professur für Germanistische Linguistik, Anglistik/Amerikanistik,DaF an der Hochschule Zittau/Görlitz (2009)Listenplatz 3 für die W3-Professur für Germanistische Linguistik an der Universität Bielefeld(2009)Listenplatz 3 für die W3-Professur für Germanistische Linguistik (Nachfolge Prof. Vennemann) an der Ludwig Maximilians Universität München (2009)Ruf auf die W2-Professur "Germanistik: Linguistik" an der Bergischen Universität Wuppertal(2008)Listenplatz 3 für die W1-Professur (tenure track) "Deutsche Philologie/Sprachwissenschaft(Deutsche Sprache)" an der Georg-August-Universität Göttingen (2007)Akademischer Werdegang:Seit September 2012:Mitglied des DAAD-Fachgutachterausschusses fürLangzeit- u. KurzzeitdozenturenApril 2010-März 2012:Mitglied des Senats der Bergischen Universität Wuppertalund des Fachbereichsrats (Fachbereich A)Februar-April 2010:Gastprofessur an der Università degli studi di Verona,Department of LinguisticsSeite 2 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika RathertFebruar 2010:Gründerin und Vorsitzende des Zentrum für interdisziplinäre Sprachforschung (ZefiS) an der Bergischen Universität Wuppertal, Mitglied des Vorstands; Wiederwahl zurVorsitzenden im März 2012November 2009:Verleihung des Lehrpreises der Bergischen UniversitätWuppertal (Bergischer Lehrlöwe, 5.000 )Seit April 2009:Universitätsprofessorin (W2) an der Bergischen Universität Wuppertal (Germanistik: Linguistik)WS 2008/ 2009:Gastprofessur an der Universität Wien, Institut fürSprachwissenschaftWS 2007/ 2008:Vertretungsprofessur (W3) für Englische Sprachwissenschaft, Goethe Universität Frankfurt a.M.2007-2009:wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für KognitiveLinguistik, Goethe Universität Frankfurt a.M.2007 und 2003:Lehrtätigkeiten auf den ESSLLI-Sommerschulen in Dublin (Trinity College) und Wien (Technische Universität)März 2007:Gastdozentur an der Ben-Gurion-University of the Negev2004 - 2006:wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Neueren DeutschenSprachwissenschaft, Universität des SaarlandesMai-September 2004:Postdoktorandin am Graduiertenkolleg "Satzarten" (Goethe Universität Frankfurt a.M.)1999 - 2004:wissenschaftliche Angestellte im Tübinger Sonderforschungsbereich 441 "Linguistische Datenstrukturen"Preise und Auszeichnungen:2009:Lehrpreis der Bergischen Universität Wuppertal1995 - 1999:Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes1992:Buchpreis des Fonds der Chemischen IndustrieSeite 3 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika RathertGutachtertätigkeit:für Fachzeitschriften: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik (ZDL), Journal of Semantics, Natural Language and Linguistic Theory (NLLT), Linguistische Berichte(LB), International Journal for the Semiotics of Law, Linguistik Onlinefür Buchverlage: Oxford University Press, Mouton de Gruyter, Akademieverlagfür forschungsfördernde Institutionen: ANR (French National Research Agency, L'AgenceNationale de la Recherche), Schweizerischer Nationalfonds (SNF), Research CouncilK.U. Leuven, DAAD (Fachgutachterausschuss für Langzeit und Kurzzeitdozenturen), Studienstiftung des deutschen Volkes, Cognitive Science SocietyARBEITSGRUPPE Prof. RATHERT, Stand Februar 2014NamePositionEmailCelik, Azimestud. [email protected], Julia, , iziltan, [email protected], Juliane, [email protected], Monika, Prof. [email protected], [email protected], e Mitglieder der ArbeitsgruppeBloch, Olga, Dr. des.Doktorandin, Promotion im November 2013 [Erstgutachter]Liebwald, Doris, Dr.Research Fellow (Marie Curie, IEF-Projekt LingLaw), 2011-2013Premper, Waldfried, Dr.wiss. Mitarbeiter, 2009-2013, jetzt LMU MünchenVarley, Nadia, Dr. des.Doktorandin, Promotion im Dezember 2013 [Erstgutachter]Yoon, Suwon, Ph.D.Research Fellow (Alexander von Humboldt-Stiftung), 2012-2013Seite 4 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika RathertBeiräte, Komitees und Kommissionen:2009:Gründerin des Preises Der Bergische Grimm (Preis derGermanistik des FB A für die beste studentische Abschlussarbeit), von 2009-2012 im PreiskomiteeSeit 2009:Faculty member der Osnabrück Summer School on Law,Language and CultureSeit 2008:Editorial Board member des International Journal for theSemiotics of Law (Springer)2008:Programmausschuss für die 31. DGfS-Jahrestagung inOsnabrück, Thema: Form und FunktionSeit 2005:Programm-Komitee von diversen internationalen Jahrestagungen: LSA (Linguistic Society of America), WECOL(Western Conference on Linguistics), International Congress of Linguists, Sinn und Bedeutung etc.2007:Preis-Komitee der Cognitive Science Society für den besten studentischen Beitrag auf der ESSLLI 2007 (Dublin)Seit 2003:Kommissionsmitglied bei den Auswahlkommissionen derStudienstiftung des deutschen VolkesSeite 5 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert2. ForschungForschungsschwerpunkte: Semantik/ PragmatikSprache und RechtMorphologie/ SyntaxKontrastive Linguistik/ Typologische AnsätzeGrundlagen der bedded Root Phenomena (ERPs) in Germanic, Romance and East Asian languages’, Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktoranden, Bergische UniversitätWuppertal, ZefiSHost: Prof. Monika Rathert, Researcher: Suwon Yoon, PhDFunding scheme: Alexander von Humboldt-Foundation, März 2012 – Juli 2013EU-Projekt (FP7-PEOPLE-2010-IEF) ‚LingLaw - Semantic Spaces, Multilingualismand Diversity in the Law: The Challenge of Legal Knowledge Management within theEuropean Union’, Bergische Universität WuppertalCoordinator: Prof. Monika Rathert, Researcher: Dr. Doris LiebwaldFunding scheme: Marie Curie Intra-European Fellowships (IEF), Juni 2011 – Mai 2013Projekt ‚ExNom’, Universität des Saarlandes (Anschubprojekt) "Experimente undKorpora in der Analyse von Nominalisierungen"Projektleitung: Monika Rathert, Mitarbeiterin: Silke TheisonFinanzierung: Universität des Saarlandes, Forschungsschwerpunkt elektronischeSprachforschung und Informatik, März 2005 – Februar 2006DFG-Forschergruppe ‚Relativsätze’, Goethe Universität Frankfurt a.M. (Vorbereitung des Forschergruppenantrags)Zur Vorbereitung einer DFG-Forschergruppe wurden Innovationsmittel des LandesHessen beantragt und 2009 bewilligt. Gemeinsame Beantragung von: Jost Gippert,Günther Grewendorf, Jörg Meibauer, Monika Rathert, Henning Reetz, Petra Schulz,Markus Steinbach, Helmut Weiß, Thomas Ede Zimmermann.DFG-Projekt ‚Linearisierung’, Goethe Universität Frankfurt a.M.Der Antrag Linearisierung syntaktischer Strukturen in einem hierarchischen Syntaxmodell wurde von Günther Grewendorf, Joost Kremers, Eric Fuß und Monika Rathert gemeinsam verfasst und 2007 bewilligt.Projektleitung: Günther Grewendorf, Mitarbeiter: Joost Kremers.Seite 6 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika RathertGraduiertenkolleg ‚Satzarten: Variation und Interpretation’, Goethe UniversitätFrankfurt a.M.Meine Tätigkeiten als Postdoc in diesem Graduiertenkolleg: Verfassen des Verlängerungsantrags für 4,5 Jahre im Sommer 2004 (zusammen mit den GK-Projektleitern);Ko-Betreuung der entstehenden Dissertationen.Sonderforschungsbereich 441 ‚Linguistische Datenstrukturen’, Universität TübingenMeine Tätigkeiten als wissenschaftliche Angestellte in diesem SFB: Verfassen von Anträgen im Sommer 1998, im Sommer 2001 (zusammen mit dem Projektleiter); Design,Entwicklung und Betreuung von relationalen Datenbanken im Rahmen des Projekts;Arbeit mit verschiedenen Korpora (COSMAS, Gutenberg, LIMAS, Negra).Seite 7 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika RathertDrittmitteleinwerbung:Erfolgreiche selbständige 520052001GeldgeberAlexander von HumboldtFoundationVerwendungForschungsstipendium für die Postdoktorandin Suwon Yoon, PhD(University of Chicago) plusOverheadPersonal-, Mobilitäts- und Sachmittelfür das Forschungsprojekt LingLawGastprofessur, UnkostenentschädigungLehrpreis 2009 – der BergischeLehrlöwe2-jähriges Promotionsstipendium fürmeine Doktorandin Nadia VarleySachmittel für die Tagung Nominalizations across languagesMittel für eine Reise nach Beer Sheva sowie GastdozentenhonorarMittel für eine Reise zur ICHoLS X,Urbana, Illinois, USAPersonal- und Sachmittel für dasForschungsprojekt ExNomSachmittel für die Tagung QP structure, nominalizations, and the DPSachmittel für die Tagung ParticiplesEU (FP7-PEOPLE-2010IEF)Università degli studi diVeronaBergische Universität Wuppertal, RektoratBergische Universität Wuppertal, ForschungsförderungDFG (GZ 4851-339-07)Alexander von HumboldtFoundationDFG (GZ KON 1269/2005;RA 1403/2-1)Universität des SaarlandesDFG(GZ 4851/179/05)DFG(GZ 4851/212/01)ΣSumme66.000 210.624 5.300 5.000 27.600 7.542 1.630 1.000 9.354 8.190 4.596 346.836 Erfolgreiche Einwerbung in Zusammenarbeit mit tel des LandesAnschubfinanzierung der Forschergruppe Relativsätze. Laufzeit 2009-2010. Goethe-Universität Frankfurt am Main.2007DFGLinearisierung. Einzelprojekt im Normalverfahren. Laufzeit2008-2010. Goethe-Universität Frankfurt am Main.2004DFGGraduiertenkolleg Satzarten. Verlängerungsantrag, Laufzeit2005-2010. Goethe-Universität Frankfurt am Main.2001DFGSonderforschungsbereich 441. Verlängerungsantrag für einTeilprojekt, Laufzeit 2002-2004. Universität Tübingen.1998DFGSonderforschungsbereich 441. Erstantrag für ein Teilprojekt,Laufzeit 1999-2001. Universität Tübingen.Seite 8 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert3. LehreEberhard-Karls-Universität Tübingen, 2000 - 2004Unterricht am Deutschen Seminar und am Seminar für SprachwissenschaftTechnische Universität Wien, 2003Unterricht auf der ESSLLI-SommerschuleRuprecht-Karls-Universität Heidelberg, 2003 - 2004Unterricht am Institut für Allg. und Angewandte Sprach- und KulturwissenschaftUniversität des Saarlandes, Saarbrücken, 2004 - 2007Unterricht in der Fachrichtung GermanistikGoethe Universität Frankfurt a.M., 2004 - 2008Unterricht am Institut für Kognitive Linguistik, am Institut für Deutsche Sprache undLiteratur II und am Institut für England- und Amerikastudien IEAS(Vertretungsprofessur)Ben-Gurion-University of the Negev, Israel, 2007Unterricht am Department of Foreign Literatures and Linguistics (Gastdozentur)Trinity College Dublin, Irland, 2007Unterricht auf der ESSLLI-SommerschuleUniversität Wien, 2008 - 2009Unterricht am Institut für Sprachwissenschaft (Gastprofessur)Bergische Universität Wuppertal, seit 2009Unterricht im Fachbereich A, Germanistische Linguistik (Professur)Università degli studi di Verona, Italien, 2010Unterricht am Department of Linguistics (Gastprofessur)Einführungen:(1) Proseminar Introduction to Linguistics (mit Arnim von Stechow, Wolfgang Sternefeld und Fritz Hamm - mein Anteil: 25%), Wintersemester 02/03, Tübingen(2) Grundkurs I Sprachwissenschaft, Wintersemester 04/05, Saarbrücken(3) Grundkurs II Sprachwissenschaft, Sommersemester 05, Saarbrücken(4) Grundkurs I Sprachwissenschaft, Wintersemester 05/06, Saarbrücken(5) Grundkurs II Sprachwissenschaft, Sommersemester 06, Saarbrücken(6) Grundkurs I Sprachwissenschaft, Wintersemester 06/07, Saarbrücken(7) Einführung in die Sprachwissenschaft, Wintersemester 10/11, Wuppertal(8) Einführung in die Sprachwissenschaft, Wintersemester 11/12, Wuppertal(9) Einführung in die Sprachwissenschaft, Wintersemester 13/14, Wuppertal(10) Einführung in die Sprachwissenschaft, Sommersemester 14, WuppertalMorphologie:(11) Pro/Hauptseminar Morphologie, Wintersemester 00/01, Tübingen(12) Pro/Hauptseminar Morphologie, Sommersemester 02, Tübingen(13) Proseminar Introduction to Morphology, Sommersemester 03, TübingenSeite 9 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert(14) Pro/Hauptseminar Nominalisierungen, Wintersemester 04/05, Frankfurt(15) Proseminar Einführung in die englische Morphologie, Wintersemester 07/08, Frankfurt(16) Vorlesung Aspekte der Morphologie, Wintersemester 08/09, Wien(17) Vorlesung Aspekte der Morphologie, Wintersemester 09/10, WuppertalSyntax:(18) Proseminar Preparatory Syntax Course (mit Wolfgang Sternefeld - mein Anteil:50%), Sommersemester 03, Tübingen(19) Vorlesung ESSLLI introductory course Nouns and verbs in Dublin in 2007(20) Vorlesung Nouns and verbs, Ben Gurion University of the Negev, März 2007(21) Hauptseminar NP/DP-Syntax, Sommersemester 09, Wuppertal(22) Vorlesung Argument structure, Universität Verona, Februar/März 2010(23) Hauptseminar Lektürekurs “Argument Realization”, Sommersemester 11, Wuppertal(24) Hauptseminar Neue Tendenzen in der Linguistik, Wintersemester 13/14, Wuppertal(25) Hauptseminar Neue Tendenzen in der Linguistik, Sommersemester 14, WuppertalPhonologie:(26) Proseminar Die Silbe im Deutschen, Wintersemester 04/05, Saarbrücken(27) Proseminar Einführung in die Phonologie des Deutschen, Sommersemester 05, Saarbrücken(28) Proseminar Einführung in die Phonologie, Wintersemester 05/06, Frankfurt(29) Hauptseminar Prosodische und Metrische Phonologie, Sommersemester 08, Frankfurt(30) Hauptseminar Phonologische Theorien, Wintersemester 08/09, Wien(31) Proseminar Lektürekurs zum Seminar Phonologische Theorien, Wintersemester08/09, WienInterdisziplinäre Linguistik incl. Soziolinguistik:(32)(33)(34)(35)Proseminar Einführung in die Soziolinguistik, Sommersemester 06, SaarbrückenHauptseminar Pidgin and Creole English, Wintersemester 07/08, FrankfurtHauptseminar Soziale Variation, Sommersemester 09, WuppertalHauptseminar Interdisziplinäre Sprachforschung (mit Jarek Krajewski; mein Anteil:50%), Sommersemester 12, Wuppertal(36) Hauptseminar Interdisziplinäre Sprachforschung (mit Jarek Krajewski; mein Anteil:50%), Wintersemester 12/13, Wuppertal(37) Hauptseminar Interdisziplinäre Sprachforschung (mit Jarek Krajewski; mein Anteil:50%), Wintersemester 13/14, Wuppertal(38) Hauptseminar Interdisziplinäre Sprachforschung (mit Jarek Krajewski; mein Anteil:50%), Sommersemester 14, WuppertalSprache und Recht:(39) Hauptseminar Sprache und Recht (mit Bill Barry, Irene Cramer, Stephan Walter;mein Anteil: 25%), Wintersemester 05/06, Saarbrücken(40) Hauptseminar Die Sprache des Rechts (mit Günther Grewendorf; mein Anteil: 50%),Sommersemester 07, Frankfurt(41) Hauptseminar Language and Law, Wintersemester 07/08, Frankfurt(42) Hauptseminar Verständlichkeitsforschung im Bereich ‚Sprache und Recht’, Sommersemester 08, Frankfurt(43) Hauptseminar Mehrsprachigkeit und Recht, Wintersemester 09/10, WuppertalSeite 10 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert(44) Hauptseminar Sprache und Recht (mit Doris Liebwald; mein Anteil: 50%), Sommersemester 12, Wuppertal(45) Hauptseminar Sprache und Recht, Wintersemester 12/13, Wuppertal(46) Hauptseminar Sprache und Recht, Sommersemester 14, WuppertalPragmatik:(47) Vorlesung Vom Gebrauch zur Bedeutung (mit Arnim von Stechow - mein Anteil:50%), Sommersemester 01, Tübingen(48) Pro/Hauptseminar Aspekte der Pragmatik (mit Ingo Reich - mein Anteil: 50%), Wintersemester 01/02, Tübingen(49) Proseminar Satzarten (mit Katrin Axel - mein Anteil: 50%), Wintersemester 06/07,Saarbrücken(50) Vorlesung Aspekte der Pragmatik, Sommersemester 09, Wuppertal(51) Vorlesung Einführung in die Pragmatik, Sommersemester 10, Wuppertal(52) Proseminar Theorien der formalen Pragmatik, Sommersemester 11, Wuppertal(53) Vorlesung Pragmatik, Sommersemester 12, WuppertalOrthographie:(54)(55)(56)(57)Proseminar Orthographie des Deutschen, Sommersemester 04, SaarbrückenProseminar Orthographie des Deutschen, Wintersemester 05/06, SaarbrückenProseminar Laut und Schrift im Deutschen, Sommersemester 09, WuppertalPro/Hauptseminar Orthographietheorien, Sommersemester 10, WuppertalSemantik:(58) Hauptseminar Temporalität in der Sprache (mit Veronika Ehrich - mein Anteil:50%), Sommersemester 00, Tübingen(59) Hauptseminar Tempus (mit Arnim von Stechow - mein Anteil: 50%), Sommersemester 00, Tübingen(60) Kompaktkurs Logik (mit Veronika Ehrich - mein Anteil: 50%), Sommersemester 00,Tübingen(61) Vorlesung ESSLLI introductory course Tense and Time in Wien in 2003(62) Hauptseminar Formale Semantik, Sommersemester 09, Wuppertal(63) Hauptseminar Argumentstruktur in Morphosyntax und Semantik, Wintersemester09/10, WuppertalTypologie:(64)(65)(66)(67)Proseminar Languages of the World, Wintersemester 02/03, TübingenVorlesung Die Sprachen der Welt, Wintersemester 03/04, HeidelbergProseminar Languages of the World, Wintersemester 03/04, TübingenProseminar Universale Grammatik, Sommersemester 07, FrankfurtPsycholinguistik/ Biolinguistik:(68) Linguistisch-philosophisches Konversatorium Theorien vom Ursprung der Sprache,Wintersemester 08/09, Wien(69) Hauptseminar Sprache und Emotion (mit Jarek Krajewski - mein Anteil: 50%),Sommersemester 10, Wuppertal(70) Pro/Hauptseminar Einführung in die Biolinguistik, Sommersemester 10, Wuppertal(71) Hauptseminar Psycholinguistik (mit Jarek Krajewski - mein Anteil: 50%), Wintersemester 10/11, Wuppertal(72) Hauptseminar Perzeption, Parsing, Inferenzprozesse - Theorien und Modelle, Sommersemester 11, WuppertalSeite 11 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert(73) Hauptseminar Sprache und Emotion (mit Jarek Krajewski - mein Anteil: 50%), Wintersemester 11/12, WuppertalOberseminar/ Kolloquium:(74) Sprachwissenschaftliches Kolloquium für Examenskandidaten und Doktoranden,Wintersemester 07/08, Frankfurt(75) Linguistisch-philosophisches Konversatorium Theorien vom Ursprung der Sprache,Wintersemester 08/09, Wien(76) Oberseminar Linguistik, Wintersemester 09/10, Wuppertal(77) Oberseminar Linguistik, Sommersemester 10, Wuppertal(78) Oberseminar Linguistik, Wintersemester 10/11, Wuppertal(79) Doktoranden-Kolloquium, Wintersemester 10/11, Wuppertal(80) Oberseminar Linguistik, Sommersemester 11, Wuppertal(81) Doktoranden-Kolloquium, Sommersemester 11, Wuppertal(82) Oberseminar Linguistik, Wintersemester 11/12, Wuppertal(83) Doktoranden-Kolloquium, Wintersemester 11/12, Wuppertal(84) Oberseminar Linguistik, Sommersemester 12, Wuppertal(85) Doktoranden-Kolloquium, Sommersemester 12, Wuppertal(86) Oberseminar Linguistik, Wintersemester 12/13, Wuppertal(87) Doktoranden-Kolloquium, Wintersemester 12/13, WuppertalSeite 12 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert4. Publikationen4.1. Monographien(1)(erscheint 2014). Psycholinguistik – Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Tübingen: Narr. 300Seiten. (Reihe narr studienbücher – Sprachwissenschaft)(2)2006. Sprache und Recht. Heidelberg: Universitätsverlag Winter. 99 Seiten. (Band 3 derReihe Kurze Einführungen in die Germanistische Linguistik).(3)2004. Textures of Time. Berlin: Akademie. 250 Seiten. (Band 59 der Reihe StudiaGrammatica). Überarbeitete Version der Dissertation.4.2. Herausgebertätigkeit(4)(erscheint 2017). Rathert, Monika & Jacqueline Visconti (Hrsgg.), Handbook of Communication in the Legal Sphere. Boston, MA: Walter de Gruyter. Ca. 700 Seiten. (ReiheHandbooks of Applied Linguistics (HAL))(5)2011. Musan, Renate & Monika Rathert (Hrsgg.), Tense across Languages. Tübingen:Niemeyer. 262 Seiten. (Reihe Linguistische Arbeiten)(6)2010. Rathert, Monika & Artemis Alexiadou (Hrsgg.): The Semantics of Nominalizations across Languages and Frameworks. Berlin: Mouton de Gruyter. 250 Seiten. (Band22 der Reihe Interface Explorations)(7)2010. Alexiadou, Artemis & Monika Rathert (Hrsgg.): The Syntax of Nominalizationsacross Languages and Frameworks. Berlin: Mouton de Gruyter. 258 Seiten. (Band 23der Reihe Interface Explorations)(8)2009. Grewendorf, Günther & Monika Rathert (Hrsgg.): Formal Linguistics and Law.Berlin: Mouton de Gruyter. 435 Seiten. (Band 212 der Reihe Trends in Linguistics. Studies and Monographs (TiLSM))(9)2009. Giannakidou, Anastasia & Monika Rathert (Hrsgg.): Quantification, Definiteness,and Nominalization. Oxford: Oxford University Press. 352 Seiten. (Band 22 der ReiheOxford Studies in Theoretical Linguistics)(10) 2003. Alexiadou, Artemis, Monika Rathert & Arnim von Stechow (Hrsgg.): PerfectExplorations. Berlin: Mouton de Gruyter. 404 Seiten. (Band 2 der Reihe Interface Explorations)(11) International Journal for the Semiotics of Law (Springer), Editorial Board seit 20084.3. Buchbeiträge mit Begutachtung(12) (erscheint 2014). Unbestimmtheit im Recht. In: Winkler, Susanne (Hrsg.): Ambiguität:Sprache und Kommunikation / Ambiguity: Language and Communication. Berlin, NewYork: Mouton de Gruyter. 16 Seiten. (Reihe Linguistik – Impulse & Tendenzen)(13) 2012. Adverbials. In: Binnick, Robert (Hrsg.): Tense and Aspect. Oxford: Oxford University Press. 237-68. (Reihe Oxford Handbooks in Linguistics).Seite 13 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert(14) 2011. Tense across Languages – an Introduction. In: Musan, Renate & Monika Rathert(Hrsgg.): Tense across Languages. Tübingen: Niemeyer. 1-8. (Reihe Linguistische Arbeiten) (zusammen mit R. Musan)(15) 2010. Introduction. In: Rathert, Monika & Artemis Alexiadou (Hrsgg.): The Semanticsof Nominalizations across Languages and Frameworks. Berlin: Mouton de Gruyter. 18. (Band 22 der Reihe Interface Explorations) (zusammen mit A. Alexiadou)(16) 2010. Introduction. In: Alexiadou, Artemis & Monika Rathert (Hrsgg.): The Syntax ofNominalizations across Languages and Frameworks. Berlin: Mouton de Gruyter. 1-7.(Band 23 der Reihe Interface Explorations) (zusammen mit A. Alexiadou)(17) 2009. Language and Law - new applications of formal linguistics. In: Grewendorf, Günther & Monika Rathert (Hrsgg.): Formal Linguistics and Law. Berlin: Mouton de Gruyter, 1-22. (Band 212 der Reihe Trends in Linguistics. Studies and Monographs(TiLSM)) (zusammen mit G. Grewendorf)(18) 2009. Understanding a Riester-pension: A reply to Becker & Klein (2008). In: Grewendorf, Günther & Monika Rathert (Hrsgg.): Formal Linguistics and Law. Berlin: Moutonde Gruyter, 81-111. (Band 212 der Reihe Trends in Linguistics. Studies and Monographs (TiLSM)(19) 2009. The structure of quantifiers and nominalizations and the role of the definite article. In: Giannakidou, Anastasia & Monika Rathert (Hrsgg.): Quantification, Definiteness, and Nominalization. Oxford: Oxford University Press, 1-19. (Band 22 der ReiheOxford Studies in Theoretical Linguistics). (zusammen mit A. Giannakidou)(20) 2006. Simple preterit and composite perfect tense: The role of the adjectival passive. In:Abraham, Werner & Larisa Leisio (Hrsgg.): Passivisation and typology: Form andfunction. Amsterdam: Benjamins, 518-43. (Band 68 der Reihe Typological Studies inLanguage).(21) 2006. Comprehensability in forensic linguistics - new perspectives for Frame Semantics. In: Brandt, Patrick & Eric Fuß (Hrsgg.), Form, Structure, and Grammar. A Festschrift presented to Günther Grewendorf on occasion of his 60th birthday. Berlin: Akademie, 337-52. (Band 63 der Reihe Studia Grammatica)(22) 2003. Universal-existential-puzzles. In: Alexiadou, Artemis, Monika Rathert & Arnimvon Stechow (Hrsgg.), Perfect Explorations. Berlin: Mouton de Gruyter, 363-80. (Band2 der Reihe Interface Explorations)(23) 2003. Introduction: the modules of Perfect constructions. In: Alexiadou, Artemis, Monika Rathert & Arnim von Stechow (Hrsgg.), Perfect Explorations. Berlin: Mouton deGruyter, 7-38. (zusammen mit A. Alexiadou und A.v. Stechow). (Band 2 der Reihe Interface Explorations)(24) 2001. Anteriority versus Extended Now: theories of the German Perfect. In: Féry, Carline & Wolfgang Sternefeld (Hrsgg.), Audiatur Vox Sapientiae. A Festschrift for Arnimvon Stechow. Berlin: Akademie, 410-26. (Band 52 der Reihe Studia Grammatica)4.4. Zeitschriftenaufsätze mit Begutachtung(25) 2009. Zur Morphophonologie des Partizips II im Deutschen. Linguistische Berichte 218,157-190.Seite 14 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert(26) 2004. Die Tempus-Typologie der germanischen Sprachen. Estudios Filológicos Alemanes 5, 183-192.4.5. Begutachtete Beiträge in Proceedings(27) 2003. Universal and Existential Perfect in German. In: Proceedings of SINN & BEDEUTUNG 7. Arbeitspapier Nr. 114, FB Sprachwissenschaft, Universität Konstanz,243-56.(28) 2002. The morphology of German past participles. In: Proceedings of CLS (ChicagoLinguistic Society) 38 (The Main Session), 563-69.(29) 2001. Variation and cogrammars. In: Grosu, Alex (Hrsg.) Papers from the 16th annualconference of the IATL (Israel Association for Theoretical Linguistics), 46-54.(30) 2001. Syllable-structure and stress in Estonian. In: Holmer, Arthur et al. (Hrsgg.) Proceedings of the 18th Scandinavian Conference of Linguistics. Traveaux de l’institut deLinguistique de Lund, volume 1, 93-102.(31) 2000. A semantics for durative adverbs. In: ConSOLE VIII Proceedings (Conference ofthe Student Organization of Linguistics in Europe), 267-280.(32) 2000. Universal/existential ambiguities in German. In: University of Pennsylvania Working Papers in Linguistics 7.1: Proceedings of the 24th Annual Penn Linguistics Colloquium, 211-220.4.6. Beiträge in Proceedings ohne Begutachtung(33) 2003. Morpho-phonology of the past participle in German: where is the place of ge-? In:Zybatow, Lew N. (Hrsg.) Europa der Sprachen: Sprachkompetenz – Mehrsprachigkeit –Translation. Akten des 35. Linguistischen Kolloquiums 2000. Teil II: Sprache und Kognition. Frankfurt am Main: Peter Lang, 109-114. (Reihe Linguistik International)4.7. Lexikonartikel(34) 2005. Sieben begutachtete Beiträge in: Strazny, Philipp (Hrsg.), Encyclopedia of Linguistics, New York: Fitzroy Dearborn. Artikel (je 5-10 Seiten) über Karl Bühler, Communication Theory, Ambiguity, Tense and Aspect Marking, Tense: Syntax, Hans Reichenbach, Time and Tense4.8. Rezensionen(35) (im Druck). Rezension von Martine Vanhove / Thomas Stolz / Aina Urdze / HitomiOtsuka (Hrsg.)(2012): Morphologies in Contact. Berlin: Akademie Verlag 2012. 340 S.(Studia typologica 10). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik (ZDL).(36) 2005. Rezension von Barbara Stiebels (2002): Typologie des Argumentlinkings, Berlin:Akademie. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 24(1): 145-47.(37) 2003. Rezension von Peter H. Fries et al. (Hrsg.) (2002): Relations and Functions withinand around Language. New York: Continuum. In: LinguistList 14.3525. 3 Seiten.Seite 15 von 27, 06.02.14

Prof. Dr. Monika Rathert5. Vorträge5.1. Leitung von Tagungen(1)2012. Bergische Universität Wuppertal. Ausrichten der DSRI-Herbstakademie (mit Jürgen Taeger). DSRI Deutsche Stiftung für Recht und Informatik. Die Herbstakademiefand vom 12.-15.9.2012 in der Historischen Stadthalle statt.(2)2009. Universität Osnabrück. Osnabrück Summer School on Law, Language and Culture, Leitung des Workshops RHETORIC, NARRATIVE, TRANSLATION(3)2008. Universität Bamberg. 30. Jahrestagung der DGfS, 27.-29.2.2008: (mit RenateMusan und Rolf Thieroff) Leitung der Arbeitsgruppe TENSE ACROSS LANGUAGESDaraus ist folgende Buchpublikation hervorgegangen:2011. Musan, Renate & Monika Rathert (Hrsgg.), Tense across Languages. Tübingen:Niemeyer. 262 Seiten. (Reihe Linguistische Arbeiten)(4)2007. Universität Stuttgart. Förderung durch die DFG (GZ 4851-339-07). 29.11. – 1.12.2007: (mit Artemis Alexiadou) Leitung des Workshops NOMINALIZATIONSACROSS LANGUAGESDaraus sind folgende Buchpublikationen hervorgegangen:2010. Rathert, Monika & Artemis Alexiadou (Hrsgg.): The Semantics of Nominalizations across Languages and Frameworks. Berlin: Mouton de Gruyter. 250 Seiten. (Band22 der Reihe Interface Explorations)2010. Alexiadou, Artemis & Monika Rathert (Hrsgg.): The Syntax of Nominalizationsacross Languages and Frameworks. Berlin: Mouton de Gruyter. 258 Seiten. (Band 23der Reihe Interface Explorations)(5)2006. Universität Bielefeld. 28. Jahrestagung der DGfS, 22.-24.2.2006: (mit GüntherGrewendorf) Leitung der Arbeitsgruppe SPRACHE UND RECHTDaraus ist folgende Buchpublikation hervorgegangen:2009. Grewendorf, Günther & Monika Rathert (Hrsgg.): Formal Linguistics and Law.Berlin: Mouton de Gruyter. 435 Seiten. (Band 212 der Reihe Trends in Linguistics. Studies and Monographs (TiLSM))(6)2005. Universität Saarbrücken. Förderung durch die DFG (GZ 4851/179/05). 16.17.12.2005: (mit Anastasia Giannakidou) Leitung des Wor

Adresse (Büro): Bergische Universität Wuppertal Zentrum für interdisziplinäre Sprachforschung (ZefiS) & Fachbereich A Germanistik/ Linguistik Gaußstr. 20 42119 Wuppertal Tel: 49 (0)202 439 2374 Fax: 49 (0)202 439 2124 Büro O.08.01 Sekretariat: Frau Wiechmann, 49 (0)202 439 2880 email: r